Posts by florianp

    Hallo,


    ich habe gerade die Einstellungen des Posteingangs-Ordners des damit verbundenen Kontos angeschaut, über
    Rechtsklick->Einstellungen
    und das sagt dann bei Allgemein
    Standard-Zeichenkodierung Westlich (ISO-8859-15)


    und getestet habe ich nun noch mit dem Haken gesetzt oder nicht gesetzt, beides mit dem gleichen Ergebnis.


    Durch Varianz von der Codepage-Wahl auf
    UTF-8
    Windows-1252

    habe ich das Verhalten auch _nicht_ geändert bekommen.


    Und der Vollständigkeit halber, falls dort irgendwo die Ursache noch auffindbar wäre (was ich aber nicht vermute), meine installierten Add-ons sind
    Adblock Plus, Adressbooks Sync, AttachmentExtractor,Auto copy, deutsches Wörterbuch, Enigmail, Mail Redirect, Mr Tech Toolkit, PrintingTools, Quote Colors, Update Notifier und URL Link...


    Hast Du noch eine Idee, was ich noch prüfen könnte oder könnte es vielleicht doch an einem Base64-decodierungsproblem bei TB im Subject liegen?


    Florian

    Danke schonmal,


    Ich schrieb oben aber schon, dass nicht immer Umlaute im Subject sind und dennoch das Subject unter TB unleserlich ist (also egal ob Umlaut oder nicht Umlaut).


    Insofern kann ich mit Deiner letzten Antwort leider nur bedingt viel anfangen. Oder verstehe ich es nur deswegen nicht, weil mir nicht bewusst, ist, was "alles" in die Kategorie "Sonderzeichen" fällt (also durch 8bit codiert werden muss/wird) und das quasi mehr als nur die Umlaute darunter fallen, also z.B. der ":" oder der " ' " bei dem kompletten Subject-Inhalt:

    Code
    BM C1 nachts - 19:54:53 2011.05.12 : Bewegung bei Kamera C1 erkannt  'Eingang'


    Wenn dem so ist, bedeutet das, dass die Videoüberwachungssoftware fehlerhaft arbeitet. Ich stelle mir dann allerdings die Frage, warum wird das in Outlook "korrekt" angezeigt (sogar der Umlaut ü im Subject), ist es dann flexibler was den Umgang mit falsch codierten Subject-Zeilen angeht?

    Hallo nochmals,


    OK, die Verwirrung ist komplett. Ich hätte ggfs. die Anzeige von mutt kurz erwähnen sollen, was eigentlich angezeigt wird. Sorry. Daher nun folgender Versuch.


    Code
    LfdNr
       |  Neu/Alt
       |  |
       |  |   Datum   Von            Länge
       |  |    |       |              |    |-Subject...
       7 N   May 12 videosvc@videos ( 423) BM C2 Wochentags - 18:07:16 2011.05.12 : Bewegung bei Kamera C2 erkannt  'Eingang Rück'
       8 N   May 12 videosvc@videos ( 423) BM C2 Wochentags - 18:07:16 2011.05.12..


    Dort wird das Subject bis auf den Umlaut ü im Vergleich zu TB korrekt angezeigt. D.h. für mich, dass die eMail vom Videoserver prinzipiell korrekt mit CP usw. aufgebaut sein sollte.


    Hinsichtlich Einstellmöglichkeit: Die _sendende_ Applikation ist _nicht_ Thunderbird, sondern eine Videoüberwachungssoftware auf einem anderen Rechner (Win7, DE, Codepage offensichtlich Windows-1252). Die hat keine (mir zugänglichen, bekannten, auffindbaren) Einstellmöglichkeiten, die CP zu ändern.


    Auf TB weiß ich, wo die Einstellung zu ändern wäre, aber dort hilft eine Änderung leider nicht weiter (eingehende oder ausgehende).


    Dementsprechend halt die Frage/Vermutung/whatever, ist die Umsetzung der Codepage Windows-1252 für die Subject-Zeile bei TB ggfs. fehlerhaft? Denn irgendwo muss das ja herkommen und mit Outlook auf dem gleichen Rechner geht es schließlich auch, das Subject korrekt anzuzeigen...


    Ich hoffe die Erläuterungen zu mutt helfen ein wenig weiter?


    Gruss und Danke,
    Floppy

    Hallo und erstmal Danke für das Aufgreifen meines Problems.


    Der Body des Nachrichten sieht (gekürzt) so aus:


    Der Text _IN_ der eMail ist sauber lesbar, es geht nur um die Subject-Zeile.


    Der Versender bin zwar auch ich, allerdings ist in der Software keinerlei Einstellmöglichkeit vorhanden, sodass ich das, wie ich mir am liebsten wünsche, auf UTF-8 oder ISO8859-15 stellen könnte.


    Danke,
    Florian

    Hallo Forum,


    ich habe mit TB 3.1.10 (XP, POP3S) ein Problem (2 unterschiedliche Systeme mit jeweils Win XP Prof SP3 DE und alle bisherigen Updates) und ich weiß nicht, wo/wie ich das regulieren kann.


    Wenn ich von einem mit Win7 DE System erzeugte eMails erhalte, die mit Codepage Windows-1252 codiert sind, erhalte ich bei TB die Subject-Zeilen wie nachfolgend:

    Code
    =?windows-1252?B?Qk0gQzMgR2FyYWdlIC0gMDc6MTY6NT...
    =?windows-1252?B?Qk0gQzIgV29jaGV...


    Wenn ich die gleichen eMails auf meiner Linux Suse 11.4 mit mutt ansehe, sieht das Subject normal aus:

    Code
    videosvc@videos ( 325) BM C3 Garage...
    videosvc@videos ( 479) BM C2 Wochentags...


    Meine TB Einstellung für Zeichencodierung (Einstellungen->Ansicht->Formatierung->Erweitert->Zeichencodierung) steht jeweils auf ISO-8859-15 und erzeugt beim Mailaustausch mit anderen Nutzern nicht diese Probleme, sodass ich dieses auch gerne beibehalten mag.


    Hat jemand von Euch dieses ebenfalls beobachten können und ist es ggfs. eine fehlerhafte Umsetzung bei der Verarbeitung der Codepage oder gar etwas völlig anderes?


    Wenn ich vom TB die eMails bounce und mit Outlook empfange, so ist das Subject OK.


    Über Ideen zur Lösung freue ich mich, vielleicht habt ihr noch eine solche, ich leider nicht mehr.


    Danke,
    Floppy

    Hallo,
    in der eMail-Adresse befinden sich keine RFC-widersprüchlichen Zeichen, korrekt.
    Es ist egal ob im Betreff ein Umlaut oder Ähnliches vorhanden ist. Wenn ich das so normal versende funktioniert das auch brav. Das "kaputte" wird erst durch das "Empfangsbestätigung" von TB (v1.5.0.10 DE) erzeugt.
    Einstellungen unter Extra... sind UTF-8 und keine Haken gesetzt.


    Wenn ich eine Mail erzeuge und versende, ist der Body UTF-8 kodiert.
    Wenn ich Umlaute o.Ä. im Subject/Betreff habe, wird es das auch, ganz brav mit ?UTF-8? angegeben und entsprechend kodiert.


    Soweit so gut.


    Nur im automatischen Empfangsbestätigungsversand-Modus macht TB das halt nicht mit dem ?UTF-8? im Betreff.

    Hallo,
    ich habe ein Problem festgestellt, wenn man sein TB auf UTF-8 "betreibt", damit meine ich die Standard-Einstellung UTF-8 bei allen Ordnern.


    Versendet TB eine Lesebestätigung, dann wird das Subject nicht UTF-8 codiert versendet. Der Umlaut in Lesebestätigung erzeugt dann Müll und geht als


    check_header: 2, Non-encoded 8-bit data (char E4 hex): Subject: Empfangsbest\\344tigung (angezei...


    raus. Wieso? Und nein, ich möchte keine andere als UTF-8 benutzen. Könnte jemand anderes dieses Fehlverhalten bestätigen und/oder das als Bug entsprechend aufnehmen lassen?


    Thx.