Posts by akoerber

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 68.4.2 (x64) und 68.1.1(x86)
    • Wurde gerade auf eine neue Versionsreihe aktualisiert (bspw. von 60.* auf 68.*):
    • Betriebssystem + Version: WIn10
    • Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): Universität und vodafone
    • Eingesetzte Antiviren-Software: Sophos
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): keine
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen):


    Hallo,

    ich habe gerade beim deinstallieren eine anderen Programms über "Programme und features" festgestellt, dass bei mir zwei Thunderbird-Versionen parallel aufgeführt sind: 68.1.1 (x68) und 68.4.2 (x64, gerade eben geupdated).

    Kann ich die x86 problemlös deinstallieren? Ich finde sie sonst nicht.

    Dank im Voraus

    A.

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 68.2.2
    • Betriebssystem + Version: Win10 1903
    • Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): kabelmail
    • Eingesetzte Antiviren-Software: sophos
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): intern
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): FRITZ 6590

    Hallo,

    sowohl meine Frau als auch ich haben -- jeweils mit einem ACER Notebook -- in der letzten Zeit häufiger das Problem, dass Thunderbird Mails nicht absendet. Das Sendefenster bleibt einfach offen. Der Klick auf "SENDEN" löst einfach gar nichts aus.


    Manchmal scheint aber doch im Hintergrund oder mit größerer Verzögerung eine Mail abgeschickt zu werden, aber ohne dass man das mitbekommt, so dass die Mail dann (wohl wegen mehrfachen klickens auf "SENDEN", mehrfach rausgeht. Oft steht das System aber auch einfach lange wie tot da. Man kann den Cursor und den Mauszeiger bewegen, aber senden kann man nicht.


    Hat jd. einen Hinweis?

    Danke,

    Es betrifft ja nicht die Fenstergrößen in Cardbook selbst.

    Das ganze Thunderbird-Fenster ist zu groß für den Bildschirm, wenn Cardbook aktiv ist (wie gesagt, bisher nur beim Desktop) und lässt sich auch nicht schmaler machen.

    Aber ich probiere mal, ob eine händische Einstellung der Cardbook-Fenster hier Abhilfe schaffen kann.

    OK, habe für CardDav auf CardBook zurückgegriffen.


    Allerdings habe ich bei einem weiteren Rechner heute das Problem, dass dort Cardbook nicht installiert werden kann. Thunderbird moniert, dass das Ad-Onn "nicht das von Thunderbird erwartete" wäre.


    Liegt das vielleicht an 68.1.2? Hat sonst jd. Probleme mit 68.1.2 und CardBook?


    Any hints?

    Danke

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 68.1.1
    • Lightning-Version:
    • Betriebssystem + Version: Win10 Pro 64bit
    • Google-Kalender mit "Provider for Google-Calendar" (ja/nein): nein
    • Google- oder sonstiger Kalender mit WebDAV / CalDAV (ja/nein/was genau): ja, Synology DS216j mit TbSync
    • Eingesetzte Antivirensoftware: Sophos
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): intern


    Hallo,

    ich habe auf zwei Rechnern TB auf 68.1.1 upgedatet. Seither bekommt TbSync keine CardDav-Verbindungen mehr zu meiner Synology hin. Die Einstellungen sind gegenüber TB 60 unverändert.

    Die Fehlermeldung lautet, das System fände keinen CarDav Server. Dieser läuft aber.

    CalDav hingegen geht.


    Einstellungen:


    https://<IP-Adresse:port1/caldav.php/<username> => funktioniert

    https://<IP-Adresse:port2/addressbook/users/<username>/addressbook/ => funktioniert


    Hat jmd eine Lösung? Muss der Aufruf bei CardDav nun anders lauten?


    Dank im Voraus

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 60.8.0
    • Betriebssystem + Version: Win 10
    • Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    • Postfachanbieter (z.B. GMX): Universität


    Hallo,


    ich habe vor ein paar Tagen Enigmail aktualisiert. Dabei wurde auch gnupg aktualisiert.

    Seither verhält sich das System auf einem Rechner sehr anders:


    1. Offenkundig erzeugt es ständig neue Schlüsselpaare, die ich gar nicht haben will. Ich finde keine Möglichkeit die abzustellen.

    2. Ich habe nun im "Senden"-Fenster eine Einstellung "Schutz aktivieren" anstatt der Möglichkeit, Verschlüsselung oder Signierung einzustellen. Offenkundig verhindert die Einstellung auch manchmal das Absenden von Mails. Unten am Rand ist etwas von "Privatsphärenstatus unbekannt" angegeben:


    Kennt das jd.?

    Gibt es Abhilfe?


    Dank im Voraus,

    A.

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version:60.8.0 (32bit)
    • Betriebssystem + Version: Win 10
    • Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): uni
    • Eingesetzte Antiviren-Software: sophos
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): intern
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen):


    Hallo,

    unter "Einstellungen" kann man ein automatisches Speichern nach x Minuten einstellen. Wohin wird dort gespeichert?

    Danke

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 60.7.2
    • Lightning-Version: 6.2.7.2
    • Betriebssystem + Version: Win 10 Pro 64bit
    • Google-Kalender mit "Provider for Google-Calendar" (ja/nein): nein
    • Google- oder sonstiger Kalender mit WebDAV / CalDAV (ja/nein/was genau): Kalender mit WebDav Synchro auf eine Synology Dj216b
    • Eingesetzte Antivirensoftware: Sophos
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): intern

    Hallo,

    ich synchronisiere mehrere Kalender per WebDav mit einer Synology NAS. Diese synchronisiert auch mit zwei Android-Geräten. Dabei kommt es immer wieder vor, dass einzelne Termine plötzlich als "abgesagt" markiert sind.

    Kennt jd. das Verhalten und kann ggf. etwas zu Ursachen und Möglichkeiten der Vermeidung sagen?

    Dank im Voraus

    A.

    Danke,

    mein Cardbook meckert immer mal wieder, dass YYYY-MM-DD gewünscht würde bei v3.0; das Programm zeigt aber YYYMMDD an und nimmt es auch - bis es mal wieder meckert. Ich hatte mich auf die Aussage bezogen, dass man mit dem Button die Formatierung wieder korrigieren könne.