Posts by thorsten81

    Mhhh. Also so weit ich informiert bin, ist doch S/MIME-Verschlüsselung/Signierung kompatibel mit dem Signaturgesetz - und setzt eben anders als GnuPG auf zentrale Zertifizierungsstellen statt web-of-trust (was auch immer man davon halten mag).


    Jedenfalls wäre darüber auch eine Absicherung der entsprechenden Absender sicherzustellen - soweit ich informiert bin, erhalten alle Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte eine von einer bestimmten CA signierte Signaturkarte. Damit müsste das doch gehen, oder bin ich da jetzt komplett schief gewickelt...?


    Thorsten

    Danke für eure Rückmeldungen!


    Vielleicht habe ich hier tatsächlich die Sicherheitsbestimmungen unterschätzt; ich bin davon ausgegangen, dass das, was "Kanzleisoftware" kann (und das sind ja auch schlicht eigenständige Programme, die wie ein "Mailclient" funktionieren) auch ein Add-on für Thunderbird können müsste. Was die Kosten angeht, gehe ich wie gesagt davon aus, dass man da angesichts des doch eher *riesigen* Marktes und der nicht unerheblichen wirtschaftlichen Bedeutung für die betroffenen Rechtsanwält*innen einiges an Geld zusammenbekommen könnte. Wäre eben die Frage, ob es einem Add-on gelänge, eine Sicherheitsüberprüfung des BSI zu überstehen - eine "sichere" Integration von GPG scheint ja auch möglich zu sein. Aber hier spricht jemand, der sich mit der konkreten Sicherheitsarchitektur leider nicht hinreichend auskennt.

    Liebe Foren-Mitglieder,


    keine Ahnung, ob ich hier richtig bin, aber vielleicht kann mich hier auch nur jemand "in die richtige Richtung" schicken: Ab dem 1.1.2016 wird das "besondere elektronische Anwaltspostfach" (beA) für alle Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte in Deutschland eingeführt. Dieses Postfach erlaubt den Versand und den Empfang signierter und verschlüsselter Nachrichten und soll in der Standard-Version über eine Web-Oberfläche betrieben werden; ausführliche Informationen bei der Bundesrechtsanwaltskammer: http://bea.brak.de/.


    Nun nutzen viele Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte als E-Mail Client Thunderbird. Diverse kommerzielle Produkte haben bereits Schnittstellen für das beA entwickelt oder behaupten, solche entwickelt zu haben (...). Die Bundesrechtsanwaltskammer stellt für Entwicklerinnen und Entwickler wohl auch die erforderlichen Schnittstellen zur Verfügung.


    Meine Frage ist nun: Wie startet man nun am besten einen "Feature-Request", um Entwicklerinnen und Entwickler zu finden, die eine Integration des beA in Thunderbird in Angriff nehmen? Ich gehe davon aus, dass man mit einer Crowdfunding-Kampagne sehr viele interessierte Anwältinnen und Anwälte ansprechen könnte, die für die Entwicklung eines solchen Add-ons im quelloffenen Format einiges spenden würden.


    Jemand 'ne Idee? Oder selbst interessierte Entwicklerin/interessierter Entwickler?


    Danke euch!


    Thorsten