Wie sammle ich Daten?

  • TB Version 78.11.0 MacOSX 10.11.6


    Hallo Zusammen,

    ich habe eine Umfrage an ca. 400 Vereinsmitglieder herausgegeben, deren Antworten standardisiert in Mails vorliegen. Ich müsste 3 Abfrageergebnisse je Mail auf eine Tabelle übertragen, also insgesamt 1200 Drag&Drops. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich dabei Fehler mache, steigt mit der Anzahl der manuellen Tätigkeiten. Am Ende mache ich alles falsch, weil ich verrückt geworden bin...


    Was habe ich mit den Daten vor? Zunächst erstelle ich daraus einen PDF-Mitgliederausweis, der dann den Absendern zurückgeschickt werden soll. In der Antwortmail ist die eMailadresse des Mitglieds bereits unter "Antwort an" eingetragen. Ob dies was nützt?

    So sieht die erste von 4 Abfrageergebnisse aus:


    Name: Mamma Mustermann

    eMail: maria@mustermann.de

    Kennung: XY-Z1234


    Das möchte ich erreichen:


    NameeMailKennung
    Mamma Mustermann
    mamma@mustermann.deXY-Z1234
    Papa Mustermann
    papa@mustermann.deXX-Z2234
    Anna Musterkind
    anna@musterkind.deYY-K3234
    Peter Musterkind
    peter@musterkind.deYY-L4234


    Die Tabelle kann eine XML, CSV, XLS oder sonstwas sein, egal. Aber wie krieg ich die 3 Parameter aus 400 Antwortmails in eine Tabelle mit am Ende 401 Zeilen?

    Ich würde mich sehr auf hilfreiche Antworten freuen. Ach ja, noch was: Ich bin nicht darauf angewiesen, die Datenverarbeitung am Mac zu machen. Windows 10 geht auch.

    Schöne Grüße, Toni

  • Du willst mir aber nicht erzählen, dass die 400 Mails an den entscheidenden Stellen ganz genau gleich aussehen, oder? Vielleicht könnte man das per Python und RegExp machen, was man über die 400 gespeicherten *.eml-Dateien laufen lässt.

  • Hallo Thunder,

    Die Antwortmails sehen genauso aus, denn sie werden vom eigenen Server an mich verschickt. Die Mails werden generiert von einem Abfrageformular, das ich auf der Vereinshomepage hinterlegte. Sie unterscheiden sich lediglich in den Metadaten ("Antwort an") und in den Parameter (in meinem Beispiel kursiv gesetzt), also den Namen, Mailadressen und Kennnummern.

    Dein Tipp, es per Python und RegExp zu machen, ist sicherlich sehr gut, aber ich weiß von Python nur, dass es eine Programmiersprache ist und von RegExp habe ich noch nie was gehört. Zumindest könnte mir meine Frau helfen, die kennt Python. Aber was soll ich sie fragen?

  • Ein Python-Script könnte die EML-Dateien in einem vorgegebenen Verzeichnis einlesen und verarbeiten. Mit den Regular Expressions kann man dann in der jeweils eingelesenen EML innerhalb des Texts/Strings bestimmte Anteile herausfiltern. Somit bekommt man die Daten heraus, die dann bsp. in eine CSV-Datei oder JSON-Datei geschrieben werden könnten, damit Du diese anschließend in einer Tabelle weiter verarbeiten könntest.


    Ich werde hier nicht derjenige sein, der Dir das Script dafür schreibt ;)


    Bei der nächsten Umfrage, kannst Du Dir schon vorher überlegen, ob Dein Formular nicht auf andere Weise die Daten an Dich übermitteln bzw. sammeln könnte. Dann ist der Aufwand gar nicht mehr notwendig.

  • Hallo Toni,


    'vielleicht mit Phyton .. ?' war in der Tat auch der Gedanke, der mir sofort durch den Kopf ging, aber das ist dann eigentlich ein Level, den der normale Fragesteller hier eher nicht in petto hat.


    Aus Deiner Antwort geht aber jetzt hervor, dass Du die Daten mit einem Webformular einsammelst und nicht wie ich zunächst annahm aus dem Rücklauf von Deinerseits per Verteilerliste gesendeter Mails.


    Sofern Du das Formular da nicht per Baukasten eingesetzt hast, sondern vielleicht selber ein wenig in dem Bereich machen kannst (PHP, JavaScript?), wäre es eigentlich naheliegend, das Formular gleich parallel eine txt-Datei in einem geschützten Bereich mitschreiben zu lassen. Die kannst Du Dir dann fertig formatiert zu gegebener Zeit von dem Webspace downloaden.


    Gruß

    Sehvornix


    P.S.: Auch von mir kommt sicherlich kein Script ... ^^

  • Sofern Du das Formular da nicht per Baukasten eingesetzt hast, sondern vielleicht selber ein wenig in dem Bereich machen kannst (PHP, JavaScript?), wäre es eigentlich naheliegend, das Formular gleich parallel eine txt-Datei in einem geschützten Bereich mitschreiben zu lassen. Die kannst Du Dir dann fertig formatiert zu gegebener Zeit von dem Webspace downloaden.

    Ich vermute, dafür ist es diesmal schon zu spät, da die Leute schon geantwortet haben ;)

  • Ich muss kleinlaut zugeben, zwar ein wunderschönes Formular in PHP hingekriegt zu haben, aber leider nicht mit den anspruchsvollen Mitteln, die einem PHP- oder JavaScript-Programmierer zur Verfügung stehen, sondern in der Tat mit PlugIns des moziloCMS. Ich kann aber mit den bisherigen Tipps und Analysen von Thunder und Sehvornix zumindest die Systematik erkennen, mit der mein Problem angegangen werden muss und werde mich erst mal an Leute aus meinem Verein wenden, die sowas gelernt haben. Der Weg, so habe ich es verstanden, ist nun frei für die Profis... Sollte ich damit wider Erwarten nicht weiterkommen, melde ich mich hier wieder zurück. Sollte es aber geklappt haben, dann melde ich mich ebenfalls und präsentiere das Ergebnis. Es müsste doch noch mehr TB-Anwender geben, die ein ähnliches Problem haben und lösen wollen, nicht wahr?

    ...