Beiträge von ratschi

    Warum hat TbSync auch eine CalDAV-Synchronisierung, obwohl Lightning schon eine Funktion dafür hat? Ist die CalDAV-Unterstützung von Lightning etwa unvollständig und/oder fehlerhaft?


    Gruß

    Atalanttore

    Bei Lightning musst Du jeden Kalender eines Serveraccounts einzeln anlegen. Der TBSync macht das für dich indem er herausfindet, welche Kalender es in diesem account gibt. Üblicherweise kann man mehrere Kalender haben, was z.B. Sinn macht, um privates von beruflichem zu trennen oder um Termine für Sohn/Tochter/Frau/Eltern getrennt anlegen bzw. auch nur lesen zu können.

    Das geht z.B. mit einem nextcloud-server sehr schön.

    Gruß Axel

    Hallo Solaris und jobisoft,


    klärt einen doofen Nutzer mal bitte auf. Was ist ATN und AMO. Wenn ich das richtig verstehe, ist das eine Prüfinstanz die Software (das addon TBSync für Thunderbird) auf Hintertüren und sonstige Fehler überprüft. Gibt es dazu irgendwo nähere Informationen. Was bedeuten die beiden Abkürzungen?


    Danke, viele Grüße

    Axel

    Hallo,


    hier meine Erfahrungen mit TB60 und den von mir genutzten AddOns


    1. "Contact Photos" geht nicht mehr: "---"


    hatte bisher das AddOn "Contact Photos", da kann man bei eingehenden Mails bei Bekannten anhand des Photos in den Adressen gleich sehen, von wem sie kommen. "Conrtact Photos" ist leider bisher nicht mit TB60 kompatibel. Eine Alternative habe ich bisher nicht gefunden.


    2. "Quick Locale Switcher" funktioniert mit TB60 nicht mehr. "---"


    Man kann sich zwar zusätzliche Sprachen via
    "https://ftp.mozilla.org/pub/thunderbird/releases/60.0/win64/xpi/" manuell herunterladen und dann von Datei installieren, das AddOn "Quick Locale Switcher" ist für TB60 aber offenbar bisher nicht freigegeben, so dass man die Sprachen nicht wechseln kann.
    Die Alternative "Simple Locale Switcher" ist gleichfalls nicht kompatibel mit TB60. Wer also Installationen mit wechselbaren Sprachen braucht, guckt derzeit noch in die Röhre oder muss versuchen selber was zu basteln.


    3. "CardBook" funktioniert mit TB60 WIN64 "+++"


    "Cardbook" funktioniert prima und ist daher sehr empfehlenswert, da das integrierte Adressbuch eher aus der "Steinzeit" ist. Hier würde lediglich noch die Unterstützung für Exchange Server fehlen.


    4. "TBSync" funktioniert mit TB60 WIN64 "+++"


    "TBSync" läuft auch prima, brauche ich mit dem alten Adressbuch für den Zugriff auf den Exchange-Server der Hochschule.


    5. weitere

    "Shrunked Image Resizer" wird als kompatibel gekennzeichnet, habe ich zwar installiert aber mit TB60 noch nicht genutzt.

    "Addressbooks Synchronizer" wird als kompatibel gekennzeichnet und scheint auch zu funktionieren. Nutze ich hier nur zum Abgleich von "E-Mail-Verteilern" zwischen verschiedenen Systemen.

    "Lightning" ist ja integriert und scheint zu laufen.


    Allgemein:

    Schade, dass man beim Herunterladen, der TB Setup-Datei nicht anhand des Dateinamens gleich Sprache und WIN32 oder WIN64 erkennt.

    Eigentlich ist ja die WIN32 Version für neuere Rechner fast überflüssig, seitdem XP nicht mehr unterstützt wird. Gut bei einigen ist der Speicherausbau von PC's u.U. nur <= 2 GByte, wo dann ein 64bit Betriebssystem eher kontraproduktiv ist.


    Gruß


    Axel

    Hi,


    danke für den TbSync nutze ihn für die Anbindung an meine Adressen auf dem Exchange-Server der Hochschule. Seit gestern auch mit TB60 WIN64.

    Danke übrigens auch für die Suchmöglichkeit im Globalen Adressbuch, des Exchange-Servers, das hier bei uns alle Kollegen und Studenten enthält.

    Für alle anderen Adressen nutze ich derweil aber die Cardbook-Erweiterung. Die ist praktisch ein eigenständiges Adressbuch und wesentlich komfortabler und moderner als das im TB integrierte.

    Schade, dass Philippe Vigneau (Cardbook) bisher keinen Exchange-Support in sein Cardbook eingebaut hat.

    Vieleicht könnt ihr Euch da zusammentun.


    Gruß Axel

    Hallo John,


    gibt es bei TBSync die Möglichkeit auch nach Einträgen in der globalen Adressliste des Exchangeservers zu suchen. Üblicherweise werden diese Kontakte ja nicht syncronisiert aber es wäre schön, wenn man danach suchen könnte gerade, wenn man in einer größeren Firma/Behörde/Hochschule etc. arbeitet.

    Installiert ist hier die 0.7.3 von TB-Sync.

    Danke, viele Grüße

    Axel

    Hatte ähnliche Probleme, Änderungen wurden nicht syncronisiert, bin daraufhin vom SOGo Connector auf cardbook umgestiegen, den ich per Zufall entdeckt habe. Den MoreFunctionsForAdressbook brauchst Du dann m.E. auch nicht mehr. Nach Umstieg auf Cardbook brauchtst Du das ganze alte Thunderbird Adressbuch i.d.R. nicht mehr.

    Für den Umstieg auf CardBook solltest Du aber etwas Zeit einplanen also nicht "Hals über Kopf".

    Einfach CardBook als Addon installieren und dann den Nextcloud Server als CardDAV einrichten. Wenn Du ein Adressbuch installiert hast dann bei CardBook-Einstellungen > Syncronisation die "Adressbücher Erkennung" einschalten. Dann werden auch alle weiteren Adressbücher (auch von anderen freigegebene) des Nextcloud accounts hinzugefügt.

    Cardbook syncronisiert auch die Gruppen aus der Nextcloud als Kategorien mit ein.


    Gruß


    Axel

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 52.6
    • Betriebssystem + Version: Windows 7 mit den aktuellen updates
    • Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    • Postfachanbieter (z.B. GMX): Strato, eigener IMAP Server, Exchange Server beim Arbeitgeber


    Hallo zusammen,


    gibt es eine Möglichkeit die Kontakte eines Exchange-Servers in Cardbook einzubinden. Derzeit nutze ich v4.0.0-beta5 des ExchangeCalendar/exchangecalendar von Github zum Einbinden in das normale Thunderbird Adressbuch. Das ist aber leider alles andere als stabil und ich muss das alte Adressbuch von Thunderbird weiter verwenden. Leider sehe ich bisher keine Alternative dazu.


    Viele Grüße


    Axel

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 52.6.0
    • Betriebssystem + Version: Windows 7 mit allen aktuellen Updates
    • Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    • Postfachanbieter (z.B. GMX): strato, eigener imap Server, Exchangeserver beim Arbeitgeber


    Hier können Sie Ihren Text schreiben:


    Hallo zusammen,


    zunächst mal großes Lob für das cardbook AddOn, es ist ein deutlicher Fortschritt zum SoGoConnector.

    Habe Frage zur Einbindung von Google Kontakten in cardbook.

    Es werden nach der Einbindung des Google-Kontos alle Kontakte aus dem Google Konto syncronisiert.

    Habe meine Kontakte in Google in Gruppen sortiert. Diese werden in Cardbook m.E. leider nicht angezeigt.

    Vorstellbar wäre einerseits, dass Google Gruppen als Cardbook Kategorie verwendet werden. Alternativ als einblendbares Feld passend zum jedem Adressbucheintrag.


    Hat da jemand Erfahrung? Wäre das eventuell eine Idee für eine der nächsten Cardbook Versionen? Oder habe ich den passenden Konfig-Schalter nur nicht entdeckt.

    Danke, viele Grüße


    Axel

    Hallo Filelink Nutzer,


    Filelink finde ich sehr praktisch, da häufig die Postfächer nur kleine E-Mails erlauben und das Hochladen von Dateien schneller geht als das Versenden per SMTP.
    Oftmals ist es auch nicht bekannt wie groß E-Mails an bestimmte Empfänger sein dürfen. Vielfach wissen die Empfänger selber nicht, wie groß die E-Mails maximal sein dürfen, die sie bekommen. Dann kommen E-Mails wegen nicht zustellbar zurück und man muss durch probieren herausfinden, was man versenden kann.


    Problem ist zur Zeit noch, dass die Empfänger manchmal etwas konfus reagieren, wenn sie eine Datei via Link in der E-Mail herunterladen sollen. Das betrifft natürlich eher diejenigen, die filelink noch nicht kennen oder nicht kennen können.
    Gibt es eigentlich eine Warnung, wenn man als E-Mail Empfänger per Filelink eine ausführbare Datei (u.U. Virus, Trojaner etc.) herunterlädt?


    Schön wäre es, wenn Thunderbird beim Hochladen von Dateien einen %-Balken mit ggf. Zeithochrechnung o.ä. anzeigen würde, damit man einschätzen kann wie lange der Hochladevorgang noch voraussichtlich dauern wird.
    Man kennt diese Funktion zumindest von den diversen FTP-Clients.


    Schön wäre es tatsächlich auch, wenn man selber eigenen Speicherplatz für das filelink definieren könnte.


    Schöne Grüße


    Axel


    Thunderbird-Version : 15
    Betriebssystem + Version : XP SP3
    Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): Strato
    Speicherdienst (z.B. Dropbox): Ubuntu One

    Hallo die Thunderbird Nutzergemeinde,


    bei mir tritt das Problem mit den doppelt angezeigten E-Mails im IMAP-Konto auch auf. Aber erst seit kurzem. Habe den Eindruck, dass es erst seit Installation des TB3 auftritt. TB2.00.23 und TB3.0 sind hier parallel installiert, da noch nicht alle ADDONS unter TB3 laufen. Komischweise tritt das Problem aber auch bei TB2 auf.
    Öffne ich dann zum Vergleich dieses IMAP-Konto im Outlook, dann sehe ich, dass diese E-Mail nur einmal existiert und eine weitere durch diese Doppelung verdeckt wird, die im Outlook sichtbar ist.
    Das ist etwas bedenklich, da man da u.U. Gefahr läuft eine E-Mail zu löschen oder zu verschieben, die gar nicht gelöscht/verschoben werden soll.
    Das IMAP-Konto ist übrigens ein Googlemail-Konto auf das ich über IMAP zugreife. Das ganze Läuft unter WINXP


    Gruß
    Axel

    Ein herzliches hallo an die Thunderbird-Gemeinde,


    Bei mir läuft der Thunderbird 2.0.0.23 und ich greife auf IMAP-Server zu, da ich von verschiedenen Rechnern die E-Mails lesen will.


    Bei Verwendung eines IMAP-Servers kann man bekanntlich über "Datei -> Offline -> Jetzt herunterladen / synchronisieren -> wählen" diverse IMAP-Ordner und -Unterordner wählen, die Thunderbird auch offline bereitstellt. Das funktioniert soweit ganz gut. Leider ist das einzelne Anklicken der zahlreich vorhandenen Ordner für das offline Lesen (z.B. um unterwegs mit dem notebook auf alte e-Mails zugreifen zu können) sehr mühsam, so dass man sich eine Möglichkeit wünscht mehrere Ordner mit einem Mal für das Offline Lesen anzuklicken. Es gibt zwar die Möglichkeit beim Erstellen von neuen IMAP-Ordnern diese gleich für das Offline-Arbeiten auszuwählen, aber man erstellt diese IMAP-Ordner nicht unbedingt immer auf diesem E-Mail-Client.
    Man kann dazu zwar mehr als einen Ordner durch Festhalten der Umschalttaste auswählen mit dem Klicken wird aber nur immer der geklickte Ordner für das Offline-Lesen ausgewählt und nicht alle vorher ausgewählten.


    Hat jemand eine Idee dazu oder wäre das ggf. für die nächste Thunderbird-Version ein wünschenswertes Feature?


    Gruß


    Axel