Beiträge von muzel

    Moin,

    die Überschrift ist schon mal falsch.

    Vorsichtiger formuliert sollte es heißen "es gibt möglicherweise ein Problem mit Passwörtern, die Umlaute enthalten bei hostcenter.com".

    Wie du richtig erkannt hast, geht es bei anderen Providern (bei mir funktioniert es u.a. bei GMX mit einem Umlaut im Passwort)

    Wäre zu klären, ob nur mit Thunderbird (ab Version 60.*) auftritt, oder auch mit Webmail und/oder anderen Mailclients.

    Kannst du das testen?

    Gruß, muzel

    Hallo Jürgen,

    du bist doch nicht mehr ganz neu hier, deshalb müßtest du wissen, daß dein Beitrag aus der Rubrik "unbeantwortet" verschwindet, wenn du dir selbst antwortest, anstatt den ersten Beitrag zu ändern.

    Und ein Backup von Mozbackup wieder einzuspielen solltest du als erstes mit Mozbackup versuchen, auch wenn das Programm einen miesen Ruf hat und die Entwicklung eingestellt wurde. Falls das nicht klappt, kannst du ja nochmal fragen. Es gibt auch andere Lösungen.

    Gruß, muzel

    Hi,


    was heißt "nicht mehr da"? Sind die Mails noch auf dem Server? Im Thunderbird wird (bei IMAP) ja exakt das angezeigt, was auf dem Server liegt.

    Wenn also Mails verschwinden, dann auf Client und Server. Ursache können z.B. Löschfristen auf dem Server sein (bei vielen Providern nach 3 Monaten, das kann man aber in der Regel einstellen, oder im Thunderbird (in Konteneinstellungen unter "Synchronisation und Speicherplatz", und in den Ordnereinstellungen der einzelnen Ordner).

    Die Größe kannst du nicht ändern, und wenn die Größe "0" (und die Anzahl der Nachrichten ebenfalls "0") ist, dann ist eben nichts da.


    Gruß, muzel

    Hallo Anne,


    vielleicht solltest du dich mal mit dem GPG4Win-Handbuch befassen.


    Zitat

    Allerdings beim Beantworten seiner Mail erscheint unten rechts das Schloss, dass mir sagt, dass weder verschlüsselt noch signiert wird. Egal ob ich auf "Immer verschlüsseln" oder sonstwie einstelle. In der Menuleiste ist jedenfalls beides aktiviert


    Das Symbol unten rechts betrifft die S/MIME-Verschlüsselung, interessiert uns also nicht, denn wir machen OpenPGP. Siehe Handbuch.


    Zitat

    Mir selbst verschlüsselte Mails auf meinen GMX Account zu schicken, erscheint mir nicht sinnvoll - die werden jedenfalls sofort entschlüsselt. Ich denke, weil der Schlüssel im gleichen Mail Client liegt (?)

    Wenn du in den Enigmail-Einstellungen "Automatisch entschlüsseln" ausschaltest, wirst du sehen, ob die Mail erschlüsselt ist.

    Zitat

    Es wird ein Schlüsselpaar in einer Datei erzeugt (Mailadresse (Fingerprint) rev.asc). Was mich nachdenklich stimmt ist, dass der öffentliche Schlüssel mit im Widerrufzertifikat steckt.

    Wieso?

    Zitat

    Kann/muss ich diese Datei den Kontakten senden, oder muss der öffentliche Schlüssel - zum Versenden - erst exportiert werden?

    Du kannst beim Versenden den öffentlichen Schlüssel anhängen, wie bei der Mail an den Roboter. Das Widerrufszertifikat (das sagt ja schon der Name) brauchst du erst, wenn du deinen Schlüssel ungültig machen willst.


    Gruß, muzel

    Hi,

    Mailstore kenne ich nur vom Namen, daher kann ich dazu nicht sagen.

    Unterstützt dein Provider IMAP? Dann kannst du dir den ganzen Export und Import sparen, richtest unter M$LiveMail das Konto nochmal als IMAP-Konto ein und schiebst alle Nachrichten auf den Mailserver.

    Und dann richtest du deinen Thunderbird für IMAP ein.

    Hier ist was ähnliches für T-Online beschrieben.

    Gruß,

    muzel

    Hi,

    du kannst vermutlich nicht beeinflussen, was bei "Beteiligte" angezeigt wird. Ich finde diese Spalte eh blödsinnig und lasse mir immer Absender und/oder Empfänger anzeigen und blende die "Beteilige" Spalte aus.

    In der Tabelle ober rechts ist ein Symbol (einer Tabelle oder so?), da draufklicken ....

    Gruß, muzel

    Doch, Cardbook-Menü (3 waagerechte Striche, nicht das Thunderbird-Menü) -> aus Verzeichnis importieren.

    Hi,

    Zitat

    Mache mir große Sorgen, arbeite tägliche mit Thunderbird.

    dann machst du sicher regelmäßig Datensicherungen?

    Falls deine Servereinstellungen so sind, daß Mails erst nach einer gewissen Zeit (oder nie?) vom Server gelöscht werden, und nicht sofort beim Abholen, hast du ja dort noch so etwas wie eine Datensicherung. Du könntest einfach die letzte Datensicherung einspielen und die in der Zwischenzeit eingelaufenen Mails noch einmal abrufen.

    Datenverluste kommen vor, insbesondere, wenn Mailbox-Dateien zu groß werden, aber auch durch übereifrige Virenscanner, die einen Schädling aus der Mailbox löschen wollen und damit alles zerstören, usw.

    Mach also als erstes eine Datensicherung vom aktuellen Zustand, denn schlimmer geht's immer.

    Und dann suchst du mal einen der Ordner, die du vermißt - das sind normale Textdateien (allerdings ohne Endung), die innerhalb der Ordnerstruktur im Thunderbird-Profil liegen. Wie groß ist die Datei? Kannst du sie mit einem Texteditor öffnen?

    Soweit erstmal,

    Gruß, muzel

    Hi,

    bei Thunderbird und Imap gibt es mitunter "Verständigungsschwierigkeiten" bezüglich Ordnernamen und -position.


    Zitat

    Trycreate Mailbox doesn't exist: Inbox.Trash

    Versuch doch mal, einen Papierkorb (oder Trash) unterhalb des Posteingangs/INBOX anzulegen.

    Gruß, muzel

    Hallo Hans-Dieter,


    deine Angaben sind etwas lückenhaft, also noch einmal:

    Zitat

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    (...)

    Kontenart (POP / IMAP):

    Postfach-Anbieter (z.B. GMX):

    (...)

    IMAP könnte die Lösung heißen, aber ob du IMAP benutzt, mußt du schon selbst herausfinden, und das für alle Geräte.

    Bei Thunderbird ist das einfach, unter Konteneinstellungen/Servereinstellungen.

    Zitat von Hans-Dieter

    bluemail (gibt es was geeigneteres?)

    Nun ja, den besten Ruf hat es nicht, auch wenn die Spionage-Funktion angeblich nicht mehr drin ist.


    Gruß, muzel

    Hallo Ruth,


    tut mir leid, in der Form ist es als Anleitung (Lexikon) nicht wirklich brauchbar - meiner unmassgeblichen Meinung nach.

    Schau dir einfach mal die Artikel unter https://www.thunderbird-mail.de/lexicon an, in welchem Stil die Anleitungen gemacht sind.

    Ich bin ja vielleicht zu sehr Techniker. Ich würde da ein paar Sätze oder Stichpunkte schreiben in der Art:

    - vCard Grid herunterladen, ggfs. entpacken, installieren.

    - Cardbook als Thunderbird-Addon installieren

    - alle vcards mittels vCard Grid importieren, als *.xls abspeichern.

    - die xls-Datei mit vCard Grid öffnen und wieder als vcard(s), unbedingt in Version 3.0, abspeichern

    - die exportierte(n) vcard-Datei(en) in Thunderbird/Cardbook importieren

    Das war's eigentlich schon. Das kann noch durch Screenshots illustriert werden, aber nicht derart überfrachtet.


    Gruß, muzel

    Moin,

    es gibt Provider, die bieten das an, z.B. web.de.

    Microsoft aber wohl nicht.

    Man kann sich aber alle Mails als BCC schicken, dann landen sie im Posteingang und werden vom Thunderbird (TB) abgeholt.

    Man kann auch, wenn man per Webmail angemeldet ist, alle Mails in den Posteingang kopieren oder verschieben.

    Nach dem Abholen mit TB kann man sie per Filter nach "Gesendet" (den lokalen Ordner). verschieben lassen.

    Gruß, muzel

    Moin,

    ich glaube nicht, dass du mit Thunderbird so etwas erreichen kannst.

    Ein Pager zeigt ja, wenn ich mich recht entsinne, die Betreffzeile an, und die müßte man entsprechend anpassen.

    Vielleicht hast du Glück, und man kann auf dem Server die passenden Filter/Weiterleitungen/Benachrichtigungen usw. einrichten. Auch hotmail (inzwischen outlook.com) bietet anscheinend solche Möglichkeiten - vielleicht findest du dort etwas.

    Gruß, muzel

    Hallo Ruth,


    freut mich sehr, dass du ein gutes Stück weitergekommen bist.

    Ich würde fast vorschlagen, dass du mit den noch offenen Problemen (also Organisation von Kategorien in Cardbook, Versand an eine Mailingliste...) ein neues Thema eröffnest.

    Vielleicht ist die Lösung ganz einfach, und höchstwahrscheinlich gibt es jemanden, der sich besser mit Cardbook auskennt.


    "Unser" Thema hier könnte man als gelöst ansehen, denn es ging ja um den Import der "alten" 2.1er vcards in Cardbook.


    Dein Fall ist ja nun hier verewigt, und jeder, der ein ähnliches Problem hat, kann hier die Lösung finden. Das ist der Sinn des Forums.

    Dazu kommt, was nicht zu unterschätzen ist, dass unsere Experten (so nenne ich sie mal) in erster Linie die Anfragen sehen und bearbeiten, die neu und unbeantwortet sind - daher ist ein neues Thema viel auffälliger.


    Zitat

    Wenns gar nicht geht, getraue ich mich bei Dir zu melden.

    Das ist o.k., aber es gibt hier viele Experten.


    Viele Grüße,

    muzel

    (ohne "n")

    Nur ganz kurz - hab leider wieder wenig Zeit. Ich glaube, da fehlt nur noch eine Kleinigkeit. Du hast doch jetzt eine Exceldatei mit Inhalt.

    Du startest vCardGrid und klickst oben auf das 2. Symbol (das "Excel -> vcard" Symbol), gibst den Pfad zur Excel-Datei und das Exportverzeichnis an, dann auf Start. Dann sollten doch endlich die neuen 3.0er vcards entstehen, die du verwenden kannst.

    Gruß, muzel