Thunderbird mit ausgelagerten Profilen und Veracrypt

    • Thunderbird-Version: 52.2.1 (64bit)
    • Betriebssystem + Version: Ubuntu 16.04LTS
    • Kontenart (POP / IMAP): POP und IMAP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): GMX, Hotmail, Yahoo, Google, weitere

    Ich habe folgendes Problem mit Thunderbird: Die Orte meiner Nachrichtenspeicher habe ich allesamt auf einen Lexar 256GB USB Stick verschoben, der mit Veracrypt verschlüsselt ist. Nach einiger Zeit ist für Thunderbird offenbar der Zugriff auf diese Dateien nicht mehr möglich und ich bekomme verschiedene Fehlermeldungen. Nach dem Schliessen von TB und dem "Dismounten" des Stick, anschliessendem "Mounten" des Stick mit Veracrypt und Starten von Thunderbird läuft alles wider normal. Bis wieder kein Zugriff mehr möglich ist. Die Intervalle bis zum Feher sind so gering, dass ich etwas ändern muss.

    Wenn jemand eine Lösung weiss - bitte melden.

    Wenn es dafür keine Lösung gibt oder ich der Einzige mit dem Problem bin würde ich gerne des Speicherort von Thunderbird wieder auf die ursprüngliche Datei (unter Ubuntu ./thunderbird) zurücksetzen. Wie kann ich das bewerkstelligen? Thunderbird einmal löschen und neu installieren? Einfach über "Ordner wählen" geht das nicht, weil ./thunderbird ein versteckter Ordner ist, der bei "Ordner wählen" nicht angezeigt wird ...

    Hat jemand eine Idee?

  • Hallo Manateeoncruise,


    und willkommen im Forum.

    Das Profil in einen verschlüsselten Container zu stecken, ist erstmal kein Problem, das mache ich auch so, allerdings auf der Festplatte.
    Ein USB-Stick ist aber eine reativ unsichere Sache, den kann man schon mal versehentlich abziehen, ohne ihn ordentlich auszuhängen, oder ähnliches. Wie ist der USB-Stick formatiert, und wie das Dateisystem im Container? Falls FAT, könnte das das Problem sein, aber das ist nur geraten. Linux kann ja inzwischen ganz gut mit FAT u.a. DOS/Windows-Dateisystemen umgehen, aber die Zugriffsrechte bei FAT funktionieren doch etwas anders.

    Die Verlegung des Profils ist einfach, schau mal in unsere "Hilfe & Lexikon"-Abteilung (oben rechts) - Anleitungen - Profile verwalten.

    Und das Sichtbarmachen von versteckten Ordnern unter Linux sollte dein Dateimanager beherrschen (Ansicht - verborgene Dateien anzeigen).


    HTH, muzel