Posts by lin

    Hallo Peter


    [hier eine schnelle Antwort - bin grad etwas in Eile - heut Abend kann ich länger antworten]


    vorweg vielen Dank für die umfassende Antwort - die ich hier gar nicht als selbstverständlich voraussetzen will - ist doch soo viel Linux und OpenSuse-thema hier in der Frage mitverwoben.


    Deine Antwort ist sehr tiefschürfend u. liefert mir noch viele wichtige Anhaltspunkte.
    Die idee sauber zu installieren gefällt mir sehr gut. Also bin ich hier dann schon bei der "Tendenz" quasi alles alte platt zu machen. ABER halt: Du sagst (oder ich versteh das jedenfalls so) dass da noch ALTES erkannt wird.


    Also um mal ein Beispiel zu machen:
    Also ich wähle Neuinstallation
    dann ab ich die moeglichkeit eine Home-Partition mit anzugeben ...


    Mit anderen Worten: da wird vom System noch "altes" mit erkannt. Also etwa "User"-Daten und so weiter.


    Ich denke dass ich mich vor allen Dingen jetzt mal ein paar grundlegende Voraussetzungen / Vorarbeiten kümmere:


    ich mach mal (mit Gparted- welches ich auch schon auf dem Rechner habe) ein Abbild der Partitionen. Dann überleg ich mir ob diese Partitionen noch weiterhin Sinn machen.


    Dann sichere ich die DATEN - und mit fällt ein dass ich die mails nicht unbed sichern muss, die sind auch alle noch auf dem Mailserver drauf. Also für den Umzug ( den Upgrade ) dürfte ich mit einer "schlanken" Sicherung nochmals davonkomen - einer Sicherung lediglich der gnupg - Daten.


    Peter - wovor ich offen gestanden etwas Respekt habe ist die Einrichtung eines kpgp - bzw. wenn hier an dieser Stelle etwas schief gehen würde - oder nach einer Neuinstallation wieder sehr aufwändig wieder hergestellt werden müsse.
    Du erinnerst sicher die nahezu endlosen Diskussionen, die ich hier und auf dem Club initiert habe - bzgl Enigmail insbesondere zu dem Thema


    - kpgp und
    - die GnuPG-Versionen und
    - Libassuan als IPC library - die legendären "Assuan" Libraries für pgp


    Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit bei einer sauberen NEuinstallation, dass ich wieder in diese o.g Turbulenzen komme.
    und euch dann wieder endlos nerve mit diesen o.g. Themen. ;)


    Aufs Ganze gesehen; Hier nochmals vielen Dank für deine Antwort mit den Anregungen zur Installation / und den Tipps zu TB u. Enigmail


    Gruss
    lin



    PS. Der Thunderbird ~/.thunderbird und ~/.gnupg. ist bei mir auch gesichert. Der Schlüsselbund auch auf CD gebrannt.
    Das hast du schon früher immer geraten. Diese Tipps hab ich umgesetzt. Danke für diese - immer wieder hilfeichen Tipps.


    PPS: Du machst hier eine tolle Arbeit - mach weiter so!!

    hi Tbird-Experten:


    also ich weiß nicht genau wo das am besten passt. Deshalb versuch ich das einfach mal in diesem Forum hier.
    Sorry wenn das ggf. beim Mod nicht so gesehen wird. DAnn kann man das ggf auch schieben.



    habe auf meinem Lappy eine opensuse 12.2 am laufen.


    darauf ist ein Thunderbird enigmail mit kpgp


    - und ca. 10 GBite E-mails.


    Will nun upgraden. Was muss ich alles machen bevor !!! ich mit dem upgrade beginnen kann.
    Also etwa daten sichern und vorkehrungen treffen...


    Gibt es ggf. einen einzigen Schritt mit dem man den Tbird samt Enigmail und allen passworten sichern kann?
    Gibt es so einen kniff?


    Wenn ich dann upgrade - dann wären hier unter opensuse zwei varianten denkbar


    - die mit zipper-dub
    - die offline-methode mit einer DVD - hab schon eine gebrannte iso hier.



    welchen Weg empfehlt ihr denn!? WElche Methode ist hier die beste.
    Und ganz wichtig - habt ihr Erfahrungswerte - oder von komplikationen gehoert,
    etwa - dass bei diesem 'Upgrad damit zu rechnen ist dass irgendetwas in


    a. Tbirde
    b. Enigmail
    c. kpgp


    nicht mehr problemlos geht!?


    Thunderbird-Version: das ist die version 20
    Betriebssystem + Version: opensuse 12.2 soll 12.3 werden
    Kontenart (POP / IMAP): imap - was sonst
    Postfachanbieter (z.B. GMX): google - aber eigener server mit mx ist da auch dabei

    Thunderbird-Version: 11
    Betriebssystem + Version[/b ]: opensuse-linux 12.1
    [b]Kontenart (POP / IMAP)
    : pop
    Postfachanbieter (z.B. GMX): web.de


    die nachricht - (die ich crypted) senden wollte - konnte nicht in den Speicher geschrieben werden. !?
    Warum - - kann es sein dass sie dann auch nicht geschickt wurde!?


    Frage mich das weil mein Empfaenger schon vor tagen ne mail nicht gekriegt hatte...
    Wie fang ich an zu suchen - und wo!?


    lg lin


    ps - dasselbe - also eine sehr sehr ähnlich komische und merkwürdige Mail kam schon eine halbe stdt. früher.
    Ihre Nachricht konnten nicht im ordner entwürfe gespeichert werden.. .das ist ja irgendwie ähnlich misteriös. Was meint ihr denn!?

    Thunderbird-Version 11 :
    Betriebssystem: OpenSuse 12.1 :
    Kontenart - IMAP:
    Postfachanbieter gmail - i:



    hi - hab alle mails jetzt runtergeladen -von gmail - alles ist lokal. Eine Sicherung steht an. Es sind 1.6 GB.


    Manche raten, einfach das Home-Verzeichnis via KB3 zu brennen,
    ich denk dass ich mir die lage der komprimierten ordner doch auch angucken kann - dann diese komprimierten ordner nehme
    und sie dem brennvorgang unter kb3 zuweise./ zuführe.


    Darüber hinaus: gibts vielle. ein paar Addons die das Sichern von mails in TBird unterstützen. Das würd mich auch interessieren


    Viele Fragen - freu mich auf einen Tipp.


    lin

    Hallo Peter guten Abend,


    also - zugegeben. Ich vertrau Google. :D


    Du willst Sicherheit - dann zieh doch den Stecker ;)


    ich werd einfach mal das kpl. home sichern...



    #

    Quote from "Peter_Lehmann"

    Hallo lin,
    Und jetzt habe ich mal eine Frage: Ich befasse mich erst seit etwa 30 Jahren mit "E-Mail". Aber ich habe es nicht "geschafft", in dieser Zeit 1,6GB an Maildaten zu horten. Was mache ich da falsch? MfG Peter


    Grusss Lin




    Zum Mailaufkommmen: auch hier hlift was ich oben geschrieben habe : Zieh einfach mal öfter den Stecker - das hilft ;-> Schalte ab und mach mal was anderes. - Geh mal nach draussen.... lol


    :D

    salü guten Tag


    Thunderbird-Version 11 :
    Betriebssystem + Version opensuse 12.1:
    Kontenart (/ IMAP):
    Postfachanbieter gmail via gapps-also einer domain dort :


    hallo - ich zieh grad mails von gmail - hab dort nen app-account


    frage - wie lässt sich denn eine menge von ca 9300 mails - bzw. insges 1600 MB - sichern. Das Downloaden scheint im Moment ganz gut zu gehen - die Frage ist, wie kann man die DATENMENGE sichern - gibts besondere Verfahren!?


    By the way: ich will alles sichern - also mails u. und Anhang. Ist das Schwierig!? Oder ist das das normale Verfahren




    Freu mich auf Tipps,


    grüße lin


    PS und by the way: was mir im Moment auffällt ist neben der Tatsache, dass die mails sehr zügig downgeloadet werden, eine kleine Besonderheit. Zuerst wurden die Mails der inbox runtergeladen - bis alles da war.


    Als ich dann eine halbe STD. später mal auf den Send-Mail-Button in TB klickte, da hat TB dann plötzlich angefangen, die gesendeten Mails von Google-Mail zu holen. -Ist das normal. Wahrscheinlich ja - denn es wird jetz wohl darum gehen - nach einer ersten - quasi initialen- Kontakt alles zu holen. Das macht Tbird jetzt grade. ICh werde also spaeter sichern... Am besten auf CD bzw auf DVD... da passt am meisten drauf.... - wenn noch wer tipps hat - nur zu.,,;-)

    guten Morgen Rum - vielen herzlichen Dank für die Antwort.
    Edit von Mod. rum: ich habe hier das vollkommen unnötige Fullqoute entfernt. Bitte nutze die Buttons Antworten oder Schnellantworten und zitiere nur das Notwendige, sonst wird der Thread sehr unübersichtlich. Danke!
    werde das mal angucken - und neu einstellen. Vielen Dank nochmals u. ein schoenes WE.


    grüße
    lin

    Thunderbird-Version: 9.0 :
    Betriebssystem: OpenSuse 12.1 :
    Kontenart: Web-de mit smtp als Ausgangssever (POP / IMAP) :
    Postfachanbieter web.de:


    halli hoallo


    auf dem oben beschr. System läuft Tbird mit enigmail und so weiter. Hab ein flugs (/und ganz schnell eingerichtetes Konto jetzt mal getestet.)


    Frage: Ist das denn normal dass die in tbird geschriebenen Mails auch auf WEB.-DE abgelegt werden. Kann ich das denn irgendwie abstellen -
    Ich mein das ist ja auch irgendwie doof - denn wenn ich die 500 Mails schreibe, dann ist auf WEB.DE der Speicher wieder voll. Also - kann ich das auch abstellen.


    GGF muss ich da wohl das Konto anders / neu / weiter einstellen.


    Freue mich auf Tipps.


    gruss

    hallo Frog


    danke für die Antwort. Das war bei einer anderen Version von openSuse, gpg und ich weiß nicht noch was ( vor einem halben Jahr) aber es hat wohl immer noch Gültigkeit. Also dir erstmal vielen Dank!

    Quote


    In meinem anderen Beitrag, wo du dich netterweise auch verewigt hast, hatte ich ja schon mal mehr dazu geschrieben.
    Ich habe jetzt aber nochmal geforscht, wie es auch mit gpg 2.0 und gpg-agent geht. Zunächst mal solltest du die pinentry-Variante nehmen, die im Suse-eigenen Repo angeboten wird. Und falls der agent nicht automatisch gestartet wird, in die /home/<user>/.profile die Zeile


    Code
    eval $(gpg-agent --daemon)


    Code
    man gpg-agent


    Quote


    P.S. Bei der 11.4er Susi gings dann genauso, mal abgesehen davon, daß es Enigmail in der erforderlichern Version für TB6 nicht im Repo gibt, aber man kann es ja ganz normal als Addon installieren.Und natürlich hat Susi mir erstmal den Bootloader zerschossen (können die nicht alle den grub2 nehmen ?? :aerger: )


    Knackpunkte sind, wie gesagt, das Paket pinentry-qt4 und der .profile-Eintrag.

    Ende des Mutzel-Zitats
    ich kümmer mich um die Sachen


    - das Paket pinentry-qt4 und das hole ich auch alle Faelle via YAST!!
    -. der .profile-Eintrag



    [schaff ich jetzt aber nicht mehr - ist scchon weit nach Mitternacht. .. mach ich die tage]
    Dann meld ich mich wieder -


    lg lin

    Moin,


    hier mal der Versuch so präzise wie möglich zu fragen - und dabei erstmal ne hilfreihce Beschriebung zu liefern. Beim letzen Problem (noch auf Suse 11.4 ) hab ich so viele Sachen gehabt die m.E. einfluss auf die Problematik nehmen, dass ich da am Ende selber nicht mir durchgeschaut habe. - Hier gehts jetzt um was ganz ganz frisch instlalliertes.


    habe de GnuPG-Version 2.0.18 auf OpenSuse 12.1: ist Libassuan als IPC library dennoch nötig!? [Expertenfrage]


    Aber erstmal von vorne:
    Mein setup


    OpenSuse 12.1 auf dem Medion notebook Akoya 6512 [ mit 4 g speicher]


    ich hab da drauf den tbird mit enigmail installiert - soweit als moeglich mit yast:


    d. h. von den folgenden Teilen hab ich mittels yast gestern installiert:


    tbird
    enigmail
    und dann noch: gpg


    Danach hab ich einen mail account in tbird eingerichtet und wollte dann damit arbeiten
    Leider kam die folgenbe Message:the GPG-Agent-Application for your GnuPG-Version 2.0.18 could not get startet..


    Was hat das denn schon wieder zu bedeuten:


    Brauch ich denn da noch mehr?! Mehr Zeug - ggf. die lib assuan-things. Oder sollte ich da noch mehr anbieten: keys?


    Kann ich fortfahren mit


    a. kgp
    b. openPGP - das ja eine Applikation von enigmail ist.


    An welcher Stelle kommen denn die Keys ins spiel die ich vom alten Rechner gesichert habe - auf einem usb-stick.- An welcher Stelle kommen die keys
    ins Spiel.

    Code
    linux-wyee:~ # LANG=en_US.UTF-8 gpgconf --check-programs
    gpg:GPG for OpenPGP:/usr/bin/gpg2:1:1:
    gpg-agent:GPG Agent:/usr/bin/gpg-agent:1:1:
    scdaemon:Smartcard Daemon:/usr/bin/scdaemon:1:1:
    gpgsm:GPG for S/MIME:/usr/bin/gpgsm:1:1:::keybox `/root/.gnupg/pubring.kbx' created:
    :::::::importing common certificates `/usr/share/gnupg/com-certs.pem':
    :::::::total number processed%3a 15:
    :::::::imported%3a 15:
    dirmngr:Directory Manager:/usr/bin/dirmngr:1:1:


    was meint ihr denn!?

    hallo murzel


    Edit: Sinnfreies Vollzitat gelöscht! Bitte zum Antworten die Buttons Antworten oder SchnellAntwort verwenden bzw. bei Einsatz des Buttons Zitieren nur das unbedingt Notwendige aufführen! Mod. graba



    naja.- du bist ja auch nicht mit dem linux- wissen auf die welt gekommen. Immerhin hab ich das jetzt gemerkt. Schade dass hier alle so tun als wäre fragen eine doofe sache. Passt irgendwie besser zu windows - aber egal - zurück zum Problem.


    im Übrigen hab frag ich mich jetzt mal wirklich ob ich hier versucht hab als root die keys zu importieren oder gnupg im grunde am falschen ort liegt. Da gäbs nun tatsächl was zu lernen. Sind dasdie keys oder ist das gnupg (also ohne keys).?

    hallo feuerdrache - vielen vielen dank!



    ich denk dass ich verstanden habe, Muss was machen. (und vorweg - du hast damit den Thread geloest - ich markiere das entsprechend!)


    Nun -denn ich versuche


    a. mittelfristig den etwas doof eingerichteten desktop mit openSuse 11-4 nach und nach wieder richtig einzurichten
    b. auf dem taufrisch eingericheteten notebook mit der opensuse 12-1 werd ich mal den tbird einrichten mit dem


    bei Opensuse reicht es ja im Grunde aus, gpg2, enigmail und thunderbird zu installieren, diese drei arbeiten doch eigentlich ganz gut zusammen denk ich mal.


    Einigmail ist im Grunde doch nur ein Plugin für den Zugriff auf gpg2 - im Grunde muss ich dann ja nicht mehr viel einstellen? Ich werde also einfach mal gpg2 einrichten ( am besten via YAST oder)
    und dann werde ich halt mal schauen, ob es die nötigen keys im keyring zum Vorschein kommen (gpg --list-keys, gpg --import), dann muss doch eigentlich der ganze Rest eigentlich gehen.... Ich guck mal was ich machen kann-


    Gruss
    by the way - ich werd den thread mal als geloest markieren. Danke nochmals an dich Feuerdrache!

    Moin community,



    Mozilla/5.0 (X11; U; Linux i686; de; rv:1.9.2.23)
    Gecko/20110920
    SUSE/3.1.15 Thunderbird/3.1.15
    läuft auf Opensuse 11.4


    Das Posting hier soll nicht den Eindruck erwecken dass es jetzt um das genau gleiche Thema geht wie in dem Posting vom
    gestrigen Abend. Es war dort die Frage nach den Keys - die verschwunden sind!? Hier geht es um viel viel mehr, um die Rechnersicherheit - und wie ich diese vielle. gefährde, wenn ich mit Tbird und Enigmail und Mit Firefox arbeite.


    Also ich bin hier jetzt etwas am Schwimmen - ihr müsst mir helfen. Ich hab da ein Problem, auf das mich mein Freund aufmerksam gemacht hat; Er hat in einer Mail in der ich meine Troubles beschrieben habe geantwortet - und wohl hat er gesehen dass ich fehler mache. Er sagt dass ich als root arbeite - und mir da bei selbst Schaden zufüge (siehe unten).


    Ich habe auf dem alten Rechner die Keys alle gesichert: Sie liegen auf einem Stick. Wen ich auf die zu importierenden keys klicke. (diese hier public_und_private_keys.asc )


    ..... Dann kommt ein kleiner Dialog:


    10 Schlüssel verarbeitet.
    7 Schlüssel unverändert.
    3 geheime Schlüssel verarbeitet.
    3 geheime Schlüssel unverändert.
    Geheimer Schlüssel wurde importiert.
    Importierten geheimen Schlüsseln wird nicht von Anfang an vertraut. Um den geheimen Schlüssel in vollem Umfang zum Signieren und Verschlüsseln verwenden zu können, müssen Sie den Schlüssel bearbeiten (mittels Doppelklick) und seine
    Vertrauenswürdigkeit auf "Vollständig" oder "Unbedingt" setzen.


    ich will die gerne nach kgp bringen - das hat beim letzten Rechner / eine Festplatte früher also auch funktioniert.
    Das dürfte auch funktioniert haben.


    Aber wenn ich eine E-mail schicken will - dann fehlt irgendwie noch etwas. Dann meldet sich enigmail und will mir helfen den beim
    Konfigurieren
    von OpenPGP


    Ich hab dann daraufhin noch mal in den openpgp-Einstellungen nachgesehen:
    Gnupg-Einstellungen:
    gnupg-Ordner
    /root/.gnupg/


    Frage - ist das denn falsch!? Ich mein sollte ich das irgenwie anders haben machen!?
    Mein Freund sagt mir nach einer E-Mail in der ich ihm das geschrfeiben habe dass er sich nicht wundert dass meine Kiste immer wieder abraucht - wenn ich als root arbeite!? Ist das oben stehende ( also der Pfad oben ein Hinweis darauf dass ich als root abeite- Muss das denn anders sein - / anders heissen!?


    "wenn Du als root arbeitest (Firefox & Email) hast Du komplett verloren."


    Frage - was meint er denn damit!!? Keine Ahnung Ist das ein Fehler von mir oder was!?


    Einrichtungsdatei: gpg.conf
    gnupg-Programm
    Programmpfad:


    GnuPG-Assoistenten verwenden - das hab ich auch noch aktiviert!
    im Moment bin ich etwas ratlos - warum geht es nicht über kgp.



    Im Moment hab ich die Frage - was meint mein Freund denn damit!!? Keine Ahnung Ist das ein Fehler von mir oder was!?
    Was ist mit der Idee, dass ich als root arbeite - sieht der das an diesem Posting!?'


    viele Gruesse
    lin

    Moin Community!



    Mozilla/5.0 (X11; U; Linux i686; de; rv:1.9.2.23)
    Gecko/20110920
    SUSE/3.1.15 Thunderbird/3.1.15
    läuft auf Opensuse 11.4


    Naja - also nach einem Festplattencrash versuch ich es derzeit auf der OpenSuse 11.4 (die auf dem desktop ist) wieder einzurichten. Später solls auch auf opensuse 12.1 (das auf dem notebook)- Vielleicht ists einfacher auf dem OpenSuse 12. 1 - das kann ich mir ja schon vorstellen. Jedenfalls brauch ich für jede der opensuse-Versionen
    auch ein sehr sehr spezielle Version der gpg2 Für die Opensuse 11.4 dürfte das diese hier sein: gpg2-2.0.16-7.1. <===


    Ein kleiner Einblick in die Einrichtung u. Konfiguration: Aber jetzt mal im Ernst: dieses Mist-Enigmail scheint der letzte Schrott zu sein - es ist total kniffelig das einzustellen.Ich dachte, dass ich das so machen kann, dass ich kgp verwende und das in Enigmail integrierte OpenPGP nicht brauche. Das verhält sich m.E. sowieso immer irgendwie kritisch / kippelig.


    auf dem Rechner ist folgendes drauf:


    OpenSuse 11.4
    KDE 4.6
    dann ferner
    TBird
    Enigmail und noch


    gpg2-2.0.16-7.1. <===
    libassuan0-2.0.1-4.1:
    Libassuan is the IPC library used by gpg2 (GnuPG version 2)
    gpgme also uses libassuan to communicate with a libassuan-enabled
    GnuPG v2 server, but it uses it's own copy of libassuan.


    Ich habe auf dem alten Rechner die Keys alle gesichert: Sie liegen auf einem Stick. Wen ich auf die zu importierenden keys klicke. (diese hier public_und_private_keys.asc )


    .... Dann kommt ein kleiner Dialog:


    10 Schlüssel verarbeitet.
    7 Schlüssel unverändert.
    3 geheime Schlüssel verarbeitet.
    3 geheime Schlüssel unverändert.
    Geheimer Schlüssel wurde importiert. Importierten geheimen Schlüsseln wird nicht von Anfang an vertraut. Um den geheimen Schlüssel in vollem Umfang zum Signieren und Verschlüsseln verwenden zu können, müssen Sie den Schlüssel bearbeiten (mittels Doppelklick) und seine Vertrauenswürdigkeit auf "Vollständig" oder "Unbedingt" setzen.


    Hmmm ich will die gerne nach kgp bringen - das hat beim letzten Rechner / eine Festplatte früher also auch funktioniert. Das dürfte auch funktioniert haben.
    Aber wenn ich eine E-mail schicken will - dann fehlt irgendwie noch etwas. Dann meldet sich enigmail und will mir helfen den beim
    Konfigurieren
    von OpenPGP


    Ich hab dann daraufhin noch mal in den openpgp-Einstellungen nachgesehen: Gnupg-Einstellungen:
    gnupg-Ordner
    /root/.gnupg/

    Einrichtungsdatei: gpg.conf

    gnupg-Programm
    Programmpfad:


    GnuPG-Assoistenten verwenden - das hab ich auch noch aktiviert!


    Im Moment bin ich etwas ratlos - warum geht es nicht über kgp. vielle muss ich jetzt mal die kiste erst runterfahren - und wieder neu starten. - was meint ihr denn!??


    Zwischendurch noch eine Zusatzbemerkung zu einem Bug den ich mir selber eingebaut habe - darauf hat mich freundlicherweise feuerdrache aufmerksam gemacht.


    wenn ich in den openpgp-Einstellungen nachsehe: Gnupg-Einstellungen:
    gnupg-Ordner
    /root/.gnupg/


    also - das ist ja auch was falsch!? Ich mein das sollte ich irgenwie anders machen!? Mein Freund sagt mir nach einer E-Mail in der ich ihm das geschrfeiben habe dass er sich nicht wundert dass meine Kiste immer wieder abraucht - wenn ich als root arbeite!? Ist das oben stehende ( also der Pfad oben ein Hinweis darauf dass ich als root abeite- Muss das denn anders sein - / anders heissen!?


    "wenn Du als root arbeitest (Firefox & Email) hast Du komplett verloren."


    Feuerdrache sagt mir - "Bei mir liegt jedenfalls der Ordner da wo er sein soll:"


    /home/mein_benutzer_name/.gnupg


    Also leute, ich denk dass ich verstanden habe, Muss was machen. Und das ist sicher nicht das einzige das ihc machen muss damit alles geht! Denn diese Verschluessellung geht bei mir leider gar nicht! Die Keys werden nicht gefunden!


    Nun -denn ich versuche


    a. mittelfristig den etwas doof eingerichteten desktop mit openSuse 11-4 nach und nach wieder richtig einzurichten
    b. auf dem taufrisch eingericheteten notebook mit der opensuse 12-1 werd ich mal den tbird einrichten mit dem


    bei Opensuse reicht es ja im Grunde aus, gpg2, enigmail und thunderbird zu installieren, diese drei arbeiten doch eigentlich ganz gut zusammen denk ich mal.


    Einigmail ist im Grunde doch nur ein Plugin für den Zugriff auf gpg2 - im Grunde muss ich dann ja nicht mehr viel einstellen? Ich werde also einfach mal gpg2 einrichten ( am besten via YAST oder). und dann werde ich halt mal schauen, ob es die nötigen keys im keyring zum Vorschein kommen (gpg --list-keys, gpg --import), dann muss doch eigentlich der ganze Rest eigentlich gehen.... Ich guck mal was ich machen kann…


    Ich komm hier wieder vorbei und meld mich wenn ich mehr weiß


    Wenn ihr noch tipps habt - jetzt vielleicht fürs frische Einrichten auf der OpenSuse 12.1 - dann wär ich froh!
    hmm -soll ich noch einge Sachen rauskrigen!? Kann ich noch via Konsole einige Sachen abfragen oder klären.
    Kann ich die keys nicht mit/in einem Befehlt via Konsole intergrieren . Freu mich auf eine Hilfe - steck im Moment, wie gesagt etwas fest°


    lin

    Thunderbird-3.06:
    Betriebssystem +xp pro:
    Kontenart (POP / IMAP):
    Postfachanbieter (z.B. GMX):


    Hi - hab beim hochfahren das hier gekriegt:



    spooler SubSystem App hat ein problem festegestellt und muss beendet werden! hab den tb runtergeschmissen.
    die doofe meldung popt aber immer wieder auf. was kann das sein


    ggf hol ich mir mal nen neuen tb


    was meint ihr denn

    Thunderbird-Version 3.xx:
    Betriebssystem + Windows XP pro:
    Kontenart (POP / IMAP):
    Postfachanbieter (z.B. GMX):


    Hallo der Tbird ist irgendwie störend - und ich will ihn von xp-professional loeschen. ABER wenn ich das in der systemsteuerung machen will. dann wird mir gesagt dass ich in erstmal ausschalten - oder beenden soll.


    wie bloss - freu mich auf einen tipp


    lg lin

    Thunderbird-Version: die neueste - denn ich lass tb auf opensuse laufen:
    Betriebssystem opensuse - eine der besten linux distri unter der sonne hehe :
    Kontenart (POP / IMAP) muss 1.2 g mails von nem gmail-account sichern :
    Postfachanbieter (gmail):


    hallo tb-freunde.


    muss 1.2 g mails von nem gmail-account sichern - geht das mit tp - und gehts in einem rutsch. Das ist ja n haufen Zeug (holz bzw. daten). ;)
    Wie soll ichs einstellen - kann man da mit ner direkten komprimierung arbeiten. Will ja nicht dass es gleich alles (den tb u. vielle. die ganze kiste abschießt.


    was muss ich sonst noch beachten?


    freu mihc auf tipps.