Beiträge von fabio

    Hallo slengfe,
    Danke für den Hinweis betreffend abgesicherten Modus. Bei Gelegenheit versuche ich es, da ich das Notebook nicht zur Verfügung habe. Ich denke, das Problem liegt an der neuen Version von Th, nach dem ich es upgedated hatte. Vorher ging es. Die Version 60.3 hat ja Passwortprobleme. Melde mich, sobald ich besser bescheid weiss.

    Gruss

    fabio

    • Thunderbird-Version: 60.3.0
    • Betriebssystem + Version: Linux Debian 8.11 (jessie) / 32 bit
    • Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): Swisscom/Bluewin
    • Eingesetzte Antiviren-Software: keine
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): keine
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): ?


    Nach dem letzten Updating meines Debian-lxde Notebooks funktioniert das speichern der Passwörter in den Thunderbird Passwortmanager nicht mehr. Es werden auch keine Einträge gemacht, das heisst, dass die Maske

    "Gespeicherte Zugangsdaten" (siehe Bild unten)

    leer ist.


    Wenn ich jedoch das Feld

    "Den Passwortmanager benutzen, um dieses Passwort zu speichern"

    nicht anklicke, funktoniert es, bis ich wieder eine Session starte.


    signon.rememberSignons is auf True gesetzt.


    Ich greife auf dasselbe Mail-Profil mit einem Windows 10 Rechner (über Dropbox). Auf diesem Win 10/Thunderbird sind die Passwörter gespeichert.


    Wie kann ich die Passwörter (habe 2 Mail-Accounts) dauerhaft speichern auf meinem Debian/Thunderbird? Was ist das Problem?


    Besten Dank


    fabio

    thunderbird-mail.de/attachment/9167/

    Hallo muzel,
    Danke für die Antwort. Ich habe es entsprechend angepasst:

    Code
    1. [General]
    2. StartWithLastProfile=1
    3. [Profile0]
    4. Name=default
    5. IsRelative=0
    6. Path=E:/Benutzer/Fabio/Thunderbird/Mail/pop.bluewin.ch


    Nun, leider klappt es auch nicht. Nach Änderung des ini-Files habe ich TB gestartet, der nun auffordert, ein neues Konto zu eröffnen, was ich auch gemacht habe. Am Ende hatte ich einfach ein neues Mailverzeichnis "imaps.bluewin.ch" im bereits bestehenden "pop.bluewin.ch" erstellt. Zugriff war immer noch nicht möglich.
    Frage: Warum sollte man Pfadeinstellungen nicht beim Konto-Setting durchführen? Schliesslich hat es früher mal geklappt, es ist intuitive und einfach.
    Gruss
    Fabio

    Hallo,
    Ich habe jeweils meine Mails und Mails-Verzeichnisstruktur nicht im Default-Verzeichnis (C:\Dokumente und Einstellungen\Fabio\Anwendungsdaten\Thunderbird) sondern in einer anderen Partition (E:\Benutzer\Fabio\Thunderbird\Mail\pop.bluewin.ch). Das Programm selber ist in D:\Thunderbird installiert. Ich habe meinen Notebook bereits schon mal neu aufgesetzt und konnte problemlos über Menu "Extras/Kontoeinstellung/Server-Einstellung/Lokales Verzeichnis/" auf meinen Mail-Ordner zugreifen. Dabei wurde die ganze Verzeichnisstruktur in Thunderbird aufgebaut. Nun habe ich das Notebook neu aufgesetzt und Thunderbird 3 installiert (vorhin hatte ich noch TB2). Wenn ich nun das lokale Verzeichnis von meinem Konto anpasse ("Extras/Kontoeinstellung/Server-Einstellung/Lokales Verzeichnis/" ), so ändert nichts an der Einstellung. Thunderbird greift immer noch auf die Defaulteinstellung zu (C:\Dokumente und Einstellungen\Fabio\Anwendungsdaten\Thunderbird). Auch wird nicht die Verzeichnisstruktur aufgbaut.
    Das ist sehr ärgerlich, weil ich auf meine Mails angewiesen bin. Weiss jemand bescheid, wie man dieses Problem lösen kann? Ich arbeite mit Windows XP Pro.
    Es gibt evt. die Möglichkeit, in profiles.ini etwas zu ändern:

    Code
    1. [General]
    2. StartWithLastProfile=1
    3. [Profile0]
    4. Name=default
    5. IsRelative=1
    6. Path=Profiles/ru64ctv1.default


    Bei Path habe ich den mein Verzeichnis "E:\Benutzer\Fabio\Thunderbird\Mail\pop.bluewin.ch" eingetragen, hat aber auch nichts gebracht.


    Besten Dank


    fabio