Beiträge von mrb

    Hallo,

    und jeweils um die 1,5 GB und 1,8GB an Daten gehalten haben.

    Wenn du die Reparaturfunktion schon durchgeführt hast und diese keine Wirkung hatte, könnte man an einem Defekt der beiden Datenbanken denken.

    An der Dateigröße der Ordner (unter 2GB) kanns ja nicht liegen, habe auch Ordner mit 4GB und die gehen.

    Doch, tut es. Für eine mbox-Datei ist das schon eine Menge Holz. Der Zustand der Datenbank ist aber auch von anderen Faktoren abhängig, z.B. der Häufigkeit des Zugriffs und ob sie regelmäßig komprimiert werden. Posteingänge sollten gar leer sein, damit solche Defekte gar nicht erst entstehen.

    Alle übrigen Ordner lass ich nicht größer als 800 MB werden. Wird er größer, erstelle ich ich einen neue Ordner. Anzahl der Ordner bzw. die Größe des Thunderbird-Profils ist Thunderbird egal, nur nicht die Größe der einzelnen Ordner.

    Wesentlich unempfindlicher sollen die alternativen Datenbanken (maildir) sein. Diese speichern die Mails einzeln und nicht mehr in Ordnern ab, was defekte Ordner verhindert und Komprimieren überflüssig macht.

    Leider bin bei diesem Thema nicht fit. Gib mal "maildir" in unsere Forumsuche ein oder bei Google.

    Ich weiß nämlich nicht, ob Thunderbird die alten Datenbanken konvertieren kann oder ob man Thunderbird komplett neu aufbauen muss.

    7 Maildir


    Gruß

    Hallo,

    es ist sicher nicht ratsam, in diesem Fall ein POP-Konto weiterzuverwenden, da man damit nur den Posteingang verwalten kann und keine Kontrolle über die übrigen Ordner hat ohne ins Webinterface zu schauen zu müssen (sehr umständlich!).

    Wie bekomme ich es hin, dass wenn ich auf Rechner A die Mails abrufe und bearbeite (manche lösche, manche verschiebe) dies beim nächsten Start von Rechner B auch dort so ist automatisch?

    Das geht eben nur mit IMAP.


    Auch mit der Dropbox wäre das nicht so hinzubekommen, da Thunderbird die Veränderungen des Mailbestands nicht andauernd synchronisiert, wenn aber nur jeweils ein Computer gleichzeitig mit der Dropbox verbunden ist, könnte es funktionieren, solange der Dropboxserver schnell genug arbeitet. Möglicherweise wird der Datenbestand aber erst nach dem Beenden von Thunderbird mit der Dropbox abgeglichen. Bei IMAP dagegen geschieht das meistens sofort.

    Im Allgemeinen gilt außerdem, dass Thunderbird nur eingeschränkt netzwerkfähig ist.


    Gruß

    Hallo,

    ich glaube, du hast noch nicht ganz verinnerlicht, wie IMAP arbeitet.

    Im Falle von IMAP ist der Datenbestand bei Web.de und im Programm quasi identisch.

    Heißt: wenn du Mails schreibst und diese auch im Ordner Gesendet gespeichert werden, diese sich auch auf dem Server (also im Webinterface von Web.de) befinden müssen. Es sei denn, die Mails wurden nicht im Ordner Gesendet nach dem Versenden gespeichert, was vorkommen kann, aber immer mit einer Fehlermeldung einhergeht.

    Oder andersherum: hast du aber bei Web.de auf der Webseite, evtl. by default eingestellte Löschungen deiner Mails nicht deaktiviert, sind sie auf dem Server und in Thunderbird normalerweise weg.

    Dennoch sind sie oft noch zurückzuholen, wenn in Thunderbird das sog. "Bereithalten von Nachrichten" nicht deaktiviert wurde.

    Hat dann im Thunderbird.Profil im Ordner ImapMail im Unterordner "imap.web.de" die Datei "Sent" (ohne Endung) noch eine erwähnenswerte Größe - sagen wir über 10MB - dann öffne diese Datei mit einem Texteditor und überf7prüfe dort an Hand des Datums der Mails, ob die in Thunderbird fehlenden Mails noch vorhanden sind. Sind sie es -unc Thunderbird ist geschlossen(!) - kopiert man bei geschlossenem Thunderbird diese Datei "Sent" in den Ordner "Mails/Local Folders". Da dieser schon eine Datei "Sent" enthält, sollte man diese oder auch die zu kopierende Datei vorher umbenennen um Datenverlust zu vermeiden.

    Wenn dir dieses Vorgehen nicht ganz klar ist, frage besser hier noch einmal nach.

    Lies vorher:

    Profile verwalten (Anleitungen)

    Profilordner - Welche Dateien sind enthalten?


    Gruß

    Hallo,

    portable v. 60 herungeladen, installiert, Ordner "Profile" durch mein aktuelles Profil ersetzt und entsetzt.

    Alle Add-ons inkompatibel. Sofort wieder gelöscht.

    Aus Erfahrung mit Firefox weiß ich, dass es sehr lange dauert bis es Nachfolgeversionen gibt und diese meistens rudimentär sind und wichtige Funktionen fehlen. Manche Add-ons werden sogar gar nicht mehr angeboten.

    Insgesamt kann das Jahre dauern, teilweise auch wegen etwaiger Bugs in Thunderbird. Firefox hat so einen, der selbst nach einem Jahr nicht gefixt wurde.

    Ohne Add-ons werde ich daher die neuen Versionen nicht mehr benutzen.

    Kaosmos wusste schon, warum er die Finger davon ließ.

    Gruß

    Hallo,

    2 GB sind aber trotzdem definitiv zu groß.


    Bei einem IMAP-Konto kann es derartige Probleme nur geben wenn das sog. "Bereithalten von Nachrichten" aktiv ist - und das ist es leider by default. Unter > Extras > Konteneinstellungen > Synchronisation & Speicherplatz kann man das ändern.

    Dann werden keine Mails mehr im IMAP-Konto dauerhaft gespeichert.

    Schließe Thunderbird (!) und lösche im Thunderbird Profil das komplette Konto (oder wenn du misstrauisch bist, kopiere den Kontenordner irgendwohin auf deine Festplatte als Sicherung).

    Nach Neustart werden die Ordner wieder neu angelegt.


    Möchtest du alle Mails dauerhaft speichern, lege in den lokalen Ordnern ein oder mehr Unterordner an und erstelle ein oder mehrere Filter, die alle Mails bei Abruf automatisch in diese kopieren oder verschieben.

    Grundsätzlich gilt, dass bei aktivem "Bereithalten" Posteingänge regelmäßig geleert werden müssen, weil durch die ständige Umstrukturierung der Daten im Posteingang es häufiger zu Defekten kommen kann.


    Gruß

    Ich würde deswegen niemals ein POP-Konto einrichten. Das ist ein veraltetes Protokoll, u.a. weil du nur Mails im Posteingang herunterladen kannst, aber nicht die in den anderen Ordnern. Deshalb muss ein POP-Konto auch immer regelmäßig auf der Webseite deines Anbieters überwacht werden. Denk mal daran, wenn dort Mails vermeintlich als Spam in andere Ordner verschoben werden. Bei IMAP erkennt man das sofort.

    Wenn du in einem IMAP-Konto Filter einrichtest, die beim Download der Mails diese automatisch in eigens dafür erstellte Ordner (aber bitte in den lokalen Ordern) verschiebst oder nur kopierst, hast du praktisch ein POP-Konto, nur eben flexibler.

    Ein IMAP-Server hat nur Zugriff innerhalb des IMAP-Kontos aber in lokalen Ordnern nicht mehr. Ein unbeabsichtigtes Löschen ist so unmöglich.


    Gruß

    Hallo,

    Zitat


    Da aber der Ordner Mail auch unter .thunderbird/ liegt, meine ich dass dies Thunderbird ja nur laufend voller macht.

    Ja, das stimmt. Du solltest dann aber das sog. "Bereithalten von Nachrichten" (> Extras > Konteneinstellungen > Synchronisation & Speicherplatz) abstellen. Sonst hättest du keine 27 GB sondern nur die Hälfte. Ich selbst sehe auch keinen Vorteil der "Archivierung", wenn man unter LokalerOrdner" einen oder mehrere Unterordner erzeugt und mit Hilfe eines oder mehrerer Filter die Mails beim Download automatisch in diese Ordner kopieren oder verschieben lässt (je nachdem, ob man sie online braucht). In einem lokalen Ordner hat der IMAP-Server keinen Zugriff mehr auf die Mails.

    Weiterer Vorteil: das komplette IMAP-Konto wäre nicht größer als wenige KB.

    Dein Einwand stimmt insofern aber nicht, weil die Gesamtgröße des Thunderbird-Ordners im Windowsexplorer keinen oder wenig Einfluss auf die Performance hat. Hast du aber einzelne sehr große Ordner über 1-2 GB belasten diese Thunderbird manchmal spürbar und kann zu defekten Ordner (und damit Profilen) führen.

    Gruß



    Hallo,

    ob das Update die Ursache ist, kann man aus deinem Problem nicht zwingend folgern. Es ist eher unwahrscheinlich, es sei denn, du hast den Virenscanner das Abscannen des Profils nicht verboten - also als Ausnahme gesetzt.

    Schau mal in den Thunderbird-Profilordner, ob dort vielleicht zwei Profile vorhanden sind.

    Windows muss alle Dateien und Ordner und Endungen anzeigen, sonst siehst du nicht alles,

    Profile verwalten (Anleitungen)


    Gruß

    Halo,

    Kopiere alle benötigten Dateien ohne Endung (inbox, sent usw) in das aktuelle Profil und zwar in den Ordner Mail/Local folders.

    Wenn sich dort schon Dateien gleichen Namens befinden, benenne die neu hinzuzufügenden um, damit die vorhandenen nicht gelöscht werden. Und lösche im aktuelle Profil vorhandene .msf Dateien.

    Vor der Aktion Thunderbird schließen.

    Gruß

    Hallo und willkommen im Forum!


    Warum probierst du es nicht selbst aus? Mach vorher eine Sicherung des Profilordners.

    Im Allgemeinen wird von deinem Vorhaben abgeraten, wenn man nicht zwingende Gründe hat.

    Man spricht hier im Forum auch vom "Zerreißen" des Profils.

    Thunderbird trennt ja Programmordner und Profilordner (Konten, Adressbücher, Mails usw).

    Wenn du jetzt bestimmte Ordner auslagerst, hast du kein zusammenhängendes Profil mehr und eine Sicherung des Profils ist dann nur schwer wieder zu rekonstruieren.

    Was machst du, wenn du mit Thunderbird auf einen anderen Computer umziehen musst? Wie bekommst die Profilteile wieder zusammen?


    Gruß

    Hallo

    was hast du hinsichtlich Kaspersky unternommen? Du weißt doch sicher, dass Virenscanner Hauptursache aller Thunderbird-Probleme sind, oder?

    Um das zu testen, reicht es aber nicht KI zu deaktivieren sondern du musst ihn schon komplett deinstallieren.

    Wenn du das machst, solltest du aber außer mit Thunderbird keine Internettätigkeit aufnehmen, also keinen Browser.


    Gruß

    Hallo,

    es ist ungewöhnlich noch heute bei "Verbindungssicherheit" "ungesichert" einstellen zu können. Die meisten mir bekannten Provider schreiben zwingend vor, etwa "SSL" mit Port 465 (bei SMTP) oder wenigstens Port 587 und StartTLS. Aber auch das wird nicht von jedem Provider akzeptiert.

    Überprüfe das mal.

    GData kann aber auch dann immer noch der Verursacher sein.


    Gruß