Posts by thunderdummy

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 17.0.3
    • Betriebssystem + Version: Windows 10
    • Kontenart (POP / IMAP): POP
    • Postfach-Anbieter: EWE
    • Eingesetzte Antiviren-Software keine:
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software):
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen):

    Hallo Thunderbird-Eingeweihte,

    Ich würde gern erreichen, dass Empfänger meiner Mails meine Signatur in schwarzer Schrift erhalten.


    Iich habe dazu eingestellt:

    Verfassen und Adressieren: Nachrichten im HTML-Format verfassen

    Signaturtext: Haken für HTML

    Wenn ich jetzt z. B.

    <strong><font color=black>Herzlichst</font></strong>

    in das Signatur-Editorfeld eingebe und mit o.k. bestätige, sieht der Empfänger trotzdem ein graues blasses "Herzlichst".

    Was kann ich da noch machen?


    Viele Grüße

    thunderdummy

    Hallo,

    Euer beharrliches ceterum censeo reiectionem esse delendam hat mich am Ende überzeugt und die Filterung ändern lassen.


    Ich habe jetzt nur noch einen providerseitigen Positivfilter mit unter 100 Einträgen. Wenn keine Bedingung erfüllt ist, landet die Mail im Webmail-Spam-Ordner. Es gibt keine Antwort an den Absender! Der Provider schickt mir einmal pro Woche eine Mail mit Betreff und Absender der Spam-Mails. Da kann ich dann auch den guten Freund, der seine Mailadresse geändert hat, wiederfinden. Er musste einfach höchstens eine Woche warten.


    Ich muss mir auch nicht die Mühe machen, den Spam-Ordner aufzuräumen, weil Mails, die älter als 3 Wochen sind, automatisch gelöscht werden. Dass ich das alles auf dem Server des Providers mache und nicht bei Thunderbird, liegt an den vier Rechnern, auf denen die Mails auflaufen. Ich bin jetzt rundum zufrieden.


    Beigefügt habe ich eine typische Liste, was so alles in 2 Tagen ausgefiltert wird. Nochmal herztlichen Dank für die rege Diskussion. Warum so viel Mist gerade auf der Adresse landet, ist mir unklar. Alle Internetkäufe wickle ich woanders ab. In Verdacht habe ich payback als Adressenverkäufer; aber es kann auch woanders herkommen.

    Gruß, thunderdummy

    Blöd ist halt, dass du auf diese Art indirekt selbst zum Spammer wirst.

    Das stimmt, ist aber glücklicherweise nur sehr, sehr indirekt so. Mir würde ein guter Negativfilter ohne Reject auch besser gefallen, aber ich sehe keine realistische Lösung dafür.


    Ein Nachteil meiner Lösung ist, das die Reject-Mail des Servers im Filter des Empfängers ausgesiebt wird, so dass auch eine willkommene Nachricht nicht durchkommt. Aber nichts ist perfekt.

    Gruß, thunderdummy

    An dieser Stelle der Diskussion passt es vielleicht, wenn ich nochmal das kurze Filterpflichtenheft formuliere.


    Bei eingeschaltetem Filter soll gelten:

    1. Ich bekomme Mails von Adressen, die ich meinem Mailserver mitgeteilt habe.

    2. Mir unbekannte Absender können mich auch erreichen, wenn sie ihre Nachricht nach Aufforderung des Mail-Servers in einer von mir verlangten Art verändern und neu einsenden.

    3. Alle anderen Mails bekomme ich nicht zu sehen.


    Ein solcher Filter läuft jetzt bei mir seit 48 Stunden. Keine unerwünschten Mails mehr - und wie gerufen - ein Freund, der seine Mailadresse geändert hatte, kam im Verfahren nach 2 durch.


    Das Reject-Verfahren mag mich als Zieladresse attraktiver machen. Ich werde aber trotzdem nicht erreicht. Das Verfahren wird erst versagen, wenn KI in der Lage ist, die Veränderung nach 2 automatisch zu erledigen.


    Vorösterliche Grüße, thunderdummy.

    Ich habe Dich schon richtig verstanden. Nach sorgfätiger Analyse der letzten ca. 100 Spams wurde mir aber klar, dass eine Negativliste nicht weiterhilft. Meine Positvliste ist in Aktion. Ich bin mit unter 100 Einträgen ausgekommen - und erwünschte Absender, die zurückgewiesen wurden und Menschen sind, können mich trotzdem unter der Adresse erreichen (2. Chance, s.o.)

    Gruß. thunderdummy

    @Drehmoment: Gut, dass hier mit Dir einer ist, der das tote Pferd von der Spamvermehrung durch Feedback nicht weiterreitet. Mein Ziel ist nicht, die Spamaktivität im Web zu bändigen, sondern mich von Spam zu befreien.


    Ich habe jetzt so einen Positvfilter eingerichtet. Der enthält überwiegend nur den Domainteil, mit dem aber meine Kontakte ganz gut abgedeckt sind. Außerdem habe ich in den Rejecttext eine Information eingebaut, die dem Absender eine 2. Chance gibt, wenn er keine Maschine ist.


    Je nach Erfahrung werde ich später hier nochmal berichten - und danke erneut für den Gedankenaustausch


    Gruß, thunderdummy

    Der Filter auf dem Server bietet folgende Regel an:


    Von       enthält nicht

    @guterfreund.xy:

    @gehtdurch.ab

    thunderbird-mail

    usw.

    Muss für alle erfüllt sein.


    Wenn erfüllt, dann ablehnen mit dem Grund "Geschlossene Mailgruppe", Weitere Überprüfung anhalten, wenn die Regel zutrifft.


    "Geschlossene Mailgruppe" steht für meinen höflich formulierten Text, der sich nur an meine Freunde richtet und den nur der zu sehen bekommt, den ich versehentlich bis dahin nicht in den Filter aufgenommen habe. Das werde ich erfahren und dann korrigieren.


    Wenn die Regel zutrifft, bekommt der Absender eine Mail vom Server

    Rejected: Betreff und "höflicher Text"

    und ich sehe von der Sache garnichts.


    Gruß, thunderdummy

    Danke Feuerdrache!

    Quote

    willst Du den Spammern damit noch bestätigen, dass ihre Spam-Mails eine echte noch gültige Adresse erreicht haben?

    Feuerdrache: Das mache ich mit Zähneknischen, weil ich keinen besseren Weg sehe. Allerdings ist die Adresse für Spammer inaktiv. Nur für eine von mir bestimmte "Geschlossene Gesellschaft " ist die Adress aktiv.

    Bleibst Du unter diesem Gesichtspunkt bei "no go"?

    Gruß, thunderdummy

    • Thunderbird-Version: 17.03
    • Betriebssystem: Windows


    Hallo Thunderbird-Insider,

    ich stelle eine Frage, die für viele Thunderbird-Nutzer interessant sein kann, die aber nicht die spezielle Syntax von Thunderbird betrifft.


    Mein Thunderbird-Mailkonto, das auf 4 Rechnern eingerichtet ist, wird zunehmend mit Spam überschwemmt. Durch Filterung, z. B. nach Absenderteilzeichenketten oder Schlagwörtern komme ich nicht dagegen an.


    Jetzt habe ich mir eine radikale Lösung ausgedacht und bitte Euch, ob Ihr wesentliche k.o.-Punkte findet.


    Ich lasse nur mir wichtige in einem Filter beim Server aufgelistete Mailadressen durch und weise alle anderen mit einer vorvormulierten freundlichen Begründung ab. Die Begründung ist an von mir übersehene Empfänger gerichtet, die ich natürlich nicht vor den Kopf stoßen will, und die mich alle auf einem anderen Wege erreichen können und mich auf mein Versehen aufmerksam machen werden. Denselben Text bekommen verfahrensgemäß auch die Spammer, die dann sehen, dass die Adresse aktiv ist, aber trotzdem unbrauchbar - falls sie überhaupt irgend etwas sehen.


    Ich bin mir im Klaren darüber, das die Methode Disziplin erfordert. Z. B. muss ich jedes Mal den Filter editieren, wenn ich zum ersten Mal etwas bei einem Shop bestelle.


    Was haltet Ihr von dem Ansatz?


    Herzliche Grüße, thunderdummy

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 17.0.3
    • Betriebssystem + Version: win 10
    • Kontenart (POP / IMAP):pop
    • Postfachanbieter (z.B. GMX):ewe
    • Sync-Add-on für Online-Adressbuch?:nein
    • Eingesetzte Antivirensoftware:sophos
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software):intern


    Ich weiß, wie das im Titel genannte Problem zu lösen wäre, wenn die Zeichenkette im Text der Mail steht (Weiterleiten nach Filterung). Gibt es auch eine Möglichkeit für den pdf-Fall - eventuello per cmd-Datei?


    Herzliche Grüße, thunderdummy

    Danke HaasUwe für die Antwort!
    Das ist ein harter Schlag für meine 32 GB-Festplatte. Da ich das Bild in einem anderen Verzeichnis als *.jpg speichern will, den Mailtext aber auch behalten möchte, habe ich letzteren (unter Erzeugung von vielen wahrscheinlich kodierungsbedingten Fragezeichen) in den Exif-Comment gepackt. Ziemlich viel workaround, aber es geht so einigermaßen.


    mHG, thunderdummy

    Thunderbird-Version 3.1.11


    Ich möchte ein eingebundenes bmp-Bild löschen, aber den Mailtext erhalten. Rechte Maustaste bietet nichts dazu an. "Anhänge eingebunden anzeigen" abschalten ändert die Anzeige des Bildes nicht, d.h. das erwartete Datei-Icon erscheint nicht; das Bild bleibt.


    Was kann man da machen?


    MhG, thunderdummy

    Danke für die schelle Antwort. Das sieht nach einem Tagesprogramm trial and error aus.


    Mein Provider gestattet tatsächlich nur das Senden, wenn ich über meinen eigenen Internet-Zugang gehe.


    Er hat mir aber einen Weg in den TB-Einstellungen angedeutet: Die Stichworte lauten:smtp in smtps ändern, BenNam und PW anhaken, ebenso TLS oder SSL.


    Das scheitert dann aber an dem beim Senden verlangten PW. Vielleicht habe ich zu Hause eines. Bin ja jetzt auf Besuch. Mal sehen!


    MfG
    thunderdummy