Bug seit Update auf 45.4.0 / mail.de-Abruf nicht möglich


  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 45.4.0
    * Betriebssystem + Version: Win10Pro Build 14393.321
    * Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    * Postfach-Anbieter (z.B. GMX): mail.de
    * Eingesetzte Antiviren-Software: Kaspersky V17
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Windows-FW
    * Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): Fritzbox 7490 / 6.60



    Hallo zusammen,


    seit dem TB-Update auf 45.4.0 kann ich von meinem Postfach @mail.de keine Emails mehr abrufen. Es erscheint ständig die Meldung


    "Der Server (x)@mail.de hat die Verbindung abgebrochen. Der Server ist entweder ausgefallen oder es gibt Netzwerkprobleme".


    Beide Meldungen sind schlichtweg falsch, da ich erstens über das Webfrontend auf den Dienst zugreifen kann und zweitens über eine parallele Installation von Outlook 2016 ebenfals über IMAP:993 auf dem gleichen System problemlos abrufend auf das Postfach zugreifen kann. Der Versand funktioniert hingegen dauerhaft störungsfrei. Ich hatte schon folgendes probiert:


    - Kaspersky deaktivert bzw. den Dienst komplett gestoppt -> selbes Problem
    - mail.de-Konto in TB gelöscht und erneut hinzugefügt -> selbes Problem
    - Über einen anderen PC (ebenfalls TB) versucht, Emails abzurufen, und das auch bei einem Bekannten, also anderen Internetanschluss -> selbes Problem


    Ich konnte das Problem zwischenzeitlich mal lösen, indem ich hier zu Hause einen anderen DNS-Server eingetragen hatte - der zuvor eingestellte hat, warum auch immer, die mail.de-Domain nicht mehr aufgelöst. Das hielt aber nur wenige Tage, und aktuell kann ich die mail.de-Domain wieder auflösen, bekomme aber dennoch die genannte Fehlermeldung. Daher könnte es auch nur Zufall gewesen sein.


    Kennt jemand einen Workaround zu diesem K.O.-Bug? Würde ungern dauerhaft auf Outlook umsteigen müssen, nur weil in TB nur bestimmte Provider supportet werden ... :(


    Danke für eure Tipps!

  • Hallo,


    Beide Meldungen sind schlichtweg falsch, da ich erstens über das Webfrontend auf den Dienst zugreifen kann und zweitens über eine parallele Installation von Outlook 2016 ebenfals über IMAP:993 auf dem gleichen System problemlos abrufend auf das Postfach zugreifen kann.

    Ja, die Fehlermeldung kann irreführend sein. Falsch ist aber auch Deine Schlussfolgerung. Der Umstand, dass Outlook eine Verbindung herstellen kann und dass es über http(s) funktioniert, bedeutet zwar, dass der Server nicht ausgefallen ist, aber es besagt noch lange nicht, dass auch der TB eine Verbindung herstellen kann. Das sind verschiedene Paar Schuhe.


    Die Idee mit dem Kaspersky war deshalb schon ganz gut. Deaktivieren genügt hier aber oftmals nicht. Reboote deshalb Deinen Rechner und starte Windows im abgesicherten Modus. Starte dann den TB und teste. Die Chance, dass das klappt, ist ganz gut.


    Über einen anderen PC (ebenfalls TB) versucht, Emails abzurufen, und das auch bei einem Bekannten, also anderen Internetanschluss -> selbes Problem

    Das spricht zunächst etwas gegen die Kaspersky-Theorie, es sei denn, auf anderen Rechnern hindert ebenfalls eine AV-Software der TB daran, eine Verbindung herzustellen. Ein weiterer Grund könnte ein Fehler in den Einstellungen sein. Sollte es also auch im abgesicherten Modus nicht klappen, dann poste hier einen Screenshot der Einstellungen. In der E-Mailadresse schwärze bitte den Teil vor dem @.
    Führe in diesem Fall auch einen Verbindungtest mit Telnet durch, auch wenn wir bereits wissen, dass Outlook durchkommt.


    Ich konnte das Problem zwischenzeitlich mal lösen, indem ich hier zu Hause einen anderen DNS-Server eingetragen hatte - der zuvor eingestellte hat, warum auch immer, die mail.de-Domain nicht mehr aufgelöst.

    Das kann eigentlich nur passieren, wenn dieser spezielle DNS-Server ausgefallen war (was nicht sehr wahrscheinlich ist) oder es ein anderes Verbindungsproblem gab, z.B. auf Deiner Seite. Möglich auch, dass mail.de gerade eine DNS-Änderung durch das System gebracht hat. Das dauert aufgrund der TTL stets etwas. Aber das wäre mir ein wenig zu viel des Zufalls. Ich glaube nicht an ein Problem im DNS. Falls Dich das nicht überzeugt, probiere zum Testen den DNS von Google.


    Kennt jemand einen Workaround zu diesem K.O.-Bug?

    Du solltest nicht gleich von einem Bug sprechen, nur weil es bei Dir nicht funktioniert. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass dies ein Bug ist.


    nur weil in TB nur bestimmte Provider supportet werden ...

    Das habe ich ganz vergessen zu erwähnen. Möglicherweise hat Dein Provider seine Spende für den TB immer noch nicht überwiesen und wurde deshalb gesperrt. ;-)
    Dass Deine These ein echter Schmarrn ist, kannst Du Dir selbst denken. TB schert sich nicht um den Provider sondern um die Protokolle IMAP, POP und SMTP sowie die zugehörigen Auth-Methoden.


    Gruß


    Susanne

  • Hallo Susanne,


    vielen Dank für deine detaillierten Antworten! :-) Ich habe unten mal meine "Ergebnisse" gepostet und freue mich schon auf deine Rückmeldung!


    Viele Grüße,
    FG




    Edit: Falls du am Wochenende mal Zeit haben solltest, bitte Folgendes lesen: Diese Webseite: Zitate verwenden ;)graba, S-Mod.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von graba ()

  • Hallo,


    Ich habe unten mal meine "Ergebnisse" gepostet und freue mich schon auf deine Rückmeldung!

    sehr viel rückzumelden habe ich nicht, denn Du hast leider den wichtigsten Test ausgelassen:


    Reboote deshalb Deinen Rechner und starte Windows im abgesicherten Modus. Starte dann den TB und teste.


    Was sich aber sagen lässt, ist, dass der TB keine Verbindung bekommen kann, wenn schon der Telnet scheitert. Wenn der Server also weiterhin brav online ist, dann blockiert etwas auf Deinem PC oder in Deinem Router die Verbindung. Der hier hundertfach erprobte Kandidat Nummer eins ist die AV-Software, inklusive Firewall. Also, hole den Test von oben nach oder, noch besser, deinstalliere Kaspersky für die Tests komplett. Danach den Reboot nicht vergessen. Führe dann wieder beide Tests aus, TB + Telnet.


    Ich hatte übrigens bewusst nach einem Screeshot gefragt, damit andere, die Ihren Account auch bei mail.de haben, z.B. auch sehen können, ob der Benutzername die richtige Form hat. Das ist oftmals die E-Mailadresse, manchmal aber auch eine Kundennummer oder die Adresse ohne Domain. Das ist im Moment nicht so wichtig, weil wir ja wissen, dass nicht einmal der Telnet durchdringt.



    Wie Du an meinem Beitrag siehst, kann man hier auch einzelne Passagen zitieren. Das macht alles etwas übersichtlicher als ein Vollzitat mit neuen Kommentaren darin.


    Gruß


    Susanne

  • Hi,


    ich habe nun die AV-Lösung deinstalliert, einen Reboot gemacht, die Firewall komplett deaktiviert, den sich automatisch aktivierenden Defender deaktiviert, und erneut den Telnet-Test auf


    imap.web.de 993
    und
    imap.mail.de 993


    durchgeführt. Auch jetzt wird keinerlei Verbindung aufgebaut. Wohlgemerkt aber hat aber mein web.de-Konto ja keinerlei Verbindungsprobleme mit seinem Server - über Telnet läuft es dennoch nicht. Also kann das doch keine aussagekräftige Referenz sein, oder?


    Meinen Username habe ich einmal mit und einmal ohne @mail.de versucht, beides ohne Erfolg.


    Auch wollte ich schonmal versuchen, etwas mehr technische Details durch Logging zu bekommen, das aber scheint recht schwierig mit dem TB zu sein. Beispielsweise habe ich NSPR versucht zu benutzen (http://lawrit.lawr.ucdavis.edu…og-thunderbird-email/view), aber das ist leider auch defekt, es wird keinerlei Logfile erzeugt. Gibt es noch andere, funktionierende Möglichkeiten, an Logfiles zu kommen?


    Ansonsten könnte die Fritzbox nocht die Ursache sein, allerdings wüsste ich nicht, wo ich hier ansetzen sollte - so wirklich tiefgreifende Änderungen kann man ja ohnehin nicht vornehmen, und am Routing z.B. habe ich nichts verändert.


    Vielen Dank schonmal und liebe Grüße,


    FG

  • Du musst bitte schon etwas genauer beschreiben, was genau beim Telnet passiert. Bei mir unter Linux sieht es so aus:


    Code
    1. susi@tux:~$ telnet imap.mail.de 993
    2. Trying 213.128.151.208...
    3. Connected to imap.mail.de.
    4. Escape character is '^]'.
    5. quit
    6. Connection closed by foreign host.
    7. susi@tux:~$


    Man sieht eindeutig, dass eine Verbindung hergestellt wurde. Unter Windows konnte man das bisher (und mir scheint, dass es unter Windows 10 immer noch so ist) nicht so eindeutig erkennen, wenn es sich, wie hier, um einen TLS-verschlüsselten Port handelt. Damit kann der Telnet unter Windows nicht umgehen. Man kann ihn aber für diesen Test dennoch nutzen. Es gibt zwei mögliche Resultate für verschlüsselte Ports:


    • Man sieht nach der Eingabe ganz, ganz kurz die Meldung aufblitzen, dass eine Verbindung hergestellt wurde, und danach erscheint nur ein leeres Fenster mit einem blinkende Cursor darin.
      In diesem Fall hat der Telnet eine Verbindung bekommen. Er kann mit ihr wegen der Verschlüsselung nur nichts weiter anfangen.
    • Es erfolgt eine Fehlermeldung, z.B. ein Timeout. In diesem Fall konnte keine Verbindung hergestellt werden.

    Du hast zu Deinem ersten Test geschrieben, es hätte einen Timeout gegeben. Ein klares Zeichen, dass der Telnet nicht durchgekommen ist. Gern noch einmal: Wenn der Telnet keine Verbindung bekommt, wird es auch der TB nicht. Es sei denn, Du hättest speziell den Telnet blockiert. Aber das können wir wohl ausschließen.


    Ich vermute mal, bei diesem Test mit web.de


    Auch jetzt wird keinerlei Verbindung aufgebaut. Wohlgemerkt aber hat aber mein web.de-Konto ja keinerlei Verbindungsprobleme mit seinem Server - über Telnet läuft es dennoch nicht.

    hast Du keinen Timeout bekommen sondern den blinkenden Cursor. Somit gab es eine Verbindung.


    Also, es bleibt weiterhin dabei: Stelle zunächst einmal fest, ob der Telnet eine Verbindung bekommt oder nicht. Solange das nicht der Fall ist, brauchst am TB nichts zu verändern oder zu loggen. Dann musst Du an anderer Stelle suchen.


    Meinen Username habe ich einmal mit und einmal ohne @mail.de versucht, beides ohne Erfolg.

    Welche Angabe verlangt wird, kann ich Dir für den Fall mail.de nicht sagen. Ich habe dort keinen Account. Aber Du hattest doch eine bis vor kurzem funktionierende Konfiguration. Diese Einstellungen sollten nach wie vor funktionieren. Ich hoffe nur, Du weißt noch, was Du bei Deinen Experimenten alles verändert hast.



    Zum Logging. Wenn die Anleitung identisch ist zu dieser https://wiki.mozilla.org/MailNews:Logging#smtp , dann funktioniert das auch.


    Gruß


    Susanne