Posts by Spacesson

    Hm, mal probieren und beobachten.
    Heute war es schon wieder einmal umgeschaltet.


    Habe aber entdeckt, dass die zwei kleinen Pfeile über der Ordnerstruktur verschiedene Ansichten durchschalten.


    Welche das sind, also was die genau anzeugen, weiß ich noch nicht - aber man kann sie einfach durchschalten, bis man wieder die reine Ordnerstruktur hat.

    Hi,


    hab unter XP die 3.0 installiert, und etwa 14 Mailkonten parallel (teils IMAP, meist POP3).


    Die Einstellung zu gruppierten Ordnern (also alle Mail-Posteingänge gruppiert, etc ... ) finde ich zwar ganz witzig, aber wenn ich die Mails dann in Unterordner verschieben will, bringt mir das nichts.


    Genial wäre es, wenn die Ordner gruppiert UND unter dem alten Postfachkonto NOCHMALS (also zweimal) angezeigt würden. Das würde ich gern nutzen.
    Aber so eher nicht. Daher hab ich die Einstellung im Migrationsassistenten "Alle Ordner" gewählt..


    Das Problem:


    Die Einstellung "Alle Ordner" bleibt nicht dauerhaft so bestehen - die stellt sich des öfteren einfach von selbst zurück auf "Gruppierte Ordner".


    Das ist zwar nicht kriegsentscheidend, und auch nicht friedensbringend, oder sonstwas ... aber irgendwie bissl nervig.


    Zwei Fragen dazu:


    - weiß jemand dazu eine Lösung?
    - kann man diese Einstellung auch woanders als im Migrationsassistenten machen?

    Nachdem es inzwischen immer noch funktioniert, hab ich so langsam den Verdacht, daß der Provider Schuld war. Also in meinem Fall Alice.


    Die Firewall auf dem Rechner kann eigentlich nicht Schuld sein, weder an noch ausgeschaltet ...
    denn das selbe Problem hatte ich auch auf meinem zweiten Notebook ...


    Immer noch ziemlich dubios, aber ziemlich sicher nicht durch irgendwas von der Firewall verursacht.


    Space ...

    Hi,
    nein, während des Test hatte ich die ausgestellt.
    Und die Firewall im Router ist so eingestellt, daß aller ausgehender Verkehr immer mit allen Protokollen immer alles darf ...
    eingehend ist dagegen immer alles ausgeschlossen bei "übereinstimmenden Protokollen" (Standardeinstellung, was auch immer das heißt)


    Hab gerade noch mal mit der Strato-Hotline telefoniert. Die Sachbearbeiterin meinte: ja, bitte schalten sie in Thunderbird
    die Option "Serverauthentifizierung immer ein" ein.


    Die hab ich in den Optionen nicht gefunden ... daher hab ich in der about:config danach gesucht: mail.server.default.always_authenticate und die von false auf true geschaltet.
    Hat aber nicht viel gebracht.


    Eine email mit angehängter email (und darin enthaltenen Anhängen!) von insgesamt 4 MB geht durch ...


    Eine email mit angehängten jpg-Dateien von 2,5 MB ... geht nicht durch ...
    Immer wieder die Fehlermeldung wie oben ...

    Hi IBM ..


    ich hab ja schon mal die Hotline befragt ... die haben sich in mein Postfach gehackt, und ohne probleme was verschicken können ... also angeblich kein Problem.


    Was noch mehr gegen ein Server-Problem spricht:
    Hab auch mal versucht, über einen anderen Maildienst (1blue und GMX, beide via POP3) was zu verschicken ... bei beiden kommt dieselbe Fehlermeldung wie oben ... !


    nebenbei: ich teste gerade mal eine Mail zu verschicken, die sowohl eine .eml (ne alte Mail) als auch die PPT-Datei enthält ... und die geht ebenfalls nicht durch. Obwohl sie nicht so groß ist, wie die Mail mit den nur .eml-Anhängen (und darin verpackten Dateien) ...


    Kann das Problem irgendwie in der Verarbeitung / Codierung der angehängten Dateien liegen?
    Als eml ist die Nachricht ja irgendwie schon 7-bit codiert ...

    Ach, noch etwas:


    Wenn ich die Mail verschicke, fängt Thunderbird schon mal an, die Mail zu versenden, also der Fortschrittsbalken zieht langsam dahin ... und bleibt aber irgendwann stehen ... und nach etwas Wartezeit kommt obige Fehlermeldung.
    Ich hab den Eindruck, er überträgt schon einige hundert Kilobyte, und bricht dann ab ... nur eben nicht bei zwei Mails als Anhang (die dabei aber dann auch noch die pdf Dateien enthalten ... oder noch weitere angehängte Mails darunter ... )


    sehr schräg ...

    Was ich noch vergessen hab:
    auch von einem zweiten Rechner, der ebenso mit WinXP und Thunderbird bestückt ist, kann ich die Dateien nicht verschicken.
    Dort ist/war auch eine ganz andere Virenscannersoftware im Einsatz, und die Firewall ist ebenso unterschiedlich.


    Also auch eine Vireninfektion / Trojanerinfektion erscheint mir sehr unwahrscheinlich. Den anderen Rechner hab ich seit einiger Zeit weggestellt, und erst jetzt ganz frisch mal wieder zum Test herausgezogen.

    Hi,


    ich hab zur Zeit ein wirklich schräges Problem.


    (Thunderbird 2.0.0.6, WInXP Pro, DSL Alice, netGEAR Router zum WAN, alles schon vor längerem eingerichtet, POP3, post.strato.de, eigene Domain als Mailfach (1GB Platz, kein Problem dort ... )
    und in dieser Konfig schon Jahre/Monatelang ohne Probleme im Einsatz)


    Ich kann seit ein paar Tagen keine Mails mehr verschicken, die Anhänge haben.
    Ich hab dann mal einen Anhang von 1kbyte getestet: lief.


    Eine ppt von 3 MB:

    Quote

    Fehlermeldung:
    Die Nachricht konnte nicht gesendet werden. Der Postausgangsserver post.strato.de ist entweder nicht verfügbar oder lehnt die Verbindung ab. Bitte überprüfen sie, ob ihre SMTP-Einstellungen korrekt sind, und versuchen sie es dann nochmals. Im Zweifelsfall kontaktieren sie ihren Netzwerk-Administrator.


    Hab bei Strato (nur server für mails, nicht internet.Zugang) angefunkt (mit der Hotline telefoniert) ... dort verlief der Test ohne Probleme ...
    Hab mal zum testen einen anderen Port eingetragen (25 statt 110) den Strato auch als möglich angibt ... nix.
    Hab dann noch eine IMAP-Mailadrese bei Strato und bei mir im Thunderbird neu eingerichtet und ebenso von dort aus getestet, nix ...


    Im Webfrontend dagegen konnte ich die Mail verschicken (Upload der 3MB über Webseite, verschicken von dort)


    Codierung der Mails ist sowohl UTF-8 als auch ISO 8859-15, testweise auch mal -1


    zur Zeit teste ich gerade eine Mail, die zwei .dot-Dateien enthält.
    Und die geht auf einmal durch ... diese Mail aus dem Posteingang zusammen mit einer anderen Mail beide als Anhang in einer neuen Mail: gehen auch ...
    dieselbe Mail wieder mit einer anderen im Anhang zurück: geht wieder ... inzwischen ist die ausgehende Mail mit allen anhängenden .eml über 4 MB groß ... und die zusammen mit den anderen eingegangenen (nun zusammen 8 MB in einer Mail!) ... geht auf einmal auch durch!


    Virenscanner ist deaktiviert, Firewall rennt, macht aber mit den emails nix.


    Gerade mache ich den ultimativen Test: wieder die Mail mit der 3MB ppt-Datei:
    GEHT WIEDER NICHT!


    auch als zip nicht ...


    Sagt mir einfach, ich bin deppert - und ich glaube es sofort. Ich hab nicht die geringste Ahnung, wieso die angehängten emails ohne jedes Problem auch als 8 MB Dickschiff durchgehen ... aber die ppt oder zip, oder pdf oder ... NICHT durchgeht.


    Ich hoffe, ich hab nichts wesentliches bei diesem Problem vergessen ...
    Dank schon mal vorab für Tipps ...

    Hi allblue,


    cool! das scheint ja wirklich einfach zu sein ... wenn das Programm noch da ist!


    Ich hab eine ganze Weile gesucht ... und nix gefunden.


    Scheint ja tatsächlich auch für diese ausgefallenen Uralt-Progs eine Convert-Lösung zu geben.


    Ich berichte, sobald ich weiß, wie es hier weitergeht!


    Space (night!)

    Nachtrag:


    ein paar Recherchen haben mich zu dieser Seite geführt: http://www.interguru.com/MailInformation.htm


    Da gibt es einige Infos, und evtl funktionierende Programmen für den Import/Export von Compuserve-Mail und das PostMe kann ja immerhin selbst exportieren.


    Bleibt noch ungelöst:
    - Staroffice (enthielt bis Version 5.2 einen Email-Client)


    Der Nachfolger OpenOffice hat ja leider keinen Mailclient mehr, der das vermutlich einfach importieren könnte ...
    Da wäre ich für Tipps dankbar!
    Space

    Hi liebe Forenmitglieder ...


    mich erreichte eine Frage, die ich leider mangels eigener direkten Erfahrung mit den untenstehenden Programmen nicht so einfach beantworten kann.


    Es geht um den Import von alten Mails, und zwar aus folgenden Mail-Programmen:
    - Compuserve für DOS
    - Compuserve für Windows
    - PostMe
    (hier lassen sich die Mails aus dem Programm zumindest direkt exportieren ...)
    - StarOffice


    Das ganze läuft also mehr oder weniger darauf hinaus, eine Art Mail-Datei-Forensik zu starten ...
    Ich geb zu, daß diese alten Mails nun nicht mehr das weltbewegende Ereignis sind, aber mich packt dann doch der sportliche Ergeiz.


    Die Verzweifelung des Users (ein reiner User, aber immerhin sehr fleißig kommunizierend) ist dahingehend:
    "Eine Mail ist solange "allüberall" lesbar, wie sie auf einem Server liegt, und abgerufen werden will. Aber nach dem Einlaufen im Mailprogramm ist eine Mail sowas von unbeweglich ... unglaublich."


    Das hat mich dazu bewogen, diese Herausforderung mal hier zu posten.


    Wer also ein (oder mehrere) Ideen hat, was da zunächst zu klären wäre ... nur her damit!


    Danke!


    Ach, noch ein Nachtrag: es geht zunächst mal um das Verfügbarmachen in irgendeinem Thunderbird-lesbaren Format. Endversion sollte Thunderbird MAC sein.
    Space

    Hi Werner,


    ja, hab es dann auch entdeckt - ich hatte halt direkt mit der Suche - aber mit den falschen Begriffen gesucht ...


    Der Link ist sehr erhellend! Und nun hab ich auch "meine Suchbegriffe" hier in meinen Thread eingestellt - dann findet ein Dummer wie ich demnächst dann doch etwas dazu ... ;)


    Gruß Space

    So,


    ich glaube, ich habe den Übeltäter gefunden:




    Wo ich zunächst gestolpert bin:
    man muß die Änderungen in THUNDERBIRD machen ... nicht so direkt auf Extras gehen, wenn man das hier liest, das ist noch FIREFOX ... ;)


    dann findet man auch den Button ...


    Tut mir leid, daß ich nicht eher darauf gestoßen bin - aber meine Suche zu "Zeichenkodierung" und Anhang mit "ATT" wurde hier nicht als Treffer in der Suche ausgeworfen ... Das hatte ich vermutet ...


    So, hier noch der link zum Original-Thread:
    Anhang wird nicht korrekt dargestellt ...


    Gruß Space

    Hi,


    ich nutze schon lange Thunderbird, mit mehreren Konten, email-Adressen und eigentlich ohne Probleme.


    Als Ausgangs-Codierung hatte ich immer Unicode UTF-8 eingestellt, und nie hat sich jemand beschwert, daß er Anhänge nicht bekommen hat, oder nicht öffnen konnte.


    Jetzt habe ich aber mal ein paar pdfs zu einem Kollegen im Netz meines Arbeitgebers geschickt, und dort kamen die Anhänge an - aber mit einem relativ kryptischen Namen
    (Ich glaube, nicht mehr als acht Ziffern) und der Endung .ATT


    Ein Umbenennen in pdf reichte, um die Dateien anzeigen zu können ... aber wie zum Teufel kommt es zu dieser Umbenennung des Dateinamens? Der Rest der Mail war normal lesbar ... !


    und was kann ich dagegen machen - oder kann ich überhaupt was dagegen machen?
    Bei meinem Arbeitgeber ist ein Exchange-Server für eine ganze Menge Mails zuständig ...


    Aber die Hotline war eher unfähig ...