Posts by smicat

    Quote from "allblue"

    Mir kommt es spontan umständlich vor, sowas über Mail zu regeln.


    Das war nur ein einfaches Beispiel, damit man versteht, worauf ich hinaus will. Die Sache an sich ist komplexer.


    Quote from "allblue"

    Was spricht gegen ein entsprechendes Formular auf einer Internetseite? Wäre das nicht viel einfacher mit PHP auzuwerten?


    Nein, denn TB bringt bis auf das Rechnen vieles schon mit, z.B.


    o schnelle, einfache und einheitliche Erfassung von überallher (also z.B. auch vom Handy)
    o Metainformationen durch Tags (automatisches und manuelles setzen, aber leider nur manuelles löschen möglich)
    o leichte Statuserkennung durch Tag-Farben (z.B. Anfangs rot, wenn geprüft, grün)
    o Hierachieunabhängige Steuerung durch Tags (derselbe Eintrag kann gleichzeitig in mehreren virtuellen Ordnern auftauchen)
    o virtuelle Ordner aktualisieren sich automatisch
    o Zusatzinformationen können im Mail-Body erfasst werden
    o flexibel und relativ schnell anpassbar und wartbar


    Wenn ich schon eine Skriptsprache bemühen werde, dann wohl eher TCL, um die mbox-Dateien auszuwerten. Vorher möchte ich aber herausfinden, ob es noch andere Optionen gibt, deshalb mein Posting :-)

    Hallo,


    heute mal ein ganz spezieller Fall:


    Nehmen wir mal an, es wird eine Zeiterfassung über Mails durchgeführt, d.h. in der Betreffzeile steht z.B. "Mitarbeiter A - Projekt A1 - 3,5 h" und das Datum entspricht dem Maildatum.


    Über virtuelle Ordner könnte man nun sehr praktisch Übersichten nach verschiedenen Kriterien erstellen, z.B. nach einem bestimmten Projekt oder Mitarbeiter.


    Problem und Frage: Wie könnte man die Zeiten zusammenrechnen ?


    Gibt es vielleicht eine Extension mit der man Zahlen addieren kann? Oder Kopfzeilen Exportieren, so das sie evtl. in Excel auswertbar sind? Oder...?

    Quote from "mrb"

    Allerdings erkennt TB fett geschriebene Buchstaben und stellt die im Rein-Text-Format in *...* eingeschlossen dar.Gruß


    Hallo mrb,


    genau das meinte ich. Wenn Du im HTML-Modus bist und eine Plain-Text-Mail schreiben möchtest, kannst Du die Sternchen verwenden, damit Wörter beim Empfänger (zumindest die, die auch TB benutzen) fett dargestellt werden. Ob das auch bei Outlook oder anderen Mail-Programmen so ist, weiß ich leider nicht. Aber selbst wenn nicht, ist es eine übliche Form der Hervorhebung, viel besser als Großschrift oder ähnliches.

    Quote from "mrb"

    Man muss also in Extras, Einstellungen, Verfassen, auf den Button "Standard wieder herstellen" drücken.


    Hallo mrb,


    nicht zwingend. Ich habe z.B. bei mir einen bestimmten Font fest voreingestellt. Möchte ich nun eine reine Plain-Text-Mail versenden, dann reicht es wie beschrieben den evtl. schon verfassten Text im Compose-Window zu markieren und die Schriftart auf "Variable Width" oder "Fixed Width" zu ändern. Auch Formatierungen wie *Bold* für eine fette Darstellung von Wörtern im Plain-Text-Format ist ohne weiteres möglich.

    Quote from "allblue"


    Ist mir neu, wäre interessant, daher: Kannst du das bitte mal genauer erklären?
    Mein Versuch klappte nicht.


    Hallo allblue,


    ich versuche es einmal. Vorraussetzung: Eingestellt ist jede Mail als HTML+Plain Text ohne nachfragen zu versenden.


    Quote from "allblue"

    Ich habe eine HTML-Mail zum Verfassen geöffnet, nur Text geschrieben. Wie erwartet wird daraus aber eine multipart-Mail mit Reintextteil und HTML-Teil. Es ist keine Reintextmail.


    Wenn Du keine spezielle Schriftart voreingestellt hast, sondern nur eine generische ("Variable Width" oder "Fixed Width") und keinerlei Formatierung vornimmst (also auch keine Formatierung und dann "Undo"), dann erkennt das TB anscheinend und wandelt die Mail automatisch in Plain Text ohne Multipart.


    Hast Du aber einen spezifischen Font (vor-)eingestellt, dann macht TB automatisch eine Multipart daraus.


    Quote from "allblue"

    Wie soll ich "keine Formatierungen" machen? Wenn ich eine HTML-Mail schreibe, wird doch der normale Text schon im HTML beschrieben?


    Das stimmt, aber niemand hindert die Programmierer daran, die Mail vor dem Absenden auf Formatierungstags zu überprüfen und dann entsprechend zu entscheiden ;-). Die Dokumentation ist (wohl nicht nur) in diesem Punkt etwas zu kurz gekommen...


    Habe das alles eben für Dich mit mehrereren Testmails ausprobiert und es ist genau so wie mrb es beschrieben hat. Hoffe, Du kannst das jetzt so nachvollziehen und kommst zu dem selben Ergebnis.

    Quote from "brunadi"

    Während des Verfassens kann man nicht mehr von HTML zu Reintext oder umgekehrt wechseln.


    Hallo brunadi,


    danke für den Hinweis. Das halte ich schon lange für äussert suboptimal gelöst, aber mrb hat ja netterweise eine Lösung :-).


    Quote from "mrb"

    warum so kompliziert?


    Hallo mrb,


    vielen Dank für diese erhellende Erkenntnis :top:. Ich sag ja immer "Kaum macht man's richtig, geht's auch schon" ;-)
    Habe alles ausführlich getestet, versende jetzt alles als HTML+Plain Text und komme zu dem Ergebnis: Unterm Strich ist es so eigentlich am praktischsten.

    Hallo,


    ich weiß das ich per Shift-Taste beim Klick auf das Icon zum Verfassen einer neuen Mail entscheiden kann, ob die Mail im HTML-Format oder als normaler Text angelegt wird. Ich finde es aber trotzdem sehr umständlich, da ich am Tag zig Mails verfasse, von denen ein Teil in HTML abgefasst sein muß und ein Teil nicht. Ich arbeite normalerweise mit Hotkeys, aber hier ermöglicht TB anscheinend keine Auswahl zwischen den beiden Formen, oder?


    Oder gibt es vielleicht eine Tastenkombination oder eine Extension, die einfach einen Button mit Icon zur Verfügung stellt, mit dem ich *in* einem Compose-Window zwischen diesen beiden Formen wechseln kann?


    Mir passiert es einfach sehr oft das ich anfange zu schreiben und dann erst merke, das ich für gerade diese Mail im falschen Modus bin. Ich würde dann einfach gerne umschalten, ohne Text und Kopfzeile in eine neues Compose Window kopieren zu müssen.

    Quote from "netman"

    Das würde ich keinesfalls tun, weil Du sonst in den Mails, die korrekt in 'Western ...' angezeigt werden die ä,ö.ü oder ß nicht mehr lesen kannst. Unicode ist okay bei den Mails, die aus einem Land kommenden, wo man ä,ö,ü oder auch ß nicht kennt.


    Hallo netman,


    du hast vollkommen recht. Es verwundert mich aber insofern, als ich bisher der Meinung war, das Unicode eben genau dieses Manko beseitigen soll. Laut Wikipedia ist es das Ziel von Unicode, das Problem unterschiedlicher, inkompatibler Kodierungen in unterschiedlichen Ländern oder Kulturkreisen zu beseitigen. Dabei scheint dann aber die Belegung der Sonderzeichen mit "Western" nicht kompatibel zu sein. Danke für den Hinweis.


    Quote from "mrb"

    Im Grunde könnte man also als Standardzeichensatz ruhig Utf-8 einstellen.
    Das Problem ist aber, dass nicht alle Empfänger und deren Mailklienten und veralteten Systemen damit klar kommen.


    Hallo mrb,


    vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Habe alles so angepasst. Das ist aktuell wohl die beste Lösung.

    Hallo,


    bisher habe ich in TB für eingehende und ausgehende Mails die Zeichenkodierung "Western (ISO-8859-1)" eingestellt. Ich bekomme in letzter Zeit aber immer öfter Mails, die in "Unicode (UTF-8)" verfasst sind, (zumindest bei mir) zu erkennen an einer kleineren Schriftgröße (so klein, das ich sie vergrößern muß), wie sie z.B. auch diese Forensoftware versendet.


    Ich frage mich nun, ob ich vielleicht sowohl Ein- wie auch Ausgang auf Unicode umstellen sollte. Welche Vor- bzw. Nachteile hätte das gegenüber der "Western"-Kodierung, für mich als Empfänger und insb. für die Empfänger meiner Mails?

    Quote from "ChaosRacer"

    Man kann damit das Original verändern, allerdings wird das dann in den Ordner "Entwürfe" gespeichert. Wenn man so will wäre das eine Kopie der eMail.


    Hallo ChaosRacer,


    nicht nur wenn man so will ;-). Es wird definitiv nur eine Kopie angefertigt und an einem festlegbaren Ort gespeichert.


    Quote from "ChaosRacer"

    Das einzigste was dabei natürlich verloren geht ist der Absender und das Empfangsdatum.


    und alle Schlagworte...! Außerdem hat man dann noch das alte Original und die Kopie liegt eben nicht da, wo sich dieses befindet.


    Quote from "ChaosRacer"

    Ich sehe auch keinen Sinn darin eine emfangene eMail direkt im Posteingang zu verändern. Dann habe ich doch nicht mehr das Original des Versenders!!!


    Doch, aber eben mit Änderungen. Außerdem geht es auch nicht um den Posteingang, sondern um beliebige Ordner...Stell Dir einmal vor, jede Deiner Mails hat mind. 8-10 Schlagworte und enthält Daten, die manchmal ergänzt werden müssen, aber in verschiedenen physikalischen Ordnern liegen. Die Schlagworte sind u.a. verantwortlich dafür, das diese Mails in bestimmten virtuellen Ordner auftauchen. Wenn Du jetzt in einer Mail eine Kleinigkeit ändern oder ergänzen willst kannst Du Dir den unterschiedlichen Aufwand Quellbearbeitung vs. Kopie+Neuverschlagwortung+Einsortierung+löschen des alten Originals vielleicht besser vorstellen.
    Ich arbeite inzwischen an einem Workaround, Lösungsvorschläge sind aber weiter willkommen :-).


    Quote from "ChaosRacer"

    Oder verstehe ich da was falsch?


    Ich hoffe, jetzt nicht mehr ;-).

    Hallo ChaosRacer,


    vielen Dank für Deine Antwort, aber ich glaube, hier liegt ein Missverständnis vor:


    Quote from "ChaosRacer"

    Damit kann man den HTML-Code jeder eMail direkt bearbeiten.


    Ich möchte nicht den Quellcode bearbeiten, sondern den Inhalt (die Nutzdaten) in der WYSIWYG-Ansicht.


    Quote from "ChaosRacer"

    Einfach eine neue eMail öffnen oder eine fertige als "neu bearbeiten", anschließend im Menü "Format" ganz unten auf "EditHTML" gehen. Am rechten Rand öffnet sich dann der Quelltext, sodaß man diesen entsprechend bearbeiten, aktualisieren und speichern kann.


    Genau hier liegt das Problem: Das Speichern. Klingt, als könnte man auch mit dieser Extension nur eine Kopie speichern, ich suche aber etwas, um direkt das Original zu verändern. Oder geht das auch?


    Quote from "ChaosRacer"

    Ich denke das sollte genau das sein was du suchst.


    Leider nicht, aber Danke sehr.

    Quote from "graba"

    eine neuere Version dieser Erweiterung findest du hier:
    TB Header Tools Extension 0.6.6


    Hallo graba,


    vielen Dank für den Hinweis. Die Extension an sich ist auch sehr praktisch, aber ist halt nur für Header gedacht und unterstützt kein HTML. Bei einem Klick auf "Edit Full Source" wird nur die reine Textansicht angezeigt, ich brauche aber etwas, das HTML unterstützt. Ich habe viel mit Mails mit HTML-Tabellen zu tun, die ergänzt oder geändert werden müssen. Ein direktes editieren wäre da viel praktischer als ein "Edit as New" mit anschließendem Neuverschlagworten, einsortieren an die alte Stelle und löschen der Originals...


    Außerdem gehen dabei (zumindest bei mir) alle Schlagwörter ab etwa der 8. Stelle verloren. Das liegt aber nicht an der Extension, sondern scheint ein Bug in TB zu sein: Ab etwa dem 8. zugewiesenem Schlagwort (ich schreibe etwa, weil es vielleicht auch mit der Länge der Schlagwortnamens zu tun hat) wird der Variablenname des Schlagwortes nicht mehr in den "X-Mozilla-Keys" gespeichert, wohl aber in der zugehörigen .msf-Datei. Editiert man jetzt die Textdatei, so wird die .msf-Datei angepasst und die hinteren Schlagworte gehen verloren :-(.


    Vielleicht noch eine andere Idee?

    Hallo,


    kennt jemand eine Erweiterung, mit der man den Inhalt einer HTML(!)-Mail editieren kann ?


    Also genauso wie die eingebaute Funktion "Edit (Mail) as New", nur ohne das New ;-).


    Die Mail soll sich nach den Änderungen im selben Ordner befinden wie vorher und die Schlagworte (Tags) sollen auch erhalten bleiben.


    P.S. Alles, was ich bisher gefunden habe ist "TB Header Tools Extension", die aber eigentlich nur für Header gedacht ist und (offiziell) nur bis TB 1.0 funktioniert bzw. danach nicht mehr weiterentwickelt wurde.

    Quote from "Heiggo"

    Wenn all diese Forderungen ein existenzielles 'Muss' bedeutet, würde ich mich echt fragen, ob da nicht eine professionelle Lösung notwendig ist.


    Für was hältst Du TB? Für ein Spielzeug? TB ist IMHO eine professionelle Lösung, auf jedenfall professioneller als die Lösung eines großen SW-Monopolisten, der mit M anfängt... Ich benutze es seit Netscape-Zeiten.


    Aber vielleicht verstehe ich Dich ja auch falsch. Welche "professionelle" Lösung fällt Dir denn ein, die den Leistungsumfang von TB + Extensions + oben beschriebene Anforderungen erfüllt?

    Quote from "allblue"

    Ergänzung - habe mal gewühlt und folgenden Bugeintrag in die Richtung gefunden:
    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=368084


    Hallo allblue,


    vielen Dank :-).


    Das erklärt vieles und hilft mir weiter!


    Ich hoffe, die Aussage "2.0 was released with this incomplete tag options interface" wird in der nächsten TB-Version *endlich* revidiert bzw. das Interface *deutlich* verbessert (etwa in Richtung von "Tag the Bird")...

    Quote from "Heiggo"

    Das einzige, was mir zu dieser Thematik einfällt ist das AddOn "Tag the bird"


    Hallo Heiggo,


    "Tag the bird" geht in die richtige Richtung, hat aber für mich drei gravierende Nachteile:


    1. Es verträgt sich nicht mit Mnenhy, was ich aber für viele Dinge nutze.
    2. Die Tags sind nicht farbig, d.h. es gibt auch keine Einfärbung der Mails entsprechend der Farbhierachie.
    3. Und am wichtigsten: Es ist eine proprietäre Erweiterung, bei der man nicht weiß, wie lange sie weiter supported wird und ob sie mit der nächsten Version von TB noch funktioniert. Ich nutze Tags massiv und möchte/muß deshalb den Standard nutzen.


    Ich hoffe, in der nächsten TB-Version wird der Tagging-Support massiv erweitert. Wie das gehen könnte, sieht man an der Extension schon ganz gut.

    Quote from "Arran"

    Auch ich habe hunderte von Ordnern, nur habe ich die in Unterordner und Unteer-Unter-Ordner aufgeteilt, sozusagen in Aktenschränke mit wenigen Schubladen, dann in jeder Schublade in in Hängemappen und in jeder Mappe in Sichtmäppchen, in einzelnen noch tiefer.


    Das habe ich früher auch so gemacht :-). Nach einiger Zeit hatte es aber die (für mich) großen Nachteile, dass man keine Übersicht über alle (wichtigen/aktuellen) Ordner hat, sondern immer nur die Kategorien (bzw. die Kategorien-Kategorien etc.) sieht und sich merken muss, wo die Unter-(Unter-)Ordner einsortiert wurden. Zudem wird der Platz für die Ordnernamen immer enger...


    Deswegen benutze ich inzwischen (recht exzessiv ;-)) die Favoriten, wo man verschiedene Ordnertypen wie Eingänge, Entwürfe, virtuelle, normale etc. (mit einigen Tricks) untereinander anordnen kann. Aktuelles ist so schnell ersichtlich, abgeschlossenes wird einfach aus den Favoriten "ausgehängt". Zudem ordne ich vieles über Tags, d.h. die Datei bleibt physikalisch am selben Ort, wandert aber taggesteuert in verschiedene (virtuelle) Ordner. Damit kann man ein Hauptdilemma hierarchischer Strukturen umgehen und so etwas wie eine relationale Struktur abbilden.

    Quote from "Arran"

    Ich verstehe Dein Problem nicht ganz:
    Das soll bei Dir nicht gehen?


    Hallo Arran,


    natürlich geht das auch bei mir so wie von Dir beschrieben :-).


    ABER: Ich habe sehr viele Ordner (darunter auch sehr viele virtuelle, die VOR den normalen Ordnern angezeigt werden) und aus diesem u.a. Gründen befindet sich der Ablageordner ziemlich weit unten, so das ich per Drag & Drop immer weit scrollen muß, bis ich den Ordner erreiche Da ich das pro Tag ziemlich häufig mache, suche ich beschriebene Lösungen.

    Hallo,


    Ich suche eine Möglichkeit Mails möglichst einfach und schnell in *einen* bestimmten Ablageordner zu verschieben.


    Ideal wäre ein einzelnes Icon, auf das man per Drag & Drop die Mail(s) ziehen kann. Etwas in der Art kann die Erweiterung Quickfolders, leider schaltet sie aber bei jeder Mail, die man anklickt auf die Gesamtordneransicht und ich benutzte nur die Favoritensicht zum arbeiten. Somit scheidet das aus. Außerdem nimmt sie recht viel Platz weg, wenn man nur einen Ordner benötigt.


    Gibt es da vielleicht noch etwas anderes/passenderes ?


    Alternativ wäre ein fester Ordner per Kontextmenü nicht schlecht, so ähnlich wie bei der eingebauten "Move to ... again"-Funktion, halt nur permanent für einen bestimmten Ordner.


    Gibt es hier vielleicht etwas brauchbares ? Lässt sich das evtl. mit ein paar Zeilen Code bewerkstelligen (z.B. in der User.js) ?


    Ich habe schon viel gesucht, aber leider bis jetzt nichts gefunden.