Beiträge von Ruhezone

    Du hast eine wirklich vorbildliche Fehlerbeschreibung erstellt. Das schaffen geschätzt weniger als 1% der Teilnehmer.


    Ich würde vermuten, dass die Ursache irgendwo in deinem Profil steckt. Ob sich das genauer finden lässt, weiß ich nicht. Mir wäre es die Suche nicht wert.

    Du kannst zunächst einen Test im Safe-Mode durchführen. Führt das nicht zum Erfolg, würde ich ein neues Profil erstellen. Zunächst nur mit einem Konto. Das ist eine Sache von zwei Minuten.

    Benutze mal die Suchfunktion. Das Problem beim Kopieren in den IMAP-Ordner Gesendet scheint mir so alt wie der Thunderbird. Du findest bestimmt mehr als 50 Threads dazu.

    Über die Ursachen wird spekuliert: die Internetverbindung, Schutzsoftware wie Avast, Timeouts von Servern. Die eine alleinige Ursache gibt es wohl nicht. Sicher trägt der Thunderbird auch einen Teil bei. Andere Programm scheinen hier robuster.


    Dein unnötig kompliziertes Setup ist all dem ganz bestimmt nicht zuträglich. Wenn ich auf die "Funktionstüchtigkeit existenziell angewiesen" wäre, dann würde das zu allererst in Ordnung bringen.

    Mail, Kalender und Kontakte lassen sich durch Benutzung von IMAP, CalDAV und CardDav allen Benutzern zur Verfügung stellen. Das funktioniert sehr gut. CardDAV benötigt eine Erweiterung wie Cardbook.

    Soweit ich mich erinnere, habe ich hier gelesen, dass die Aufgabenverwaltung vom verwendeten Server abhängt. Manche unterstützen es, manche nicht. Das müsstest du zur Not ausprobieren.


    Andere von Outlook bekannte Funktionen, wie die Integration von Skype und Office, Free/Busy Time usw. werden nicht unterstützt.


    Vor einer Nutzung in der Firma, solltest du auch diesen Thread lesen: Riesenärger! Thunderbird hängt unbemerkt private Videos dran


    Um es richtig einzuordnen, ein Grund zur totalen Panik besteht nicht. Der Fehler tritt sehr, sehr selten auf. Aber es gibt ihn und seine Auswirkung kann gravierend sein. Du solltest das deshalb zumindest gelesen haben, bevor du den Thunderbird ausrollst. Wenn man auf die dort genannten Punkte achtet, lässt sich der Fehler wohl komplett vermeiden.

    Diese E-Mail, aus der der falsche Betreff stammt, liegt sie auf dem Server oder in einem deiner lokalen Ordner?

    Falls auf dem Server, deaktiviere das Bereithalten zum Offline-Lesen, beende den Thunderbird, erstelle ein Backup (wichtig!) lösche dann die zu diesem Cache gehörenden Dateien unter /ImapMail/.


    Wenn das nicht hilft, erstelle ein neues Profil und teste damit.

    und feststellen muss, dass auch bis jetzt (20.02.2019 13:50 Uhr) Thunderbird immer noch auf der Version 60.04.0 geblieben ist, obwohl die Lücke betr. SVG-Dateien schon länger gepatcht wurde.

    Was ist das für eine Lücke? Betrifft sie die Linuxversion überhaupt? Meiner, noch nicht sehr ausgiebigen, Erfahrung nach erfolgen Updates über die Repositories recht schnell, wenn es um Sicherheitslücken geht, sofern sie auch die Linuxversion betreffen.

    Feature updates hingegen kommen oft mit einer deutlichen Verzögerung.

    Wo gibt es diese Repos für Ubuntu / Xubuntu

    Ich kenne kein offizielles Repo für die Mozillen, nur die Möglichkeit, direkt bei Mozilla herunterzuladen und dann manuell zu installieren.

    Davon würde ich abraten, u.a. wegen Lightning und weil (für Ubuntu) die Desktop-Integration fehlt.

    Wenn du dir einen Gefallen tun willst und die Daten schnell benötigst, dann erstelle ein neues Profil, richte die IMAP-Konten und Davs wieder ein und kopiere dann nur den Lokalen Ordner in das neue Profil. Fertig.

    Das dauert nur wenige Minuten, ist also gemessen an den 4 Tagen nichts.


    Die Version 60.4. ist zwar die neueste in den Repros, aber das ist nicht die aktuelle. Die hängen stets hinterher. Soll heißen das letzte Update aus dem Repros liegt schon länger als ein paar Tage zurück. Das solltest du längst bekommen haben.


    Zur 60.4 gehört Lightning 6.2.4. Das solltest du überprüfen.


    Für die Kontakte benutzt du das normale Adressbuch des Thunderbird? Wie synchronisierst du, über Sogo? Dann wirf bei der Gelegenheit einen Blick auf Cardbook.

    Ist es dann auch möglich andere Nutzer auf diese Daten zugreifen zu lassen?

    Dafür gibt es schließlich IMAP. Die Mails liegen auf dem Server und können von anderen bearbeitet werden. In ähnlicher Weise können Kalender und Adressbücher geteilt werden. Das ist seit vielen Jahren normaler Standard und freut die Arbeitgeber. Denn die Nutzer haben damit die Daten auch dem PC zuhause oder unterwegs am Smartphone verfügbar, wenn das denn gewollt und gewünscht ist.


    Für sonstige Dateien verwendet man üblicherweise einen Fileserver oder ein NAS. Es geht aber auch ohne. Die Betriebssysteme bieten die Möglichkeit, Verzeichnisse oder ganze Platten für andere im Netz freizugeben. Der Ordner Gemeinsame Dateien ist zum Beispiel so einer.

    Ich habe zwei Kollegen überzeugen können, ebenfalls ein paar Provokationstests durchzuführen. Einer hat gestern Abend Erfolg gehabt.

    Er hat einige ziemlich wilde Verschiebeaktionen mit Anhängen durchgeführt. So etwas würde man wohl in der Realität nicht machen. Ich habe versucht, es zu reproduzieren, habe aber wie in #14 eine Fehlermeldung bekommen.


    Jedenfalls hat er es geschafft, dass unter dem angezeigten Namen eine ganz andere Datei als Anhang gesendet wurde.

    Das bestätigt zumindest, dass so etwas immer noch passieren kann, auch wenn die Umstände wagemutig waren und ein Zufallselement enthielten. Immerhin ist es denjenigen, die hier darüber berichtet haben, bei ganz normaler Benutzung passiert.


    Ich werde für mich in den nächsten Tagen eine genauere Risikoabwägung machen. Anhänge trenne ich in Regel von der Mail ab. Das verringert das Risiko wahrscheinlich deutlich.Trotzdem, das ist ein sehr übler Fehler. Einen schlimmeren Bug kann Ich mir kaum vorstellen. Leider sind gleichwertige Angebote für Linux rar.


    Auf meine Frage, ob es möglich ist diesen Zustand auf dem Server zu erreichen, und wenn ja wie, kann ich keine Antwort finden.

    Das ist nicht dein Ernst, oder? Ich hatte dir die Option, alle Mails auf dem Server zu löschen, bereits zwei Mal genannt. Das führt genau den Zustand herbei, den du anscheinend haben möchtest - zu einem komplett leeren IMAP-Konto.

    Mein Personalausweis ist 2011 ausgestellt worden. Scheckkartenformat, wenn du das damit meinst?

    Nein, das meinte ich nicht. Das Format gibt es schon länger. Das heißt aber nicht automatisch, dass dein Perso auch den nötigen Chip hat. Das müsstest du wissen, denn neben dem Perso benötigst du auch eine PIN.

    Mir kommt es vor, als würdest du es komplizierter gestalten als nötig. Wenn es doch die De-Mail auch getan hätte.

    Wenn ich das Backup zurückspiele, habe ich doch alle Mails wieder in TB und könnte sie wieder auf den Server laden?

    Nur mit etwas Nacharbeit. Siehe E-mails verschwinden nach manuellem Import kurz nach Programmstart ganz aktuell.


    Ich will einfach eine lokale Kopie haben wie es vorher bei POP3 war

    Dann benutze halt wieder POP oder die lokalen Ordner. POP-Konten sind nichts anderes als lokale Ordner.

    dann war alles 1:1 und in 2 Minuten erledigt.

    Vier IMAP-Konten richte ich auch in 2 Minuten ein.

    Bug 877159 ist ein Metabug und beschreibt einen grundsätzlichen Designfehler im Thunderbird, der zu diesen kapitalen Folgen führen kann.

    Dort sind einige weitere Bugs genannt, die sich um dieses Thema drehen. Mal bezogen darauf, dass Bilder eingefügt werden, mal auf Anhänge, mal per Copy&Paste, mal per Mapi usw. .


    Einige davon wurden bereits gefixt, andere nicht. Es nicht ganz so einfach, weil zeitaufwendig, das alles auseinander zu klamüsern, was gefixt wurde und was nicht.


    Soweit ich es verstanden habe, ist die Gemeinsamkeit all dieser Bugs die, dass Inhalte aufgrund eines zwischenzeitlich ungültig gewordenen Zeigers durcheinandergeraten. Bis hin zu falschen Anhängen. Das ist der schwere Designfehler, der allem zugrunde liegt.


    Da ist also etwa so, als wären in einem Versandlager die Regale vertauscht. Der Roboter holt Ware aus Regal 7. Nur liegt dort nicht mehr die bestellte CD mit Kinderliedern für die Lütte sondern ein Brutalofilm für Erwachsene.


    Ich nehme an, dass die genannten Thomas D, wada und Co. Thunderbird-Entwickler sind und deshalb auch genau wissen, was sie in den Bugs schreiben. Und da der Metabug noch ungelöst ist, schließe ich, dass dieser Designfehler noch nicht behoben ist.


    Die Hinweise zur Vermeidung des Fehlers (siehe hier) erscheinen mir sehr plausibel. Die sollte man unbedingt befolgen.


    Die Ungewissheit bleibt, ob man den Fehler damit gänzlich vermeiden kann.


    Edit:


    Habe mal versucht den Fehler zu provozieren. Mail mit Anhang an mich selbst gesendet. Anhang aus der Mail per Drag&Drop in eine neue Mail übernommen. Originalmail gelöscht und Ordner komprimiert.

    Beim Senden gibt es eine Fehlermeldung, weil der Anhang nicht mehr gefunden wird. Das bestätigt, dass die neue Mail bis zum Senden nicht den Anhang enthält sondern nur einen Zeiger darauf.

    Immerhin wurde kein zufälliger anderer Anhang gesendet. Aber der Fehler ist grundsätzlich noch da.

    Lokale Ordner nutze ich nicht

    wenn ich beispielsweise Windows neuinstallieren muss, spiele ich die Sicherung zurück und alles wäre doch da, ich lösche ja nichts am Server.

    Für diesen Fall benötigst du das Backup überhaupt nicht. Selbst wenn du den Rechner verschrottest, bleiben die Mails auf dem Server erhalten.


    Der Sinn eines Backups ist ein anderer. Er besteht darin, auch dann wieder an die Mails und sonstige Daten zu kommen, wenn mal etwas schiefgeht, zum Beispiel wenn die Mails auf dem Server verloren gehen.

    Wo liegen denn dann die Mails? Jeweils im Home Verz. (Linux) desjenigen? TB steht so zu sagen darüber und ist nur einmal installiert, oder?

    So ist es, nicht nur unter Linux. Auch Windows kennt seit vielen Jahre ein Home-Verzeichnis. Dort werden dann nicht nur die Mails abgelegt sondern auch allen anderen Daten des Benutzers, wie Downloads, Browser-Historie, Dokumente, alle Einstellungen usw. .

    Für den Thunderbird heißt das konkret, dass jeder Benutzer sein eigenes Profil bekommt.

    Das ist ein ziemlich dickes Ding!


    Ich habe mir die zugehörigen Bugs, insbesondere bug 877159 durchgelesen. Demnach gab es Verbesserungen, das eigentliche Problem ist aber noch nicht gelöst. Letzter Stand, zwei Jahre (!) alt:


    Zitat

    In fact, significant headway has been made in some key areas affected by this design problem.

    But it's not the end of the line yet.


    Das Auftreten des Bugs lässt sich durch entsprechende Verhaltensmaßnahmen vermeiden. Wenn es in deinem Fall also dieser Bug ist, ist das alles, was du selbst tun kannst.


    Du kannst froh sein, dass es bei dir nur der Betreff ist. In anderen Fällen wird unbemerkt ein falscher Anhang angehängt. Etwas schlimmeres kann eigentlich gar nicht passieren. Das ist meiner Meinung nach ein K.o. . Da wäre es besser, der Thunderbird würde gar nicht funktionieren und die Mail nicht gesendet.


    Ich bin sehr verwundert, dass das hier kein größeres Thema ist und dass ein solcher Bug immer noch ungelöst ist. Ich werde das noch etwas genauer recherchieren und dann überdenken, ob ich den Thunderbird überhaupt noch verwenden möchte.

    Er kann mir z. B. einen Account bei der rentenversicherung selbst einrichten. Ich besorge mir ein Kartenlesegerät, das auch einen Personalausweis lesen kann.

    Ich habe mir jetzt einen entsprechenden Stick gekauft, der 5 Karten lesen kann. U. a. auch Handykarten/Speicher. Der kostet knapp 20 €.


    Und das alles lohnt sich, wenn es die De-Mail auch getan hätte? Dein Perso ist bereits ein e-Perso?


    Leider spielt auch (wie fast immer) die Politik eine Rolle.

    Wenn du damit meinst, dass dir das zu viel Aufwand ist, ich bin froh, dass wenigstens die Behörden auf nach heutigem Stand sicherere Verfahren setzen.