Posts by Dieter B

    Der Abruf von Mails hat dann doch geklappt, aber es ist nach dem Herunterladen von Mozilla noch viel schlimmer: Noch viel mehr nicht gesendete Mails werden als fehlerhafte Adresse gemeldet und plötzlich habe ich weitere IMAP-Ordner mit darin abgelegten Mails. Ich lösche das Programm jetzt und suche mir etwas anderes.

    Ich habe Thunderbird gelöscht und dieselbe Version 17.0.7 von Mozilla herunter geladen. Komischerweise musste ich mein Konto nicht neu einrichten, sondern alles war schon da. Dann kam folgende Fehlermeldung:


    Sichere Verbindung fehlgeschlagen


    live.mozillamessaging.com verwendet ein ungültiges Sicherheitszertifikat.


    Das Zertifikat gilt nur für folgende Namen:
    http://www.mozilla.com , mozilla.com


    (Fehlercode: ssl_error_bad_cert_domain)


    Dies könnte ein Problem mit der Konfiguration des Servers sein oder jemand, der vorgibt,
    der Server zu sein.
    Falls Sie früher bereits erfolgreich eine Verbindung zu dem Server aufgebaut haben,
    könnte dies ein vorübergehender Fehler sein. Versuchen Sie es in diesem Fall später noch einmal.


    Oder Sie können eine Ausnahme hinzufügen…

    Ich sehe gerade, dass die Bestellung bei 1und1 nicht neu ausgelöst wurde, sondern nur auf dem Rechner, wo die Neu-Indexierung des Posteinganges ausgelöst wurde, offenbar neu zum aktuellen Datum und zur aktuellen Uhrzeit verschoben wurde. Auf den anderen Rechnern ist trotz IMAP nämlich diese Bestellung nicht aufgelistet.


    Was die Vermutung nahelegt, dass auch bei der TB-Installation auf den Notebooks vielleicht gar keine Bestellung bei 1und1 ausgelöst wurde, sondern nur eine alte Bestellung neu nach vorne rutschte.

    Thunderbird-Version: neueste, vor max. 2 Tagen heruntergeladen
    Betriebssystem + Version: WIN 7 (Starter)
    Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): T-Online.de


    Hallo,


    ich arbeite seit mehr als einem Jahr problemlos mit Outlook 2010 unter IMAP. In den letzten beiden Tagen habe ich zwei tragbare Rechner über Thunderbird (heruntergeladen von Chip online) auf meine eMail-Daten per IMAP zugreifen lassen. Dabei passierten folgende Merkwürdigkeiten:


    Sofort und in den Folgedaten kamen Fehlermeldungen von angeblich von mir versendeten Mails an völlig unbekannte Adressen. Gleichzeitig wurde jedes Mal angeblich eine Mobilfunkbestellung bei 1und1 ausgelöst. Bei beiden Notebooks passierte nach der TB-Installation dasselbe, zuvor unter Outlook auf dem Hauptrechner gab es so etwas nicht.


    Ich habe genau dieses Problem in bisherigen Diskussionen nicht gefunden, bei ähnlichen Problemen wurde auf das Reparieren der Indexdatei hingewiesen. Dies habe ich für "Posteingang" gemacht und damit promt eine weitere Bestellung von Mobilfunk bei 1unds1 ausgelöst und drei weitere nicht gesendete Mails als Fehlermeldung erhalten.


    Mehrfach habe ich alle Rechner mit den neuesten Virendaten von MS Security Essentiels VOLLSTÄNDIG gescannt und nichts gefunden.