Open PGP Schlüssel nicht exportierbar

If you suddenly cannot receive any more emails

Please read the notes on the latest two most common causes of problems!

Please click here!

This red box disappears when you click on the X in the top right corner.

  • Hallo,

    so, wollen wir mal sehen ob das hier passt...


    Ich bin aktuell auf 91.1.1 , die neue Version hab ich noch nicht ausgerollt.


    Ich verwende TB auf mehreren Rechnern unter Windows und Linux. Alles eine Emailadresse.

    Auf einem der PCs habe ich einen OpenPGP Schüssel erstellt, und wie es aussieht funktioniert das soweit irgendwie.


    Für die anderen Geräte treibt mich jetzt die Frage um welchen Weg man einschlägt. Jedes Gerät erzeugt einen Schlüssel, so das ich im Endeffekt 3 oder mehr Schlüssel für die gleiche Emailadresse habe? Scheint mir für die Empfängerseite nicht sinnvoll, gibt bestimmt Probleme. Aber möglicherweise gibt es dafür ja auch sinnvolle Szenarien.


    Vermutlich ist ein Schlüssel pro Emailadresse der vorgesehene Weg .... ?

    Also hab ich den Schlüssel exportiert: "OpenPGP Schlüssel verwalten" - > Schlüssel markiert -> Sicherheitskopie für geheimen Schlüssel erstellen -> Speicherpfad festgelegt -> Passwortfenster zur Absicherung befüllt -> ok. Keine Fehlermeldung.

    Jedoch: Die Datei ist 0kb groß, und wenn ich sie versuche in einer anderen Installation zu importieren gibt es eine Fehlermeldung.

    Für mich scheint es das das Erstellen der Sicherheitskopie nicht funktioniert. Warum ? Unklar. Nur, wenn das erstellen einer Sicherheitskopie nicht funktioniert ist das nicht gerade ein Verfahren was man benutzen möchte....


    Mich würde sowohl interessieren ob mein Vorgehen für das Nutzungsszenario korrekt ist, wie auch wo das Problem mit dem Schlüsselexport liegt.


    Danke

  • jedes Gerät erzeugt einen Schlüssel, so das ich im Endeffekt 3 oder mehr Schlüssel für die gleiche Emailadresse habe?

    Das wäre der falsche Weg. Eine mit einem bestimmten Schlüssel verschlüsselte oder signierte E-Mail ist nur mit genau dem passenden Gegenstück zu entschlüsseln/verifizieren.

    Vermutlich ist ein Schlüssel pro Emailadresse der vorgesehene Weg .... ?

    So ist es.

    Also hab ich den Schlüssel exportiert: "OpenPGP Schlüssel verwalten" - > Schlüssel markiert -> Sicherheitskopie für geheimen Schlüssel erstellen -> Speicherpfad festgelegt -> Passwortfenster zur Absicherung befüllt -> ok. Keine Fehlermeldung.

    Das ist der richtige Weg. Es funktioniert bei mir auch (eben getestet mit BB91.3.0). Es erfolgt eine Meldung über den erfolgreichen Export. Ich kann dir nicht sagen, weshalb das bei dir nicht kappt.


    und wie es aussieht funktioniert das soweit irgendwie.

    Das ist jetzt nicht gerade das, was man eine Aussage nennt. Gleich drei Relativierungen in einem kurzen Satz. Du kannst dir selbst verschlüsselte und signierte E-Mails senden und diese entschlüsseln/verifizieren?

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Das ist der richtige Weg. Es funktioniert bei mir auch (eben getestet mit BB91.3.0). Es erfolgt eine Meldung über den erfolgreichen Export. Ich kann dir nicht sagen, weshalb das bei dir nicht kappt.

    Ich habe auf 91.3.0 geupdatet, aber die Situation ist unverändert.

    Allerdings erfolgt bei mir KEINE Meldung über den erfolgreichen Export. Wenn ich nach der Passworteingabe "Ok" klicke schließt sich einfach das Eingabefenster. Ein Fehler beim Export wird da wohl nicht so richtig korrekt abgefangen.


    Das ist jetzt nicht gerade das, was man eine Aussage nennt. Gleich drei Relativierungen in einem kurzen Satz.

    ja, nicht ohne Grund. Ehrlich gesagt sehe ich nichts von einer Verschlüsselung, eine Kollegin bekam letztens eine entsprechende Mail von mir und musste dem Schlüssel vertrauen aussprechen.

    Ich sehe mir das noch mal an, ggf mit einem anderen erzeugten Schlüssel.


    Danke

  • Bei mir hat der Export mit 91.3.0 problemlos geklappt. Größe der Sicherung: 9 kB (ein Schlüssel exportiert)

  • Ja, nicht ohne Grund. Ehrlich gesagt sehe ich nichts von einer Verschlüsselung, eine Kollegin bekam letztens eine entsprechende Mail von mir und musste dem Schlüssel vertrauen aussprechen.

    Es kann sein, dass du gar keinen privaten Schlüssel importiert/konfiguriert hast, oder dass dabei etwas schiefgegangen ist. In diesem Fall kann dieser natürlich auch nicht exportiert werden. Daher meine Frage, ob du dir selbst eine verschlüsselte und signierte E-Mail zusenden kannst.

    Wenn du eine verschlüsselte E-Mail an deine Kollegin schickst, wird dazu ihr öffentlicher Schlüssel benutzt. Umgekehrt importiert sie ggf. deinen öffentlichen Schlüssel. Über die korrekte Installation deines privaten Schlüssels sagt das nichts aus. Dazu müsste sie dir eine verschlüsselte E-Mail senden oder du ihr eine signierte. Einfacher lässt es sich überprüfen, indem du dir selbst eine entsprechende E-Mail sendest.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)