Posts by TmoWizard

    Hallo @SusiTux und @Peter_Lehmann,


    Wahrheit muß Wahrheit bleiben:


    "Wir leben in einem Überwachungsstaat" (Bruce Schneier)


    Ja, für sowas nehme ich normaler Weise mein Blog und wurde immer als Verschwörungstheoretiker abgetan.... dann kam Edward Snowden und hat aller Welt bewiesen, daß ich sogar noch viel zu wenig darüber geschrieben habe!


    Denkt doch noch einmal über das Thema nach: Meine entsprechenden Artikel sind zwar kostenlos, aber garantiert nicht umsonst!

    Ich hoffe doch, daß sich diese Verar***e wie auch die De-Mail im Sand verläuft! :cursing: Zitat:


    Auch Nutzer von Smartphones und Tablets, von Linux- oder Apple-Computern und Nutzer von Webmail bleiben ausgeschlossen. Die Volksverschlüsselung startet nur in einer Windows-Version für die beiden E-Mail-Programme Outlook und Thunderbird. Weitere Versionen sollen jedoch peu à peu folgen.


    Das ist wichtig, denn zum Erfolg kann die Volksverschlüsselung nur dann werden, wenn möglichst viele mitmachen. Eine verschlüsselte Mail lässt sich nämlich nur an Empfänger verschicken, die ebenfalls registriert sind, ansonsten bekommt der Absender eine Fehlermeldung.


    Für mich ist das nichts anderes wie eine weitere Überwachungsmaßnahme, da bleibe ich doch lieber bei meinem:


    SeaMonkey Tutorial: E-Mail-Verschlüsselung mit Enigmail – nieder mit der DE-Mail


    Da weiß ich wenigstens, was ich davon habe und bin selber Schuld, wenn was nicht klappt!

    Hallo @rolandschweiger


    Deshalb ist es sehr schwer mit solchen Nachrichten umzugehen, habe momentan nur ein "Würgaround" indem ich die Nachrichten als Junk markiere, web navigiere, zurück navigiere und dann "kein Junk" tippe. Aber das kann nicht ganz der Sinn der Idee sein.


    Weiß also jemand ob man TB so konfigurieren kann dass vom eMail Provider in den Junk Ordner verschobene Nachrichten auch gleich als junk erkannt werden?

    Das geht nicht! Aus diesem Grund mach es einfach wie ich und deaktiviere die Spamfilter bei GMX, Web.de usw. Dann trainierst Du fleißig den Filter von Thunderbird, das reich vollkommen aus. Ich mache das seit Jahren so, hat bis jetzt immer funktioniert.


    Viele Grüße aus Augsburg nach Wien


    Mike, TmoWizard

    Hallo @Sonnenblume,


    willkommen im Forum!


    Hier sind mal die Serverdaten für mail.de:



    Vielleicht hilft dir das ja weiter, in deinem Fall ist der SMTP-Server der wichtige! Die Ports mußt Du probieren welcher funktioniert, ich hatte da (ebenfalls mit meinem SeaMonkey :thumbsup: , ich habe Thunderbird und Firefox nie verwendet) bei einigen Anbietern so meine Probleme mit den Einstellungen. Mein Gefühl sagt mir aber, daß es wie auch bei Arcor Port: 465 SSL/TLS: An der richtige ist!


    Leider bin ich nicht bei dem Anbieter, so daß ich das derzeit nicht selbst testen kann.



    Viele Grüße aus TmoWizard's Castle zu Augsburg


    Mike, TmoWizard

    Guten Morgen @Thunder,


    das hört sich soweit ja mal gut an!



    das zu extrem negativen Auswirkungen für Thunderbird führen, da es ein Add-ons-Massensterben geben würde.


    Das könnte eventuell sein, gilt ja aber auch für Firefox und dort scheint das zu klappen. Am oben verlinkten "compatibility checker" bzw. an der ganzen E-Mail merkt man meiner Meinung nach auch, wie unbeliebt Thunderbird und SeaMonkey bei Mozilla sind. clamdrib LIN war wie auch sein Vorgänger clamdrib nie für den Firefox gedacht, aber mit dem "compatibility checker" für Firefox soll man seine Add-ons für Thunderbird und SeaMonkey testen!


    Was soll's! Solange es läuft wie jetzt kann ich mich wenigstens darauf konzentrieren, daß mein Add-on wieder mit Windows und ClamWin funktioniert. Von daher hat der Personalmangel bei Thunderbird und SeaMonkey irgendwie sogar eine Vorteil für mich! ;)



    Viele Grüße nun aus Augsburg


    Mike

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: Zukünftige
    * Betriebssystem + Version: Alle
    * Kontenart (POP / IMAP): nicht wichtig
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): nicht wichtig


    (Ich war mir nicht sicher, in welchem Unterforum ich meine Frage stellen soll. Wenn ich hier falsch bin, dann bitte verschieben!)



    Als Entwickler des Add-on "clamdrib LIN" für Thunderbird und SeaMonkey bin ich ja auch immer wieder mal von Änderungen seitens Mozilla betroffen, hierzu bekam ich gestern nun folgende Nachricht von "The Add-ons Team":



    Bei dem dort verlinkten Test ergab es folgendes Ergebnis für clamdrib LIN:


    Quote

    XUL or XPCOM add-on


    We think this add-on is using XUL or XPCOM. We recommend that you start looking into the SDK or WebExtensions as soon as possible.


    Nun gibt es da ein Problem, denn der Test gilt ja eigentlich für Firefox und auch das Add-ons SDK unterstützt anscheinend den SeaMonkey nicht. Ich frage mich hier als erstes, wie ich denn ein Add-on für Thunderbird oder "SeaMonkey Mail & Newsgroups" mit dem Firefox testen kann, welchen ich noch nicht einmal installiert habe?


    Dabei habe ich auch das Problem, daß es für das SDK keine vernünftige deutsche Anleitung gibt und es mit meinen Englischkenntnissen nicht gut bzw. sehr schlecht bestellt ist! Außerdem sind alle von mir gefundenen Anleitungen ebenfalls nur für den Firefox, zu Thunderbird und SeaMonkey habe ich gar nichts gefunden.



    Nun stellt sich mir hier folgende Frage:


    Wird auch der Thunderbird auf e10s (Electrolysis) umgestellt und wird XUL/XCOMP dort ebenfalls entfernt oder gilt das nur für den Firefox?


    Von SeaMonkey ist mir bekannt, daß daran aus personellen Gründen derzeit nicht gearbeitet wird und es ist bis jetzt auch nicht geplant. Es wäre für mich also wichtig, wenn ich darüber näheres erfahren könnte!



    Weiß hier im Forum eventuell jemand mehr dazu?


    Es geht hierbei ja darum, daß wenn auch Thunderbird auf e10s umstellt und XUL/XCOMP einstellt funktioniert mein Add-on damit nicht mehr! Ich bekomme es momentan nicht einmal gebacken, daß das Add-on wieder unter Windows funktioniert. Noch geht das Add-on mit SeaMonkey und Thunderbird unter Linux!



    Ich würde mich freuen, wenn ich irgendwie vernünftige Informationen in deutsch dazu bekommen könnte!



    Viele Grüße nun aus Augsburg


    Mike, TmoWizard

    Hallöchen erst mal und willkommen im Forum!


    Nachdem mein Zugriff auf den Uni-Server gekündigt wurde sagte TB anfangs, dass das Passwort für den Mailserver nicht stimmt.


    Na das kannst Du vergessen, da geht nichts mehr! Wenn das Konto gekündigt ist, dann dürfte es auch entsprechend gelöscht worden sein und deine Mails sind damit natürlich weg. Solltest Du dort private Mails gespeichert haben die dir wichtig waren, dann hast Du einen ziemlichen Fehler begangen. Private Mails haben weder in der Uni/Schule noch später auf dem Rechner beim Arbeitgeber etwas verloren, die gehören immer auf das eigene Gerät!


    Du könntest höchstens versuchen, daß Du den Admin dort fragst, ob er eventuell ein Backup davon hat. Allerdings kann ich mir das nicht vorstellen, da hätte er nämlich viel zu tun!

    Hallöchen zusammen,


    dann mal zurück zum Thema "Locky" und den Virenscannern.


    Ich hatte hier durch entsprechende Mails tatsächlich 3 verschiedene Versionen von dem Unhold, welche ich immer wieder mal bei VirusTotal prüfe. Am Freitag wieder und was muß ich sehen:


    Noch immer werden diese Teile nicht von allen Virenscannern erkannt!


    Allerdings scheint da bei VirusTotal etwas nicht mit rechten Dingen zuzugehen, denn angeblich erkennt auch ClamAV den Locky nicht. Das entspricht jedoch nicht den Tatsachen, denn hier unter Kubuntu der original ClamAV selbst erkannte alle 3, dann unter Windows 7 auch dessen "großer Bruder" Immunet immerhin noch zwei davon. Kläglich versagt hat allerdings ClamWin, obwohl der laut deren Website auch den neuesten ClamAV verwenden soll! Er hat gar keinen davon erkannt, trotz angeblich aktueller Datenbank.


    Leider habe ich gestern nicht aufgepaßt und das falsche Knöpfchen bei ClamTK gedrückt und schwuppdiwupp, weg waren die drei! :rolleyes:



    Ich habe den ganzen Zinnober mit Locky ja von Anfang an verfolgt und eben durch die genannten drei Versionen auch die Erkennungsrate der verschiedenen Virenscanner beobachtet. Ich muß sagen, daß ich ziemlich erstaunt darüber war, wie langsam sogar manch "großer" Hersteller dieser Scanner laut VirusTotal reagiert haben! Locky ist ja immerhin spätestens Mitte Februar erschienen und wird trotzdem noch nicht von allen Scannern erkannt, das ist irgendwie nicht gerade optimal.



    Edit: Hab gerade noch mal was bei heise nachlesen wollen wegen Locky, dann hat sich mein Antiviren Proxy HAVP gemeldet:


    ClamAV: winnow.malware.ts.malware.938403.UNOFFICIAL


    Dieses Ergebnis kam bei folgender Adresse:


    http://www.heise.de/meldung/Er…ordiniert-zu-3104069.html


    Meckert da bei einem von euch auch der Virenscanner oder ist das eine Fehlermeldung von HAVP/ClamAV?

    Hallöchen zusammen!


    Man kann es einfach nicht oft genug wiederholen:


    Ein Virenscanner sollte niemals direkt in die Mails von SeaMonkey oder Thunderbird eingreifen dürfen und dort etwas löschen. Beide Programme (und auch andere Mail-Clients) speichern diese in einer Datenbank, welche durch solch einen Eingriff zerstört werden kann!


    Eine entsprechende Mail sollte umgehend über die dafür vorgesehene Funktion von SeaMonkey/Thunderbird gelöscht und hernach die entsprechenden Ordner (auch der Papierkorb) komprimiert werden, damit der Dreck auch wirklich weg ist!

    Hallöchen zusammen!


    Bitte entfernt diesen Schwachsinn aus dem Forum ...


    Das ist aber kein guter Einstieg in ein Forum!



    Mail-Anhänge werden von den meisten Nutzern "gelöscht" und es wird nicht nachgesehen ob das Gelöschte wirklich gefährlich ist ... und dann fangen die Tölpel, die den Quatsch gelöscht haben damit an sich in diversen Foren zum Retter der Menschheit aufzuspielen.


    Das kann ich aber nicht bestätigen.



    In gut 20 Jahren...


    Warum nur glaube ich dir das mit meinen 50 Jahren nicht? Soll ich mal versuchen, daß ich meine alte Mailbox auf dem ATARI TT030 wieder online stelle?



    ...habe ich praktisch alle Mail-Anhänge angeschaut, die man mir da zugeschickt hat ... nicht einer hat einen Virus enthalten (von xx xxx Mail-Anhängen). Jeder verblödete Virenscanner erkennt sogar Viren die gar keine sidn.


    Ich als Linuxer verwende ausschließlich ClamAV und bei von mir verwalteten Windows-Rechner "Immunet", also den Virenscanner, welcher auch auf wahrscheinlich den meisten Mailservern installiert ist. Ein "false positive" habe ich allerdings schon seit Jahren nicht mehr erlebt!


    Außerdem überprüfe ich verschiedene andere Rechner immer wieder mit verschiedenen anderen Virenscannern, da gab es wirklich mehr wie einmal mehr wie nur einen Treffer!



    Edit: User wurde wegen überwiegend sinnfreier Beiträge gesperrt. graba, S-Mod.


    Gute Idee, auch wenn ich den Beitrag nicht als "sinnfrei" betrachte. Er ist schädlich, denn eigentlich negiert er sämtliche Falschmeldungen, welche ein Virenscanner bringen kann. Daß durch fehlerhafte Signaturen ganze Rechenzentren ausgefallen sind wird nicht beachtet. Gleichzeitig will er uns weismachen, daß sämtliche ihm zugeschickte Mails garantiert keine Schadware intus hatten.


    Eigentlich will uns ps6666 hier erklären, daß ein Virenscanner absolut keinen Nutzen hat. Wenn dem wirklich so wäre, warum werden diese Teile dann auf wirklich allen Mailservern verwendet? Warum nur habe ich HAVP installiert und alle Rechner im Netzwerk greifen über diesen Proxy auf "das Internet" zurück? Zum Spaß mit Sicherheit nicht!


    Die Sperrung des Nutzers ist also berechtigt, nur der Grund paßt nicht so ganz.



    EDIT: Ups! Gerade eben hab ich den anderen Beitrag des Nutzers gesehen...


    Quote from "ps6666"

    Ich bin WELTWEIT der Einzige, der eine Methode entwickelt hat, die dafür sorgt, dass ALLE Emails beim Empfänger ankommen, die er braucht ...


    Ist da eventuell der gute alte "KRYPTOCHEF Detlef Granzow (persönlich)!" am Werk, oder was?