Posts by philippp

    Hallo!


    Obwohl ich dem Kalender meine Mailadresse zugeordnet habe (nachname@firma.at), setzt Thunderbird bei Termineinladungen eine falsche Adresse ein. Er verwendet offenbar einen Teil des Kalender-URLs. Da unser CalDAV-Server lokal im LAN steht, lauten diese Benutzernamen "xx@firma.domain", sind also als eMail-Adressen komplett unsinnig. Unsre IMAP-Konten liegen extern beim Web-Hoster.


    Wie sage ich Thunderbird, daß er doch bitte die Mailadresse verwenden möge, die ich angegeben habe?

    Gibt es vielleicht eine Option im prefs.js ?


    Das Problem ist ähnlich zu Falscher Organisator bei Kalender Einladungen , insbesondere die dortigen Screenshots illustrieren unser Problem recht gut.


    Bei wird da immer der Benutzername des betreffenden Kalenders benutzt (john@.....), nicht die verknüpfte E-mail Adresse (support@......).

    Wir haben ein ähnliches Problem:


    Obwohl ich dem Kalender meine Mailadresse zugeordnet habe (nachname@firma.at), setzt Thunderbird bei Termineinladungen eine falsche Adresse ein, und zwar nimmt er offenbar einen Teil des Kalender-URLs. Da unser CalDAV-Server im LAN steht, lauten diese Benutzernamen "xx@firma.domain", sind also als eMail-Adressen komplett unsinnig.


    Wie sage ich Thunderbird, daß er doch bitte jene Mailadresse verwenden möge, die ich angegeben habe? Gibt es vielleicht eine Option im prefs.js ?

    91.12.0 (64-Bit) auf OSX

    IMAP-Konto


    Ich habe festgestellt, daß mir ein Ordner fehlt; habe nun aus meinem Backup (die ca. 6 Monate alte) letzte Version der entspr. 2 Dateien (order und ordner.msf) in den Thunderbird-Profil-Ordner zurückgespielt.

    Wenn ich nun Thunderbird starte, passiert folgendes:

    Zuerst wird der Ordner im Baum angezeigt, verschwindet aber nach einigen Sekunden.


    Versuch 2:

    Ich habe in TB einen gleichnamigen Ordner angelegt, TB geschlossen, die Dateien vom Backup wiederhergestellt, TB gestartet.

    Ergebnis auch nicht besser. Der Ordner bleibt, aber wenn ich draufklicke, ist er leer. Wenn ich bei Eigenschaften auf "Reparieren" klicke, hilft das nichts, sondern der leere Zustand wird offenbar einzementiert, die Datei ist dann komplett futsch, übrig bleibt nur die .msf-Datei.


    Versuch 3:

    Mit einer älteren Backup-Version werden im Baum anfangs sogar 3 ungelesene Mails angezeigt, aber auch das verschindet wenige Sekunden nach Programmstart.


    Ich habe "Konto bei Programmstart Synchrinisieren" mittlerweile ausgeschaltet, und einige obige Versuche wiederholt, hilft aber nicht.

    Löschen von ordner.msf und Wiederherstellen der order-Datei alleine hilft auch nicht.


    Bitte um Ideen!


    Ist die Datei aus dem Backup einfach zu alt für meine TB-Version, oder ist egal?

    Wäre es hilfreich, auf 102 zu aktualisieren oder eher kontraproduktiv?

    Großen späten Dank an lfx04 und Sehvornix!


    Falls es wem anderen hilft:

    Ich hatte gerade das gleiche Problem (TB 78.10.0 (64-Bit) auf OSX 11.3 Big Sur), nachdem ich den Thunderbird-Ordner von einem älteren Mac auf diesen übertragen hatte. Interessanterweise ist Thunderbird einmal korrekt gestartet, alles schien ok. Beim nächsten Start dann kam der Fehler. Starten mit Shift brachte keine Änderung. Ich dachte zunächst, daß es daran lag, daß sich mein Username (und damit der absolute Pfad zu meinem Profil) geändert hatte, und habe das in div. js-Dateien ersetzt, aber das brachte keine Abhilfe, auch Löschen des Caches nicht.


    Abhilfe brachte auch mir das Umbenennen von addonStartup.json.lz4 . Thunderbird startete dann normal, meldete rechts oben, das irgendein Programm etwas mit dem Deutschen Language-Pack gemacht habe, wollte daß ich "Aktivieren" klicke, was ich getan habe, und seither scheint alles OK.


    Euer Forum hier ist Spitze!

    Hallo!

    • Thunderbird-Version 78.8.1 (64-Bit)
    • OSX 10.14.6
    • S/MIME oder PGP: PGP

    Seit Integration des GPG-PlugIns vermisse ich die Möglichkeit, einzustellen, daß beim Schreiben neuer Mails Verschlüsselung dann aktiviert sein soll, wenn ich für den betr. Empfänger einen public Key habe. Ich habe bei den Einstellungen nur gefunden, daß man Verschlüsselung komplett ein- oder auschalten kann (EIN oder AUS).

    Übersehe etwas, oder ist das wirklich so?


    Da die wenigsten Empfänger einen GPG-Key haben, ist die (an sich natürlich vernünftige) Einstellung "EIN" ein UX-Horror, weil bei 90% der Mails, die ich schreibe, ich jedesmal den Verschlüsselungs-Dialog weglicken und dann "keine Verschlüsselung" wählen muß, damit ich das Mail senden darf. Resultat: Ich habe Verschlüsselung ausgeschaltet, und muß jetzt (bei jenen Empfängern, die einen Key haben) jedesmal extra dran denken, Verschlüsselung einzuschalten. Sehr unsicher und nervig!


    Vernünftig wäre doch eine Option wie früher, nämlich "Verschlüsseln, wenn für Empfänger ein Schlüssel vorhanden ist, andernfalls im UI darauf hinweisen".


    Wie kann ich dieses Verhalten erreichen?

    Bzw. gibt es Hoffnung, daß das von den Entwicklern nachgeholt wird?


    Danke!

    Hallo,


    nein ich meine sehr wohl freigegebene bzw. öffentliche IMAP-Ordner, welche auf einem lokalen IMAP-Server liegen.


    Bei den meisten Mailservern für Arbeitsgruppen (zB kerio) ist das möglich (nicht nur bei M$-Exchange), gemeinsam nutzbare Ordner sind ja das Wesen einer Arbeitsgruppe. Das GUI für die Rechtevergabe ist in TB derzeit noch in Arbeit (siehe https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=522955 ), aber das kann man ohnehin im Webmail des Servers machen.
    Die anderen User "sehen" diese Ordner dann in Ihrem Konto eingebendet als "~Public Folders" bzw. "~username@domain".


    Aber für Gloda (meine Frage) ist es vermutlich dasselbe wie wenn mehrere User auf denselben Account zugreifen. Auch dabei kann der eine User etwas verschieben, und die Frage ist, ob/wann Gloda des zweiten Users das mitbekommt.

    Hallo,


    gibt es wo Info, bzw. hat schon jemand Erfahrungen gesammelt, wie sich Gloda (Thunderbird 3) bei gemeinsam genutzten Ordnern verhält?
    Dort besteht ja insbesondere die Möglichkeit, daß ein anderer Benutzer Nachrichten in einen anderen Unter-Ordner verschoben hat. Findet Gloda solche Nachrichten noch? (Ich vermute mal, ja - nach gewisser Zeit??)


    Funktioniert das auch in der Praxis, mit ein paar 100 Ordnern? :?:

    (Ich meine "öffentliche Ordner" auf einem lokalen IMAP-Server, oder ebenda Ordner, die ein Benutzer für einen zweiten freigibt.)


    Danke + Grüße aus Wien
    Philipp

    Hallo,
    nicht speziell für dieses Problem, aber evtl. hilfts Dir allgemein:


    Diese Einstellungen sind in prefs.js drinnen. Wenn Du es schaffst, per skript (oder wasauchimmer) auf diese Dateien deiner User (achtung, TB-profilpfade sind ja zufalsnamen) zuzugreifen, und diese Files alle von derselben Vorlage kopiert wurden (oder zumidest große gemeinsamkeiten haben (*)), dann kannst du die passende konfig-zeile
    user_pref("mail.server.server2.offline_download", false);
    einfach ans ende dranhängen. die überschreibt dann eine evtl. anderslautende vorherige, wenn TB gestartet wird. achtung: konten-nummern (server2 in dem fall) muß passen!! (*)
    (es geht auch mit einer zweiten datei, userprefs oder so, aber das anhängen an prefs.js erschien mir ein relativ milder und einfacherer eingriff)


    ich hab mir für meine user ein java-prog gebaut, das im logonscript aufgerufen wird und mit demselben mechanismus sehr viele einstellungen einheitlich vorgibt...


    Philipp

    Hallo,


    zumindest ein Leidensgenosse! :)
    Ich habe noch dashier gefunden, da stehen ein paar allg. Sachen, und man kann seinen Ärgner kundtun:
    http://getsatisfaction.com/moz…_thunderbird_3_01_is_slow


    (TB 3 ist offenbar noch unreif - ich selbst (einzelner IMAP-account) bin sehr zufrieden damit, aber hier in der Firma sind einige böse Bugs aufgetaucht - wenn ich nicht schon alles umkonfiguriert hätte, würd ich bis version 3.2 bei version 2.0.x bleiben...)

    Hallo,


    ich möchte eMails auf dem IMAP-Server eines Teams zu Projektnummern zuordnen. Klar, man kann Ordner machen in shared folders und die Mails in den entspr. Ordner verschieben. Man kann noch viel mehr machen, mit Filtern usw.


    Aber es gibt ja Tags, und evtl. Custom-Mailheader, was schlauer wäre als ein riesiger Ordnerbaum (es gibt weit über 200 Projekte!).
    Muß mal schauen, ob mein IMAP-Server keywords unterstützt, angelblich kann Thunderbird die Tags dann am Server speichern.
    Hat jemand Erfahrungen damit?
    Oder kennt jemand Extensions, die dazu geeignet sind (nämlich ein passendes Eingabefeld für die Projektnummer anzuzeigen für den betr. Custom-Header)?


    Danke!
    Philipp

    Hallo,


    meine User klagen über ähnliches Problem, d.h. fallweise sehr langsames Speichern von Nachrichten und Attachments - insbesondere dann, wenn zuvor die ganze Nachricht als Datei gesichert wird. Mir ist klar, daß es länger dauert, wenn TB noch die Nachricht als ganzes lädt, und *gleichzeitig* bereits versucht wird, die Attachments zu sichern. Aber angeblich ging das mit TB2 schnell und ohne Probleme...


    (Wir haben hier einen lokalen IMAP Server (Kerio), offline-Speicherung ist ausgeschaltet (leider nötig, weil sonst die roaming profiles übergehen)).


    mail.imap.fetch_by_chunks hab ich auf false gesetzt, das schien Besserung zu bringen, aber nicht nachhaltig.
    mail.server.default.mime_parts_on_demand (bzw mail.imap....) mußte ich ausschalten, weil es sonst Probleme beim Ausdrucken von Mails gab (bug 544748)
    [btw, weiß jemand, wann welche der beiden einstellungen wirksam ist?]


    Die Wartezeiten treten nicht immer auf (eher beim ersten Sichern der Mail). Eigtl. ist der Offline-Cache ja ausgeschaltet, also müßte die Wartezeit doch immer eta gleich sein (ok, abgesehen wenns der Server noch im Cache hat)...?? (Daß mein Server leistungsmäßig im Eck ist, will ich nicht einfach glauben, weil es war ja derselbe Server war mit TB2...)
    Ja, wir sollten nochmal die Bug-reports bei Mozila durchforsten ...

    Hi,


    hatte ähnliches Problem (TB3 auf winXP) - bei mir offenbar eine Windows-Font-Datei defekt (oder wurde nicht gefunden, es gab einige mit seltsamen NAmen mit Nummer dran im System-Fonts-Ordner). Die Schrift wurde offenbar nur beim Ausdruck verwendet
    Ich hab einige Fonts von einer anderen XP-Maschine kopiert (bzw. ersetzt), nach Windows-Neustart wars dann ok.


    HTH :)
    Philipp