Posts by emmes12

    Schon ein Weilchen her... aber das windows-Adressbuch importiert doch LDIF? Allerdings etwas wackelig, und Umlaute im Quell-Adressbuch sind natürlich hin. In meinen TB-Adressbüchern schreibe ich möglichst nie äöüß, weil auch der vcs-Export nicht Umlaute kann und ich öfter mal vcs/vcf verschicke.
    Die Anforderung erscheint mir eigentlich nicht so unsinnig, falls Crazy kein TB auf seinem zweiten Rechner insallieren darf. Andernfalls natürlich: TB und Addressbook Synchronizer. Und: auch wenn Du keinen TB installieren darfst, läuft auf dem Rechner vielleicht ein TBP vom Stick - der ließe sich ebenfalls synchronisieren.
    Grüße

    Servus Rothaut et al.


    Für sich gesehen ist OL schon ein gutes und mächtiges Programm, aber irgendwie zu proprietär und zu unflexibel. Eben eine Profi-Lösung für Unternehmen - drum gab´s ja wohl auch noch OEx, das aber nun ja gar nix kann.


    Nachdem TB usw Freeware ist, halte ich es durchaus für einigermaßen vertretbar, dass man sich ein bißchen mit den Hintergründen befasst und sich selbst darum kümmert, dass alles sauber installiert und eingerichtet ist. Wer das nicht will, kann ja Outlook nehmen, wenn dann mal was ist mit der 5-Gig-pst, muss man sich wenigstens keinen Kopf mehr machen, wie man Adressbücher, Mails oder Kalender restauriert. Denn dann ist alles auf Null - soll ja auch was befreiendes haben.


    Mit TB&L lässt sich das mit ein bißchen Aufwand fast perfekt einrichten, dass die relevanten Daten immer irgendwo gebackt sind und bei Bedarf auf anderen Rechnern oder neuen Installationen zugänglich gemacht werden können oder auch - ohne Exchange-Server - auf gleichem Stand gehalten werden. Klar, geht auch alles mit Outlook - aber ohne Zahlemann? Ohne Admin-Rechte? Ohne Exchange-Server?


    Dann kann ich mir einen fast identischen TB portable einrichten und habe die Anwendung wie gewohnt auf jedem anderen Wirt-PC zur Hand Kann das Outlook? Ach ja - wenn man auch mal unter Linux arbeiten muss oder will.... Kennt Outlook den Begriff "Plattform übergreifend? Auf dem MAC soll es ja laufen, aber das letzte Mal, als ich das hatte, sprachen WIN- und MAC-Outlook nicht direkt dieselbe Sprache.


    Zur Eier legenden Wollmilchsau lässt sich der Vogel ja nach Wunsch aufpeppen. Ich arbeite (meist) problemlos mit so einer "Suite". Hängt mal was, starte ich den abgesicherten Modus (der geht wahrscheinlich noch, wenn das OS schon streikt;-), und kann auf alle Fälle meine Mails bearbeiten. Termine zeigt mir bei Bedarf der parallel installierte Rainlendar (kann das Outlook?), und die Abressbücher exportiere ich via LDIF öfter mal ins Windows-Adressbuch. OK, das ist Outlook "performanter". Also echt, diese Programmier... Haben wohl keine Böcke mehr, oder warum gibts dafür noch kein Add-on, tststs.
    Mir fehlt bei allen vorherigen Nörgelmails auch die äußerst interessante Info, ob und was vor dem Auftreten der Fehler an Updates so lief. Ich kenne das auch, das Updates bestimmter Erweiterungen zu Problemen führen. Drum habe ich immer ein Testprofil mit der selben config wie das Arbeitsprofil (ohne die mails natürlich) und teste angebotene Updates erstmal dort. Die automatische Update-Installierung ist natürlich deaktiviert, die Option gehört eigentlich raus aus dem Menu. Und die alten xpi´s hebe ich ne Weile auf, damit ich leicht an eine funktionierende Erweiterung komme. Wobei es ja auch reicht, den entsprechenden Ordner aus einem funktionierenden Profil zu übernehmen.
    Kurz und gut, an Vielseitigkeit und Offenheit ist der TB wohl nicht zu übertreffen, insbesondere wenn man nicht im Unternehmensbereich tätig ist, sondern als Freiberufler oder in einer kleinen Truppe arbeitet. Meine "privaten" Informationen verwalte ich gerne in der selben Oberfläche wie die beruflichen, daher ist der Zwang, mit Outlook oder Lotus zu arbeiten, auch ein Grund dafür, warum ich gerne in kleinen Firmen arbeite, wo ich meinen Rechner selbst administrieren darf.


    Uff - so lange sollte der Text gar nicht werden...


    Grüße (Rothaut, an Wien Extragrüße!).

    Servus - ich wollte sagen, ich bin immer eher vorsichtig mit dem Reinstellen von links (Google will ja auch leben;-)). Nee, aber ich kenne auch Foren, deren Betreiber das nicht so mögen.
    Wie gesagt, man kann nicht nur in den Tray minimieren, sondern auch definieren, welches Fenster Vorrang vor anderen haben soll, also immer vorne steht, an der Transparenz rumspielen usw. Und wenn man wie ich auch viel an einem 12" monitor arbeitet, ist es sehr schön, dauern laufende Anwendungen nicht unbedingt in der Taskleiste haben zu müssen.
    Sollte dieser Tipp hier ankommen, freue ich mich sehr, dass ich mal ein Promille Knowhow zurückgeben konnte.
    Grüße

    Hallo alle, ich hoffe, es verstößt nicht gegen die Netiquette, wenn ich einen Tipp hierzu habe? Es gibt eine nette Freeware namens dm2, die ermöglicht es unter anderem, alle Anwendungsfenster unter Windows entweder in den Tray oder zu einem kleinen Logo auf den Desktop zu minimieren. Auch das sonstige Fenster-Verhalten lässt sich dezidiert "tweaken".
    Äußerst praktisch auf meinem Sub-Notebook. Die genannte Erweiterung erübrigt sich dann.


    Grüße

    MW, zumindest "sichern" lassen sich die Adressbücher leicht über Rechtsklick>Exportieren, die entsehenden mab kannst du auf der Festplatte aufheben und bei Bedarf in jedem beliebigen TB wieder importieren.
    Mit der Erw. Incoming AddressCollector kannst Du Absenderadressen aus eingehenden mails übernehmen, wie das mit mails ist, die schon vorliegen, müsstest du ausprobieren, vielleicht musst Du jede mail einmal öffnen.


    Mit dem MozBackup bin ich auch nicht so richtig glücklich; ich sichere mir alles wichtige lieber händisch oder per Erweiterung. Z.B. die Kalender kann man mit AutomaticExport super gut sichern gegen Verluste durch die täglichen Sync-Orgien. Für Adressbücher gibt es so was leider noch nicht.


    Grüße
    Michael

    Hallo, es gab/gibt eine Erweiterung, die das Googlemail-Adressbuch mit TB synchronisiert. Zindus oder so ähnlich. Allerdings kann/konnte das nur Namen und E-mail, keine Tel.Nr., wenn ich mich recht erinnere.
    Da ich aber lieber keine wertvollen Daten wie Adressen bei Google speichere, behelfe ich mir so, dass ich regelmäßig mein pab per csv in mein gmx-Topmailkonto exportiere. Auf das web-Frontend muss ich eh so gut wie nie, nur wenn kein PC-System vorhanden ist oder dieses keinen USB-Stick akzeptiert. Sonst gehe ich an fremden Rechnern mit Stick auf mein TB portable und habe da auch über Sync-Tools und imap immer den aktuellen Adressenbestand dabei habe.
    Grüße

    Servus Grit, Sync Kolab kann das, auch kannst Du damit (verschiedene) Kalender synchronisieren.
    Alternative, die etwas einfacher (und ich glaube auch, stabiler) läuft, wäre addressbooksynchronizer. Damit könnt Ihr ein bestimmtes Adressbuch - muss nicht das Persönliche sein - ebenfalls über einen IMAP-Server über ftp oder http oder auch über eine lokale Datei. Letzeres auf Anhieb ja nur sinnvoll denkbar bei mehreren Usern auf einem System, aber vielleicht lässt sich Thunderbird ja auch eine Datei im Netzwerk als lokal verkaufen, wenn man die Quelle mit einem Laufwerksbuchstaben einbindet....
    Ich bentuze SyncKolab und AddressbookSynchronizer parallel für verschiedeneUser und Adressbücher, problemlos.
    Und dann gibt es ja wohl noch die in Thunderbird schon vorgesehen Lösung, das Adressbuch über einen LDAP-Server laufen zu lassen, damit habe ich mich aber noch nicht befasst.
    Vermutlich überflüssiger Tipp: alle Adressbücher vor allfälligen Experimenten als .mab exportieren und sichern.
    Grüße
    Michael

    Servus alle, ich wollte mal nachfragen, ob sich bei dem Thema etwas getan hat? Man kann sich behelfen, klar, indem man das Pers.Adressbuch für alle Kontakte hernimmt und aus diesem dann die einzelnen Kontakt per Strg+C in die "speziellen" Adressbücher verteilt, wo sie dem Sinn und Zweck nach hin sollen. So halte ich das auch seit langem und lebe noch...
    Nur besteht halt dann immer die Gefahr, dass man ungleiche Dubletten produziert. Perfekt wäre eine Erweiterung, die jeden neuen Kontakt, den man in einem der "Spezial"-Adressbücher anlegt, automatisch in ein vorher definiertes Adressbuch kopiert, z.B. in das Persönliche, wo TB glaubich standardmäßig als erstes sucht.
    Mit MoreFunctionsforAddressbook hat man ja auch Kategorien zur Auswahl. Ich mache das so, dass ich verschiedene Infos in die Kategorie reinschreibe, mit Komma getrennt, z.B. "Wichtig, Kunde, zahlt nicht" usw. Da muss man natürlich etwas Disziplin bewahren, damit man nicht verschiedene Kategorien schafft für eigentlich dasselbe ("Zahlt nicht, Kunde, Wichtig"). Das erste Wort ist dann auch der Name eines Spezialadressbuches. Damit kann man sich zusammengehörige Kontakte gut sortieren und kann auch nach diesen sortieren und dann bestimmte Kontakte solcher Kategorien auf einmal kopieren/verschieben. Dabei wäre es natürlich gut, wenn man mehrere Kontakte mit Mausover markieren könnte....
    Grüße

    Danke, Kug.
    Unglaublich, was die Forensuche immer wieder hergibt. War genau auf der Suche nach der Einstellung. Weil im PDA neu angelegte Kontakte immer mit Nachname, Vorname ins TB-Adressbuch synchronisiert werden, und weil ich das eh logischer/praktischer finde, will ich den Nachnamen zuerst haben und musste dann immer alle drei Felder händisch ausfüllen. Mit Deinem Tipp spare ich mir das jetzt, danke. Nur eins stört, nämlich dass der Cursor beim Anlegen einer neuen Karte zuerst in das Feld vom Nachnamen springt. Man kann zwar mit Shift+Tab zurückspringen, aber "perfekter" wäre es natürlich, wenn man trotzdem im Vornamenfeld anfangen würde - oder wenn das Nachnamenfeld als erstes käme. Säuselnd: kann man das auch noch irgendwo umbauen?
    Grüße

    Servus alle, bin heute zufällig beim Addon-browsen auch auf diese Erw. gestoßen, dabei fiel mir mein Urspungsposting hier ein.... Und was sehe ich, da stehts auch.
    Funktioniert perfekt, genau das war mein Anliegen. Mittels Schlagwort im Betreff (z.B.) lassen sich die verschickten mails in die gewünschten Ordner verschieben. Einziges kleines Problem könnte sein, dass der Filter nicht zwischen Ein- und Ausgangspost unterscheidet. Das heißt, wenn jemand - was ja nicht ungewöhnlich ist, meinen Betreff in einer Antwort weiter verwendet, landet seine mail auch in dem besagten Ordner - der ja in meinem Fall ein Archivordner sein soll. Kann man umschiffen, indem man im Folderpane ungelesene Ordner anzeigen lässt, aber perfekt wäre natürlich, wenn der filter Ein- und Ausgang unterscheiden könnte. All & rum - gibt es eine Möglichkeit, das als Vorschlag für die TB3-Entwickler einzubringen? In Bugzilla? Davor habe ich immer etwas Respekt, finde fast nie, wonach ich suche und traue mich daher nicht, was reinzuschreiben...


    Grüße

    Dubby, vielleicht hilft Dir die Erweiterung Incoming Address Collector ein bißchen. Mit der kannst du bestimmen, wo (in welchem Adressbuch) E-mail-Adressen von erhaltenen Mails gespeichert werden sollen. Im Prinzip sogar mit einem ganz einfachen Filter über ein Schlagwort (das Deine Absender dann allerdings exakt verenden müssten). Die Adressen werden im selben AB gespeichert, wo TB auch die "vermailten" Adressen abspeichert. Von dort aus kannst du sie dann per Drag&Drop in von Dir anzulegende Verteilerlisten kopieren, an die Deine Antworten dann gehen, wie von rum beschrieben.
    TB kann ja nicht "wissen", an welche Absender eine Antwort gehen soll, ist etwas viel verlangt. Mit großen CRM-Tools geht es in die Richtung, aber auch da musst Du filtern und taggen, damit das tool "weiß" was es womit anstellen soll.
    Da beginnt die menschliche Denkleistung, mir wäre auch unwohl, wenn eine Maschine das könnte...Wenn Du Deine diesbezügliche Kommunikation über ein eigenes TB-Profil - und vielleicht auch noch über ein spezielles Mail-Konto, das nur dafür verwendet wird - abwickelst, könntest Du mit Filtern und der genannten Erweiterung schon einige händische Operationen automatisieren.
    Grüße
    Ergänzend:
    mit Address Close Button bekommst Du in die Adresszeilen ein "Lösch-X", mit dem Du nicht gewollte Adressen leicht rausschmeißen kannst, einfacher als mit dem Mausdrüberziehen und Entf.

    Auch von mir später Dank für diese Tipps. Bei mir funktioniert das mit Shift auch und wird ab sofort angewendet. Besonders schön: die voreingestellte Reintext-Signatur bleibt auch drin, wenn ich mit HTML-Verfassen starte. Anstelle dieser kann ich aber z.B. über SignatureSwitch mit einem Klick eine wie auch immer gestaltete HTML-Signatur anhängen.
    Einfach die Wucht, sowohl das Pogramm als auch das Forum.
    Grüße

    Danke, Allblue, das mache ich schon, damit trenne ich die ständig benützten Ordner von den "Archivordnern", auf die ich nur bei (seltenerem) Bedarf zugreife. Im Prinzip wäre das schon eine Lösung, wenn man Ordnern noch einen zusätzlichen Parameter - ähnlich wie bei Windows "versteckt" zuordnen könnte und diesen dann über die Pfeilauswahl aufruft, bzw. nicht aussortiert.
    Ob ich das mal in Bugzilla (in English) vorschlagen soll?
    Grüße

    Hallo nochmal alle (ich verspreche: heute zum letzten Mal),


    ich dachte, ich hätte mal irgendwo was gelesen, dass (oder ob?) man IMAP-Ordner im Thunderbird ausblenden bzw. verstecken kann. Finde den Beitrag aber nicht mehr...
    Es geht darum, dass ich mit SyncKolab etliche Informationen abgleiche und dazu diverse IMAP-Ordner angelegt habe, immer schön einen eigenen für jeden Sync, da kann was zusammen kommen. Jetzt würde ich die gerne "unsichtbar" machen, da sie fürs Mailen gar nicht benötigt werden. Zusätzlich wäre es auch denkbar, auch das ganze Konto zu verbergen. Nur müssen die Erweiterungen (AddressbookSynchronizer und SyncKolab) natürlich weiterhin auf diese Ordner die zugreifen können.
    Geht das?
    Danke und Grüße

    Hallo Alle, zum Verhalten der imap-Ordner unter TB und bei den verschiedenen Providern gibts ja einige postings. Meistens gehts ja drum, dass verschickte mails nicht in den vorgesehenen Ordner kopiert werden können. Das funktioniert bei mir eigentlich schon, aber etwas ist dabei seltsam: in meinem gmx-Konto (GMX Topmail) werden immer wieder Ordner angelegt ohne mein Zutun, Sent, Sent items, Drafts, gesendete Objekte, zusätzlich zu denen, die GMX sowieso vorgibt und die man ja auch nicht löschen kann. Diese sich selbst anlegenden Ordner lassen sich in der GMX-Oberfläche löschen, aber irgendwann tauchen sie wieder auf. Könnte das daran liegen, dass verschiedene Clients sich darauf anmelden? Ich gehe da mit 2 XP-PCs dran, die aber identisch konfiguriert sind, und mit einem WindowsMobile Smartphone, manchmal auch noch mit dem USB-Stick und TB portable. Der Vorteil bei IMAP ist ja gerade, dass ich auf die Ordner von verschiedenen Geräten aus zugreifen kann - aber wenn mir dann unterschiedliche Ordner angelegt werden, geht die Sortiererei wieder los.
    Kennt einer die Problematik und weiß eine Gegenmaßnahme?


    Vielen Dank im voraus,
    Grüße
    Michael

    Servus Alle, gibt es eine Möglichkeit, Filter auch auf den Postausgang anzuwenden? Ich mache es derzeit so, dass ich mails, die nachverfolgt werden müssen, an mich selbst (Zweitkonto) bcc sende und dann über einen Filter in die gewünschten Ordner kopiere oder verschiebe. Mit Reminderfox senden geht ja auch noch, dann kann man definieren, wann man erinnert werden möchte. Funzt soweit ganz gut, aber ich produziere halt Traffic - stimmt doch? Zumal ich ja die mail erst bcc an das eine Imap-Postfach schicke und es von dort über den Filter nochmal in ein anderes verschiebe...


    Schöner wäre es, wenn ich Filter für den Postausgang anlegen kann und dann über bestimmte Schlüsselwörter im Betreff steuere, in welche Archivordner die verschickte mail kopiert oder verschoben werden soll (bei meiner Methode habe ich ja eine "erhaltene" mail und keine "verschickte, was vielleicht zu Nachweiszwecken sogar besser ist, aber trotzdem...).


    Ein Hintergrund unter anderem: Wir verschicken von verschiedenen Clients, aber über dasselbe Imap-Konto, z.B. info@blablabli.de mails an Kunden, Lieferanten usw. In dem Imap gibt es Ordner, wo diese mails thematisch archiviert werden: Reklamation, Anfrage, Bestellung usw. Ich würde das nun gerne so einrichten, dass wir in den Betreff ein Schlüsselwort schreiben (eigentlich ein Code, der nicht so leicht zufällig auch von anderen in einer mail verwendet werden kann) und über die Ausgangsfilter dann die verschickte mail in vorher definierte Ordner ablege.


    Geht das?

    Servus Toolman, BBQ und Smilies sind eingeschaltet. Drunter die Checkboxen zum Deaktivieren bleiben immer angeklickt mit Haken, ich klicke sie weg, sage absenden, seh sie mir wieder an und sie sind wieder mit Haken drin. Beim Text des Postings sind die Checkboxen leer, aber die Signatur scheint das wohl zu "overrulen"....Kann man eigentlich screenshots irgendwo im Forum hochladen, um solche settings herum zu zeigen?


    Danke und Grüße

    Hallo Alle, ich weiss nicht, woran es liegt, aber ich bekomme das nicht hin, dass der link in meiner Signatur auch wirklich auf die Versionsinfo verlinkt. Der wird immer als Text dargestellt. Kopiere ich mir den url-Teil davon in die Adresszeile, geht es wie gewollt zu meiner Versinsinfo. In der Signatur aber funzt es nicht, wie Ihr unten sehen könnt.
    Das wäre die Zeile zum einbauen in die Signatur
    meine Versionsinfo
    und nach der Anleitung dazu sieht die auch richtig aus. Woran kann denn sowas liegen - irgendwelche Spassetln auf meiner Maschine? Nicht, was?
    Dankbar für jeden Tipp,
    Gruß
    Michael

    Sorry, ich habe keine Maschine mit Vista. Habe auch noch nie in dessen Mobile Gerätecenter reingesehen. In Active Sync tauchen einfach unterhalb der Outlook-Checkboxen für Termine, Mails usw. auch die für Thunderbird auf. Interessanterweise die für Outlook auf Deutsch, die für Tb&L auf Englisch, obwohl XP und ActiveSync EN sind und Thunderird eine deutsche ausgabe, also jedenfalls mit deutscher Menuführung... Funktioniert aber. ActiveSync akzeptiert auch, Dateien und Medien zusammen mit den Tb&L-Punkten zu synchronisieren.


    Frag doch mal bei BirdieSync nach.


    FinchSync braucht kein ActiveSync, aber ob es unter Vista läuft, keine Ahnung, auch steht da auf den ersten Blick nix von WinMobile 5 oder 6...


    Grüße

    Zeihung. Bin mit SyncKolab und Birdie Sync durcheienander gekommen (habe wieder mal Multitasking versucht). Also ersetze in dem Beitrag SK durch BS.


    Vielleicht mag der Vista-Gerätemanager BS nicht? Der Autor von BS ist relativ schnell mit Antworten, vielleicht fragst Du ihn das mal? In meinem AS tauchen unterhalb der Microsoft (Outlook)-Checkboxen auch die aus Lightning auf...Lightning 0.9 und BirdieSync 1.7.1.0?


    Deine Anforderung mit den Kalendern auf mehreren Rechnern habe ich mit SyncKolab realisiert, das läuft reibungslos - meistens. Wichtig ist wohl, für jede zu syncende Rubrik (Termine, Aufgaben, Adressen) eigene IMAP-Postfächer anzulegen. Klappt bei uns auch mit mehreren Lightning-Kalendern. Imap gibts free bei web.de, arcor und auch bei googlemail. Aber wenn du eine eigene Seite hast, bekommst Du über Deinen Hoster vielleicht auch imap-Postfächer.


    Kalender in die Homepage (als html) müsste gehen, wenn Du mit der Erweiterung Automatic Export im normalen Modus den gewünschten Kalender als html exportierst und diese Exportdatei in die Homepage einbindest. Habe ich aber noch nie gemacht, also meine Theorie! An einer eigenen Homepage arbeite ich noch (so gut wie nie), dann wird das auch ein Thema. Bei Google kannst Du Kalender als HTML-Code ja direkt rauskopieren. Ich nutze auch freigegebene Google-Kalender (die über Lightning super zu bearbeiten sind), so dass andere über Google bestimmte Termine sehen können. Da würde ich allerdings nichts relevantes reinschreiben, keine (E-mail)-Adressen etc. nur Allgemeine Infos wie frei/belegt, Urlaub usw


    Wie gesagt, ich bin bestimmt kein großer Experte und habe etliche Stunden verbraten, bis das stabil lief. Erfahrenere User hier bevorzugen glaube ich Sync ML oder "richtig" professionelle" Methoden.


    Grüße