Posts by Kilian

    Ich hab jetzt ein komplett neues Profil erstellt. Lediglich die Filter- und Junk-Filter-Einstellungen fehlen mir. Das soll wohl über eine *.dat-Datei zu machen sein. Wenn ich aber mein bisheriges Profil durchsuche, finde ich die gleiche *.dat-File in vielen Unterordnern, evtl. da ich so viele Testkonten angelegt habe. Wie bekomme ich jetzt heraus, welche Dateien ich für meine neu eingepflegten Konten kopieren muss?

    Ich nutze die beiden Profile nicht parallel. Ich habe das ursprüngliche Windows-Profil kopiert und dieses danach nur noch mit Linux genutzt. Windows seinerseits hat weiterhin das ursprünglich genutzt (bzw. eigentlich nicht mehr, da Windows kaum noch gebootet wurde). Es gab also nie eine gemeinsame Nutzung - lediglich hat Linux ein Windows-Profil weitergeführt. Das klappte seit September 2016 problemlos. Auch erfolgten die Probleme nicht direkt nach einem Tb-Update.



    Dann starte den TB mit dem Parameter -p. Darauf wird sich der Profilemanager öffnen. Wenn Du dort das Profil auswählen kannst, dann starte es direkt aus dem Profilemanager.
    Vermutlich taucht es in der Liste nicht auf. In diesem Fall, klicke auf den Button, um ein neues Profil anzulegen und wähle dann den Ordner aus, in dem sich das bestehende Profil befindet.


    Genau das habe ich versucht und genau hier gibt es die Probleme. Ich kann den Profil-Ordner (unter Windows oder Linux) manuell auswählen wie ich will, Tb startet so wie nach einer frischen Installation.


    Ich hab jetzt erstmal eine neue Kopie meines Windows-Profiles mit Stand 09/2016 gemacht und es unter Linux weitergführt, das geht erstmal. Ist aber keine schöne Lösung, da hier ein paar Konten fehlen die ich nachträglich eingefügt habe. Auch synchroniert Lightning nichts.


    Gibt es eien Möglichkeit statt dem Profil inkl. seiner Daten (eMails, Kalendereinträge, Plugins) nur die Einstellungen (eMail-Konten, Login-Daten für Lightning) zu übernehmen? Man könnte so alles neu einrichten mit einem neuen Profil ohne alles neu eingeben zu müssen.


    alternativ: Bekomme ich wenigstens die später eingerichteten Konten raus (nur die eMail-Adressen). Dann kann ich alles manuell in einem neuen Profil einrichten. Ich hab da viele Testkonten mit Zufall-eMail-Adressen für Testzwecke erstellt die ich mir nicht gemerkt habe. Passwörter sind alle die gleichen.

    Hallo,


    ich habe seit dem Wochende das Problem, dass Thunderbird nicht mehr startet, es kam bisher die Meldung Tb sei schon gestartet und ich müsse diesen erst beenden. Es gab aber bisher keine laufende Th-Instanz, wenn ich

    Code
    1. ps xa | grep thunderbird

    ausführe. Die Meldung lautete

    Quote

    Thunderbird ist already running, but is not responding. To open a new window you must first close the existing Thunderbird process, or restart your system


    Im Netz habe ich dazu den Hinweis gefunden, dass man die "parent.lock" und die "lock" löschen oder verschieben sollte. Das klappte mit der parent.lock sehr gut, bei der "lock" kam die Meldung diese können nicht verschoben werden. Ich habe dann Windows gebootet und von dort aus die "lock" versucht zu verschieben. Hier erhielt ich die Meldung, diese sei nicht mehr vorhanden, als ich STRG+V im Zielordner gedrückt habe. Im Quellorder war sie dann auch nicht mehr da. Seither startet Thunderbird das Profil nicht mehr, ich erhalte ein Fenster wie wenn ich Th direkt nach der Erstinstallation das erste mal starte. Auch unter Windows kann ich im übrigen das Profil nicht mehr starten, auch hier kommt das gleiche Fenster.



    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 45.6
    * Betriebssystem + Version: Linux Mint 18 x64
    * Kontenart (POP / IMAP): POP und IMAP
    * Postfach-Anbieter (z.B. GMX): gmx.de, web.de yahoo.de
    * Eingesetzte Antiviren-Software: keine
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): keine
    * Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): Fritzbox 7490

    Wenn ich Tb öffne und sich ein Termin aufpoppt den ich nicht gleich bearbieten kann, lasse ich es offen. Wenn ich aber sicher weiß, dass ich ihn in den nächsten x Minuten/Stunden/Tagen nicht bearbeiten kann setze ich eine entsprechende Erinnerung. Das macht aber keinen Sinn wenn ich nur gerade JETZT keine Zeit habe. Er soll als Erinnerung offen bleiben. Dieser ständige Erinnerungston bringt aber absolut nichts.

    Hallo,


    wenn ich im Thunderbird-Addon Lightningh eine fällige Erinnerung geöffnet habe kommt in regelmäßigen Abständen (vermutlich stündlich) ein kurzer Signalton und das Lightningh-Symbol in der Taskleiste blinkt auf. Kann man das abschalten? Der Signalton wenn die Erinnerung fällig wird oder wenn Tb geöffnet wird soll erhalten bleiben.


    Kilian


    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 45.5.1
    * Lightning-Version: 4.7.4
    * Betriebssystem + Version: Linux Mint 18 (KDE)
    * Eingesetzte Antivirensoftware: keines
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): keine

    Hallo,


    ich bin seit ein paar Wochen mit Linux (Mint) unterwegs und hatte unter Windows nie Probleme bei der Einrichtung neuer Konten im Thunderbird. Unter Linux geht es aber gar nicht. Ich habe jetzt 3 neue GMX-Adressen sowie eine bei web.de versucht und ich erhalte immer die Nachricht, dass Passwort sei falsch. Ich habe auch IMAP und POP3 getestet. Tippfehler sind ausgeschlossen, dafür hab ich es zu oft versucht und die eMail-Adressen auch per Drag&Drop kopiert. Passwort stimmt definitiv, direkt auf der GMX/web.de-Seite geht es.


    Ergänzung:
    Ich habe den Profil-Ordner der unter Windows eingerichtet wurde kopiert und die Kopie als Profilordner für Linux genutzt. Bestehende Konten gehen alle. Das Profil wird nicht von 2 Systemen gleichzeitig genutzt. Ich habe die eMail-Adressen auch mit einem neuen Profil versucht, auch ohne Erfolg.


    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 45.4
    * Betriebssystem + Version: Linux Mint 18 (Ubuntu-Edition; KDE)
    * Kontenart (POP / IMAP): POP/IMAP
    * Postfach-Anbieter (z.B. GMX): GMX, web.de
    * Eingesetzte Antiviren-Software: keine
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): keine
    * Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): FritzBox 7390

    OK, dann sind wohl die 1 (bzw. 1,5) GB für Mails und Anhänge gedacht und Anhänge bis max. 20MB. Noch besser. Ich werde dennoch GXM fragen wie sie vorgehen wenn der Speicher voll ist.


    Quote

    Ich würde die Mails entweder immer per Hand mit Abtrennen von den Anhängen befreien


    Ich möchte das 2. Konto ja nur als reines Backup-Konto nutzen ohne da etwas runterzuladen.

    http://www.gmx.net/produkte/mail/freemail/ (ich hoffe ich hab da nichts falsch verstanden bei gmx).


    Wie da GMX das handhabt, keine Ahnung. Ich hatte noch nie Probleme damit. Allerdings rufe ich auch regelmäßig ab und weiß nicht wie das GMX bei so einem "Backup-Konto" macht.


    Quote

    In der Tat sollte man bei Anhängen größer als 3-4 MB auf andere Medien umsteigen wie FTP, Cloud oder die Mediencenter vieler Mailanbieter.


    Darauf hab ich doch als Empfänger keinen Einfluss, das macht der Absender.


    Ich werd vielleicht mal bei GMX nachfragen was die machen wenn die Grenzen überschritten sind.

    Ich muss das Thema nochmal hoch holen. Leider klappte es nicht so wie von mir gedachte, evtl. geht ja ein kleiner Umweg.


    Ich möchte die Mails nicht sofort auf dem Server löschen. Zum einen als Backup (ich mach zwar auch so Backups, aber nicht täglich) zum anderen weil es immer mal gut sein kann von irgendwo über die GMX-Homepage mich einzuloggen.


    Daher folgende Idee:


    • Thunderbird lädt eMail runter und löscht diese vom Server. K9 lädt runter und löscht nicht. So zieht Thunderbird wikrlich alle Mails, K9 nur Mails die Th noch nicht hat.
    • Im GMX-Konto stelle ich ein, dass alle Mails als Kopie an ein anderes GMX-Konto geschickt werden. Dieses fungiert dann als Backup-Konto. GMX bietet bei Free Mail 1,5GB Speicher für Mails, aber nur 20MB Speicher für Anhänge. Soweit ich weiß kann man bei GMX einstellen, dass er die ältesten Mails löscht wenn der Speicher voll wird. Gibt es eien Möglichkeit die Anhänge gleich z. B. in einen Cloud Dienst auszulagern? Die 20MB sind doch arg wenig

    Mails vom Server löschen möchte ich nicht. Ich habe eingestellt, dass die auch vom Server gelöscht werden, wenn ich sie aus Thunderbird lösche. Meine GXM-Konten haben genug Speicher um damit keine Probleme zu haben. Wenn ich Thunderbird und K9 mit IMAP laufen lasse, kann ich dann einstellen, dass


    • Thunderbird immer alle Mails zieht, die er noch nicht lokal gespeichert hat und die Mails die er runterlädt als gelesen markiert (oder wie man es auch immer nennen will)
    • K9 nur solche Mails zieht, die von Thunderbird noch nicht als gelesen markiert wurden (das dürften dann nur neue Mails sein)


    Tb würde dann also auch Mails ziehen die K9 evtl. schon gezogen hat, K9 aber nur solche die Tb noch nicht gezogen hat.

    Hallo,


    ich nutze als einziges Mail-Programm Thunderbird auf dem PC mit POP3. Jetzt habe ich mir auf dem Handy K9 installiert. Leider werden da immer alle Mails seit der letzten Synchronisation geladen. Über WLAn kein Problem, über UMTS wird unnötig mein Traffic gesenkt. Auf dem PC soll es aber weiterhin so bleiben, dass die Mails tatsächlich auf dem Rechner liegen. Bei IMAP wird soweit ich es verstanden habe immer das vom Server geladen was benötigt wird, nicht alles. Ich würde das alles gerne so einrichten, dass am PC über Thunderbird immer alles gezogen wird und auf dem Handy alles seitdem die letzten Mails mit dem PC abgerufen wurden.


    Lässt sich sowas mit IMAP einrichten?


    Kilian

    Die Frage beim formatieren der Sticks ist ja ob sich auch dort in irgendwelchen Sektoren Viren verbergen koennten, die ein Eraser evtl. nicht loescht. Das gleiche bei der Festplatte. Ueberschreibt die Win-DVD oder mein Parted Magic Tool auch ALLES inkl. jeden Sektor des MBR und was sonst noch so dazu gehoert?

    Es mag sein, dass ich hier erscheine wie ein PC noob, aber im Bekanntenkreis bin ich derjenige der gefragt wird. Jetyt bin ich aber auch wegen meiner eigenen Schuld nur ein einer ausserordentlich bescheidenen Situation. Nein da gibts keinen.


    Ich lasse gerade Parted Magic meine Sticks klar machen, danach die HDD des Laptop. Auf meinem PC lasse ich gerade die Kaspersky Rescue CD laufen. Aber theoretisch da diese unter einem evtl. verseuchten szstem geladne wurde k;nnte ja auc die verseucht sein (george orwell laesst gruessen) auch wenn die virendaten vom livesystem gezogen wurde

    Die evtl. infizierten Daten SIND das Backup. Die Daten liegen noch auf Disks verteilt vor.


    Ich werde daher jetzt mal alles platt machen und muss dann halt mal die Daten von den CDs und DVDs wieder aufspielen. Um JETZT die Aktion effizient durchzuziehen müsste man auch ALLES auf den Platten und USB-Sticks formatieren, auch im Bootbereich können sich doch Viren verstecken? Ich habe die Ultimate Boot CD 5.03 und Parted Magic 6.3, welche beide entsprechende Tools beinhalten. Gibt es da bestimmte Tools die vorzuziehen wären?


    Ein weiterer Punkt wäre nach der Neuinstallation das Benutzerkonto. Was sollte man denn an rechten verbieten und was zulassen, man muss damit ja auch arbeiten können und manche Programme benötigen halt bestimmte Rechte.


    Weiterhin eine Frage zur Firewall. Hatte früher Sunbelt (einfach zur Zugriffskontrolle von Nicht-Internetprogrammen). Viele behaupten aber "ohne Firewall ist sicherer", ich habe unter Windows 7 die eingebaute FW genutzt. Ich denke nun wieder über eine andere FW nach, die aus- und eingehende Verbindungen blockieren kann (vielleicht nicht restlos alles, aber allemal sicherer als komplett ohne). Was wäre denn hier anzuraten?