Enigmail - Einstieg

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Empfangen und Senden PGP-signierter/-verschlüsselter Nachrichten

    Verfassen und Senden einer Nachricht

    Sie können zunächst wie gewohnt eine neue Nachricht verfassen, den Empfänger eintragen und Ihren Text schreiben - nur senden Sie die Nachricht bitte noch nicht ab. Unterhalb der normalen Symbolleiste im Verfassen-Fenster sehen Sie bereits die "Enigmail Toolbar" mit einer Reihe von Elementen:

    Nachdem Sie beim Verfassen nun Ihre korrekte Absender-Adresse, den korrekten Empfänger und Ihren Text eingegeben haben, schauen wir uns die Enigmail-Elemente im Verfassen-Fenster näher an. Es handelt sich dabei teilweise um Text-Elemente und teilweise um Symbole:

    • Enigmail:
      (Punkt 1) ist eine Schaltfläche, die durch einen Klick darauf die Enigmail-Sendeoptionen (Punkt 6) öffnet.
    • Vorhängeschloss-Symbol
      (Punkt 2) ist ein Schalter, um das Verschlüsseln für diese Nachricht zu (de-)aktivieren.
    • Stift-Symbol
      (Punkt 3) ist ein Schalter, um das Unterschreiben für diese Nachricht zu (de-)aktivieren.
    • Meinen öffentlichen Schlüssel anhängen
      (Punkt 4) ist ein Schalter, um beim Senden Ihren öffentlichen Schlüssel als Anhang mitzusenden, damit dieser Ihrem Empfänger direkt zur Verfügung gestellt wird, wenn er ihn noch nicht besitzt und Ihnen verschlüsselt zurückschreiben will.
    • Nachricht wird .......................
      (Punkt 5) ist eine Information, die zusammenfasst, ob verschlüsselt und/oder unterschrieben wird.
    • Enigmail-Sendeoptionen
      (Punkt 6) ist ein Dialogfeld, das die Optionen nochmals zusammenfasst und zusätzlich noch die Entscheidung über PGP/MIME versus Inline-PGP für diese Nachricht bietet.


    Hinweis

    Ist bei Ihnen die "Enigmail Toolbar" unterhalb der normalen Symbolleiste nicht zu sehen, müssen Sie diese noch anzeigen lassen. Machen Sie dazu einen Rechtsklick auf die Symbolleiste des Verfassen-Fensters und klicken Sie im Kontextmenü auf Enigmail Toolbar.


    Wenn Sie sich entschieden haben, ob Sie die Nachricht verschlüsselt senden wollen (der öffentliche Schlüssel des Empfängers muss dafür bei Ihnen vorhanden sein) und ob Sie die Nachricht unterschreiben wollen (dazu ist Ihr geheimer, privater Schlüssel notwendig), klicken Sie auf Senden. Je nach gewählten Optionen wird jetzt Ihr öffentlicher Schlüssel als Textdatei mit der Dateiendung *.asc an die Nachricht angehängt und Sie werden zum Unterschreiben der Nachricht nach Ihrer Passphrase gefragt. Hatten Sie sich gegen das Unterschreiben entschieden, ist dies nicht notwendig.

    Hinweis

    Wenn Sie eine HTML-Nachricht schreiben oder möchten, dass der Anhang auch verschlüsselt wird, sollten Sie unbedingt PGP/MIME verwenden. Stellen Sie aber vorher sicher, dass die E-Mail-Anwendung des Empfängers dies auch unterstützt.


    Wenn die Entscheidung für oder gegen das Unterschreiben und/oder Verschlüsseln für einen Empfänger einerseits von Ihrer gewählten Voreinstellung abweicht, andererseits aber dennoch meistens gleich ausfällt, erstellen Sie am besten eine Enigmail - Empfängerregel für diesen Empfänger.

    Die Einträge des Enigmail-Menüs im Verfassen-Fenster

    Lesen Sie dazu bitte den Artikel Enigmail - Enigmail-Menü.

    Lesen einer unterschriebenen/verschlüsselten Nachricht

    E-Mails, die an Sie verschlüsselt gesendet und/oder digital unterschrieben wurden, werden von Enigmail in der Regel automatisch erkannt und entschlüsselt. Wenn die Automatik versagt, können Sie auf die Schaltfläche Entschlüsseln in der Symbolleiste des Hauptfensters bzw. Nachrichtenfensters klicken.

    Hinweis

    Falls die Schaltfläche Entschlüsseln bei Ihnen noch nicht angezeigt wird, machen Sie bitte einen Rechtsklick auf die Symbolleiste des Haupt- bzw. Nachrichtenfensters und klicken Sie im Kontextmenü auf Anpassen..., um die Schaltfläche aus der Auswahl per Drag & Drop in die Symbolleiste zu ziehen.


    Beim Lesen der empfangenen verschlüsselten und/oder unterschriebenen E-Mail sollte das Fenster in etwa wie der folgende Screenshot aussehen, in dem Sie eine Reihe von Enigmail-Elementen sehen:

    • Die Schaltfläche Entschlüsseln
      (Punkt 1) ermöglicht das manuelle Entschlüsseln, falls Enigmail eine Nachricht nicht eigenständig als verschlüsselt/unterschrieben erkennt.
    • Eine farbige Informationsleiste
      (Punkt 2) gibt mit Hilfe der Farben des Ampelsystems eine schnelle Auskunft über das Vertrauen in den Absender bzw. die Unversehrtheit der empfangenen E-Mail.
    • Das Brief-Symbol
      (Punkt 3) zeigt mit rotem Siegel die Unversehrtheit einer unterschriebenen Nachricht. Wenn Zweifel am Vertrauen in den Absender oder an der Unversehrtheit der Nachricht auf dem Versandweg bestehen, wird ein blaues Fragezeichen auf dem Briefumschlag gezeigt.
    • Das Vorhängeschloss-Symbol
      (Punkt 4) zeigt, dass die Nachricht verschlüsselt gesendet wurde.
    • Die Schaltfläche Details
      (Punkt 5) öffnet ein Kontextmenü mit einer Reihe von naheliegenden Funktionen.
    • Farbige Stift- und Schlüssel-Symbole in der Statusleiste
      (Punkt 6) zeigen ebenfalls das Vertrauen und die Verschlüsselung an (vergleichbar zu Punkt 3 und 4)
    • Die Nachricht enthält einen Anhang
      (Punkt 7) mit dem öffentlichen Schlüssel des Absenders. Der Schlüssel kommt in Form einer Text-Datei mit der Dateiendung *.asc. Wenn Sie den Schlüssel noch nicht besitzen, können Sie ihn direkt importieren. Machen Sie dazu einen Rechtsklick auf den Anhang, es öffnet sich ein Kontextmenü, in dem Sie auf OpenPGP-Schlüssel importieren klicken. Sobald Sie den Schlüssel in Ihrem Schlüsselbund haben, können Sie die Unterschrift des Absenders prüfen und verschlüsselte Nachrichten zurück an diesen Absender/Empfänger schreiben.


    Enigmail-Sicherheitsinfo

    Per Klick auf Details (Punkt 5) und weiter auf Enigmail-Sicherheitsinfo... erhalten Sie ein paar Informationen, wer die Nachricht zu welchem Zeitpunkt unterschrieben hat und für wen die Nachricht verschlüsselt wurde:



    Fehlende öffentliche Schlüssel

    Wenn Sie nicht im Besitz des öffentlichen Schlüssels Ihres E-Mail-Partners sind, weist Enigmail Sie mit einem Dialog darauf hin:



    Mit einem Klick auf Ja bringt Enigmail dann den folgenden Dialog:



    Sie können (wenn notwendig) den gewünschten Schlüssel-Server auswählen und mit einem Klick auf OK veranlassen, dass Enigmail versucht, den Schlüssel vom Schlüsselserver herunterzuladen.
    Wenn der Schlüssel auf dem Schlüsselserver verfügbar ist, importiert Enigmail diesen in Ihren Schlüsselbund. Sie erhalten dann noch eine etwas kryptisch aussehende Meldung, in der aufgelistet wird, welche(r) Schlüssel importiert wurde(n).
    Sollte der Schlüssel nicht auf dem Schlüsselserver gefunden werden, so informiert Enigmail Sie auch darüber. In diesem Fall sollten Sie den öffentlichen Schlüssel von Ihrem E-Mail-Partner anfordern.

    Die Einträge des Enigmail-Menüs im Haupt- und Nachrichten-Fenster

    Lesen Sie dazu bitte den Artikel Enigmail - Enigmail-Menü.

    Siehe auch



    Beteiligte Autoren

    Graba, Thunder

    10.670 mal gelesen