Posts by Mental

    Ich posaune nicht rum, sondern zeige eine Lösung auf, nach der übrigens du, Mental, vor gar nicht langer Zeit selbst gefragt hattest.

    Für mich klingt es stark nach Posaune.

    Du bist technisch auf der Höhe, wie ich sehen konnte.

    Dann passt deine Art von Hilfe im besagten Beitrag aber so gar nicht dazu.

    Kompetenz bedeutet auch Verantwortung.

    Ja, danach habe ich gefragt. Es gab aber keine funktionierende Hilfe dazu. Meine Methode dir wirkt, ist eben eine andere.

    Ist das der offizielle Weg seitens Mozilla, siehe dazu auch https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=1582427
    Es gibt weitere Methoden, wie das Verbiegen von Links, aber wer so etwas macht, ist selber schuld.

    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=1582427


    Deine Verlinkung führt zu

    RE: Es war ein mal ein richtig gutes email Programm....


    Was soll das? Ja, Verbiegen von Links.

    Funktioniert das sehr wohl sogar mit der aktuellen 78.3

    Es ging bei allen Wünschen bzgl. Deaktivierung der Update-Funktion nie um diese Version. Logischerweise betrifft es immer Vorgängerversionen.

    Solltet ihr euch bitte eure Überheblichkeit sparen.

    Das ist Geschmackssache.

    Aber so ein Forum ist ja auch offen für Kritik. Aber die Offenheit sollte dann im besten Falle auch jeder haben.

    Ich finde es aber extrem ärgerlich, dass bei vielen Updates dies und das nicht mehr funktioniert.

    Da kannst du dich nur bei den jeweiligen Entwicklern der betroffenen Erweiterungen beschweren, denn die Reihenfolge ist ja so, dass ein Add-on an die aktuelle Thunderbird-Version angepasst werden muss.

    Man kann's mit "Sicherheit" auch übertreiben.

    Nein. Und das behauptest du auch nur in dem Kontext, dass eine Erweiterung mit der aktuellen Thunderbird-Version nicht funktioniert. Würde die Erweiterung funktionieren, kämst du auf diesen abwegigen Gedanken des Übertreibens nicht, weil dir der Grund dazu fehlen würde.

    Und warum bei einem Downgrade das Profil nicht mehr verwendet werden kann, ist sinnfrei und absurd.

    Das kannst du sicher begründen? Am besten per Link zu einer vertrauenswürdigen Quelle.

    Das muss doch dem User überlassen werden, ob er das "Risiko" eingeht.

    Das hat sich auch nie geändert. Verantwortlich bist du für alles, was deinen Rechner betrifft. Aber du hättest dich im Vorfeld informieren können, welche Auswirkungen u.a. ein Update haben kann.

    Wenn dir das Funktionieren dieser Erweiterung gContactSync wichtig ist, hättest du es vorab testen können.

    Aber so weißt du es ja auch.

    Du bist sicher Einzelnutzer, oder?

    Bei thunderpede ist es anders. Da hängen mehr als 1000 Nutzer dran.

    Also, nach dem heute aus dem nichts mein wundervolles altes TB überschrieben worden ist,

    Erfreue dich, dass du damit eine Version erhalten hast, mit der auch Sicherheitslücken geschlossen wurden.

    mit der Horrorversion 78

    Klingt nach Kirmes und Geisterbahn.

    habe ich erstmal die Autoupdates deaktiviert.

    Wie hast du das gemacht?

    Dass 80% der Addons nicht mehr gehen

    Da kannst du dich bei den jeweiligen Entwicklern der Erweiterung beschweren, denn diese sind dafür verantwortlich, dass ihre Erweiterungen auch mit einer aktuelle Thunderbird-Version funktioniert.

    und die Oberfläche wie eine Klinik-Software aussieht

    Da müsstest du dich doch gleich umsorgt fühlen, wenn es dir mal nicht so gut geht.

    Wir benutzen TB auf unseren PCs im Büro ja nicht zu unserem Vergnügen. Software muss funktionieren; es kann nicht sein, dass ich immer wieder befürchten muss, dass für uns wichtige Funktionen nicht mehr funktionieren.

    Da es ja um Firmenrechner geht, ist der zuständige Admin gefragt. Falls es keinen Admin gibt, bleibt es oft bei den jeweiligen Mitarbeitern hängen, sich um die technischen Probleme zu kümmern. Außer, es wird ein externer Fachmann bemüht. Was ja dann der korrekte Weg wäre.

    Das würde mir als Mitarbeiter mächtig stinken, wenn ich mich noch um mein Email-Programm kümmern muss. In erster Linie muss ich mich ja um meinen eigentlichen Job kümmern.

    Ist aber schade, es gibt ja nun genügend Anwender die mit der neuen automatisch installierten 78.2.2 Riesenprobleme haben, für die wäre ein Hinweis "auf eigene Gefahr" vielleicht nicht schlecht.

    Wenn ich die Möglichkeit hier öffentlich machen würde, wie die Updatefunktion deaktiviert werden kann, dann könnte es jeder, der auch nur die kleinsten Probleme mit der Vers. 78.2.2 hat, umsetzen. Es geht aber darum, sich mit der aktuellen Version nicht nur vertraut zu machen und sich daran zu gewöhnen, sondern es hat natürlich auch Sicherheitsaspekte.

    Du kannst es schade finden. Aber du kannst dich selbst mal auf die Suche machen, wie das Deaktivieren umsetzbar ist. Ich für mich kann die Deaktivierung vertreten. Unterstützen werde ich es nicht, dass andere Nutzer aus nicht akzeptablen Gründen das Updaten unterbinden.

    Ist das nicht der Sinn von so einem Forum?

    Es ist sicher nicht Sinn des Forums, Infos für Jedermann bekannt zu geben, wie letztendlich Sicherheit ausgehebelt werden kann.


    Welche konkreten Probleme gibt es denn bei dir? Das kannst du ja in einem neuen Thread mal zusammenfassen und die Lösungen, die es dafür gibt, umsetzen.

    Ich würde mir tatsächlich auch wünschen, dass man als Anwender zwischen den kleinen Updates in der "alten" stabilen Versionsreihe und dem großen Update auf die neue Versionsreihe wählen könnte. Leider ist dies nicht so.

    Ich halte das mit den Versionen so:

    Fest installiert benutze ich die Vers. 60.9.1 Damit funktionieren alle meine Erweiterungen. Die Updatefunktion ist bei dieser Vers. deaktiviert. Werde ich hier aber nicht mitteilen, wie es deaktiviert werden kann.


    "Testweise" benutze ich parallel die Versionen 68.12.0 und 78.2.2 in portablen Versionen. Diese Versionen habe ich selbst erstellt, kommen also also nicht von PortableApps.

    Jede Version hat natürlich ihren eigenen Profilordner. Nichts kommt sich ins Gehege.

    Damit fahre ich bislang problemlos und kann beobachten, wie sich die Versionen entwickeln bzw. wie sich die Kompatibilität der für mich interessanten Erweiterungen entwickelt.

    Sorry. Das fehlerhafte Lesen ist wohl meiner Krankheit geschuldet.

    Kein Problem. Trotzdem Danke für deine Bemühungen.


    Habe noch mal getestet.

    Wenn ich nur die entsprechenden Dateien ohne Endung lösche, dann ist der Ordner in den Lokalen Ordnern verschwunden.

    Die .msf-Dateien mit gleicher Bezeichnung dürfen nicht gelöscht werden. Ansonsten werden nach Neustart die Ordner wieder angelegt.

    Wird ein "globaler Posteingang" für eines oder mehrere POP-Konten eingerichtet oder sind Newsgruppen-Konten eingerichtet worden, können auch noch andere Systemordner wie Gesendet, Entwürfe, Posteingang etc dazu kommen.

    Es gab immer nur IMAP-Konten. Auch Newsgruppen-Konten sind nicht eingerichtet.

    Ebenso, wenn man in den Server-Einstellungen > Kopien & Ordner die Lokalen Ordner zum Speichern von Nachrichten wählt.

    Man muss die entsprechenden Mbox-Dateien im Profil in "Local Folders" manuell löschen.

    Das kontrolliere ich, wenn ich Zugriff auf den Rechner habe.


    Danke bis hierhin.