Beiträge von CarstenF

    Zitat von "mrb"


    Wow, das Add-On ist super!! Vielen Dank für den Tipp! :bussi: :mrgreen:


    Also wenn's nach mir ginge, wäre das eine fest in TB eingebaute Funktion! :P


    Zur Zeit bin ich es noch am Testen (ein kleines Problem scheint zu bestehen: manchmal bekommt man "<<<" angezeigt, wo "<" angezeigt werden sollte, den Autor habe ich schon angeschrieben), aber so wie es im Moment aussieht, ist das wirklich die Lösung schlechthin! Bin völlig begeistert! :D


    Viele Grüße
    Carsten

    Hallo mrb,


    herzlichen Dank für Deine Antwort! :D


    Das mit den Unterordnern auch für Gesendet hört sich gut an! Man könnte sogar diese Unterordner mit der Jahreszahl direkt unter dem Gesendet Ordner in Lokale Ordner anlegen. TB sollte kein Problem damit haben, dass Gesendet ein Spezialordner ist, und dann wäre es schön "symmetrisch" zum Archiv-Ordner:



    Sofern nicht noch jemand anderes einen anderen guten Tipp oder Idee (auf solche wie Deinen habe ich mit meiner Frage gehofft! :top: :D ) oder auch komplett anderen Ansatz hat, werde ich das in den nächsten Tagen auch genauso ausprobieren.


    Wirklich schade ist eigentlich, dass TB keine Spalte kennt, die "Von" und "Empfänger" kombiniert, also z.B. "von/an (Korrespondenzpartner)".


    Dann könnte man wie in einer Mailingliste oder Newsgroup die Themen-Ansicht voll ausnutzen, d.h. konkret: Auch die gesendeten Mails einfach gemeinsam mit den empfangenen Mails im Archiv Ordner archivieren. Die an für sich künstliche Trennung von Gesendet und Empfangen würde entfallen und man könnte z.B. auch viel leichter thematisch archivieren: "Archiv-privat", "Archiv-Verein", "Archiv-geschäftlich", ... das wäre meine Idealvorstellung. :mrgreen:


    Oder kennt jemand ein Add-On oder cleveren Trick, wie man das erreichen kann?
    Es geht dabei speziell um diese Kombi-Spalte wie oben beschrieben; der Kontext-Menüpunkt "In Themenbaum anzeigen" und das Add On "Conversations" sind mir bekannt, aber leider beides nicht "ganz" zutreffend.


    Nochmal danke und viele Grüße
    Carsten

    Thunderbird-Version: 24.1.1
    Betriebssystem + Version: alle, bzw. unabh. vom Betriebssystem
    Kontenart (POP / IMAP): IMAP und "Lokale Ordner"



    Hallo liebe Leute,
    ich habe eine Frage zur Arbeitsweise:


    Kurzfassung:


    Wie archiviert ihr eure gesendeten E-Mails?



    Detaillierte Fassung:


    Meine normale Arbeitsweise mit dem IMAP-Konto sieht so aus:

    • Eingehende E-Mails, sofern sie nicht von Filtern direkt wegsortiert werden, landen in der Inbox.
    • Wenn sie dort gelesen, bearbeitet oder beantwortet sind (und aufgehoben werden sollen), Druck auf Taste A, und die E-Mails wandert ins Archiv.
    • Die Inbox ist im Idealfall immer leer.
    • Kopien gesendeter E-Mails werden in "Gesendet" aufgehoben (per Einstellung in "Konten-Einstellungen").


    Wenn der Umfang des IMAP Kontos bzgl. Quota mal wieder zu nah an 100% kommt, verschiebe (bzw. kopiere, dann lösche...) ich E-Mails vom IMAP Konto nach "Lokale Ordner", wobei die Ordner-Struktur in "Lokale Ordner" der des IMAP Kontos entspricht.


    Beispiel: Meistens mache ich das jahres-weise. D.h. aktuell wurde 80% der Quota erreicht, also habe ich den Ordner "Archiv/2011" vom IMAP Konto in die "Lokalen Ordner" verschoben, und die Mails aus dem Jahr 2011 im "Gesendet" Ordner des IMAP Kontos in den "Gesendet" Order der "Lokalen Ordner".


    Das ergibt folgende Hierarchie:


    Das Problem:


    Alles ist gut für erhaltene E-Mails, weil diese jahresweise in den Archiv-Unterordnern liegen.


    Aber der "Gesendet" Ordner wird immer größer -- ein Order für alle gesendeten E-Mails aller Jahre!



    Mögliche (Teil-)Lösung:


    Man könnte die gesendeten E-Mails ebenfalls in die Archiv/20XY Ordner einsortieren, d.h. quasi den "Gesendete" Ordner "auflösen" bzw. ihn im Idealfall immer leer haben: Die Taste A funktioniert in "Gesendet" genauso wie in der "Inbox". In Archiv/20XY sind dann sowohl die erhaltenen als auch die gesendeten E-Mails.
    Nachteil: In der E-Mail Listenübersicht habe ich normalerweise für alle Ordner die Spalte "von" (Absender) eingestellt, außer für "Gesendet", dort wird die Spalte "Empfänger" angezeigt. Das ist auch die natürliche und gewollte (Vor-)Einstellung. Hat man nun gesendete und empfangene E-Mails gemeinsam in einem Archiv/20XY Ordner, muss man entweder beide Spalten zugleich anzeigen (braucht viel Platz und ist verwirrend), oder sich für eine von beiden entscheiden (ist unvollständig, und auch verwirrend).



    Die Frage:


    Wie löst ihr dieses Problem?


    Die Suche hier nach "gesendete archivieren" hat Treffer, aber keine Antworten gebracht.



    Viele Grüße
    Carsten

    Hi tempuser,


    Zitat von "tempuser"


    Ja! Wobei die umständliche Vorgehensweise vermutlich darauf zurückzuführen ist, dass Thunderbird unter Umständen zuerst einen Ordner "Trash" als Papierkorb erstellt. Und diesen müsstest du dann nach dem Ändern des Ordners übers Menü manuell löschen.


    Ah, ok. Du meinst wenn man den Konten-Einstellungen Dialog verwenden will, muss man die Ordner mit den richtigen Namen ja durch einen Abgleich erstmal erhalten haben, wobei TB beim Abgleich bereits Ordner mit dem "falschen" Namen angelegt haben kann?
    Immerhin scheint nur der Papierkorb betroffen zu sein, denn TB legt einige andere Ordner (z.B. Entwürfe, Spam) ja erst an, wenn sie erstmals benötigt werden.


    Zitat

    Ich habe gerade mal Thunderbird 3.0 vom 08.12.2009 zum Testen ausprobiert: Selbst da konnte man das bereits direkt unter "Extras -> Konto-Einstellungen -> [Konto] -> Server-Einstellungen" ändern.


    Oh! Das is' ja ein Ding! :surprised:
    Irgendwie hatte ich das immer in Erinnerung wie auf dem Screenshot im oben verlinkten Artikel zu sehen (dieser hier), und meinte, das neulich mit TB 17 oder 24 o.ä. immer noch gesehen zu haben -- wohl ein Irrtum. :mrgreen:


    Viele Grüße
    Carsten

    Hallo,


    ein Problem habe ich nicht, aber bisher bin ich zum Einrichten von IMAP Konten bzgl. des Papierkorb-Ordners immer dieser Anleitung gefolgt:
    http://www.thunderbird-mail.de…ail_%28IMAP%29#Papierkorb
    (funktioniert natürlich auch mit anderen Anbietern als web.de).


    Das hat immer sehr gut geklappt, aber bei einer Neuinstallation von TB ist mir aufgefallen, dass bei IMAP Konten in den Konten-Einstellungen auf Seite "Server Einstellungen" neuerdings(???) direkt ein beliebiger Ordner für den Papierkorb eingestellt werden kann, genau wie unter "Kopien & Vorlagen" und für den Spam. Ausprobiert unter Ubuntu 13.10, funktioniert wie erhofft.


    Damit haben sich doch die ganzen umständlichen Vorgehensweisen (wie in der o.g. Anleitung) erledigt, oder?


    Weiß jemand, mit welcher Version von TB sich das geändert hat? Ich vermute, das ist schon länger so, aber da seht ihr mal, wie aufmerksam und häufig ich in meine Konten-Einstellungen schaue... :P


    Viele Grüße
    Carsten

    Hallo,


    Zitat von "mrb"


    vielleicht liegt es an deiner alten Version, bei mir verhält es sich genau so wie es schlingo erklärt hat.
    Beim Ziehen ohne Taste oder mit Umschalt wird verschoben mit der Strg wird kopiert.


    Also ich habe es gerade nochmal probiert:
    Thunderbird-Version: 17.0.2
    Betriebssystem + Version: Windows 7
    Kontenart (POP / IMAP): POP3 (separater Posteingang) --> lokale Ordner
    Postfachanbieter (z.B. GMX): T-Online


    Und zwar sicherheitshalber mit TB im "Safe Mode":






    Wenn ihr genau das nachmacht, ist dann bei Euch der alte 2012 Ordner, bei dem das Drag-and-Drop begonnen hat, anschließend wirklich verschwunden?

    Hi Ingo,


    Zitat von "schlingo"


    Dir ist bewusst, dass beide hoffnungslos veraltet vor Sicherheitslücken strotzen, die nicht mehr gestopft werden?


    Ja, natürlich. Virenscanner hab ich auch keinen. Aber seit über 10 Jahren noch nie ein Problem gehabt.
    Ohne einen NAT-Router, eingeschränkte Dienste, separater Datenpartition, davon gelegentliches Backup mit vollständiger Differenz-Anzeige, einem Linux als Dual-Boot, und/oder "mit" einem regelmäßigen Bedürfnis nach "heiklen" Downloads oder LAN-Parties würde ich das aber auch nicht machen.
    Aber die Software wird in der Tat langsam zum Problem: immer weniger Treiber und Anwendungen (wie auch FF und TB) haben für Win 2000 aktuelle Versionen.
    Deswegen gibt's bald auch einen neuen mit Win8. Kann gar nicht verstehen, wieso das günstige Upgrade auf Win8 erst ab WinXP einlösbar war. :mrgreen:
    (Ne, Scherz beiseite, zu Hause verwende ich auch schon länger Win7. :D )


    Zitat


    Ja. Es ist dasselbe Verhalten wie im (Windows) Explorer. Innerhalb desselben Laufwerks wird standardmäßig verschoben, über Laufwerksgrenzen hinweg kopiert. Du kannst das Standardverhalten sowohl im Explorer als auch in TB übersteuern, indem Du beim Ziehen die entsprechende Taste (Strg oder Shift) drückst. Was passiert, siehst Du während des Ziehens am Mauszeiger, bevor Du die Maustaste loslässt.


    In TB leider nicht:
    Beim Drag and Drop eines Ordners von einem Konto in ein anderes erscheint, wenn man weder Ctrl noch Shift drückt, kein kleines "+" Symbol am Mauszeiger (es erscheint, wenn man "Ctrl" drückt). In beiden Fällen macht TB aber eine Kopie -- es ist mir nicht gelungen, es dazu zu bringen, zu verschieben.
    (Wie gesagt, es geht mir dabei explizit um das Verschieben von ganzen Ordnern -- es ist gut möglich, dass es demgegenüber mit einer Mail / Auswahl von Mails "ganz normal" funktioniert, d.h. wie von Dir beschrieben.)

    Hi Peter,


    danke für Deine Antwort!


    Zitat von "Peter_Lehmann"


    die in jedem Dateimanager übliche Steuerung mit gedrückt halten der Strg- oder Shift-Taste (und angezeigtem Pfeil bzw. Plus) nach dem Anfassen mit der Maus funktioniert auch beim Thunderbird.


    Schon klar, aber ich möchte in diesem Fall ja gerade nicht Kopieren, sondern Verschieben, siehe unten.


    Zitat


    Aber trotzdem: Gerade beim Verschieben größerer Mengen an Mails solltest du IMHO niemals gleich richtig verschieben, sondern immer kopieren und nach dem Erfolgserlebnis erst die Quelle löschen.
    Es sind immerhin recht umfangreiche Schreibzugriffe in den mbox-Dateien (und bei IMAP sogar noch übers Netz!), so dass immer etwas passieren kann. Deshalb bitte "aufteilen" in Schreiben und Löschen.
    Ein Verschieben oder Kopieren von Mails ist, obwohl es im Mailclient ähnlich aussieht als in einem Dateimanager, ein völlig anderer Vorgang als wenn du nur einzelne Dateien oder Ordner auf der Platte verschiebst. Da werden innerhalb einer Partition ja eh nur Einträge umgeschrieben und nichts richtig verschoben.


    Wenn man einzelne Mails (bzw. eine Auswahl von Mails, egal wie viele) verschiebt, dann bin ich voll und ganz bei Dir. (Deswegen habe ich das Zitat auch nicht gekürzt, da ich jeden einzelnen Punkt verstehe und voll zustimme. ;) )


    Aber in diesem Fall wollte ich einen kompletten Ordner im Ordnerbaum verschieben, und da ist mir aufgefallen, dass TB nicht wie gewollt und erwartet verschoben hat, sondern kopiert -- und das obwohl die Implementierung hierfür ja tatsächlich in der Partition nur die Umschreibung eines Dateisystemeintrags gewesen wäre (bzw. zwei, wenn man die .msf mitzählt).


    Innerhalb eines Kontos funktioniert genau das auch, aber nicht kontoübergreifend, d.h. von POP3 (separate Ordnerstruktur) nach "Lokale Ordner" geht es scheinbar(?) nicht: TB kopiert stattdessen. Das hatte mich sehr überrascht und war der Grund für mein Posting hier.

    Hi Feuerdrache,


    Zitat von "Feuerdrache"


    den separaten Posteingangsordner kannst Du nicht verschieben. Dieser muss ja im Konto vorhanden sein!


    danke für Deine Antwort, aber was ich oben geschrieben habe, bezieht sich auf beliebige andere, generische, selbst erstellte Ordner, z.B. direkt unterhalb des Kontos, oder in dessen "Archiv" Ordner, usw.


    Konkret habe ich versucht, z.B. den "2012" Ordner aus dem "Archiv" Ordner des POP3 Kontos in den "Archiv" Ordner der "Lokalen Ordner" zu ziehen -- dann wird der "2012" Ordner dorthin kopiert, anstatt wie erhofft tatsächlich verschoben.

    Thunderbird-Version: 12.0
    Betriebssystem + Version: Windows 2000
    Kontenart (POP / IMAP): POP3 (separater Posteingang) --> lokale Ordner
    Postfachanbieter (z.B. GMX): T-Online



    Hallo und guten Abend,


    ich bin gerade dabei, ein altes POP3 Konto aufzulösen, und möchte zuvor die vorhandenen E-Mails des POP3 Kontos (separater Posteingang) in "Lokale Ordner" archivieren, d.h. verschieben.


    Dabei ist mir aufgefallen, dass wenn ich versuche, einen ganzen Ordner per Drag-and-Drop vom POP3 Konto in die Lokalen Ordner zu ziehen (ohne die CTRL gedrückt zu haben), TB immer nur kopiert, egal ob CTRL gedrückt ist oder nicht ("copied" steht auch anschließend in der Status-Zeile), anstatt echt zu verschieben.


    Ist das korrekt / normal / Absicht?


    Wenn der Quell-Ordner in einem IMAP Konto gewesen wäre, hätte ich das verstehen können, aber bei POP3 hätte ich hätte erwartet, dass TB das macht, was ich nun bei geschlossenem TB per Hand im Explorer machen muss: Die OrdnerXY(.msf) Dateien verschieben... da sie innerhalb desselben Profils bleiben, sollte man meinen, dass das die Default-Verhaltensweise auch in TB ist. Oder ist mir irgendetwas grundsätzliches entgangen?

    Hallo rum,


    Zitat von "rum"

    offline verfügbar heißt nur, den Zustand des Ordners auf dem Server auch ohne Verbindung dar zu stellen und den Abgleich von Aktionen bei der nächsten Online Session zu synchronisieren. Somit ist ein Archivieren so nicht sinnvoll und es bleibt dazu nur der Weg der lokalen Ordner.


    Oh, ich dachte auch der Inhalt der Mails wird lokal gecached, daher dann die Vermutung, dass die Mails zum Archivieren ja schon (fast) wie gewünscht lokal vorhanden sind.


    Zitat

    Gesendete Mails lassen sich per Addon oder auch mittels gleichzeitigem Versand per BCC an die eigene Adresse umsetzen, Letzteres hat aber den Nachteil, dass man weitere BCC-Empfänger nicht mehr sehen würde.


    Ja, und ich sehe gerade, dass wenn man seine Mails z.B. mit der A Taste in die Archiv-Unterordner einsortiert, die Filter dort automatisch ebenfalls nicht wirken, sondern tatsächlich nur in der Inbox. Werde die Filter also alle paar Wochen per Hand aufrufen müssen...


    Kurzum, besten Dank für Deine Antwort! :-)

    Hallo liebe Leute,
    zur Zeit bin ich dabei, nach vielen Jahren POP-Abruf auf IMAP umzusteigen.


    Wie schon so viele andere, möchte ich dabei gerne Nachrichten, die älter sind als x Tage

    • auf dem Server löschen, und
    • dennoch eine lokale Kopie behalten,


    sodass sich auf dem "Hauptrechner" ein vollständiges Archiv aller Mails ergibt.


    Nach gründlicher Foren- und Google-Suche scheint die am häufigsten empfohlene Lösung zu sein, passende Mail-Filter zu verwenden, die Nachrichten aus dem IMAP Konto in einen Unterordner von "lokale Ordner" verschieben oder kopieren.


    Diese Vorgehensweise scheint zwar ganz praktikabel zu sein, aber im Vergleich mit der "idealen Wunsch-Lösung" (bei der Mails ohne Filter einfach von Thunderbird wie in den beiden Wunsch-Punkt oben gekennzeichnet und behandelt werden; man sollte meinen wenn Mails ohnehin offline vorgehalten werden wäre das auch gut implementierbar?) hat die Filter-Lösung doch einige Nachteile:


    • Filter lassen sich (u.a. laut http://borumat.de/thunderbird-…er-auf-gesendete-anwenden) nicht auf ausgehende Nachrichten anwenden. D.h. gesendete Nachrichten, die im IMAP "Gesendet" Ordnet landen, werden vom Kopier-Filter erstmal nicht erfasst. Das lässt sich natürlich mit der unter o.g. URL genannten Extension beheben, scheint aber nicht universell zu sein, d.h. Entwürfe, Templates o.ä. werden wohl trotzdem nicht mit erfasst.


    • Wenn per Filter eine Kopie einer Nachricht in den lokalen Ordnern erzeugt wurde, ist sie unabhängig von der Nachricht im IMAP Konto, d.h. z.B. bei nachträglichem Verschieben der Nachricht im IMAP Konto in einen anderen Ordner (ebenfalls im IMAP Konto) muss man die lokale Kopie per Hand ebenfalls verschieben...


    • Die Suche nach einer Mail muss sich zwangsläufig über mehrere Ordner erstrecken: Die vom IMAP Konto und die lokalen. Das ist natürlich kein Problem für die globale Suche, aber für den sehr nützlichen Schnellfilter und wenn man ab und an mal einfach nur "durch-scrollt".


    Nun meine Frage -- kennt jemand eine bessere Lösung?
    Ideal wäre, wenn sie möglichst weit der oben beschriebenen Ideal-/Wunsch-Lösung entspräche. ;-)


    Ich habe auch eine Bugzilla Suche probiert, aber nicht wirklich herausfinden können, ob es dafür schon einen Request For Enhancement gab/gibt.


    Wäre für jeden Tipp sehr dankbar! :-)

    Vielen Dank für Deine Antwort,
    allerdings klappt das Abtrennen und Speichern ja auch schon ganz gut ohne Extension (wenn auch ohne den Link zum Verzeichnis).


    Um das E-Mail-Archiv schön konsistent und ohne externe Abhängigkeiten vorhalten zu können, wäre mir allerdings wichtig, dass die verkleinerten (jpeg-)Bilder wirklich als Attachment erhalten bleiben. Bruch der Signatur und ggf. explizite Kennzeichnung, dass der Anhang verändert wurde, wäre dabei ok bzw. sogar erwünscht.

    Hallo liebe Leute,


    ich bekomme sehr häufig E-Mails mit übermäßig großen Anhängen - typischerweise Bilder aller Art, die der Absender vorher besser skaliert und ggf. (bzgl. jpeg Qualität) komprimiert hätte, z.B. auf 1/10 oder 1/100 der Originalgröße...


    Zudem archiviere ich auch fleißig alle wichtigen Mails, und dementsprechend verstopfen die riesigen Attachments die Festplatte und sind auch der Performance beim schnellen Durchsehen eines Mailordners nicht gerade förderlich.


    Daher meine Frage (Suche war bisher erfolglos):
    Kennt jemand eine Extension, mit der es möglich ist, Bilder nachträglich zu verkleinern?
    Oder allgemeiner, eine Extension mit der man Anhänge einer E-Mail beliebig austauschen kann?


    Wäre für jeden Tipp sehr dankbar! ;)

    Liebe TB-ler,


    wenn man mit der neuen globalen Suche von TB 3 Suchergebnisse aus vielen verschiedenen Ordnern erhalten hat, möchte man ggf. wissen, aus welchen Ordnern die gefundenen Mails ursprünglich stammen.


    Diese Information scheint zunächst nirgendwo zu stehen, weder im Kopfbereich der Mail, noch per Kontextmenü, "View" Menü o.ä.. Die Lösung ist aber ganz einfach:
    Zunächst die gefundene Mail anzeigen, entweder durch Klicken auf "Open as list" (von der Suchergebnisseite des engl. TB3 aus, öffnet alle Suchergebnisse als Liste) oder Anklicken der gewünschten Mail (öffnet sie in der Thread-Ansicht).


    Dort dann auf das Symbol zur Anzeige weiterer Spalten klicken, der letzte Eintrag "Locations" ergänzt die Spalte mit dem Herkunftsort der Mails. :D

    Hi Peter,


    besten Dank für Deine schnelle Antwort und tolle Erklärung!


    Zitat von "Peter_Lehmann"

    Ich frage mal sicherheitshalber, ob du meinen Beitrag zu diesem Thema in unseren FAQ gelesen hast? (Das erspart weitere Unklarheiten ...)


    Du meinst http://www.thunderbird-mail.de…l%C3%BCsselung_mit_S/MIME ?
    Klar! :D


    Zitat

    [...] Du solltest also überprüfen, ob die Vertrauenskette vorhanden ist und evtl. das fehlende Herausgeberzertifikat nachinstallieren.


    Ok, danke, mach' ich!


    Zitat

    Eine weitere Ursache einer fehlerhaften Signaturprüfung kann natürlich auch eine tatsächlich korrumpierte Mail sein. Da reicht schon ein Zugriff durch einen Virenscanner oder ein Mailgateway aus.


    Um das festzustellen müsste ein Vergleich der Email-Quelltexte (gesendet vs. empfangen) doch ausreichen, oder?


    Viele Grüße,
    Carsten

    Hallo liebe Leute,


    habe als langjähriger Thunderbird-User (z.Zt. auf 2.0.0.21) kürzlich damit begonnen, mich mit S/MIME und X.509 Zertifikaten zu beschäftigen.
    Bei Thawte ein Zertifikat beantragt, installiert, automatisches Signieren (aber zunächst nicht Verschlüsseln) der ausgehenden Nachrichten eingestellt. Klappt alles 1A, und die meisten Empfänger können auch die Korrektheit der Signatur feststellen (Webmail bei web.de und gmx.de; andere Thubi-User, usw.).


    Allerdings habe ich einen Freund mit einem @aol.com Email-Account, den er über Apple Mail.app abruft.
    (Habe selbst leider keinen Mac für weitere Tests.)


    Bei ihm sieht es analog zu diesen Bildern aus (Bilder sind von http://joar.com/certificates geborgt):




    Hat jemand eine Idee, was man tun kann, um das Problem einzugrenzen?

    • An meinem Thunderbird (ausgehende Mails) scheint es nicht zu liegen, zumindest bekomme ich von web.de und gmx.de usw. Empfängern eine positive Bestätigung der Signatur.
    • Ruft von Euch jemand seine AOL Mails mit Thunderbird ab, und kann mir sagen, ob dort signierte Emails normalerweise korrekt ankommen? Wenn mgl. würde ich gerne ausschließen oder bestätigen, ob die AOL Mailserver etwas damit zu tun haben. (Ist es sinnvoll, die Quelltext der angekommenen Mail mit dem der abgesendeten Mail zu vergleichen??)
    • Bei Apple Mail scheint es auf die Groß-/Kleinschreibung der Email-Adresse anzukommen, aber hier sollte in meinem Fall das Problem nicht zu liegen, Zertifikat und meine Absende-Adresse sind identisch...


    Kurzum: Wäre für jeden Tipp, wie ich das Problem weiter eingrenzen kann, sehr dankbar!
    (Falls das zu off-topic hier ist, bitte ich vielmals um Entschuldigung!)


    Herzlichen Dank und viele Grüße,
    Carsten