Posts by Joerg Wichmann

    @Ruhezone:

    Danke für die weiteren Hinweise. Habe ich gerade erst gesehen, als mein Text schon raus war.

    Mir leuchten Deine Argumente durchaus ein, und wahrscheinliche werde ich das langfristig auch so versuchen. Dafür müßte ich mich erstmal damit beschäftigen, wie ich auf IMAP umstelle. Aber das wird sicher nicht dramatisch sein.

    Zunächst habe ich ein Workaround gefunden, das mir durch die nächste Zeit hilft, bis ich in Ruhe den vor Dir vorgeschlagenen Weg angehen kann.

    Also es ging nicht ganz so wie gedacht. Das manuelle Umschreiben des Pfades hilft nicht, weil Linux an dieser Stelle noch viel mehr Informationen ablegt und auch braucht.

    Geholfen hat es, die pkcs11.txt ganz zu löschen und dann TB in Linux neu zu starten. Dabei schreibt TB die Datei neu und legt sie freundlicherweise genau da ab, wo die alte gelöscht wurde und wo Win7 sie später, beim nächsten Start, auch wiederfindet und !! auch lesen kann.

    Jetzt tauchen die Passwörter auch identisch in beiden Einstellungen/Erweitert/Sicherheit/Passwörter-Verzeichnissen auf, wie es sein sollte und alle Abfragen und Sendungen gehen glatt, ohne zusätzliche Passwort-Abfrage. Sie sind allerdings nicht mit einem Masterpasswort geschützt, sondern direkt eingegeben.

    Im Moment sieht es so aus, als würde es keine weiteren Probleme geben. Es scheint also möglich zu sein, Thunderbird im Parallelbetrieb von getrennten Partitionen aus sowohl mit Win 7 32bit also auch mit Mint 19.1 64bit zu verwenden und dabei auf dasselbe Profil zuzugreifen (also nicht das gleiche in zwei Varianten, sondern tatsächlich dasselbe am selben Ort).

    Danke für die Mithilfe und Tipps.

    Vielen Dank erstmal für die Hinweise. Da ich den Wechsel zwischen Win und Mint nur langsam vollziehen kann, muß ich mittelfristig auf beiden Plattformen mit den gleichen Thunderbird-Daten arbeiten können. Deshalb kommt ein bloßer Umzug für mich nicht in Frage (sonst hätte ich ja das Problem auch in den entsprechenden Threads dazu gesucht und gefunden).

    In der abgesicherten Version geht das ja auch. Ich würde es - auch um die Linux-Funktionen dabei besser zu verstehen, aber gern hinbekommen, auch die Vollversion korrekt laufen zu lassen.

    Die Variante, TB in Linux neu einzurichten und mich nur auf die gleichen Mail-Ordner zu beziehen, hatte nicht funktioniert, weil Linux angefangen hat, meine vielen Mail-Order alle neu- und umzuschreiben und eigene Zusammenfassungs-Dateien dafür anzulegen. Deshalb habe ich entschieden, die Profile mitzunehmen.

    Trotzdem habe ich in dem oben von "Ruhezone" empfohlenen Umzugs-Thread einen wichtigen Hinweis gefunden (Vielen Dank dafür), der die Lösung bringen könnte: Die Datei pkcs11.txt enthält Angaben, wo TB bestimmte den keys zugeordnete Dateien suchen soll, mit dem Pfad in die Windows-User-Ordner. Da findet Windows natürlich die entsprechenden Dateien, weil dort noch eine Kopie von ihnen liegt. Aber für Linux existiert dieser Pfad gar nicht. Jetzt muß ich nur noch herausfinden, wie ich die Pfadangabe in der pkcs11 korrekt verändert muß und ob das die einzige derartige Datei ist, und dann KÖNNTE es klappen.

    (Löschen wird es nur bei einem Umzug bringen, weil TB sich die Datei dann neu schreibt, aber dann kann Win natürlich den neuen Pfad nicht mehr finden.)

    Sobald ich das geschafft habe, werde ich mich hier wieder melden.

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 60.5.0 (32 Bit) auf Win 7, neueste Version 64 Bit auf Linux-Mint
    • Betriebssystem + Version: Win 7 SP1, Mint 19.01
    • Kontenart (POP / IMAP): POP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): eigene Domain und T-Online
    • Eingesetzte Antiviren-Software: auf Win Kaspersky, auf Linux keine
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): intern
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): T-Online, Speedport Hybrid

    Ich benutze Thunderbird plattformübergreifend (also mit gleichem Profil und gleicher Datenablage) mit Win 7 und Linux Mint. Bisher immer nur in Windows verwendet. Da läuft auch alles wie immer und problemlos.

    Bei Mint werden allerdings die im Profil hinterlegten Passwörter nur dann angezeigt (in Einstellungen/Erweitert/Sicherheit/Passwörter), wenn ich TB im abgesicherten Modus starte. Im normalen Modus sind die Passwörter weg und es werden auch bei manueller Eingabe keine angenommen und demzufolge keine Mails empfangen oder gesendet. Auch dann nicht, wenn ich sämtliche Add-ons deaktiviere. Ein externer Passwortmanager ist nicht mit im Spiel.

    Zu dem Problem habe ich weder hier im Forum noch bei sonstiger Suche etwas gefunden.

    Ich kann natürlich TB einfach weiter im abgesicherten Modus betreiben. Da funktioniert ja alles. Aber es interessiert mich schon, was da falsch eingestellt ist. Wie gesagt, tritt das Problem nur in Mint auf. In Win7 ist alles wie immer.

    Für Tipps bedanke ich mich.