Beiträge von Herzmann

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 31
    * Betriebssystem + Version: Windows 7
    * Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): Rhein-IT


    Hallo,


    habe auf dem Rechner meiner Freundin TB frisch installiert, alles scheint tadellos zu funzen außer der Junk-Knopf.
    Betätigt man ihn, wird die E-Mail zwar als Junk gekennzeichnet, doch nicht auch automatisch in den Junk-Ordner verschoben.


    Woran könnte das liegen?
    (Selbstverständlich sind die entsprechenden Einstellungen gesetzt.)


    P.S.: Leider steht auch hier nicht was dann schlussendlich zum Erfolg geführt hat.

    Ich habe nun was rausgefunden:

    Code
    1. /* --- Folder name coloured when selected --- */
    2. treechildren::-moz-tree-cell-text(folderNameCol, selected) {
    3. color: orange !important;
    4. /*background: orange !important;*/
    5. }
    6. /* --- Folder name coloured when focused --- */
    7. treechildren::-moz-tree-cell-text(folderNameCol, selected, focus) {
    8. color: white !important;
    9. }


    Und hier findet man ein bisschen Hilfe:
    https://developer.mozilla.org/en-US/docs/XUL
    https://developer.mozilla.org/…Tutorial%2FStyling_a_Tree

    Thunderbird-Version: 24
    Betriebssystem + Version: Ubuntu 12.04


    Hallo,


    Wähle ich einen bestimmten Ordner im Ordnerbaum aus, wird er unter Ubuntu orange unterlegt. So weit so gut.
    Wähle ich dann aber eine E-Mail in dem Ordner aus, geht die Farbe wieder weg, und statt dessen wird's kaum unterscheidbar dunkel-grau. Beim auf- und abscrollen des Ordnerbaums kann man also kaum sehen, wo man ist.
    Ich würde gerne in dem Fall den Text orange haben, also etwa so (in der userChrome.css):
    treechildren::-moz-tree-cell-text(folderNameCol, folderIsAktive-true) {
    color: orange !important;
    }
    Den Eigenschaftsbezeichner folderIsAktive-true habe ich jetzt einfach mal so erfunden, ich nehme an, der ist falsch.
    Weiß jemand von Euch, wie der richtig heißen müsste, bzw. wo ich eine Liste gültiger Eigenschaftsbezeichner finde?


    Das wäre super!

    Hallo,
    auch bei mir war's das "Remove Duplicate Messages (Alternate) 0.3.7"-AddOn.
    Hab's auch gleich per Add-on Compatibility Reporter gemeldet, doch das war wohl überflüssig.
    Nun kann ich bestätigen, dass die Version 0.3.9b das Problem behoben hat.


    Vielen Dank an all Euch fleißige Poster.


    P.S.: Es wäre nett, falls jemand bemerkt, dass die Version 0.3.9 final raus ist, dies hier kund zu tun. Dann kann man von dem Developer-Channel wieder auf den Release-Channel umstellen.

    Thunderbird-Version: 24
    Betriebssystem + Version: Windows 7 Ultimate 64
    Kontenart (POP / IMAP): egal
    Postfachanbieter (z.B. GMX): egal


    Hallo Ihr Lieben,
    sämtliche Ordner in meinem TB sind nach Update auf V 24 "nackt".
    Weder die typischen Icons erscheinen, noch kann ich erkennen, wo neue E-Mails sind, was besonders in meinen zahlreichen Lokalen Ordnern lästig ist, da dorthin die meisten neuen E-Mails per Filter verschoben werden.
    Hat jemand vielleicht eine Idee, wie ich das wieder gerade kriege?



    EDIT: Danke für den Hinweis Feuerdrache!

    Bilder

    • No folder decoration.png
    Zitat von "thb"

    nun habe mich da geduldig hindurch gelesen und :top: die Mail-Accounts werden farbig und fett, wenn eine neue Mail eingeht ... was ich leider nicht hinbekommen habe ist, dass,wenn im Posteingangsordner eine ungelesene Mail liegt, der Mail-Account dauerhaft fett und farbig markiert bleibt. Sowie ich den Posteingangsordner öffne verliert der Mail-Account seine Markierung.


    Vielleicht hat noch jemand die abschließende Idee ... Danke und guten Rutsch ...


    Bei letzterem meinst Du wahrscheinlich auch neue, und nicht ungelesene Mails.
    Vielleicht gibt's ja bald eine Lösung, wenn Ihr hier fleißig voted. :flehan:

    Zitat von "mrb"

    Alles was neu eintrudelt, ist rot. Nach einiger Zeit wird aus dem rot ein blau.
    Wann genau diese geschieht, habe ich noch nicht getestet, es könnte nach einer bestimmen Zeit der Fall sein oder nach einem Ordnerwechsel.


    Ich glaube, das hat nichts mit "nach einiger Zeit" zu tun.
    Bei mir bleibt die Kennung ewig sichtbar, sogar nach mehrmaligem Ruhezustand des Rechners, wenn TB dabei aktiv bleibt.
    Nach meiner Erfahrung gibt es 4 Gründe für das Verschwinden der Farb- und Stern-Kennung:
    - Anwahl (Öffnen) der Ordners
    - Schließen des Überordners (kommt aber nach erneutem Öffnen wieder zum Vorschein)
    - Manuell "Neue Nachrichten abrufen" (nur in den davon betroffenen Ordnern)
    - TB neu starten


    Ich habe mal diesbzgl. einen Bug geposted.
    Damit da was passiert, könntet Ihr dort einen vote abgeben :flehan:
    Am besten auch für den :top:

    Zitat von "raichou"

    kurze Verständnisfrage: Was ist der Unterschied zwischen neuen und ungelesenen Nachrichten?


    Ungelesene Nachrichten sind die, man noch nicht zum Lesen geöffnet hat.
    Neue Nachrichten sind die, die man bislang noch nicht gesehen hat, dass sie überhaupt existieren, und deshalb ebenfalls noch nicht lesen konnte, entweder, weil man den betreffenden Ordner noch nicht geöffnet hat, oder weil sie erst seit dem letzten Öffnen empfangen wurden.
    Leider hat TB die Eigenart, auch in noch nicht geöffneten Ordnern die Anzeige von neuen Nachrichten bei jedem Neustart zu vergessen, sodaß man immer alle Unterordner durchgucken muss, um nichts zu verpassen.
    In diesem Beitrag kannst Du den Unterschied sehen (ungelesene sind fett und neue sind, außer in Ubuntu, zusätzlich blau).


    Wenn also Dein Ziel mit dem Anzeigen von ungelesenen Nachrichten (=hasUnreadMessages) gelöst ist, war Dein Themen-Titel falsch.
    Von daher würde ich mich sehr freuen, wenn Du das [Gelöst] wieder löschst, denn dann hat auch meine - tatsächlich exakt dem Titel entsprechende - Frage noch eine Chance auf Beantwortung.

    Hier mal eine Vergleichsansicht mit WinXP, Win7, Ubuntu:
    (die blauen Ordner kann man wunderbar erkennen, nicht aber die kleinen weißen Kleckse im Ordnersymbol in Ubuntu)




    Herzlichen Dank für die Extra-Begrüßung, zurück vom mir, auch für betagte Dirndls sicher noch machbar ;) , nun die ...
    Lösung, wie man auch in Ubuntu die Ordner mit neuen Nachrichten blau einfärben kann.
    Folgender Eintrag muss dafür in die {PROFIL}/chrome/userChrome.css Datei (neu anlegen, wenn nicht existent):

    Code
    1. /* --- Folder name coloured upon new messages --- */
    2. treechildren::-moz-tree-cell-text(folderNameCol, newMessages-true) {
    3. color: blue !important;
    4. }


    Jetzt fehlt nur noch, dass auch die Überordner eingefärbt werden, damit man die neuen Nachrichten auch bemerkt, wenn der Überordner geschlossen ist.
    Ich habe diesbzgl. mal einen Bug geposted.
    Damit da was passiert, könntet Ihr dort einen vote abgeben :flehan:


    Wenn Ihr auch noch den Konten-Knoten eingefärbt haben wollt (Windows und Linux):

    Code
    1. /* --- Mail account name coloured upon new messages --- */
    2. treechildren::-moz-tree-cell-text(folderNameCol, biffState-NewMail, isServer-true),
    3. treechildren::-moz-tree-cell-text(folderNameCol, specialFolder-Inbox, newMessages-true) {
    4. font-weight: bold !important;
    5. color: blue !important;
    6. }
    Zitat von "muellerpaul"


    die eingeklappten Überordner - mit ungelesenen Nachrichten im Unterordner - sollten sich hiermit hervorheben lassen


    Code
    1. treechildren::-moz-tree-cell-text(folderNameCol, closed, subfoldersHaveUnreadMessages-true) {
    2. background: red !important;
    3. }


    Hallo, hier fehlt mir noch was.
    Obiger Code hebt nur Überordner mit ungelesenen Nachrichten hervor.
    Was ich gerne hätte: Überordner mit neuen Nachrichten hervorheben.
    Ich habe mal mit subfoldersHaveNewMessages-true probiert, doch das geht leider nicht.
    Kann mir jemand weiterhelfen?
    Edit: Eine vernünftige Liste aller Parameter von treechildren::-moz-tree-cell-text habe ich jedenfalls leider noch nirgends gefunden.

    Danke erst mal, das könnte eine Erklärung sein.
    Hab aber ehrlich gesagt keine große Lust, mich mit Themes zu beschäftigen. Außerdem gefällt es mir, auf Ubuntu grundsätzlich die Standard-Themes zu benutzen, dann passt optisch alles schön zusammen.
    Ich warte also mal ab, was die Leute von ubuntuusers.de dazu sagen.

    Zitat von "mrb"

    Vielleicht hatte ich mich falsch ausgedrückt.


    Danke mrb, angenommen :bia:


    Zitat von "mrb"

    Ich möchte das an meinem PC noch mal kurz erklären, wie ich das Problem handhabe.
    Ich habe Avira (kostenlose Version) und die hat keinen Mailscanner. Das Profil von Thunderbird setze ich als Ausnahme, mehr habe ich nicht eingestellt. Ich habe also keinesfalls den Echtzeitscanner für Mails deaktiviert (das ginge auch gar nicht).
    Sollte ich also einen Anhang öffnen, der einen Virus beinhaltet, sollte Avira dieses zu verhindern wissen.
    Und wenn das so gehandhabt wird, dann gibt es auch keine Probleme zwischen Sicherheitssoftware und Mailprogrammen. Ist das jetzt deutlicher geworden?


    Ja klar, das hatte ich schon vorher so vermutet. Erfordert aber, wie Du richtig schreibst, den erfahrenen und aufmerksamen Umgang.
    Mit Eingangs-Mailschutz ist das nicht so nötig. In Avast! muss ich auch das Thunderbird-Profil nicht manuell als Ausnahme setzen, Avast! ist auch von sich aus so "schlau", damit richtig umzugehen, ja er beherrscht sogar angeblich die Fähigkeit, einzelne schadbehaftete E-Mails einzeln aus den MBox-Dateien zu entfernen, ohne dass die dadurch zerstört werden. (Es gibt eine einstellbare Option: Einzelne E-Mails oder ganzen Mail-Ordner bei Schädlingsbefall löschen.)
    Wirkliche Performance-Einbrüche konnte ich mit Avast! wegen dem Mail-Schutz bisher nicht wirklich feststellen, selbst nicht auf meiner über 10 Jahre ollen Ersatz-Maschine.


    Zitat von "mrb"

    Der Mailbereich ist einer der wenigen, bei dem man sich selbst ohne Software schützen, wenn man weiß wie das geht und viel Erfahrung hat. Ich würde mich aber hüten, dieses anderen Usern in einem Forum zu empfehlen.


    Genau letzteres wollte ich eben auch durch meinen Beitrag betonen.


    Den Avira mag ich nicht so, da er mir 1. zu geschwätzig ist, 2. mich dauernd bzgl. der Kaufversion belästigt, und vor allem 3. keinen Eingangs-Mail-Schutz beinhaltet.
    Letzteren finde ich entgegen vieler anderer Meinungen eben sehr sinnvoll, da er schon das Ablegen im lokalen Postfach verhindert. Sollte man so eine E-Mail bzw. deren Anhang dann doch versehentlich mal öffnen, greift natürlich der Echtzeit-Schutz, bei Avira wie bei Avast! Wenn aber ein unerfahrener solche verdächtigen E-Mails dann einfach nur "löscht", sind sie immer noch eine Zeit lang im Papierkorb, ein gefundenes Fressen für Spam-Bots, die sich vielleicht doch mal unbemerkt einschleichen. Werden die Schädlinge gleich am Eingang aufgehalten, können sie aber weder von Spam-Bots, noch manuell weiterverteilt werden, da nirgends vorhanden.
    An Deinem Sicherheitskonzept habe ich also prinzipiell nichts auszusetzen, solange man sich auskennt, kann man das so machen. Ich empfing allerdings schon mal E-Mails von Bekannten als Absender, die Schadware enthielten, und auf deren Rechner war Avira installiert. Die sind also genau in die Falle gelaufen, die ich oben beschrieb. Genau in solchen Fällen schlug mein Avast! Mail-Schutz prompt an, die Schädlinge waren damit ausgesperrt und ich konnte den Bekannten darüber benachrichtigen, der sich herzlich bedankte, und sich manchmal eh schon über hohe CPU-Last wunderte.

    Zitat von "rum"

    ... und legt damit den Schwerpunkt auf die Clients und nicht auf die Mails auf ihrem Weg vom Eingangs-Port bis zum Client.


    Der Schwerpunkt der erwähnten Themas und auch des hiesigen liegt aber auf "auf die Mails auf ihrem Weg vom Eingangs-Port bis zum Client", und damit finde ich mrb's Anmerkung in dem Zusammenhang zumindest irreführend, und IMHO auch falsch, da zu pauschal.


    Zitat von "rum"

    Genau dort gehören die Mails gecheckt und das gebietet man TB, indem man in den Einstellungen den Haken dafür setzt.


    Ich glaube, dieser Haken ist mittlerweile kalter Kaffee. Avast! Mail-Schutz scannt die entsprechenden E-Mail-Ports einfach grundsätzlich ab, und schert sich meiner Einschätzung nach nicht um das TB-Häckchen. Probleme tauchen auf, wenn Avast! diese Mails anschließend mit seinem eigenen SSL-Schlüssel verschlüsselt, und TB darauf nicht eingerichtet ist. Und nur darauf bezog sich mein Hinweis in meinem Beitrag.


    Zitat von "rum"


    Darin werden nur die Probleme beim Scannen der MBox-Dateien erwähnt. Heutige Scanner machen so einen Quatsch aber nicht mehr, so dass der Beitrag als veraltet zu betrachten ist. Ein zusätzlicher Hinweis auf die Möglichkeiten des Ein-Ausgangs-Scannes würde dem Beitrag aber sicher gut tun.


    Zitat von "rum"

    Und: ein- ausgehende Mails scannen? Hier ein interessanter Beitrag von Peter_Lehmann dazu


    Darin steht: "Wenn der sicherheitsbewusste User auch noch die Verbindung zu den Mailservern (per TLS/SSL) oder gar seine kompletten Mails (per S/MIME oder GnuPG) verschlüsselt, dann bekommt der Scanner vom Inhalt der ein- und ausgehenden Mails überhaupt nichts mit und kann somit auch nicht scannen."
    Auch das ist kalter Kaffee, zumindest was den hier verwendeten Avast! Mail-Schutz und TLS/SSL betrifft.


    Zitat von "rum"

    Lies also bitte genau und interpretiere nicht sonst etwas in Aussagen rein und diskreditiere damit unsere Helfer. Danke!


    Hmm, wie interpretierst Du denn das Wort prinzipiell in mrb's Satzzusammenhang ?
    :gruebel:
    und ich wünsche, meinen Beitrag nicht als diskreditierend zu verstehen, aber gerne als diskussionswürdig.
    Gerade bei einem 17569-fach Poster besteht die Gefahr, dass dessen Aussagen ungeprüft angenommen werden, deshalb mein Einspruch.

    Zitat von "Mountainbird"

    ich muss mrb hier recht geben. Ich glaube, du verwechselst da etwas. mrb ging es nicht darum, dass man nicht einkommende Emails scannt, sondern dass der Virenscanner nicht auf die im Profilordner liegenden Email-Dateien losgelassen werden sollte.


    Genau um das Scannen eingehender E-Mails ging es aber in meinem Thema, wie auch hier.
    Von daher finde ich mrg's Kommentar dazu zumindest irreführend, weshalb ich das ja weiter kommentiert hatte, und wozu mrb bisher nicht Stellung genommen hat. Von daher musste ich mrb's pauschale Meinung

    Zitat

    Man sollte schon wissen, dass sich Sicherheitssoftware prinzipiell nicht mit Mailprogrammen versteht

    entsprechend einordnen.


    Grüße,

    Zitat von "mrb"

    Hallo,
    Man sollte schon wissen, dass sich Sicherheitssoftware prinzipiell nicht mit Mailprogrammen versteht.


    Ich kann nicht nachvollziehen, wie Du zu dieser Meinung kommst. Ich lege schon seit mindesten 10 Jahren wert auf Sicherheitssoftware, die Mails gleich an der Quelle abscannt, und bei Schädligs-Befall so erst gar nicht erst ins Postfach und damit auch nicht auf meinen Rechner läßt. Früher verwendete ich Norton, heute Avast!, beide haben sich prinzipiell gut mit TB verstanden. Avast! kann das seit einiger Zeit nun sogar auch, wenn die E-Mails mittels SSL verschlüsselt sind. ...und erst in diesem speziellen Fall und erst beim Profil-Umzug auf ein anderes OS gibt es dann manchmal Probleme, der dazugehörige Bug ist in Bearbeitung.
    Von daher finde ich es unverantwortlich von Dir, vom E-Mail-Schutz abzuraten. Sind die Viren erst mal unbemerkt im eigenen Postfach, bzw. im Papierkorb, können sie ungehindert wieder versandt werden, und so verbreitet sich der Mist dann leider immer weiter. :schlaumeier:


    Zitat von "mrb"

    D.h. das Abscannen des TB-Profils ... sollte unterbunden werden und zwar für den Realtime als auch für den Systemscanner.


    Ich verstehe nicht, warum Du nicht bereit bist, meinen betreffenden früheren Kommentar dazu an Dich zu lesen bzw. zu respektieren. :aerger:

    Edit von Mod. rum: ich habe das unnötige Fullqoute entfernt. Bitte nutze die Buttons Antworten oder Schnellantworten und zitiere nur das Notwendige, sonst wird der Thread sehr unübersichtlich. Danke!
    Danke für die Erklärung.


    Auf mich wirkt der TE allerdings nicht wie ein unkundiger Anfänger, auch wenn er erst 25 Beiträge hat, allenfalls in dieser speziellen Sache ungeübt.
    Mir erscheint die verlinkte Anleitung nachvollziehbar und machbar, ziehe sie auch für die nächste Zeit in Erwägung, ... und ich habe schon fummligere Sachen stemmen müssen, z.B. diesen speziellen Profilumzug.


    Mit etwas Glück prescht er mal vor, und berichtet hier. :schlaumeier: