verfassen: umbrechen (Strg-r)

  • guten tag,


    ich kapiere einfach immer noch nicht, was thunderbird beim verfassen von e-mails treibt:


    wenn ich in dem modus arbeite, in dem man schriftarten auswählen, bilder etc. einbinden kann (NICHT reintext), passiert folgendes:
    - ich markiere text als "feste schriftart"
    - beim erstmaligen drücken von ^R werden überlange zeilen umbrochen, text bleibt in fester schriftart
    - beim nächsten drücken von ^R änder thunderbird "feste schriftart" in "variable schriftart"
    - drückt man dann weiter ^R, bleibt der text in variabler schriftart, wird aber minimal hin- und her von der zeilenlänge umbrochen.


    gibt es irgendeine logik hinter diesem verhalten?


    ich benutze nicht-reintext eigentlich nur, wenn ich direkt z.b. ein bild einbinden will.