Beiträge von rs2320815abc

    Folgendermaßen klappt es:
    - Adressbuch exportieren als .ldif, z.B. xyz.ldif
    - Im Texteditor öffnen
    - Suchen und Ersetzen, Suchen nach "mozillaUseHtmlMail: false\n", ersetzen durch nichts
    - xyz.ldif im Texteditor speichern
    - In Thunderbird Adressbuch xyz.ldif importieren
    - Alle Adressen aus ursprünglichem Adressbuch löschen
    - Alle Adressen aus Adressbuch xyz ins ursprüngliche Adressbuch verschieben
    - Adressbuch xyz löschen
    - Wiederholen für dienstliches Adressbuch und Vereinsadressbuch, falls vorhanden...


    (Bei Ex-/Import über tabgetrennten Text wird das bevorzugte Nachrichtenformat gar nicht exportiert, was genau den gewünschten Effekt gehabt hätte; allerdings entstand bei einigen Feldern Durcheinander, so dass es bei mir mit tabgetrenntem Text nicht geklappt hat.)

    Nachdem mir hier http://www.thunderbird-mail.de…iewtopic.php?f=31&t=37532 nun klar geworden ist, warum einige Empfänger meine HTML-Nachrichten nicht bekommen, wüsste ich nun gern, wie ich für mein gesamtes Adressbuch möglichst ohne jede einzelne Person öffnen und umstellen zu müssen das bevorzugte Nachrichtenformat auf "Unbekannt" stellen kann.


    Hintergrund ist, dass bei mir nach dem Import aus einer alten Software fast alle Personen auf "Reintext" stehen und Thunderbird dann ohne Rückfrage HTML-Nachrichten in reinen Text konvertiert.


    Ich habe versucht, in der .mab-Datei alle "8E=1" durch "8E=0" zu ersetzen, das hat aber das Adressbuch beschädigt.

    Guten Abend,


    so, ich habe das Problem beheben können. Bei vielen der Personen in meinem Adressbuch ist unter "Bevorzugt folgendes Nachrichten-Format:" die Einstellung "Reintext" ausgewählt, ohne dass ich das bewusst gesetzt hätte - möglicherweise war das in E-Mail-Software-Versionen, aus denen ich die Adressen importiert habe, die Voreinstellung.


    Schicke ich nun eine HTML-Nachricht mit einem eingefügten Bild an einen solchen Empfänger (z.B. auch mich selbst zum Testen), wird die Nachricht ohne Rückfrage ohne HTML, also auch ohne Bild, gesendet. Das war mir neu. Stelle ich bei dem gewünschten Empfänger das bevorzugte Format auf "Unbekannt", kommt, wie in den Sende-Optionen eingestellt, die Abfrage, ob die Nachricht als Nur-Text oder HTML gesendet werden soll.


    Meine persönliche Meinung ist, dass diese Abfrage auch kommen sollte, wenn der Empfänger als Reintext im Adressbuch steht, ich aber versuche, ihm HTML zu schicken. Ich glaube auch, das war früher beim Netscape Messenger der Fall, so dass ich es von dort gewohnt war, ohne Probleme gehabt zu haben.


    Danke für die Unterstützung, und vielleicht hilft der Beitrag ja auch anderen Nutzern.

    Bei mir funktioniert es auch nicht - sehr ärgerlich.
    Ich verwende Version 2.0.0.18 und Windows 2000.
    Da das Problem offenbar nicht bei allen Nutzern auftritt: Ich habe gegenüber der Standardinstallation das Verzeichnis mit meinem Benutzerkonto auf ein anderes Laufwerk verlagert, also nicht mehr unter c:\dokumente und einstellungen usw.
    Ansonsten müsste die Konfiguration dem Standard entsprechen.