e-mail-Programm 60+

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Programm + Version: 45.1.0
    * Betriebssystem + Version: Windows 7
    * Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): t-online
    * Eingesetzte Antivirensoftware: AVIRA Pro
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software):AVIRA


    Hallo eine Frage,
    gibt es, oder plant Mozilla, ein einfaches e-mail-Programm für Leute über 60-70Jahre die nur on- oder offline schreiben, antworten, weiterleiten mit od. ohne Anhänge, mit einer selbst gestaltbaren Ablage; ohne die vielen Einstell (=Fehler-)möglichkeiten; ich könnte z.B. auf Terminplaner, Chat und ähnliches verzichten, vor allem wenn die Bedienung selbst erklärend ist und nicht das Wissen der mit Internet aufgewachsenen Generation notwendig ist.


    Im Voraus vielen Dank für eine Antwort
    Sigrid39

  • Hallo Sigrid, und willkommen im Forum!


    Ich bin selber 60++ und kann dich gut verstehen. Auch wenn ich persönlich der Überzeugung bin, dass es schon möglich ist, auch in unserer Altersgruppe mit Hilfe unserer Anleitung (und der Hilfe im Forum) den Thunderbird ordentlich zu konfigurieren, will ich dich keinesfalls dazu "überreden".
    Sämtliche mir bekannte Mailclients verlangen in etwa den gleichen Konfigurationsaufwand wie der Thunderbird. Und durch den Kontenassistent bietet dieser sogar noch etwas, was du bei anderen Mailprogrammen vergeblich suchen wirst.


    Deshalb empfehle ich dir ehrliche Herzens den Webmailclient von T-Online, mit welchem du problemlos deinen Bedarf abdecken kannst. (JA, unter Thunderbird-Usern bzw. hier im Forum bezeichne ich Webmail immer als gruselig, das hat aber eher etwas mit den Möglichkeiten zu tun, welche mir der Thunderbird bietet - welche du aber bestimmt nicht vermissen wirst.)
    Du musst dich lediglich im KundenCenter mit deiner E-Mailadresse und deinem Passwort anmelden und kannst loslegen. Fehlkonfigurationen sind dabei so gut wie ausgeschlossen.


    Webmail hat sogar viele Gemeinsamkeiten mit dem modernen IMAP. Die Mails verbleiben immer auf dem Server, so oft du selbige ansehen willst, werden sie immer wieder erneut heruntergeladen. Du kannst eine (für Privatkunden etwas begrenzte) Anzahl an Ordnern und Unterordner anlegen, in welche du deine Mails einsortieren kannst. Ansonsten ist (fast) alles möglich, was auch jeder andere Maillient machen kann (neue Mails schreiben, welche verschieben, löschen, weiterleiten, Antworten usw.).


    Die wichtigste Einschränkung eines Webmailclients dürfte sein, dass diese eben nur für ein einziges Mailkonto und den einen Mailprovider geeignet sind. Es fällt also der große Vorteil eines "richtigen" Mailclients weg - das Einrichten vieler erschiedener Mailkonten. Hier müsstest du dann die Webmailclients der diversen Mailprovider nutzen, wozu ich eben "gruselig" sage.


    Zwei Sachen musst du aber immer beachten - und das wieder sowohl bei der Nutzung eines IMAP-Clients als auch per Webmail:
    1.) Eine Mail, welche du gelöscht hast, ist wirklich gelöscht. => Aufhebenswerte Mails sollte deswegen in Ordner verschoben werden.
    2.) T-Online hat die Unart, altere Mails nach 90 Tagen ungefragt zu löschen. Das kannst du aber im KundenCenter deaktivieren.



    Unabhängig von der Nutzung von Webmail kannst du dich aber selbstverständlich weiterhin mit dem Thunderbird befassen. Beide stören sich nicht, da ja bei beiden viele Gemeinsamkeiten. Und bei konkreten Fragen bekommst du hier auch immer eine kompetente Antwort.


    OK?


    Mt freundlichen Grüßen!
    Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,
    recht herzlichen Dank für Deine ausführliche Antwort.
    Ich "arbeite" mit Thunderbird schon seit der Zeit als T-online die Pflege seines on- u. offline arbeitenden Programms eingestellt hat, da Thunderbird auch offline arbeitet. Wenn ich richtig "abgespeichert" habe ist das neue t-online-Programm nur online nutzbar.
    Der Auslöser meines Wunsches nach einem einfacheren e-mail-Programm war das nachstehende Problem an dem ich mich schon einige Tage und "zig" Stunden erfolglos "rumquäle:
    Vor einiger Zeit waren meine "Lokalen Ordner" verschwunden! Ich habe versucht sie zurück zu holen aus alten backups, kein Erfolg; auch mit Anweisungen die ich im Forum gefunden habe hatte ich keinen Erfolg. Eine Anfrage im Forum blieb erfolglos "stecken".


    Ich danke Dir nochmals für Dein Antwortschreiben
    Mit freundlichen Grüßen
    Sigrid39


    PS: Meine Einstellung zur IT ist, sie sollte ein Werkzeug sein und kein Spielzeug mit dem man sich die Zeit vertreibt.