Posts by albertxyz

    Thunderbird-Version 17:
    Betriebssystem Windows7 64bit:
    Kontenart IMAP:
    Postfachanbieter T-Online:
    PGP:


    Hallo Forengemeinde: Worin könnte der Grund liegen, dass das Programm zwar verschlüsselt aber das Unterschreiben einer Email nicht zulässt?
    Zitat:
    "Ein Skript auf dieser Seite ist eventuell beschäftigt oder es antwortet nicht mehr. Sie können das Skript jetzt stoppen oder fortsetzen, um zu sehen, ob das Skript fertig wird.


    Skript: resource://enigmail/subprocess.jsm:1059"

    Thunderbird-Version: 8.0
    Betriebssystem + Version: windows7
    Kontenart (POP / IMAP): pop3
    Postfachanbieter (z.B. GMX): telekom
    SMIME oder PGP:PGP


    Hallo Kollegen,
    wenn ich auf eine Mail antworten und diese dabei digital unterschreiben will, erhalte ich regelmäßig die Antwort
    <<PGP-Fehler - Überprüfung der Unterschrift fehlgeschlagen; klicken Sie auf "Details" für weitere Informationen >>
    Dabei stimmt der Schlüssel. Ich habe voreingestelllt, dass bei meinem Konto standardmäßig unterschrieben wird.
    Habe leider im Forum keine befriedigende Antwort gefunden.
    Wer kennt diesen Fehler. Offensichtlich müsste man etwas an den Einstellungen ändern?

    Jedes Mal, wenn ich zum Posteingang wechsle, erhalte ich erneut die Begrüßung




    Das nervt auf die Dauer ganz gewaltig. Wie kann man das los werden?

    Danke Carla und Peter,


    Jetzt habe ich es verstanden. Der Ausdruck: "zusätzlich mit eigenem Schlüssel verschlüsseln" ist allerdings missverständlich. Das klingt doch für den Laien so, als würde eine doppelte Verschlüsselung vorgenommen. Dabei wird doch nur eine zusätzliche Mailkopie erzeugt, bei der die Passphrase mit meinem Öffentlichen Schlüssel verschlüsselt und im Sent-Ordner abgelegt wird, damit ich sie lesen kann(hoffentlich habe ich mich diesmal korrekt ausgedrückt)


    Gruß Albert

    Tut mir leid Peter, aber das habe ich nicht verstanden. Wenn ich an 20 Kollegen eine verschlüsselte Mail schicken will, dann brauche ich doch vorher von jedem einzelnen den Öffentlichen Schlüssel, damit diese dann mit ihrem privaten Schlüssel an den Inhalt kommen?
    Was passiert eigentlich genau, wenn ich diese Option "zusätzlich mit dem eigenen Schlüssel verschlüsseln" ankkreuze? Wenn ich das wörtlich nehme, verschlüssele ich erst die Nachricht mit dem Öffentlichen Schlüssel meines Partners und dann mit meinem Öffentlichen Schlüssel? Die Nachricht, die dann bei meinem Partner ankommt, dürfte doch wohl von ihm nicht mehr zu entschlüsseln sein?

    Bei den GNU-Optionen gibt es eine Möglichkeit, die Nachricht mit dem eigenen Schlüssel zusätzlich zu verschlüsseln. Was soll denn das? Es kann doch niemand meine Nachricht entschlüsseln, wenn ich sie mit meinem Öffentlichen Schlüssel verschlüsselt habe? Der Empfänger müsste doch dazu meinen Privaten Schlüssel haben und das wäre doch komplett unsinnig?


    WinXP
    Thunderbird 2.0.0.17