Thunderbird startet nicht nach Reboot [erl.]

  • Hallo miteinander,


    ich hatte mir, als Notfallsystem, Linux Mint 11 auf einen USB Stick installiert.
    Um mein Win XP TB Profil gemeinsam mit der Linux TB Version (6.0.2) nutzen zu können,
    hatte ich den Pfad in der profiles.ini angepasst, was auch wunderbar funktionierte. Jedoch musste ich feststellen,
    wenn ich Linux neu gebootet hatte, dass sich Thunderbird nicht starten lies. Es erschien eine Meldung, dass bereits eine
    Instanz von TB laufen bzw. nicht reagieren würde, was laut Taskmanager aber nicht der Fall war.
    Wenn ich aber zuvor den Nautilus Explorer einmal geöffnet hatte, lies sich TB starten.
    Hat das vielleicht irgend etwas mit Zugriffsrechten zu tun bzw. gibt es eine Lösung hierfür? Um über Nautilus auf meine Win XP
    Partition zuzugreifen, ist kein Passwort nötig.


    Gruss,
    Mintschi

  • Hallo,
    wie findet denn dein Linux-TB die profiles.ini - oder gibt es mehrere? Und wie wird die Windows-Partition gemountet (vielleicht durch Anklicken im Dateimanager)?
    Gruß, muzel

  • Linux TB findet das XP Profil indem ich den Pfad in die profiles.ini eingetragen hatte.



    Es besteht nur ein Profil.


    Ich hatte es gerade nochmal überprüft. Nachdem ich den Stick gebootet hatte, hatte ich Nautilus aufgerufen.
    Im linken Fenster wurden sämtliche Partitionen angezeigt, jedoch gab TB wiederum die Meldung aus, dass bereits eine
    Instanz laufen würde. Erst als ich die XP Partition im Browser angeklickt hatte, lies sich TB starten.

  • Ich konnte das Problem jetzt lösen, indem ich die XP HD in fstab eingetragen hatte.
    Danke für die Aufmerksamkeit! ;)


    Gruss,
    Mintschi