Posts by wowbagger

    Größere Tabellen, auch wenn sie gar nicht komplex sind, würde ich immer als Anhang versenden.

    Danke für den Hinweis. Rückblickend betrachtet war die Email auch einfach zu groß. Ich hätte ein anderes Dokument daraus machen sollen.


    Danke auch noch mal an alle für die rege Beteiligung.


    Anscheinend gibt es keine Möglichkeit in einem Fall wie diesem den letzten Bearbeitungsstand vor dem Senden wieder herzustellen (der Zustand nach dem Senden wird natürlich im Sent Ordner abgelegt). Das würde ich auch als absolut akzeptabel bezeichnen. Das Problem das sich gestern Abend zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt bei mir bemerkbar gemacht hat, scheint ein unvorhersehbares Fehlverhalten gewesen zu sein und nicht die beabsichtigte Umsetzung meiner Konfigurationseinstellungen.


    Wie sollte man jetzt mit diesem Thread umgehen, da die Kernfrage des Threads sich in diesem Falle erübrigt hat aber dennoch ungelöst bleibt?

    waren die Tabellen denn wirklich Tabellen in dem Sinne, dass sie HTML-formatiert werden müssen?

    Die Tabellen wurden direkt in Thunderbird erstellt indem ich im Bearbeitungsfenster über das Menu "Insert" > "Table" ausgewählt habe. Während ich nach der Ursache des Problems gesucht habe, habe ich mir eine Test-Email erstellt, deren Inhalt ich dann immer in eine Neue Email kopiert habe. Die Tabellen wurden im Entwurf als vollständige HTML-Tabellen gespeichert (das konnte ich sehen als ich den Inhalt der entsprechenden Datei im Drafts-Ordner auf dem Server angesehen habe). Die größte der Tabellen hatte 8 Spalten und 21 Zeilen.


    Mich würde interessieren, welche Einstellung dafür verantwortlich ist. Die oben genannte "wenn möglich ..." ist offensichtlich nicht.

    Mittlerweile ist meine Vermutung, dass es im Laufe der Updates zu einer Art Fehlkonfiguration gekommen ist, die das Problem verursacht hat. Es gab schon unzählige Situation in denen ein derartiges Problem hätte auftreten können. Dennoch war es das erste Mal das so etwas passiert ist. Das Update läuft bei mir über die Paketverwaltung des Betriebssystems.


    Die Änderungen und Tests die ich vorgenommen habe sind folgende in genau der genannten Reihenfolge:

    1. Checkbox "Send messages as plain text if possible" deaktiviert.
    2. Mehrere Tests gemacht die alle nicht das gewünschte Ergebnis hatten
    3. In den Send Options "Send the message in both plain text and HTML" auf "Ask me what to do" geändert
    4. Client neu gestartet
    5. Mehrere Tests gemacht die das gewünschte Ergebnis hatten (wobei jedes Mal gefragt wurde)
    6. In den Send Options "Ask me what to do" wieder zurück auf "Send the message in both plain text and HTML" gesetzt
    7. Mehrere Tests gemacht die das gewünschte Ergebnis hatten (ohne Frage, wobei jetzt alles im Multicontent gesendet wird)

    Rückblickend wäre es natürlich für die Auswertung von Vorteil gewesen wenn ich zwischen den Schritten 3 und 4 auch noch einen Test gemacht hätte. Dafür ist es jetzt aber zu spät.



    Die vermutlich signifikanteste Information ist folgende:

    Wenn ich jetzt die Checkbox "Send messages as plain text if possible" jetzt wieder aktiviere tritt das Problem NICHT mehr auf obwohl alle sichtbaren Einstellungen wieder genau so sind wie sie zum Zeitpunkt waren als das Problem auftrat. Nur um ganz sicher zu gehen habe ich den Client nach dieser Änderung auch noch mal neu gestartet. Das Ergebnis blieb unverändert.



    Leider führe ich keine Backups für die Benutzerverzeichnisse auf diesem Computer durch weil dort keine wichtigen Daten gespeichert werden. Ich sehe daher keine Möglichkeit den exakten Zustand von gestern Abend wieder herzustellen um das Problem genauer zu untersuchen.

    Danke Euch allen für die Hinweise

    Ist vielleicht das Senden von HTML-Mails beim Provider unterbunden ?

    Nein, es hat ja auch letztendlich funktioniert


    Hast du dir mal den Quelltext der Mail angeschaut?

    Ja, war nur Plaintext im Problemfall. In einem der Tests hatte ich auch mal überprüft ob ein Email mit HTML-Tabelle sich sauber mit Tidy parsen lässt. Da war im Draft sauberes HTML und in der gesendeten Version nur Plaintext.


    Schau dir mit einem Texteditor die zugehörige mbox "drafts" an.

    Das habe ich nur auf dem Server gemacht. Dort war die Email nach dem Senden verschwunden. Auf Client-Seite hatte ich das nicht ausprobiert. Ich habe aber eben gerade mal nachgesehen und im lokalen Dateisystem sind keine Inhalte sondern nur Betreff-Zeilen und Referenzen. Das macht auch Sinn, weil ich die Option "Keep messages in all folders for this account on this computer" unter "Synchronisation & Storage" grundsätzlich deaktiviere.



    Eigentlich nicht. Du hast einen Entwurf erstellt und Thunderbird hat sich an die von dir bestimmten Einstellungen beim Versand gehalten. Dies ist keine (eigenmächtige) Entscheidung, Änderungen vorzunehmen, und so wie ich dich verstehe, wurden auch keine inhaltlichen Änderungen vorgenommen.

    Das ist eine absolut berechtigte Meinung die ich aber nicht teile. Die Verbindung zwischen Tabellen-Spalten und Zeilen kann man durchaus als eine inhaltliche Zuordnung werten. Selbst die Hervorhebung von Überschriften oder die Markierung von Textstellen mit Fett oder Kursivschrift, Unterstrichen oder gar der HTML-Anweisung durchgestrichen kann für das Verständnis einer Nachricht wichtig sein und würde ich subjektiv als einen Teil des Inhalts ansehen.


    Die Alternative wären womöglich mehrere Abfragen á la "soll wirklich gemäß Anweisung konvertiert werden" und "soll wirklich eine Verbindung zum SMTP-Server aufgebaut werden" (und sollen wirklich die hinterlegten Zugangsdaten dafür genutzt werden") und "soll wirklich gesendet werden" und "soll wirklich eine Kopie in den Ordner 'Gesendet' abgelegt werden" usw. usw. ....

    Mir würde es schon völlig reichen wenn ich wüsste, wie genau die Entscheidung getroffen wird. Optional wäre es wünschenswert wenn man in der erweiterten Konfiguration einstellen könnte bei welchen html-tags automatisch im Multicontent gesendet werden soll. Meine persönliche Meinung ist, dass sobald auch nur eine einzige Formatierung enthalten ist, die sich nicht auch im Plaintext darstellen lässt (also eigentlich alles außer Zeilenumbrüchen und Absätzen) die Möglichkeit im Plaintext zu senden nicht gegeben ist.


    Dieses Problem ist bisher eigentlich nicht aufgetreten und ich war vollkommen überrascht von diesem unerwarteten Ergebnis.


    Nochmals vielen Dank für all Eure Hinweise und Gruß

    Allow HTML Temp habe ich nicht installiert. Danke für den Hinweis.


    Ich habe eigentlich keine AddOns, die den Inhalt oder den Entwurf von Nachrichten betreffen

    • Lightning
    • Provider for CalDAV & CardDAV
    • Sieve
    • TbSync
    • FileLink for WeTransfer (?)



    Ich halte die Wahrscheinlichkeit das es möglich ist auch für gering. Lasse ich den Thread dann offen oder was ist da wohl die beste Handhabung?


    Gruß

    Hallo Micha,


    danke für den Hinweis. Das war natürlich das allererste was ich gemacht hatte. Es war vielleicht ein Fehler, das für selbstverständlich zu halten und nicht zu erwähnen. Im Sent Ordner war sie genauso wie bei den Empfängern. Außerdem konnte ich auch nicht länger warten und habe gestern Abend die Nachricht mühevoll aus meinem letzten Server Backup und den unformatierten Texten aus dem Sent Ordner wieder zusammengesetzt.


    In den Send Options war immer "Send the message in both plain text and HTML" eingestellt. Allerdings war da noch eine aktivierte Checkbox mit dem Titel "Send messages as plain text if possible", die mir zuvor nicht aufgefallen war oder ich zuvor nicht weiter beachtet hatte. Ich persönlich halte es auch für eine fatale Fehleinschätzung bei einer Nachricht mit HTML-Tabellen aufgrund dieser Einstellung die Entscheidung zu treffen, dass es auch möglich ist, die in Plaintext zu versenden. Das ist aber natürlich eine subjektive Einschätzung. Es wäre aber durchaus interessant zu wissen, nach welchen Kriterien diese Entscheidung getroffen wird und ob man diese Entscheidungsfindung beeinflussen kann.


    Nachdem ich die Checkbox "Send messages as plain text if possible" abgewählt hatte funktionierte es zunächst immer noch nicht. Ich hatte Thunderbird daraufhin zunächst neu gestartet und die Option vorübergehend auf "Ask me what to do" gestellt. Letztendlich funktioniert es jetzt aber mit der Kombination aus der gewählten Option "Send the message in both plain text and HTML" und der deaktivierten Checkbox "Send messages as plain text if possible". Ich vermute stark, dass der Neustart ausschlaggebend war. Diese Einstellungen haben jetzt natürlich den Nachteil, dass auch Nachrichten ohne jegliche Formatierung zusätzlich im HTML-Format gesendet werden.



    Die Frage, ob es eine Möglichkeit gibt, den letzten Bearbeitungsstand einer Email wieder herzustellen - und zwar nicht aus dem gesendet Ordner - ist immer noch offen. Ich könnte mir vorstellen, dass das für andere Benutzer noch interessant sein könnte. Generell macht es natürlich keinen Sinn, den letzten Bearbeitungsstand einer gesendeten Nachricht zu speichern. In diesem speziellen Fall hat Thunderbird jedoch vor dem Versenden entschieden Änderung an der von mir erstellen Nachricht vorzunehmen die meiner Ansicht nach sehr gravierend waren. Es ist eigentlich eine Art (unverbindliche) Benimm-Etikette in der Software-Entwicklung, dass man in solchen Fällen einen Backup von der Arbeit des Benutzers macht. Außerdem hatte ich gehofft, dass es vielleicht im Dateisystem eine Art Cache Ordner gibt, der den letzten Arbeitsstand enthalten könnte.


    Gruß

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 68.10.0 (64-bit)
    • Wurde gerade auf eine neue Versionsreihe aktualisiert (alte und neue Version angeben): Nein
    • Betriebssystem + Version: Xubuntu (Ubuntu + Xfce)
    • Kontenart (POP / IMAP): Imap
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): Postfix + Dovecot
    • Eingesetzte Antiviren-Software: auf Client Seite keine
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): ufw auf client und server
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): irrelevant


    Ich habe gerade eine Email versendet an deren Bearbeitung ich mehrere Stunden gearbeitet habe. Leider hat Thunderbird diese mit HTML formatierte Nachricht an alle Empfänger als Plaintext versendet und damit nahezu komplett unbrauchbar gemacht. Warum Thunderbird das gemacht hat und ob dies gerechtfertigt war ist mir im Moment erst mal egal. Ich würde mich aber sehr freuen, wenn mir jemand auf die Schnelle mitteilen könnte, ob es eine Möglichkeit gibt, den letzten Bearbeitungsstand vor dem Versenden wieder herzustellen.


    Aus meinem Server-Backup kann ich leider nur den Stand von gestern Nacht wieder herstellen und seitdem sind noch mehrere Tabellen dazugekommen.


    Gruß

    Hallo mrb,


    vielen Dank für die Erklärung.

    Ich habe gerade noch einmal getestet: kopiere ich die Alias-Mails in den Posteingang (oder einen anderen Ordner) der lokalen Ordner, wird automatisch von dort immer die Alias-Adresse als Absender genommen.

    Ich verstehe. Das ist bei mir leider nicht der Fall. Ich benutze die Lokalen Ordner eigentlich nie, weil ich von mehreren Computern auf meine Emails zugreife. Ich habe aber gerade einen Lokalen Ordner angelegt und eine der betreffenden Email dort hin verschoben. Dabei musste ich feststellen, dass die Email mit meiner Standard Email-Adresse beantwortet wurde. Also noch nicht mal mit der Hauptadresse des Empfänger-Postfachs.


    Dabei kam mir der Gedanke, dass es vielleicht daran liegen könnte, dass die Nachrichten um die es mir geht, keinen "To:"-Eintrag im Header haben. Diese Vermutung hat ein weiterer Test aber widerlegt. Eine andere Nachricht, die ebenfalls an einen Alias versendet wurde und im Header einen Eintrag "To:" mit der Alias-Adresse hat, wurde auch mit meiner Standard Email-Adresse als Absender beantwortet, nachdem ich sie in den Lokalen Ordner verschoben hatte.


    Viele Grüße

    Hallo mrb,


    danke für Deine Antwort.

    diese Aliase hast du unter "weitere Identitäten" auch eingetragen?

    Ja, sind unter weitere Identitäten eingetragen.

    Weiterhin braucht man dann neue Ordner (im gleichen Konto oder in den lokalen Ordnern), in die man die Mails an Aliase automatisch per Filter verschieben lässt.

    Das habe ich nicht. Kann ich aber noch machen. Ich verstehe aber nicht, wie sich das dann auf die Absender-Adresse auswirken soll.


    Viele Grüße

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 68.4.1
    • Wurde gerade auf eine neue Versionsreihe aktualisiert (alte und neue Version angeben): Nein
    • Betriebssystem + Version: Xubuntu (Ubuntu 18.04.4 LTS + xfce 4.12)
    • Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): Postfix/Dovecot
    • Eingesetzte Antiviren-Software: Auf Client-Seite keine
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Keine
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): Irrelevant


    Hallo,


    Tabs im Browser finde ich sehr nützlich. Im Email Programm mag ich sie jedoch überhaupt nicht. Zu meinem Glück kann man in Thunderbird ja einstellen, dass Nachrichten in einem neuen Fenster geöffnet werden. Seit kurzem werden aber die Einstellungen immer als Tab im Hauptfenster dargestellt. Kann man das auch beeinflussen? Mit der von mir bevorzugten Größe des Hauptfensters, kann ich nämlich überhaupt nicht vernünftig in den Einstellungen navigieren.


    Ich hätte es gerne, dass die Einstellungen wieder wie früher in einem neuen Fenster dargestellt werden.


    Viele Grüße

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 68.4.1
    • Wurde gerade auf eine neue Versionsreihe aktualisiert (alte und neue Version angeben): Nein
    • Betriebssystem + Version: Xubuntu (Ubuntu 18.04.4 LTS + xfce 4.12)
    • Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): Postfix/Dovecot
    • Eingesetzte Antiviren-Software: Auf Client-Seite keine
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Keine
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): Irrelevant


    Hallo,


    ich habe ein Postfach das ich für alle Newsletter und Foren verwende. Weil aber viele Newsletter die Email-Adressen ihrer Benutzer an alle Empfänger versenden, benutze ich für jeden Newsletter einen anderen Alias. Falls dann irgendein Spammer den Newsletter "erntet", kann ich einfach den Alias deaktivieren. Thunderbird antwortet aber immer mit der Haupt-Adresse des Postfachs und nicht mit dem Alias, an den die Nachricht verschickt wurde. Das führt dann natürlich dazu, dass der Newsletter die Nachricht nicht annimmt, weil er die Absender-Adresse nicht kennt.


    Ist es möglich, Thunderbird so zu konfigurieren, dass er automatisch mit dem Alias antwortet, an den die Nachricht geschickt wurde?


    Viele Grüße

    Kennt jemand einen Weg, den Default-Wert der Eigenschaft "Attach this image to the message" in den "Image Properties" zu ändern?

    Habe es gerade gefunden. Im Config-Editor "mail.compose.attach_http_images" auf true setzen führt dazu, dass Bilder im html-Body standardmäßig als Content Disposition eingebettet und nicht verlinkt werden.


    Das ist zwar nicht exakt was ich wollte aber ich bin mit diesem Kompromiss schon absolut zufrieden.


    Danke an alle für die vielen Beiträge!

    Viele Grüße

    Hallo nochmal,


    danke für Deine weiteren Hinweise, NumLock.


    Ich habe leider immer noch keinen Weg gefunden, das Verlinken von Bildern generell zu verbieten oder zumindest beim Verfassen von Nachrichten deutlich erkennbar zu machen, dass ein Bild verlinkt wird.


    Ich habe aber zumindest folgendes herausgefunden: Wenn ich eine beliebige Rastergrafik im Firefox kopiere (z.B. über Kontextmenu mit "Bild kopieren") und in eine Email einfüge, dann wird das Bild standardmäßig nicht kopiert und eingebettet sondern statt dessen nur verlinkt. Mit einem Doppelklick auf das eingefügte Bild öffnet sich das Dialogfenster "Image Properties". Wenn ich in diesem Dialogfenster die Checkbox "Attach this image to the message" aktiviere, wird das Bild eingebettet. Ich wäre schon mit dem Kompromiss zufrieden, dies als Standard einzustellen.


    Kennt jemand einen Weg, den Default-Wert der Eigenschaft "Attach this image to the message" in den "Image Properties" zu ändern?


    Viele Grüße

    Hallo travello,


    ich würde zuerst überprüfen, ob Thunderbird als Dein Standard-Email-Programm registriert ist.


    Einstellungen > Erweitert > Systemintegration

    Beim Starten prüfen, ob Thunderbird als Standard-Anwendung registriert ist

    Auf die Schaltfläche "Jetzt prüfen..." klicken!


    Wenn das bereits der Fall ist, aber immer noch das andere Email-Programm verwendet, solltest Du noch mal jemanden Fragen, der sich besser mit Windows auskennt als ich. Auf jeden Fall würde ich das Problem zunächst in den Einstellungen des Betriebssystems suchen (früher konnte man das mal in der Registry einstellen - keine Ahnung, ob das heute immer noch so ist).


    Gruß

    Hallo nochmal

    ... kann ich definitiv nicht bestätigen, egal was für ein Profilbild ich ( per "Bild kopieren" ) verschicke, es kommt beim Empfänger als eingebettete Grafik an und nicht als Link.

    Nur um ganz, ganz sicher zu gehen, dass wir uns nicht falsch verstehen. Du meinst auch wirklich eingebettet als Content Disposition und nicht nur dass es in der Nachricht angezeigt wird, oder? Mit entsprechenden Privatsphäre-Einstellungen könntest Du das nämlich sehr leicht verwechseln.


    So sieht z.B. mein Profilbild eingebettet im Nachrichten-Quelltext aus:


    und so wird es dann in den HTML-Body eingebunden:

    Das Bild wir als Content Disposition in die Nachricht geschrieben. Das meine ich mit "eingebettet".


    Wenn ich Dein Profilbild kopiere und einfüge, dann sieht der Nachrichten Quelltext so aus:

    In diesem Fall gibt es keinen Content Disposition Teil der Nachricht. Das meine ich damit, wenn ich schreibe dass die Grafik "verlinkt" ist.


    Meinen wir wirklich das Gleiche?


    Viele Grüße

    Sehr, sehr vielen Dank schon mal für Eure Mühen und die rege Beteiligung an diesem Thread!


    könnte es nicht sein, dass Du versehentlich die Grafikadresse kopiert hast?:

    Ja Feuerdrache, ich bin mir sicher dass ich nicht "Grafikadresse kopieren" verwendet habe. Deine Vermutung ist natürlich berechtigt aber ich kann es ausschließen. Ich habe es inzwischen mehrfach versucht.


    Doch, habe ich. Und genau wie bei dir klappt es mit dem Bild von msfreak nicht. Das hat vielleicht damit zu tun, dass diese Grafik nicht aus dem Forum selbst kommt. Ich kann das im Moment aber nicht weiter testen.

    Zu deiner Ausgangsfrage,

    NumLock, vielen Dank, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, das noch mal zu überprüfen.


    ... kann ich definitiv nicht bestätigen, egal was für ein Profilbild ich ( per "Bild kopieren" ) verschicke, es kommt beim Empfänger als eingebettete Grafik an und nicht als Link.

    Vielen Dank für den Hinweis. Jetzt stellt sich die Frage inwieweit sich Deine Konfiguration von der von NumLock und mir unterscheidet.



    Auch für Eure Hinweise auf die Verwendung von Reintext-Emails bin ich dankbar. Es ist aber so, dass ich viel mit anderen Programmierern kommunizieren muss und es oft sehr hilfreich ist, ein paar HTML-Formatierungen anwenden zu können. Ich benutze HTML-Mails nie um meinen Nachrichten eine "persönliche Note" zu geben, oft brauche ich es aber um die Lesbarkeit von komplexen Beschreibungen oder Quellcode-Beispielen zu vereinfachen. Ich bevorzuge ja generell WYSIWYAF, kann aber verstehen dass beim Verfassen von HTML-Nachrichten WYSIWYG vielleicht mehr Sinn macht. Es ist halt nur schade, dass man beim Verfassen einfach nicht erkennen kann, ob eine Grafik eingebettet oder verlinkt wird.



    Ich bin natürlich sehr daran interessiert, warum das Verhalten von "Bild kopieren" und Einfügen bei uns allen Anschein nach zu verschiedenen Ergebnissen führt. Ich hätte auch sehr gerne das gleich Ergebnis wie Du Micha, nämlich dass das Bild immer eingefügt wird und wüsste sehr gerne, ob das durch Einstellungen möglich ist (ich habe es mittlerweile auch mal parallel auf einem Windows Computer versucht, kam jedoch zu dem gleichen Ergebnis). Trotzdem würde ich gerne noch mal auf die Kernfrage zurückkommen: Kann man das Verlinken von Grafiken generell verhindern oder verlinkte Grafiken beim Verfassen erkenntlich machen? NumLock hat bereits geschrieben, dass er keine Lösung kennt und ich bin für die ehrliche Antwort sehr dankbar. Hat vielleicht sonst noch jemand eine Idee?


    Viele Grüße

    Hallo nochmal,


    Du hast es aber nicht zufällig mit einer der SVG Grafiken versucht, die als Standard-Profilbilder verwendet werden, oder?


    Mir ist gerade aufgefallen, dass der Dateityp anscheinend eine Rolle spielt. Wenn ich z.B. eine Test-Email verfasse und in diesem Thread mein eigenes Profilbild und das Profilbild von Micha (MSFreak) kopiere und dann einfüge, dann wird mein Profilbild (SVG-Grafik) inline Eingebettet aber das Profilbild von Micha (JPEG) wird verlinkt.


    Viele Grüße