Posts by Onkel_Dithmeyer

    Ich konnte das Problem jetzt auf etwas unelegante Art beheben. Das Konto wurde von mir entfernt, der Ordner händisch gelöscht und das Konto neu eingerichtet. Die Mails wurden anschließen alle neu heruntergeladen und danach die besagten 9 nicht mehr. Woran es jetzt letztendlich lag lässt sich also nicht mehr sagen, Hauptsache er funzt wieder. :nixweiss:

    Hab ich gerade probiert, bringt nur kurzfristig was. Nach dem komprimieren ist der Ordner 200 MB groß. Er läd besagte Mails aber immer wieder im Hintergrund, sodass der Profilordner wieder größer wird. Ich kann nicht täglich den Ordner komprimieren, zumal meiner SSD das ganze auch nicht so gut tut. :(

    Thunderbird-Version: 16
    Betriebssystem + Version: Ubuntu 12.4
    Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): Firmeneigene


    Hi, ich habe seit einigen Tagen ein Problem mit meinem Thunderbird unter Linux. Aufgefallen ist es mir erst wirklich, als die Meldung kam, dass mein Speicherplatz auf meiner SSD zur Neige geht. Nach einem kurzen Check konnte ich den Profilordner meines Arbeitskontos als Quelle dessen ausfindig machen. Stolze 49 GB belegte die "INBOX"-Datei. Nach einem Backup habe ich die Datei kurzerhand gelöscht und Thunderbird neu gestartet, es kommt zu keinen Fehlern. Bei meinen zwei anderen IMAP-Kontos sind diese Dateien maximal 1,5 GB groß.
    Heute war ich dann wieder erschrocken, nach einigen Stunden hat sich die Datei schon wieder auf über 5 GB aufgebläht. Ich habe Thunderbird anschließend bewusst beobachtet. Ständig kommt die Meldung "Nachricht x von 9 in "Posteingang" wird herruntergeladen" und der Systemmanager zeigt eine Netzwerklast an. Das passiert bei mir minütlich in der Abfolge, in der das Konto aktualisiert wird. Dabei kommen aber keine neuen Emails in meinem Posteingang an, sie werde nur ständig neu herruntergeladen. "Richtige" neue Mails werden hingegen korrekt angezeigt. Insgesammt befinden sich 446 Mail im Posteingang.
    Gibt es hierfür eine Erklärung bzw. eine Möglichkeit herrauszufinden um welche 9 Mails es sich handelt um diese dauerhaft vom Server zu löschen?


    :)

    Den Export habe ich unter Linux durchgeführt. Ob die Feeds unter Windows noch gehen weiß ich nicht. Aber ich kann es gleich mal austesten. Der Funktionsunterschied bestand ja bis vor kurzem nur in funktionierenden und nicht funktionierenden Plugins. Ich hab jetzt noch mal einen Import versucht um dir die wörtliche Fehlermeldung bieten zu können:

    Quote

    Entweder ist MeineThunderbirdFeeds.opml keine gültige OPML-Datei oder es gab einen Fehler beim Importieren


    MeineThunderbirdFeeds ist der Dateiname ^^ Ich hab noch 2 Mal die Feeds exportiert um einen Fehler bei diesem Vorgang auszuschließen, aber ohne Erfolg.


    So, ich starte mal schnell in Windows. Bis gleich



    Edit:
    Ein sehr interessantes Bild hat sich eben ergeben. Ich habe Windows hochgefahren, welches mir eine Festplattenüberprüfung angeboten habe. Da ich ja gerade mit gewählter Partition ein Problem habe, habe ich den Testlauf absolvieren lassen. Der Rechner hat dann in Linux neugestartet und auf ein mal hohlt TB wieder die RSS-Feeds ab! Wie es scheint lag ein Fehler im Dateisystem vor. Somit, Problem gelöst. Danke karla für den Anreiz Winword zu starten :flehan:


    :mrgreen:



    Ich probiere jetzt trotzdem mal das Profil auf die Linuxpartition zu verschieben.

    Hi, ich habe ein eher spezielles Problem mit TB 3.1.6 denke ich.


    Ich habe vor gut einem Jahr TB in einem Multi-OS System eingerichtet. Weil ich für die Uni teilweise Windows brauchte für CAD-Software etc. Damit ich vollen Zugriff auf meine Mails habe wenn ich Windows gestartet hatte habe ich die Profildaten auf der Windowspartition gebracht und unter Linux das Profil in der Profil.ini 'verlinkt'. Ich hatte das Problem, dass nach einiger Zeit die Plugins nicht mehr gingen und auch neue nach einem TB-Neustart noch als "Dieses Add-on wird installiert, wenn Thunderbird neu gestartet wird." angezeigt. (Nur unter Linux, in Windows gingen die Plugins) Also kann ich keine Plugins nutzen. Gut, damit könnte ich noch leben. Aber nun holt er seit 3 Tagen keine neuen RSS-Nachrichten mehr ab. Dabei rede ich nicht von einem Feed sondern etwa 20-30 Stück. Wegen diesem Fehler und weil ich mir Windows sowieso in eine VM unter Linux migriert habe wollte ich TB nun endgültig auf Ubuntu umziehen und hoffte damit alle Probleme zu beheben. Also habe ich per Copy-Paste den Profilordner rübergezogen. Das sind so ca. 2GB aber ich bekomme auch gleich eine Fehlermeldung. Eine Datei lässt sich nicht kopieren, vlt korrumpiert? Egal, also die Datei übersprungen. Nach dem Start funktionieren endlich alle Plugins, dafür sind ALLE RSS-Feeds weg O.o Also die Prozedur rückgängig gemacht, hatte ja zum Glück ne Sicherung. Habe dann mit der TB-Internen Funktion die RSS-Feeds als OPML exportiert. Danach das ganze Spiel von vorne. Profilorder ins entsprechende Linuxverzeichnis und gestartet. TB startet mit meinem Mails und den Plugins aber ohne RSS. Also mit der TB-Internen Funktion RSS-Feeds importieren geklickt, die eben erstellte OPML ausgewählt und integrieren gedrückt. Meldung: "Die ausgewählte Datei ist kein gültiges OPML-Forma." (Sinngemäß). Also geht das auch nicht. Jetzt arbeite ich wieder mit der alten Einstellung also ohne funktionierenden RSS und ohne Plugins. Ich brauche aber zum Arbeiten die Feeds. Kann mir da jemand helfen?



    Mein System:
    OS:
    Ubuntu 10.04 (64 bit)
    CPU:
    AMD Phenom II X4 940BE
    Ram:
    6GB DDR2-Ram
    Grafik:
    Onboard
    Festplatten:
    Samsung 750GB (enthält die Windowspartition)
    Samsung 500GB (enthält die Linuxpartition)