Posts by SlippyStoat

    Quote

    Verbindungsaufbau zu mail.gmx.com...Es konnte keine Verbindung mit dem Host herg
    estellt werden, auf Port 25: Verbindungsfehler


    Quote


    Verbindungsaufbau zu mail.gmx.net...Es konnte keine Verbindung mit dem Host herg
    estellt werden, auf Port 465: Verbindungsfehler


    Anscheinend liegt es wohl doch nicht an TB sondern hier am Netz in der Hochschule. Ich werd im IT-Service nachfragen müssen.

    Quote

    Virenscanner/Firewall vorhanden, die den TB-Profilordner abscannen?
    SMTP-Server dem richtigen Konto zugeordnet?


    Die Windows 7 Firewall lässt den Traffic von Thunderbird zu. Ein Virenscanner, den den TB-Profilordner aktiv abscannt, gibt's nicht. Der SMTP-Server ist dem richtigen Konto zugeordnet.
    Früher hatte ich auch mal die freie Version von Comodo Internet Security, aber nutze es nicht mehr, seit dem ich dieses nette Tool für die Windows 7 Firewall entdeckt habe.


    Habe jetzt über Hilfe nochmals auf die neue Version 3.1.6 geupdatet, kein Unterschied.


    Fehlermeldung:

    Quote

    Senden der Nachricht fehlgeschlagen.
    Die Nachricht konnte nicht gesendet werden, weil die Verbindung mit dem SMTP-Server mail.gmx.com ihre Ablaufzeit (Timeout) überschritten hat. Versuchen Sie es nochmals oder kontaktieren Sie Ihren Netzwerkadministrator.


    Vielleicht noch ein wichtiger Hinweis, sitze hier hinter dem Proxy einer Hochschule. Über mein Hochschulkonto kann ich Emails in TB versenden. Wie bei FF auch, ist TB so eingestellt, dass er die "Proxy Einstellungen für das Netzwerk automatisch erkennt".


    Ich bilde mir ein, dass ich früher auch von der Hochschule ohne Probs Emails über TB versendet hätte. Kann doch nicht wirklich mit dem Proxy zu tun haben, oder?

    Server: mail.gmx.com
    Port: 25
    Benutzername und Passwort verwenden: Ja
    Benutzername: ohc84(at)gmx.com (auch nur "ohc84" funktioniert nicht)
    Sichere Authentifizierung verweden: Nein
    Verbindungssicherheit: STARTTLS


    Bei gmx.de ist es der Server mail.gmx.net, der Port 465 und die Kundennummer als Benutzername, ansonsten auch da alles soweit gleich.


    Früher beim einrichten der Emailkontos hats ja auch mal funktioniert.

    Ok, hat alles geklappt. Haken entfernt, doppelte Nachrichten heruntergeladen, gelöscht und Haken wieder gesetzt. Vom Server wurde nichts gelöscht.
    Läuft wie vorher, nur das mir alle meine Kontaktadressen fehlen. Aber da kann ich ja in den alten E-Mails suchen.


    Wo ich nun TB portable habe, muss ich mich hoffentlich nie wieder um Backup's oder ähnliches kümmern, da ja nichts auf der Systempartition gespeichert ist. Höchstens ein Image von der Datenpartition sollte genügen. ;)


    BTW, finde das bei sehr vielen Anwendungen extrem unpraktisch, wenn alle irgendwas in "Dokumente und Einstellungen" ablegen, wo ich XP doch eh nur als Einzelplatz PC ohne weitere User außer mir verwende. Es ist aber glaube ich auch 8 Jahre her, seitdem sich die System Partition so übel verabschiedet hat. Ich vermisse Win2k, weil das insgesamt am besten und stabilsten lief.

    Hat funktioniert. Muss man auf die Idee kommen, das zu löschen. Ist aber alles so kalt und ungewohnt, ohne die original Einstellungen. ;)


    Eine weitere Frage, möchte ja die Option an haben, dass gelöschte E-Mails in TB auch auf dem Server gelöscht werden. Wenn alle Nachrichten nochmal heruntergeladen werden und ich die Doppelten lösche (möchte nicht die bereits sorierten alten löschen), würden sie dann nicht auch auf dem Server verschwinden? Das möchte ich wiederrum nicht.

    Nein, komplett falsch verstanden. Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt, ich habe nicht geschrieben, das TB die Betriebssystem Installation zerstört hat. Das hat ein anderen Grund gehabt. Lediglich wollte ich klar machen, dass ich keinen Zugriff auf das alte Thunderbird Profil in Dokumente und Einstellungen habe und das ich es doof finde, dass die Profildaten dort gespeichert werden. Deshalb habe ich mir die Portable Version von TB heruntergeladen.


    Ich möchte gerne einfach nur wissen, wie ich die E-Mails aus dem lokalen Verzeichnis in die neue Installation von TB einbinden kann.


    Mir ist auch klar, dass das Profil nicht auf dem Server gespeichert wird. Das mit dem Herunterladen hat ja eigentlich auch nichts mit dem Problem an sich zu tun. Ich denke mir nur, das TB alle E-Mails nochmal herunterladen wird, auch wenn die E-Mails aus dem lokalen Verzeichnis importiert werden (weil ich annehme, dass sie dort nicht markiert o. ä. sind).

    Hallo,


    habe bis vor kurzem TB3.0 benutzt mit einem POP3 Konto. Die E-Mails wollte ich auf meine 2. Festplatte auslagern, also anscheinend den s.g. lokalen Ordner. Hätte ja gehofft, das Thunderbird so toll wäre, ALLE Einstellungen dort auszulagern. Später kam noch ein IMAP-Konto dazu.


    Wie auch immer, mir hat es die Windows XP SP3 Prof installation vollständig geschossen, das es nicht mehr startbar war (auch nicht im Abgesicherten Modus). Habe XP neu auf eine neue Partition installiert, mir die alte XP Partition angeschaut und festgestellt, das mein Benutzerordner (in Dokumente und Einstellungen) 0 Byte groß war. (Eigene Dateien habe ich übrigens auch auf die 2. Festplatte ausgelagert)


    Das einzige, was übrig ist, ist anscheinend dieser "lokale Ordner". Ich nehme an, dass meine Benutzereinstellungen, Adressbuch etc alle weg sind? Mein Backup vom Thunderbird Profilordner ist schon zu alt, glaube noch von TB2.
    Ich habe mir jetzt Thunderbird portable heruntergeladen, mein Pop-Konto erstellt und den Lokalen Ordner auf das alte Verzeichnis gelegt. Die vorhandenen Dateien wurden nicht angenommen. Wie kann ich meine bereits heruntergeladenen, sortierten Emails importieren?
    Ich nehme an, das TB beim ersten Verbinden mit dem Konto alle Nachrichten auf dem Server (wieder) herunterlädt. Dieser Bug/Feature ist mir schon mehrfach auf dem Laptop passiert, dass ich auf einmal alle E-Mails doppelt hatte.


    Grüße


    SS