Posts by toni-s

    Ich bin begeistert, tempuser! Dem Feld für Anhänge maß ich keine besondere Bedeutung zu, weil man seine Anhänge ja viel einfacher per Drag&Drop dazugeben kann. Dass dahinter aber ebenfalls eine Variablenmöglichkeit steckt, ist wirklich genial. Nur schade, dass es in der Anwendung selber nicht erkennbar ist. Oder gibt es eine Beschreibung für MailMerge, die ich (wieder mal) nicht kenne?

    Meine zukünftigen Serienmails sind jedenfalls gerettet - dafür bedanke ich mich vielmals bei tempuser!!!:thumbsup::sporty::thumbup:

    Das Problem ist gelöst :!:

    • Thunderbird-Version: 60.6.1


    Betriebssystem + Version: Mac OSX 10.11.6 El Capitain

    Kontenart (POP / IMAP): Imap

    Postfach-Anbieter (z.B. GMX): Strato

    Eingesetzte Antiviren-Software: systemintern

    Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): systemintern

    Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): Telekom Speedport


    Diese Worte hier können Sie mit Ihrem Text bitte überschreiben.


    Hallo Zusammen,

    zuerst die Aufgabe: Ich möchte eine größere Anzahl von Vereinsmitgliedern mit einem personalisierten Mail anschreiben und ebenso personalisierte Anlagen hinzufügen.


    Wie man eine Serienmail mit MailMerge zu erstellt, das weiß ich. Aber ich kriege es nicht hin, die Anlagen als Variable zu definieren. Geht das überhaupt? Oder brauche ich ein mir unbekanntes Add-on?


    Auf hilfreiche Antworten würde ich mich sehr freuen!

    Toni


    Edit: Ich habe den Text des 2. Beitrags hier eingefügt und den genannten Beitrag anschließend gelöscht. graba, Gl.-Mod.

    Oh weh, das kommt davon, wenn der Stress einem die Kraft nimmt, einen Satz inhaltlich zu realisieren: Ich verwechselte eine Aufforderung mit einer Fehlermeldung! Es war die Aufforderung, das Passwort einzugeben, welches ich kürzlich änderte. Nach dem Eintippen dieses neuen Passworts, das Thunderbird ja noch kannte, schwirrte das Testmail ab und wurde dem Empfänger ordnungsgemäß zugestellt. Inzwischen fragte ThB beim Server nach, ob das Passwort auch stimme und merkt es sich ab jetzt wieder.

    Mein Stress verhinderte klare Gedanken, stattdessen vergeudete ich Zeit für unnötige Recherchen im Forum und beanspruchte geistige Recourcen von Leuten wie Slengfe. Sorry Slengfe!
    Ich hoffe, dass es wenigstens eine Hilfestellung ist für all jene Mitmenschen, die vom Stress aufgefressen werden, weil sie vor lauter Hamsterradstrampeln nicht erkennen, dass ein kleiner Schritt seitwärts ein Aussteigen und ein ruhiges Durchatmen ermöglicht. Der Fehler lag also nicht an Thunderbird, sondern an meiner eigenen Blockade!

    Herzlichen Dank Slengfe - dank deiner hechle ich nicht mehr - ich atme wieder.

    Toni

    Meine Thunderbird-Daten:
    Thunderbird-Version: 60.5.3 64 Bit
    MacOS X 10.11.6
    Kontenart : POP3
    Postfach-Anbieter: strato.de
    Eingesetzte Antiviren-Software: keine
    Firewall: Betriebssystem-intern


    Hallo Zusammen,

    ich nutze über meinen Anbieter STRATO.de laufend 15 Mailaccounts und 1 weiteres von WEB.de. Alle sind natürlich in Thunderbird installiert und alle funktionieren seit Jahren einwandfrei. Alle? Nein, seit einiger Zeit (weiß nicht genau wie lange) kann ich aus einem bestimmten Account keine Mails mehr versenden. Ich finde in den Einstellungen keine Unterschiede, z.B. die Nr. des SMTP-Servers. Ich finde auch hier im Forum keine Beiträge oder Hilfen, die mich weiterbringen. Kann es mit dem Updatei auf 60.5.3 zusammenhängen?

    Vielleicht kennt sich von euch da draußen jemand damit aus - ich leider nicht.

    Würde mich über hilfreiche Unterstützung sehr freuen!

    Toni

    Hallo Muzel, hallo Mailer-Demon,

    ich habe erst soeben zufällig bemerkt, dass ihr geantwortet habt. Ich danke euch sehr für eure Tipps und Hinweise. Seit meiner letzten Aktion (ich beschrieb sie am 5.3.2019) habe ich keine Schmuddelmails mehr bekommen. Irgendwas habe ich da wohl richtig gemacht.

    Schöne Grüße,

    Toni

    was passiert beim (manuellen) Löschen?

    Es passierte zunächst nichts

    Hast du den Ordner mit der Mail komprimiert und "repariert" (Rechtsklick / "Eigenschaften")?

    Ja. Nach dem "Reparieren" wurde zwar in der Fußzeile gemeldet, dass die Zusammenfassungsdatei neu erstellt wurde, doch die betreffenden Dateien konnten noch immer nicht gelöscht werden. Ähnlich war es mit dem "Komprimieren": In der Fußzeile wurde zwar etwas von Komprimieren gemeldet, aber es wurde kein "Archiv" erzeugt.

    Wie groß ist der betreffende Ordner (ebenfalls über "Eigenschaften")?

    Der Posteingangsordner beinhaltete 580 Nachrichten und hatte 349 MB.



    Nach folgendem Versuch gelang es mir endlich, den Schrott zu löschen:

    1. Ich legte einen Unterordner an und nannte diesen "SCHROTT"

    2. Dann verschob ich die Schmuddelmails in diesen Ordner

    3. Unter "Konten-Einstellungen bearbeiten" klappte ich zunächst das betreffende Konto auf und wählte "Junk-Filter"

    4. Unter "Klassifizierung" hakte ich "Junk-Filter für dieses Konto aktivieren" und "Junk-Kopfzeilen ... vertrauen: Spam-Assassin" an.

    5. Unter "Speicherplatz" hakte ich an: Ordner "Junk" in "SCHROTT"

    6. Ich schloss mit "OK" ab


    Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Der Ordner "SCHROTT" sieht jetzt aus wie ein grüner Mülleimer. Und er ist leer! D.h., der Schrott ist gelöscht!


    Ich weiß verstehe zwar nicht, was da wirklich passiert ist, und ich könnte mir vorstellen, dass ich den Vorgang umständlicher als nötig machte, aber immerhin scheinen die mir unheimlichen Mails endgültig gelöscht zu sein. Ich denke, ich bin nur daraufgekommen, weil mir Muzel mit seinem Post entscheidende Hinweise gab. Herzlichen Dank dafür, Muzel!



    Aber eines würde ich gerne noch wissen:

    • Was ist das Besondere an diesen Schmuddelmails, die inzwischen durch ein russisches Mail in kyrillischer Schrift erweitert wurden?
    • Kann man das am Quellcode erkennen?

    Meine Thunderbird-Daten:


    Thunderbird-Version: 60.5.1 64 Bit

    MacOS X 10.11.6

    Kontenart : POP3

    Postfach-Anbieter: web.de

    Eingesetzte Antiviren-Software: keine

    Firewall: Betriebssystem-intern


    Hallo Zusammen!
    seit ich auf der Seite eines holländischen Camping-Artikel-Anbieters war, bekomme ich immer wieder Mails (ohne Anhang) mit dem Betreff "Nachbar-Sex". Das besondere daran ist, dass ThB diese Mails zwar als Spam erkennt und markiert, diese aber weder automatisch noch von Hand zu löschen sind, egal welche Methode ich versuche. Der Spammer muss irgendeinen Trick anwenden, der dies verhindert. Vielleicht hilft den Profis unter euch der Quellcode der Spammail, bei dem ich meine eigene Mailadresse mit xxxxx@web.de umbenannte. Ich habe die Befürchtung, dass mir eine Schadstoffsoftware eingeschleust wurde oder noch werden soll. Kann mir jemand von euch weiterhelfen?

    Freue mich auf hilfreiche Unterstützung!

    Toni


    Hier der Quellcode der letzten Nachricht:

    Hallo Tempuser,


    danke, dass du dich hier mit deinem Know How eingebracht hast! Ja, das was du da schreibst, kann ich bestätigen, denn ich habe es in endlosen Versuchen bereits selber herausgebracht.


    Mein spezielles Problem ist wohl, dass ich mit Mac OSX arbeite und mein Microsoft Office aus 2008 stammt. Dafür ist es aber auch gekauft und bezahlt ;-). Das von mir verwendete Excel erlaubt zwar eine Speicherung als *.csv, aber zur Kontrolle der Trennzeichen Semikolon oder Komma kenne ich keinen anderen Weg als die Liste mit einem Text-Editor zu öffnen. Bei meinem Mac ist das "TextEdit", das sich aber weigert, die csv-Datei wegen des UTF8-Zeichenzatzes zu öffnen. So muss ich wohl oder übel meinen Windows-Laptop herbeiholen und dort mit Open-Office die csv-Datei öffnen und als Textdatei abspeichern. Dann muss man noch die Extension "txt" in "csv" umwandeln und schon hat man die für MailMerge benötigte csv-Datei mit der Zeichensatzcodierung UTF8 fertig. Dass diese Erkenntnis mangels vernünftiger Beschreibung locker mal 2 Wochen dauern kann, wollen wir hier mal großzügig vernachlässigen.

    Ich vermute, dass MailMerge auf und für Windows geschrieben wurde und dort wohl einfacher zu handhaben ist.

    Lieber Tempuser, bestimmt hast du noch mehr Informationen auf Lager, die von anderen, nicht weniger kryptischen Fehlermeldungen herrühren. Hättest du Lust, diese Fehlermeldungen - ähnlich wie die hier besprochene - mit den dazugehörigen Kommentaren zu posten? Das AddOn "MailMerge" wäre nämlich ein geniales Kommunikations-Instrument, wenn man nur weiß, worauf man zu achten hat. Ansonsten kann es sich zum absolut frustrierenden Zeitfresser auswachsen.

    Schöne Grüße,

    Toni

    Vielen Dank für euer großes Interesse Mapenzi und Graba! Ich werde mich mit euren Hinweisen näher beschäftigen. Besonders neugierig bin ich natürlich, mit dem Autor von MailMerge direkt in Kontakt zu kommen. Leider bin ich aber in den nächsten Tagen mit anderen Dingen so sehr in Anspruch genommen, dass ich nicht weiß, wann ich dafür die nötige Zeit habe. Sollte ich also nicht gleich auf eure oder andere Forenmitglieder antworten können, so bitte ich um etwas Geduld.

    Bis dahin schöne Grüße,

    Toni

    Naja, ich denke, lieber Mapenzi, ich kenne mich inzwischen schon recht gut aus, indem ich gelernt habe (aus eigenen Fehlern) was man ganz genau beachten muss. Was ich allerdings nicht kann, das ist die Fehlermeldungen zu analysieren. Eine der "beliebtesten" sieht so aus wie in dem Screenshot unten. Wenn also jemand da ist, der mir als User erklärt, wo ich ein Java-Script-Dokument finde, das den Fehler wohl auslöst und mir erklärt, wo ich eine Zeile 328 finde, damit ich ein "yes" oder vielleicht auch ein "true" oder sowas reinkrieg, dann würde ich mich sehr darüber freuen.

    Übrigens: Alle meine 90 Mails sind raus und mir geht's gut :-))

    Dadurch, dass ich eine größere Anzahl von personalisierten Serienmails versenden musste, und es praktisch unmöglich ist, eine Fehlermeldung von MailMerge nachzuvollziehen, kam mein Problem zustande. Tatsächlich verschwanden nichtversendete Mails spurlos. Sie wurden weder in einen Ordner namens "Entwürfe" noch in "Postausgang" und eben auch nicht in "Outbox" abgelegt. Da dies aber stets in Zusammenhang mit Fehlern und den besagten Fehlermeldungen einhierging, kann man davon ausgehen, dass MailMerge irgendwo einen Bug hat, der nur auftritt, wenn man nicht exakt nach Vorschrift vorgeht. Leider gibt es aber nur eine ziemlich vage Beschreibung in englischer Sprache, die aber mit keinem Wort auf die Fußangeln eingeht, die hauptsächlich in Zusammenhang mit der Adressliste vorkommen können. Inzwischen bin ich schon beinahe richtig fit und nahm mir vor, ein Video über MailMerge zu machen und dieses in Youtube einzustellen.

    In der englischen Thunderbird-Version heißt er tatsächlich Outbox.

    Das ist ja schon mal eine Aussage :-)


    Hat dein Ordner Postausgang das typische Icon wie in meinem Screenshot?

    Und hat der Ordner Outbox das generische blaue Icon eines macOS Ordners?

    Es sieht aus, wie es aussehen sollte (siehe mein Screenshot)

    Wenn ich es richtig mache, also die Bezeichnungen der Kopfzeile fehlerfrei ins Seriendokument eingetragen und die Tabelle mit den richtigen Trennzeichen und vor allem der richtigen Codierung "UTF8" mit der Extension *.csv gespeichert habe, dann rattern die einzelnen Briefe brav in den Ordner "Postausgang" des "Besonderen Kontos ohne ID". Soweit ist das wie gewünscht.

    Der Ordner Outbox macht nichts, also ist er mir erstmal egal.

    Und wenn ich statt auf "Später Senden" auf "speichern als Entwurf" gehe, dann legt ThB die Mails in den Ordner "Entwürfe" des Absenderkontos ab. Diese lassen sich von dort aber bekanntermaßen nicht mit einem Knopfdruck auf einmal verschicken. Das geht nur einzeln. Wenn man's weiß, kein Problem. Dann nimmt man halt die Funktion "Später senden".


    Wenn ich aber in einem halben Jahr wieder mal Mails verschicke, krieg ich 100%ig die berüchtigte Fehlermeldung, dass in der Line 328 etwas auf "off" stehen soll ;-( . Das ist echt sehr hilfreich für User, die den Code nie zu Gesicht kriegen.




    Images

    • screenshot.jpg

    Vielen Dank für die Info! Meine Frage zum "Wo" ist damit erledigt. Jetzt habe ich aber in besagtem Konto (es nennt sich "Besonderes Konto ohne ID) einen Ordner "Postausgang" und einen zweiten Ordner "Outbox". Wo ist der Unterschied und was tut man damit?

    Thunderbird-Version: 52.7.0
    Betriebssystem + Version: Mac OS X 10.11.6
    Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    Postfach-Anbieter (z.B. GMX): STRATO
    Eingesetzte Antiviren-Software: keine



    Hallo Zusammen,

    nachdem ich heute einen Serienbrief mit MailMerge rausschicken wollt, den ich (wie schon mancher vor mir) als "Später senden" zwischenspeichern wollte, bemerkte ich, dass

    der Ort der Zwischenspeicherung, nämlich der Ordner "Postausgang" oder "Outbox" aus dem betreffenden E-Mailkonto fehlt. Vielleicht war er ja nie da und ich bemerkte es nicht, weil ich ihn nie benötigte. Mein Anliegen ist nun, einen funktionierenden Postausgangsordner neu einzurichten. Wer weiß wie?

    Ich freue mich auf hilfreiche Antworten!

    Schönen Abend in die Runde!

    Toni

    Ich konnte das Problem selber lösen, doch vielleicht gibt es hier Leute, die ein ähnliches Problem haben und die Lösung wissen wollen.


    Also, zunächst stellte ich fest, dass ich das Add-On wohl nicht komplett gelöscht habe, sondern nur "Deaktiviert". Also aktivierte ich es (alles im Add-On-Manager). Dann Thunderbird aus- und gleich wieder eingeschaltet. Fertig! Der Menüpunkt "MailMerge" ist wieder unter "Datei" zu finden und der Senden-Button ist nicht mehr grau.

    Doch das eigentliche Problem war ja ursprünglich die nicht funktionierende CSV-Datei, die ich mit meinem älteren Excel erzeugte. Nach vielen Versuchen öffnete ich die betreffende CSV mit dem Text-Editor. Dann löschte ich alle doppelt vorkommenden Semikolons und alle Leerzeichen, die ich fand. Dann speicherte ich das so geänderte Dokument als TXT-Datei, schrieb aber von Hand CSV als Extension. Ob das wirklich einen Einfluss hat, müsste man probieren.


    Egal, die Briefe sind alle raus :-)

    Toni

    Thunderbird-Version: 52.6.0 - 64bit

    Add-On "Mail Merge" v. 4.11.0

    Betriebssystem: Mac OSX El Capitain (10.11.6)

    Kontenart: IMAP

    Strato

    keine

    Firewall betriebssystem-intern


    Hallo Zusammen,

    ich habe mit meinem Mac und der aktuellen ThB-Version bereits erfolgreich Serienmails mit MailMerge versendet. Beim letzten Mal jedoch hatte ich ein Problem mit der Datenquelle (CSV-Datei aus Excel), und ich machte eine ganze Reihe Versuche damit. Zuletzt "bestrafte" mich ThB wohl damit, dass es den Menüpunkt Datei/MailMerge einfach nicht mehr zeigte. Und dabei blieb es bis heute. Da im Adressfeld statt einer Mailadresse "{{E-Mail}}" steht, bleibt der Senden-Button grau. Und ohne den MailMerge-Befehl geht halt nix.


    Folgendes habe ich versucht:

    1. Mail Merge aus dem Programme-Ordner entfernt, neu geladen und mithilfe des Add-ons-Manager neu installiert. Am oberen Fensterrand erscheint ein roter Balken mit folgendem Text: "Mail Merge konnte nicht installiert werden, da Thunderbird die benötigte Datei nicht erändern kann."
    2. Thunderbird komplett gelöscht, aber natürlich den Ordner "Thunderbird" in der Benutzer-Library mit den Mails darin gesichert.
    3. Thunderbird neu installiert und mit meinen gesicherten Benutzerdaten wieder ins Leben gerufen.Mail Merge wie in 1. neu installiert, aber weiterhin ohne Erfolg.

    Natürlich habe ich auch mal einen Systemneustart gemacht, aber es blieb dabei: MailMerge geht nicht mehr. Vielleicht ist es gar kein Mac-spezifisches Problem.

    Über hilfreiche Unterstützung würde ich mich sehr freuen!

    Toni

    Hallo slenfe,

    danke für den Hinweis! Ich muss zu meiner Ehrrettung dazu sagen, dass ich den Junkfilter selbstverständlich "trainiere". Das merkt der Spammer offenbar auch, denn er ändert nach einer Weile Betreff und Inhalte. Dann landet sein Dreck erneut auf meinen Mailkonten. Aber ich fand heraus, dass alle seine Sendungen immer von derselben IP ausgehen. Ich habe recherchiert und gelesen, dass bereits 2015 Versuche unternommen wurden, den Quelltext in die Filtersuche miteinzubinden. Da hieß es, es würde gerade in den Mozilla-Programmierkreisen darüber diskutiert, wie man das hinkriege. So wie es aussieht, diskutiert man wohl immer noch...

    Schöne Grüße,

    Toni

    Thunderbird-Version: 52.2.0

    Betriebssystem: Mac OSX 10.11.6

    Kontenart: IMAP

    Postfach-Anbieter (z.B. GMX): Strato

    Firewall: Betriebssystem-intern


    Hallo Zusammen,

    ich möchte gerne einen Spamfilter einrichten, der nach der Absender-IP sucht und diese löscht. Da viele Spammer Fake-IPs angeben, würde ich ausschließlich die IP verwenden, die in der letzten "Receive"-Zeile erscheint und in eckigen Klammern steht. In meinem Fall: [109.196.45.136].

    Gibt es einen Code für eine solche Filterregel?

    Danke für hilfreiche Antworten im Voraus!

    Toni


    Hallo Voyager,

    ich fürchte, wir haben uns - zumindest anfangs - beide nicht ganz verstanden. Das ist jetzt wohl kein Thema mehr. Ich bin, offen gesagt, gar nicht auf die Idee gekommen, dass ein JPG einen Link "in sich" tragen könnte. Du hast sicherlich recht damit, dass man bei einem verlinkten Foto erwartet, dass es in Vergrößerung erscheint. In meinem Fall ist es aber kein Foto, sondern ein Logo mit Text, das zur entsprechenden Internetseite verlinkt. Dies ist natürlich der wichtigste Bestandteil meiner Aufgabe. Und du siehst es genau richtig, dass dieser Link nicht jedesmal beim Erstellen eines Mails von Hand eingefügt werden soll, sondern dass bei der Neuerstellung eines Mails der Link ans Signum gebunden ist. Man müsste das nur in die "Thunderbirdsprache" übersetzen. Das ist das Kernproblem - ich kann es leider nicht lösen. Und du?

    Toni

    "das geht auf diesem Wege leider gar nicht, JPG unterstützt keine Hyperlinks."

    Hallo Voyager,

    ich füge standardmäßig beim Versenden eines E-Mails eine Signatur in Form einer JPG-Grafik an. Diese JPG-Grafik hat zunächst noch keinen Hyperlink. Dies ermögliche ich durch Anklicken der Grafik, dann Menü/Einfügen/Link und gebe in die Eingabezeile die Hyperlinkadresse meiner Internetseite ein. Wenn der Empfänger auf die JPG-Grafik klickt, geht am Browser meine Homepage auf. Es scheint also durchaus möglich zu sein, an eine JPG-Grafik einen Link anzufügen. Insofern kann ich deine Antwort nicht nachvollziehen. Aber vielleicht meinst du ja, dass ein HTML-Script für Thunderbird geschrieben werden müsste, damit die Grafik standardmäßig zur verlinkten Homepage führt. Ob das HTML- oder eine Thunderbird-spezifische Scriptsprache sein muss, weiß ich genauso wenig wie ich so ein Script programmieren könnte.
    Genau das war nämlich der Grund, warum ich diesen Thread eröffnete.

    Toni