Posts by tabascosw

    Der von MS-Freak beschriebene Weg ist eigentlich die richtige Vorgehensweise, evtl. sind die Schreibrechte falsch und dein User hat keine Rechte Dateien zu verändern. Einfache Version: Rechtsclick auf den entsprechenden Profileordner - Eigenschaften - Berechtigungen.

    Was vielleicht auch funktioniert: Kopiere das komplette Profil aus Windows in einen Ordner deiner Wahl. Dann starte TB in der Konsole mit thunderbird -p

    Erstelle neues Profil - dann kannst du den vorherigen Profilordner aussuchen.


    Ein Problem, könnte Lightning sein, deswegen auch die Frage von Sehvornix, die Windows und Linux Version sind nicht kompatibel.

    @MS Freak: Plug&Play ist es schon, man hat nur mehr Spielraum zum spielen, viele Wege führen oft zum gleichen Ziel. Der Paketmanager installiert das Programm global und macht es allen Nutzern Verfügbar, lediglich die Profile sind dann Nutzer spezifisch, deswegen kann es immer hilfreich sein bei Problemen ein neues Nutzerprofil anzulegen, dass unbefleckt ist. D.h. in der Konsole 'thunderbird -p' aufrufen und ein neues Profil erstellen, damit gehen auch keine Daten verloren.


    Das Distri Update könnte in der Tat die eigentliche Ursache sein, aber Ubuntu ist nicht mein Thema.

    Ich bin seit über 20Jahren OpenSuse User und nutze seit Jahren Tumbleweed, die Rolling Release Version, damit fallen die grossen Versionsprünge weg, man braucht aber immer aktuelle BackUps oder nutzt BTRFS als Dateisystem, das funktioniert ähnlich wie Systemrestore bei Windows, nur besser weil man schon beim Start in eine vorhergehende Version booten kann.

    Da gibt es nichts zu installieren, einfach entpacken und starten, evtl. vorher noch die Datei 'Thunderbird' ausführbar machen.


    Allerdings finde ich diesen Weg nicht als den Besten, im allgemeinen sind die Distributions-spezifischen Pakete eben doch besser, mit ganz wenigen Ausnahmen (z.B. Calibre). Zudem auf diesem Weg die Programme automatisch auf den neusten Stand gebracht werden und evtl neue Abhängigkeiten mit beachtet werden., bei dem obigen Weg wird das unter Linux evtl. nicht funktionieren. Ausserdem machen Probleme unter Linux zu lösen einfach Spass, solange man vorher immer schön ein BackUp erstellt.

    Zu Deinem Problem, ich nutze kein Ubuntu, da es mir dort zu viele Sonderwege eingeschlagen werden, die sich von vielen anderen Distributionen unterscheiden, aber die Wikis sind eigentlich recht gut:

    TB Wiki

    Es gab einige Berichte über Probleme unter OpenSuse beim Update of TB 78.3.x, geholfen hat in nahezu allen Fällen, das separate Sprachpaket zu de-installieren, alles einzurichten und erst danach wieder das Sprachpaket zu installieren.

    Ich hatte keinerlei Probleme beim Update, allerdings lösche ich schon immer sämtliche Sprachen außer Deutsch im TB Installationsordner vor einem TB-Start nach einem Update..