Posts by brb6708

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 52.6.0 (32Bit)
    • Betriebssystem + Version: Windows 10
    • Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX):Postfix/Dovecot
    • Eingesetzte Antiviren-Software:AVIRA
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software):AVIRA/Windows
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen):


    Seit Jahren setzen wir Thunderbird problemlos ein. Seit Anfang März 2018 haben wir Probleme mit einem internen Mailserver, der Dovecot (Version 2.2.22) und Postfix (Version 3.1.0) fährt. Die Openssl-Version ist 1.0.2g. Es wurde ein self signed Zertifikat eingesetzt.


    Wenn wir mit Thunderbird auf IMAP-Konten zugreifen, können wir Mails versenden, die Mails werden aber nicht mehr im "Gesendet"-Ordner abgelegt.

    Der Empfang von Mails ist nicht möglich. In der Error-Console kommt die Meldung


    Code
    10.0.121.4:143 verwendet ein ungültiges Sicherheitszertifikat.
    Dem Zertifikat wird nicht vertraut, weil es vom Aussteller selbst signiert wurde.
    Das Zertifikat gilt nicht für den Namen 10.0.121.4.
    Fehlercode: <a id="errorCode" title="SEC_ERROR_UNKNOWN_ISSUER">SEC_ERROR_UNKNOWN_ISSUER</a>


    Der Inhalt des Zertifikats wird wie folgt angezeigt:


    Ich recherchiere bereits seit Stunden und finde keine Lösung für das Problem.


    Gibt es jemand der uns hier helfen kann?