Posts by Feuerdrache

    Quote from "Piosol"

    Habe den Übeltäter gefunden, es war ThunderBrowse 3.8 das die Probleme verursacht. Jetzt läuft Thunderbird wieder so wie es soll. :zustimm:


    Hallo Piosol,


    freut mich für Dich, dass Du den (vermeintlich) Schuldigen ausmachen konntest. :)


    Dennoch muss ich etwas Wasser in den Wein schütten:


    Bei mir funktioniert die Anzeige so wie sie soll. Und ThunderBrowse 3.8 ist bei mir aktiv.


    Könnte es bei Dir vielleicht an spezifischen Einstellungen innerhalb von Thunderbrowse liegen, dass es nicht funktioniert hat? Ich würde das an Deiner Stelle jedenfalls noch einmal ausgiebig testen.


    Gruß
    Feuerdrache

    Quote from "archmeyer"

    seit der gestrigen Installation von 5.0 fehlt beim Ausdruck der aktuellen E-Mails (sowohl bei gesendet. als auch bei eingehenden Mails) das Tagesdatum. Es erscheint nur noch die Uhrzeit. Für meine Ablage ist es aber wichtig, dass weiterhin ( wie bisher), das Datum erscheint. was kann ich tun?


    Hallo archmeyer,


    dies ist nicht erst seit der 5.0, sondern war schon beim 3er- und beim 2er-Donnervogel so.


    Standard ist, dass beim aktuellen Tag nur die Uhrzeit angezeigt wird, bei den schon vergangenen Tagen Datum+Uhrzeit, wie es Dir Peter in seinem Antwortbeitrag bereits mitgeteilt hat..


    Gruß
    Feuerdrache

    Hallo DeltaElite,


    beachte bitte den gelben Hinweisblock hier im Forum, der sich gut sichtbar direkt über dem Editorfenster befindet. Neben der Version Deines Thunderbird (hast Du genannt) und der genutzten Kontoart (hast Du ebenfalls genannt) wird auch die Angabe des Betriebssystems benötigt, unter der Dein Thunderbird läuft (hast Du leider nicht genannt).


    Diese Angabe ist genauso wichtig, da nicht alle - aber manche - Probleme, nicht ihre Ursache in einem "Fehlverhalten" von Thunderbird haben, sondern unter Umständen ihre Ursache im Betriebssystem haben.


    Dies (für die Zukunft) als gut gemeinter grundsätzlicher Rat. Dazu ein Hinweis:


    Wenn Du Dir eine Signatur anlegst und dort diese Informationen hinterlegst, dann brauchst Du diese auch nicht jedesmal neu zu schreiben.


    Gruß
    Fuerdrache

    Quote from "Toolman"

    in Version 5 geht das auch ohne Addon - Im Menü Hilfe - Informationen zur Fehlerbehebung. Die Liste enthält allerdings mehr als nur die Addons. Im Gegensatz zu z.B. MR Tech wird keine Liste erzeugt die Links zu den Addons enthält.


    Hallo Toolman,


    :zustimm: danke für diesen :top: Hinweis.


    Der "Extension List Dumper" bleibt aber trotzdem aktiv. :mrgreen:


    Gruß
    Feuerdrache

    Quote from "Peter_Lehmann"

    Nein, "unlautere Motive" kann und wird man den Nutzern keinesfalls unterstellen.


    Gut!


    Quote from "Peter_Lehmann"

    Es kann aber passieren, dass die Mails dtrotzdem gelöscht werden. Gleich oder erst nachdem es der Provider irgendwann einmal will.


    Richtig! Diese Klarstellung Deinerseits nach meinem ersten Beitrag in diesem Faden war auch wichtig!


    Quote from "Peter_Lehmann"

    Da das in den Protokollen so festgelegt ist, sehe ich persönlich da noch nicht einmal den Provider in der Pflicht, diesen den Nutzern mitzuteilen.


    Richtig!


    Quote from "Peter_Lehmann"

    Hier ein Beispiel aus einer ganz anderen Ecke:


    Ein bekannter dt. Provider bietet seinen zahlenden Kunden IMAP an.
    Die zahlungsunwilligen "Kunden" bleiben offiziell draußen - in den AGB ist für diese IMAP als "nicht möglich" deklariert.
    Trotzdem funktioniert es! (Wenn auch mit einem lächerlichen Umfang. Aber für ein ordnungsgemäß betriebenes POP3-Konto, wo die Mails ja immer gleich vom Server gelöscht werden, reicht es allemal!)
    Wenn <user> jetzt - im Widerspruch zu den AGB - seine Mails trotzdem mit IMAP verwaltet, der Provider plötzlich seine AGB durchsetzt und die Mails auf einmal weg sind und IMAP nicht mehr funktionieren sollte, dann wird er wohl kaum einen Rechtsanspruch auf Wiederherstellung seiner Mails haben.


    Wer im Widerspruch zu den AGB handelt, denen er oder sie bei Einrichtung des Mailkontos ja zustimmen musste, hat auch keinen Rechtsanspruch, wenn ihm oder ihr dadurch Schaden entsteht, selbst wenn es der Totalverlust der bis dahin gesammelten Mails ist.


    Das sehe ich genauso wie Du.


    Gruß
    Feuerdrache

    Hallo Peter,


    vielen Dank für Deine ausführliche Erläuterung des "(leider)".


    Quote from "Peter_Lehmann"

    Ganz einfach ... .


    1.) Sind vereinbarte Standards dafür da, dann "man" sie einhält;


    Sehe ich genauso.


    Quote from "Peter_Lehmann"

    2.) ist nicht garantiert, dass alle Provider dieses Verbiegen des Standards mitmachen, bzw. dieses auch dauerhaft tun;
    3.) führt genau dieses dazu, dass Unsicherheit herrscht (... auf einmal sind alle meine Mails gelöscht ...);
    4.) für genau diesen Zweck => dauerhafte Speicherung der Mails auf dem Server und Zugriff von mehreren Clients, wurde das moderne IMAP geschaffen.


    Zu 2.) und 3.)


    Was Du mit "Verbiegen des Standards" meinst, ist mir schon klar. Ich teile diesen Standpunkt auch im Grundsatz.


    Aber: Muss ich nicht als Anwender eines eMail-Clients (wie z.B. Thunderbird) davon ausgehen, dass dessen zur Verfügung gestellte Programmfunktionen, -einstellungen usw. legal nutzbar und benutzbar sind? Wenn mir dieses Programm die Möglichkeit bietet, für eine begrenzte Zeit meine eMails vom Provider herunterzuladen, ohne diese dort sofort zu löschen, wieso verbiege ich da was? Ich darf doch als Anwender, ja ich muss sogar davon ausgehen, dass ich bei der Nutzung von Programmfunktionen mich nicht am Rande der Legalität oder gar schon illegal betätige.


    Ich mache aber auch keinem Provider (insbesondere der "Kostnix"-Sparte) einen Vorwurf, wenn sie solche Versuche der eMail-Clients rigoros unterbinden.


    Nebenbei: Ich nutze diese Funktion nicht und werde sie auch künftig nicht nutzen. Das hat aber andere Gründe.


    Quote from "Peter_Lehmann"

    Nur leider sind die Provider wegen des höheren Aufwandes für ein IMAP-Konto nur in den seltensten Fällen (*) bereit, dieses ihren zahlungsunwilligen "Kostnixkunden" kostenfrei bereitzustellen.
    - ein vernünftig zu betreibendes IMAP-Konto => Bereitstellung von viel Speicherplatz => Kosten
    - Verantwortung für dauerhafte Sicherung der servergespeicherten Daten => Kosten


    Da haben die Provider meine volle Unterstützung. Kosten, die für die dauerhafte Bereitstellung und Sicherung fremder Daten auf den Providerservern entstehen, müssen die Provider auch in Form von Tarifen an deren Kunden weitergeben bzw. wer es umsonst haben will, muss dann halt auf manche Funktionen und Bequemlichkeiten verzichten.


    Aber: Kann man dem Anwender eines eMail-Clients - auch was solche spezifische Funktionen betrifft - unlautere Motive unterstellen?


    Quote from "Peter_Lehmann"

    => Also versuchen die "Kostnixkunden" mit dem bekannten Trick trotzdem so etwas wie eine dauerhafte Speicherung der Mails auf dem Server des Providers zu bewirken.



    Ich wiederhole
    : Kann man dem Anwender eines eMail-Clients - auch was solche spezifische Funktionen betrifft - unlautere Motive unterstellen?


    Oder anders: Tricksen die Anwender oder nutzen Sie eine Programmfunktion des Thunderbird oder eines anderen eMail-Clients?


    Gruß
    Feuerdrache

    Quote from "Peter_Lehmann"

    Hallo Martina,


    ich werde die - im Prinzip richtige - Antwort von Feuerdrache noch einmal anders formulieren:
    ...
    Nun beinhalten moderne Mailclients (leider!) die Option, dass das Senden des Löschbefehl (DELE) unterdrückt werden kann. Einige Provider akzeptieren dieses Verhalten, andere Provider lassen sich nicht durch ihre Kunden die standardisierten Protokolle verbiegen. Die Mails werden also trotzdem gelöscht!
    Du solltest dich also keinesfalls darauf verlassen, dass einmal heruntergeladene Mails weiterhin auf dem Server verbleiben.


    MfG Peter


    Hallo Peter,


    danke für die Klärung. Das werde ich nun in den nächsten Tagen mal testweise ausprobieren.


    Wieso - aus Deiner Sichtweise - das


    Quote

    (leider!)


    ?


    Gruß
    Feuerdrache

    Hallo MartinaKraft86,


    prüfe bei den Einstellungen Deiner GMX-Konten unter Server-Einstellungen, ob dort "Nachrichten auf dem Server belassen" aktiv gesetzt ist.


    Nur dann holt er die Mails als Kopie ab und belässt sie gleichzeitig beim GMX-Server für die Dauer, die Du dafür zur Verfügung stellst.


    Gruß
    Feuerdrache

    Dann wirst Du auf die letzte 3er-Version heruntergehen müssen. Einen 4er-Donnervogel gibt es nicht.


    Laut diesem Beitrag auf der Stationary-Add-On-Seite https://addons.mozilla.org/en-…derbird/addon/stationery/ scheint es sich um einen Bug bezüglich der Mac-Version zu handeln:


    Quote

    Hello, thank's for your excellent work and for this modules! When do you expect an update for the bugs on Mac OS please? it's very annoying I can not use my email templates as the buttons do not appear anywhere! I plan to reinstall the same TH4.


    by ArtFaks on July 18, 2011


    Vielleicht wartest Du einfach mal noch ein paar Tage ... (oder ist dieser Bug-Hinweis von Dir ? ...)


    Gruß
    Feuerdrache