Probleme beim Versenden vom Emails mit Web.de

  • Hi,
    Ich benutze Thunderbird 1.5.0.8 zum Abruf eines Web.de-Kontos. Der Account lässt sich einwandfrei abrufen, allerdings kann ich selbst keine Emails versenden. Der Versuch wird immer mit der Meldung "Die Nachricht konnte nicht versendet werden. "smtp.web.de" ist entweder nicht verfügbar, oder lehnt die Verbindung ab." quittiert.
    Ich habe schon die Zugangsdaten überprüft, es ist eigentlich alles richtig konfiguriert (smtp.web.de als Postausgangsserver, verschlüsselte Verbindung ist deaktiviert). Mit telnet konnte ich ebenfalls keinen Zugang zum Server herstellen (pop3 funktioniert ohne Probleme, nicht aber smtp). An der Firewall liegt's nicht, die habe ich schon deaktiviert.
    Den Schreibschutz für mein Thunderbird-Rootverzeichnis habe ich auch schon aufgehoben, weil ich parallel das Problem habe, keine Mails in den Postausgang verschieben zu können. Das hat allerdings auch nicht geholfen (weder für's Verschieben, noch für das Verschicken).
    Ich arbeite mit ZoneAlarm und AntiVir.
    Könnte es daran liegen, dass ich wegen meines Internetanschlusses automatisch eine IP-Adresse zugewiesen bekommen muss?
    (Mit Outlook Express klappt's auch nicht...)
    Hilfe! :-S


    Ist keiner da, der helfen kann?

  • Hallo,
    wenn du mails abrufen kannst, aber nicht versenden _und_ keine Verbindung per telnet zum SMTP-Server bekommst, hast du logischerweise ein Netzwerkproblem.
    Zone Alarm ist also deaktiviert? Sicher? Sonst noch irgendwas aktiv, die Windows-eigene Firewall?


    Was genau ist die Antwort auf telnet smtp.web.de smtp ?


    Welches "Thunderbird-Rootverzeichnis" meinst du?


    Gruß, muzel

  • Die Fehlermeldung lautet "Es konnte keine Verbindung mit dem Host hergestellt werden auf Port 25: Verbindung Fehlgeschlagen"


    Wie deaktiviere ich die Windows-Firewall? Oder kann ich gezielt den Port 25 für Thunderbird freischalten? Die ZoneAlarm-Firewall hatte ich zum Test kurz deaktiviert (sprich: beendet) und habe sie nun wieder oben. Die Einstellungen für Thunderbird habe ich soweit verändert, dass sowohl bei Zugriff, als auch bei Server in den Bereichen Internet und Sicher(e Zone) "Zulassen" aktiviert ist (weitere Freiräume kann ich dem Programm mit dieser Firewall nicht einräumen).


    Mit dem Thunderbird-Rootverzeichnis meine ich den Ordner unter Dokumente und Einstellungen/.../Anwendungsdaten/Thunderbird. In einem der FAQs stand, dass man möglicherweise Probleme beim Verschieben in den Postausgangsordner bekommt, wenn hier ein Schreibschutz aktiv ist.

  • "muzel" schrieb:

    Wer ist denn dein Internet-Provider, ich hoffe nicht AOL?
    In dem Falle: mein Beileid.
    Die Lösung:
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/56418
    m.


    Nein, ich wähle mich über eine Standleitung einer Universität ein, gar nicht direkt über einen Provider. Das hat zur Folge, dass ich die IP automatisch zugewiesen bekomme... Dazu benutze ich den Aegis Client. Muss ich möglicherweise bei dem etwas anders einstellen?

  • Trotzdem sicher ein ähnliches Problem, ein Proxy und/oder eine Firewall dazwischen.
    Dynamische IP-Vergabe sollte kein Problem sein.
    Hast du mal Port 587 für SMTP probiert?
    Kannst du nicht den UNI-SMTP-Server verwenden?
    Aegis Client kenn ich nicht, sorry.

  • "muzel" schrieb:

    ...
    Hast du mal Port 587 für SMTP probiert?
    ...


    Vielen herzlichen Dank, jetzt funktioniert's :-)