Mozbackup wie geht das?

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 38.2.0
    * Betriebssystem + Version: Win 8.1 (+ Win XP Prof Sp 2 oder 3 (das letzt mögliche))
    * Kontenart (POP / IMAP): POP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): -
    * Eingesetzte Antivirensoftware: avira
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): via Router/ Fritzbox



    Nochmal Hallo,


    Ich habe einen "neuen" Rechner und meinen alten unter Win XP Prof (damals aktuellste Version) umgezügelt - das war 2013.
    Vorhanden ist immer noch das Mozbackup, welches ich damals für Thunderbird extra gemacht habe, damit ich meine alten Mails und Adressen behalten kann.
    Damals holte Thunderbird die Mails vom Server ab und auf dem Server waren sie gelöscht (AOL, GMX, WEB.de, neu seit dem neuen Rechner ist meine TKom-Adresse, da ich eine Namensänderung hatte und sich eine neue Mailadresse somit anbot)
    Die Festplatten kann ich via USB noch als Externe nutzen.


    Nie geklappt hat damals das Mozbackup, es konnte nicht installiert werden, weswegen ich dann Thunderbird erstmal wieder vom 8.1er-Rechner gelöscht hatte und nutze halt meinen OnlineAccount bei der Tkom und gehe separat in die diversen Accounts....und trauerte meinem guten alten Thunderbird nach.
    Nun habe ich wegen einer Firmenemail (siehe unter Filter meine Beitrag) endlich mal wieder Thunderbird installiert.......und hätte gern meine alten Mails wieder.
    Und natürlich auch den Luxus 1 Mailprogramm für meine diversen Accounts zu haben.


    Irgendwann hatte ich mal irgendwo was gefunden, dass das Problem an den verweisenden Festpattenkennzeichnungen (Beispiele: HD C:/ HD D:) liegt und man dies händisch in Mozbackup ändern muss.
    Leider finde ich im Netz dieses nicht mehr - bin wohl zu blöd die richtigen Suchparameter zu treffen.
    Hat jemand diese/so eine Anleitung und kann sie mir seniorengerecht nochmal zeigen/verlinken/schreiben?
    Mein aktuelles neues Thunderbird ist ohne besondere Festplattenverweise regulär installiert worden.


    Zusatz: hier würde ich gerne so schnell als möglich meine Mailordner auf eine andere Festplatte (Partition) senden, weil aktuell ist C: und C: ist bei mir nur sehr klein. Hier bräuchte ich auch eine Anleitung, wie ich die schon gezogenen Mails umzügeln kann und auch, wie ich das für kommende Mails mache.


    LG
    Fanni

  • Hallo Fanni,

    Hat jemand diese/so eine Anleitung und kann sie mir seniorengerecht nochmal zeigen/verlinken/schreiben?

    Die vielleicht "sicherste" Lösung (seniorengerecht gefällt mir in diesem Zusammenhang nicht, weil ich einige Senioren kenne, die ziemlich fit sind):

    • Die von mozbackup erzeugte Datei ist nichts anderes als das gezippte Profil von damals. Lege Dir also zunächst eine Sicherungskopie dieser Datei an und ändere die Endung in ".zip".
    • Dann kannst Du diese Datei mit einem normalen Zip-Programm entpacken. Es entsteht also ein üblicher Profilordner mit allen Unterordnern und schließlich auch den Mailboxdateien darin. Schau bitte in die Doku hier im Forum, falls Dir nicht klar ist, welche der Dateien die E-Mails enthalten.
    • Installiere Dir im TB die Erweiterung ImportExportTools. Damit kannst Du dann die E-Mails in den entpackten Mailboxen auswählen und in den aktuellen TB importieren.


    Gruß


    Susanne

  • Super - danke - werd ich gleich nächste Woche ausprobieren.


    Ich finde seniorengerecht schon passend....dafür, dass ich schon Ü50 bin uns somit für manchen Geek als scheintot gelte.
    Ich mach ne ganze Menge an dem Klapperkasten und bin bei uns Anlaufstelle Nr. 1, wenn was nicht klappt.
    Aber wenn ich dann schon nicht weiter weiss und ein Jungspunt ankommt und mit Fachwörtern um sich schmeisst, dass man danach auch erst noch googlen muss........ich denke, Du weisst, was ich meine


    LG
    Fanni

  • dafür, dass ich schon Ü50 bin uns somit für manchen Geek als scheintot gelte.

    Die Senioren, von denen ich oben sprach, sind ü60, einer sogar ü70. Geeks sind sie sicher nicht, aber doch ziemlich gut informiert und fit am PC. Vor allem sind sie in der Lage, sich selbst in neue Themen einzulesen. Die würden nicht auf die Idee kommen, ihr Alter als eine Art vorauseilende Entschuldigung zu benutzen. Im Vergleich zu denen, sieht so mancher 20-Jährige ziemlich alt aus.