Thunderbird Adressbuch --> iCloud/iPhone

  • * Thunderbird-Version: 31.3.0
    * Betriebssystem + Version: Vista Home SP2
    * Kontenart (POP / IMAP): POP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): gmx bzw web
    * Sync-Add-on für Online-Adressbuch?: bisher keins :-)


    Hier in meinem ersten Forum-Eintrag möchte ich meine Erfahrungen (als iPhone-Neuling) kompakt zusammenschreiben, damit andere User schneller vorankommen :-)


    Aufgabenstellung: Wie bekomme ich meine Thunderbird-Adressbuch zum iPhone übertragen?
    (mit iCloud, ohne Outlook, ohne kostenpflichtige Zusatzsoftware und ohne Google Account,..))


    1. TB Adressbuch --> Windows Contact, wie hier beschrieben:
    http://thunderbirdtweaks.blogs…/12/windows-contacts.html
    Es gibt eine weiteren Eintrag im TB AB von Outlook, hier dann alle Kontakte kopieren/verschieben


    2. Per Windows Bordmitteln alle .contacts-Files --> vcf-Files exportieren


    3. vcf Überabeiten mit vCard-Grid
    http://www.heise.de/download/vcard-grid.html
    a) vcg.jar starten.
    b) Unter >> Datei >> Optionen die Version auf 3.0 stellen
    c) dann vcf --> xls
    d) wer will per xls überarbeiten (Auch nett für's komfortable überarbeiten)
    e) dann xls --> vcf. Hier wird auch eine "contacts-all.vcf" erstelle, die alle Kontakte beinhalten

    4. die contacts-all.vcf bei iCloud.com importieren. Sync zum iPhone geht dann über Apple/iCloud Bordmitteln


    Anmerkungen:
    - iTunes kann zu Outlook syncen aber nicht zu TB
    - Per iCloud.com (Anmeldung AppleID) können vCards importiert werden ab Version 3.0
    - I.d.R. wird beim Export zu .vcf vCards mit Version 2.x erstellt.
    - man kann auch per .bat oder cmd-Fenster alle *.vcf-Einzel-Files in eine kopieren
    - Auch per Text-Editor könnte man im die Version über Suche/Ersätze von Version 2.x nach Version 3.0 patchen.


    weiterer Vorteil:
    - die Windows Contacte sind auch aktuelle. Mit der Gigaset-Software kann ich damit das Telefonbuch auf meine Festnetz-Telefons übertragen.


    Ist zwar kein einfaches Unterfangen aber dafür ohne ext. Software


    Ob man das persönliche TB-Adressbuch standard-mäßig mit den Windows Kontakten verküpfen kann, hab ich noch nicht erforscht ;-)


    Nachtrag:
    - Mit dem AddOn "MoreFunctionsForAddressBook" kann man den Export (AB-->vCard) auch direkt machen.
    - Hierbei das Format bei den "zusätzlichen Einstellungen" auf V3.0 stellen und das ges. AB exportieren.
    - Der Anzeige-Name sollte für den iCloud-Import auch ausgefüllt sein (das war bei meinem TB-AB nicht so; über das o.a. vCard-Grid-Programm aber einfach machbar)

    Einmal editiert, zuletzt von Blackfire ()

  • Danke für die Anleitung. Ist leider äußerst umständlich - mir ein Rätsel warum das bei Mozilla das Adressbuch so nervig ist (z.B. nur VCARD V. 2.1 Export und einige Sachen mehr).
    Leider habe ich Probleme mit dem umgekehrten Weg vom Iphone zu Thunderbird. Mit Syncos wurde das Adressbuch exportiert in einzelne vcf-Files, mit vcg in ein xls umgewandelt.
    Und jetzt habe ich solche Telefonnummern:

    0711Â 12345689


    Das Zeichen zwischen der Vorwahl und der Nummer ist ein c2a0 in utf-8, und das ist ein Unicode Character 'NO-BREAK SPACE'.







  • Hallo stafgr !


    Hast Du das TB-AddOn "MoreFunctionsForAddressBook" ausprobiert ? (vgl Nachtrag oben)
    Nur dann in umgekehrter Reihenfolge..
    Bei den "zusätzlichen Einstellungen" kann man einiges Umstellen u.a den Standardsteuersatz


    Grüße

  • Halten wir wir es mal wie im Supermarkt:


    Dingdong ...


    "Verehrte Kunden,


    hätten Sie es gedacht? Dank des Standards "CardDAV" können Sie Adressbücher automatisch mit einem CardDAV-Server Ihrer Wahl synchronisieren. CardDAV wird z.B. von Anbietern wie Mailbox.org, Posteo, web.de und GMX unterstützt.
    Mit Hilfe der Erweiterung CardBook unterstützt auch der Thunderbird den CardDAV-Standard.


    Dieses Angebot gilt auch für die Synchronisation von Kalendern mittels CalDAV.


    Das Beste: Die Einrichtung ist für treue Kunden wie Sie kostenlos! Ihr iPhone unterstützt beide Standards seit eh und je!
    Schauen Sie doch mal bei einer unserer bebilderte Anleitungen vorbei.


    Ihre Provider"


    Donding

  • Hallo SusiTux und alle anderen,


    deine Stimme ist ja noch vielversprechender als die von Rudi Carells Herzblatt-Susi ... ;-)


    Mit Thunderbird 45.4.0 auf Windows 10 und dem Add-On Cardbook 14.2 möchte ich gerne versuchen, meine Kontakte zwischen meinem iPhone und Thunderbird zu synchronisieren. Aus iCloud habe ich schon eine CardDAV-Datei mit allen Kontakten exportiert. Das scheint geklappt zu haben, denn ich konnte alle Kontakte bei mail.de importieren.


    Das Importieren in Thunderbird hat anscheinend geklappt: Das Feld "Synchronisieren" in Cardbook ist ausgegraut. Daher habe ich versucht, die cardDAV-Datei mit dem normalen Adressbuch von Thunderbird zu importieren: Extras / Importieren / Adressbücher / vCard-Datei (.vcf)
    Am Anfang standen ein paar leere Kontakte, die korrekt importierten sind alphabetisch nach Vornamen sortiert (ich hätte sie lieber nach Nachnamen sortiert), aber sonst scheint es erstmal geklappt zu haben.


    Gibt es eine Möglichkeit, die Einträge alphabetisch nach dem Anfangsbuchstaben des Nachnamens zu sortieren?


    Gruß
    Antonio

  • Hallo Antonio,


    ich fürchte, die vielversprechende Stimme kling gleich nicht mehr ganz so vielversprechend. Du scheinst mir einiges durcheinander zu bringen. Wo fangen wir an? Vielleicht hier:


    möchte ich gerne versuchen, meine Kontakte zwischen meinem iPhone und Thunderbird zu synchronisieren. Aus iCloud habe ich schon eine CardDAV-Datei mit allen Kontakten exportiert. Das scheint geklappt zu haben, denn ich konnte alle Kontakte bei mail.de importieren.

    Nun, es gibt keine CardDav-Datei. CardDav ist ein Protokoll (genau genommen eine Erweiterung des Protokolls WebDav). Es benötigt einen CardDav-Server, der sich darum kümmert, dass die Clients, also Cardbook oder Dein iPhone, die Kontakte abgleichen können. Dein Provider bietet das laut https://mail.de/hilfe/adressbuch-allgemein auch an. Soweit, so gut.


    Das Importieren in Thunderbird hat anscheinend geklappt: Das Feld "Synchronisieren" in Cardbook ist ausgegraut.

    Hier beginnen die Probleme. Das Feld synchronisieren sollte eben nicht ausgegraut sein. Schließlich willst Du das Adressbuch ja synchronisieren können. Das ist der Sinn der Übung. Mir scheint, Du hast das Adressbuch zumindest im TB noch gar nicht richtig eingebunden.



    Daher habe ich versucht, die cardDAV-Datei mit dem normalen Adressbuch von Thunderbird zu importieren:

    Das normale Adressbuch kann ohne zusätzliche Erweiterung nicht mit einem CardDav-Server zusammenarbeiten. Cardbook kann das, das ist ja gerade der Vorteil. Allerdings ist es ein eigenständiges Adressbuch und hat mit dem normalen fast nichts mehr zu tun. Was immer Du also importiert hast, solange es nicht als externes Adein Cardbook ist, bringt es Dich Deinem Ziel nicht näher.



    Extras / Importieren / Adressbücher / vCard-Datei (.vcf)

    Diese Funktion bietet das normale Adressbuch meines Wissens nicht, es sei denn, Du hast die Erweiterung MoreFunctionsForAdressbook installiert. Aber selbst wenn, dann hast Du die Kontakte nur lokal in dem Standardadressbuch vorliegen. Die kannst Du nicht online mit dem iPhone synchronisieren. Dazu benötigst Du das Adressbuch bei Deinem Provider, in Cardbook eingebunden über CardDav. Dazu gehst Du auf


    [tmdemenupath]Cardbook[/tmdemenupath] [tmdemenupath]Adressbuch[/tmdemenupath] [tmdemenupath]Adressbuch hinzufügen[/tmdemenupath] [tmdemenupath]Im Netzwerk[/tmdemenupath]


    Dort musst Du dann die URL des Adressbuchs eingeben. Die kenne ich nicht. Dazu suche oder frage bei Deinem Provider.


    Analog dann am iPhone. Auch dort musst Du das Adressbuch von mail.de als CardDav hinzufügen.


    Gibt es eine Möglichkeit, die Einträge alphabetisch nach dem Anfangsbuchstaben des Nachnamens zu sortieren?


    Ja, die gibt es. Aber zunächst kümmere Dich einmal darum, dass Adressbuch korrekt in Cardbook einzubinden.


    Gruß


    Susanne

  • Herzlichen Dank! :thumbup:


    Nun, es gibt keine CardDav-Datei. CardDav ist ein Protokoll (genau genommen eine Erweiterung des Protokolls WebDav). Es benötigt einen CardDav-Server, der sich darum kümmert, dass die Clients, also Cardbook oder Dein iPhone, die Kontakte abgleichen können. Dein Provider bietet das laut https://mail.de/hilfe/adressbuch-allgemein auch an. Soweit, so gut.

    Ok. Also ich habe eine vcf-Datei aus iCloud exportiert und konnte die sowohl bei mail.de als auch bei Thunderbird in das normale Adressbuch importieren




    Zitat

    Du benötigst das Adressbuch bei Deinem Provider, in Cardbook eingebunden über CardDav. Dazu gehst Du auf
    Cardbook / Adressbuch / Adressbuch hinzufügen / Im Netzwerk



    Dort musst Du dann die URL des Adressbuchs eingeben. Die kenne ich nicht. Dazu suche oder frage bei Deinem Provider.

    Mail.de empfiehlt für Thunderbird die Erweiterung SoGO-Connector:
    https://mail.de/hilfe/adressbuch-mozilla-thunderbird



    Die in der Anleitung dafür genannte Adresse
    https://adressbuch.mail.de/add…nn%40mail.de/allekontakte
    habe ich (mit meinem Präfix statt max.mustermann) bei Cardbook eingegeben. Dann kam bei "Verbindung überprüfen" immer eine Fehlermeldung.



    Daraufhin habe ich den SoGO-Connector installiert (heißt in meiner Add-On-Übersicht "Inverse SoGo-Connector", hoffentlich ist das das richtige und nichts inverses?) und damit das mail.de-Adressbuch hinzugefügt. Schien funktioniert zu haben, Thunderbird fragt jetzt jedes Mal beim Start brav die Zugangsdaten zum mail.de-CardDAV-Adressbuch-Server ab. Das in Thunderbird angezeigte mail.de-Adressbuch enthält aber nicht einen einzigen Kontakt.




    Sollte ich dann lieber mit Cardbook versuchen, mit meiner iCloud direkt zu synchronisieren?
    In dem Dialog
    Cardbook /Adressbuch hinzufügen / Im Netzwerk
    wird ja als Art des Netzwerk-Adressbuchs außer CardDAV (und noch Google) auch Apple als Auswahlmöglichkeit angeboten.



    Schöne Grüße
    Antonio

  • Ok. Also ich habe eine vcf-Datei aus iCloud exportiert und konnte die sowohl bei mail.de als auch bei Thunderbird in das normale Adressbuch importieren

    Gut soweit. Wobei der lokale Import keine Rolle spielt.


    Mail.de empfiehlt für Thunderbird die Erweiterung SoGO-Connector:

    Diese Erweiterung habe ich in der Zeit vor Cardbook ebenfalls benutzt. Mit meinem eigenen CardDav-Server (radicale) hat das auch gut funktioniert. Zu dem CardDav-Server bei GMX konnte ich damit aus mir unbekannten Gründen nicht verbinden. Ich kenne auch niemanden, dem das gelungen wäre. Mit Cardbook hingegen hat es sofort funktioniert.


    Hier im Forum haben Benutzer von Cardbook bestätigt, dass es mit eigenen Servern (radicale, owncloud) funktioniert aber auch mit gmx, web.de, posteo und mailbox.org, (aus dem Gedächtnis rezitiert). Ich schließe daraus, dass es mit jedem CardDav-Server klappt.


    habe ich (mit meinem Präfix statt max.mustermann) bei Cardbook eingegeben. Dann kam bei "Verbindung überprüfen" immer eine Fehlermeldung.

    Dann stimmt irgendetwas nicht. Das kann am Pfad liegen oder am Benutzernamen/Passwort. Am besten fragst Du dazu bei Deinem Provider nach.


    Daraufhin habe ich den SoGO-Connector installiert (heißt in meiner Add-On-Übersicht "Inverse SoGo-Connector", hoffentlich ist das das richtige und nichts inverses?) und damit das mail.de-Adressbuch hinzugefügt. Schien funktioniert zu haben, Thunderbird fragt jetzt jedes Mal beim Start brav die Zugangsdaten zum mail.de-CardDAV-Adressbuch-Server ab. Das in Thunderbird angezeigte mail.de-Adressbuch enthält aber nicht einen einzigen Kontakt.

    Das entspricht genau dem Verhalten, wie ich es bei meinen Versuchen mit GMX beobachtet habe. Man denkt, das Adressbuch sei verbunden. Das ist es aber nicht. Zumindest wird nicht synchronisiert. Deshalb bin ich vom Inverse SoGo-Connector auf Cardbook umgestiegen.


    Sollte ich dann lieber mit Cardbook versuchen, mit meiner iCloud direkt zu synchronisieren

    Dazu kann ich nichts sagen, da ich keine iKundin bin. Probieren geht aber über studieren. Zu bedenken würde ich geben, dass man bei Apple, Google und Co. immer damit rechnen muss, dass sie ihre "Standards" ändern. Ich würde deshalb stets auf einen offenen Standard setzen.
    Falls Du es mit mail.de nicht hinbekommst, versuche es doch probehalber einmal mit gmx oder web.de. Und sei es wirklich nur zum "Üben". Die haben bebilderte Anleitungen, die schon mit Erfolg getestet wurden.

  • Hallo Susanne,



    entsprechend dem Prinzip "probieren geht über studieren" habe ich den Auswahlpunkt "Apple" gewählt, dann war die Synchronisation von Cardbook mit der iCloud völlig problemlos!



    Das ist mir eine extreme Erleichterung, nachdem ich lange Zeit nicht wusste, wie ich die beiden "verknüpften Kontakte" handhaben sollte, die im iPhone bei vielen Kontakten jeweils am Ende des Eintrags zum einen für das mail.de-Adressbuch, zum anderen für das iCloud-Adressbuch standen. Da waren dann teilweise in dem einen verknüpften Kontakt andere Informationen als in dem anderen verknüpften Kontakt und ich hatte keine Ahnung, wie ich das konsolidieren konnte.



    Die beiden sehr ähnlichen Anleitungen von gmx und web.de für CardDAV werde ich ggf. später ausprobieren:
    https://hilfe.gmx.net/adressbuch/synchronisieren/ios.html
    https://hilfe.web.de/adressbuch/synchronisieren/ios.html



    Jetzt ist es so, wie ich es möchte: Die "verknüpften Kontakte"-Einträge sind weg. Jeder Kontakt wird zwischen iPhone, iCloud und Thunderbird absolut synchron gehalten. Das Adressbuch bei mail.de brauche ich nicht unbedingt.



    Herzlichen Dank für deine geduldige, ausführliche und sehr gut verständliche Hilfe!



    Schöne Grüße
    Antonio

  • Hallo Antonio,


    fein, dass es geklappt hat. Falls Apple eine Änderung vornehmen sollte und das plötzlich nicht mehr funktionieren sollte, mir den o.g. Providern klappt es ebenso einfach. Viel Spaß mit Cardbook.


    Gruß


    Susanne