Posts by Mapenzi

    Ich habe die Datei global........... noch nicht gelöscht, eben aus Angst, dass die Mails dann komplett weg sind.

    Die Datei global-messages-db.sqlite ist eine Index-Datei und hat überhaupt nichts mit dem lokalen Speichern deiner Nachrichten zu tun !! Wenn es dich aber beruhigt, dann behalte sie vorerst, auch wenn sie deine Nachrichten nicht wiederherstellen kann.

    Soweit ich verstanden habe, hast du nicht die Archivierungs-Funktion von TB benutzt, sondern selber eine Ordner/Unterordner-Struktur in den Lokalen Ordnern erstellt, in die du zu archivierende Nachrichten manuell verschoben hast.


    Jetzt kommt die Frage, die weh tut : gibt es eine Backup-Kopie des Profilordners von Thunderbird ?

    Ich gehe vorerst davon aus, dass es keine gibt, denn wahrscheinlich hättest du sie dann schon ins Spiel gebracht.

    Also können wir nur noch in aktuellen Profilordner suchen :

    gehe ins Menü Hilfe > Informationen zur Fehlerbehebung > Profilordner > Ordner öffnen.

    Im Profilordner gehe nach ...\Mail\Local Folders\ und mache einen Screenshot seines Inhalts.

    Falls du in Local Folders einen Ordner "Archives.sbd" oder auch "Archiv.sbd" findest, öffne ihn und mache einen Screenshot seines Inhalts. Sollte sich ein weiterer "Xxxxxxxxxx.sbd" (z. B. "Trash.sbd") in Local Folders befinden, öffne ihn und mache einen Screenshot von seinem Inhalt.


    Vielleicht doch noch ein Hoffnungsschimmer : falls du die Nachrichten in letzter Zeit aus dem Posteingang in das Archiv abcdef verschoben hast und wenn der Posteingang seitdem noch nicht komprimiert worden ist, müssten sich diese Nachrichten alle noch in der Mbox-Datei "Inbox" im Ordner ......\Mail\Local Folders\Inbox\ befinden.

    Ich würde sofort eine Kopie des kompletten Profilordners machen, dann die Datei Inbox in einem Text-Editor öffnen und im Text nach einigen dieser vermissten Nachrichten suchen. Wenn diese 50 gesuchten Nachrichten sich noch in de rDatei Inbox befinden, braucht man nur bei beendetem TB ihren X-Mozilla-Status auf 0001 zurück stellen, dann werden sie beim nächsten Start wieder im globalen Posteingang angezeigt.

    Hallo,


    vielleicht solltest du mehr informationen zu deiner Thunderbird-Installation geben.

    Benutzt du das POP )der das IMAP-Protokoll für dein Konto (deine Konten) ?

    Falls Pop, benutzt du den globalen Posteingang (Lokale Ordner) zum Speichern der Nachrichten ?

    Oder falls IMAP speixherst oder archivierst du Nachrichten in den Lokalen ORdnern ?

    Benutzt du die Verschlüsselung ?

    Hast du schon mal versuchsweise die Datei global-messages-db.sqlite bei beendetem TB im Profilordner gelöscht, damit TB sie beim nächsten Start neu erstellt ? Mit dem "Risiko", dass er die 50 Mails bei einer neuen Suche nicht mehr findet, einfach weil sie nicht mehr vorhanden sind!

    Hallo,

    Leider drücke ich versehentlich im Schnellfilter zu oft/schnell Enter und dann springt mir Thunderbird in eine neues Fenster was eher nervig ist.

    Bei mir in der Mac-Version von TB 78.9.1 passiert überhaupt nichts, wenn ich nach der Eingabe meines Suchkriteriums in den Schnellfilter die Eingabe- (Enter-) Taste drücke. Die Schnell-Suche beginnt ja schon beim Tippen und endet, sobald man nicht mehr in die Tasten haut.

    Ich müsste mehrfach nacheinander (vier Mal) auf die Tabulator-Taste drücken (oder die Maus benutzen), damit der Fokus bzw das blinkende Eingabezeichen aus dem Eingabefeld des Schnellfilters in das Eingabefeld der globalen Suche springt.

    Hallo,


    ich vermute du meinst die Schriftgröße in der Themen/Nachrichtenliste.

    Du kannst sie mit dem folgenden CSS-Code in der Datei userChrome.css nach Bedarf erhöhen oder verringern:

    CSS
    /* Thread pane font */
    #threadTree {
    font-size: 14px !important; }

    Lies zuerst in diesem Hilfe-Artikel Benutzeroberfläche per userChrome.css anpassen nach, wie diese Datei erstellt wird und wo sie eingesetzt werden muss.

    Den Profilordner von Thunderbird findest du über die Lektüre dieses Artikel Profilordner - Wo ist er zu finden?

    Wenn man die Schrift vergrößert, werden die Zeilenabstände relativ kleiner, was zu einer unharmonischen Ansicht führen kann. Falls erforderlich kann man aber die Zeilenabstände mit einem weiteren CSS-Code anpassen :

    CSS
    /* Set Line Spacing */
    #threadTree > treechildren::-moz-tree-row {
    height: 20px !important;
    min-height: 0px !important; }

    Zum Anpassen von Schriftgröße und Zeilenabstand ändert man die Zahl der Pixel im Code.

    Nach jeder Code-Änderung muss Thunderbird neu gestartet werden, damit der Code wirksam wird. Es sei denn, man benutzt den Entwickler-Werkzeugkasten von Thunderbird, mit dem die gewünschten Änderungen in Echtzeit überprüft werden können.

    Benutzeroberfläche per userChrome.css umgestalten (Teil III userChrome.css und Thunderbird Entwickler-Werkzeuge)

    Alle Standardverzeichnisnamen sind deutsch, z.B. Posteingang, Papierkorb

    Das sind auch die einzigen Ordner, die in einem neuen Konto automatisch erstellt werden. Alle anderen wie Gesendet, Entwürfe, Vorlagen, Archiv, etc werden später angelegt, wenn eine Nachricht als Entwurf gespeichert, gesendet, archiviert, ..... bzw wenn der Junk-Filter aktiviert wird.

    Aber einige sind Englisch wie Drafts-1, Template-1, Sent-1. Ich frage mich auch woher "-1" kommt.

    So etwas habe ich noch nie in einem POP-Konto gesehen.

    Sind diese Ordner automatisch von TB angelegt worden, als du zum ersten Mal eine Mail als Entwurf oder Vorlage gespeichert bzw zum ersten Mal eine Mail gesendet hast ? Oder hast du selber welche angelegt ?

    Wie sieht es aus in den Konten-Einstellungen > Kontenname > Kopien & Ordner ? Sind dort andere Ordner anwählbar als diese Ordner Drafts-1, Templates-1 oder Sent-1 ?


    Du kannst diese englischen Ordner wahrscheinlich nicht in der Konten/Ordnerliste per R-Klick-Menü löschen. Du kannst aber die entsprechenden Mailbox-Dateien und die zugehörigen *.msf Index-Dateien bei beendetem TB im Profilordner löschen. Wie du den Profilordner findest, ist hier beschrieben. Im Profilordner gehst zum Ordner "Mail" und musst den dem Konto zugehörigen Ordner "pop.xxx.xx" identifizieren. Wenn du schon Mails gesendet hast, die du nicht verlieren willst, verschiebe die Datei Sent-1 (aber nicht Sent-1.msf) in den Ordner Local Folders, der sich ebenfalls in "Mail" befindet.


    Danach TB wieder starten, zum Testen zunächst eine Mail als Entwurf speichern, um zu prüfen, ob ein deutscher Ordner "Entwürfe" angelegt wird. Danach die Mail senden und prüfen, ob ein deutscher Ordner "Gesendet" angelegt wird, usw.

    Hallo,

    und in Firefox entsprechend ein neues POP-Konto.

    Wohl eher in Thunderbird. Oder meinst du die Webmail-Seite in Firefox ?

    haben einige Standardverzeichnisse (Entwürfe = Drafts-1; Vorlagen = Templates-1 und Gesendet = Sent-1) englische Bezeichnungen.

    Meinst du jetzt die Namen in der Konten/Ordnerliste oder die Namen der Mbox-Dateien im Profilordner ?

    Die Mailbox-Dateien der Systemordner von TB haben schon immer englische Namen im Profilordner gehabt.

    Und Dateinamen wie Drafts-1 oder Sent-1 oder Archives-1 .... etc findet man immer wieder mal im Profil, allerdings nur in den Kontenordnern von IMAP-Konten wie in meinem Beispiel. Das hat nichts zu bedeuten.



    Bei POP-Konten benutzt TB in seiner deutschen Version immer die deutschen Namen in der Konten/Ordnerliste.

    Wenn ich dein Problem falsch verstanden habe, solltest du vielleicht einen erklârenden Screenshot einstellen.

    Wenn ich jeweils "Server-Einstellungen" anklicke wird mir auf der rechten Seite u.a. unter dem Namen "Servertyp" IMAP angezeigt. Heißt das dann, dass ich das Protokoll IMAP nutze?

    Ja, das heißt dass du das IMAP-Protokoll benutzt.

    Ich hatte irgendwie in Erinnerung, dass man bei IMAP-Konten in den Server-Einstellungen auch einen lokalen Papierkorb wählen könnte. Auf jeden Fall entzieht sich mir der Sinn dieser Einstellung, einen Ordner wie z. B. den Posteingang oder Gesendet ... etc als Zielordner für gelöschte Nachrichten im Dropdown-Menü vorzuschlagen.


    Ich habe aktuell 3 Mailkonten. @gmail.com, @arcor.de und @web.de

    Du hast bisher in keinem deiner Beiträge angegeben, ob du für deine Konten das POP- oder das IMAP-Protokoll benutzt.

    Wenn deine Konten alle als POP-Konten parametriert sind, kannst du sie in den Lokalen Ordnern zusammen fassen, indem du für jedes Konto in den jeweiligen Server-Einstellungen > Nachrichtenspeicher > Erweitert den "globalen Posteingang (Lokale Ordner)"einstellst.

    Globaler Posteingang bei POP-Konten

    Für einzelne Konten lässt sich der Papierkorb der Lokalen Ordner nicht als Zielordner für gelöschte Nachrichten bestimmen.

    Daher die Frage, ob es eine Möglichkeit gibt, eine so mit Schlagwörter in roter Schrift dargestellte Mail noch zusätzlich in Fettschrift anzeigen zu lassen.

    Teste diesen Code :

    CSS
    treechildren::-moz-tree-cell-text(T_24label1),
    treechildren::-moz-tree-cell-text(T_24label2),
    treechildren::-moz-tree-cell-text(T_24label3),
    treechildren::-moz-tree-cell-text(T_24label4),
    treechildren::-moz-tree-cell-text(T_24label5) {
    font-weight: bold !important; }

    Wenn du mehr als fünf Schlagwörter benutzt, musst du noch entsprechende Zeilen hinzufügen.

    Und falls du Schlagwôrter automatisch per Filter setzt, wirst du ungelesene rot markierte Mails nicht mehr von gelesenen rot markierten Mails unterscheiden können.

    Super, funktioniert so, wie ich es gerne hätte.

    Es freut mich, dass der Code auch in der Win-Version von TB wirkt. Vielen Dank für deine Rückmeldung !

    Ich habe inzwischen ein bisschen weiter getestet und gefunden, dass die Zeilen 9-10 meines obigen Codes - verantwortlich für die Zebra-Streifen - auch mit der ID #threadTree wirksam sind, also :


    #threadTree treechildren {

    background-color: #e6eff1 !important; }


    #threadTree ist den meisten wahrscheinlich geläufiger als #displayDeck


    Für interessierte Mitleser :

    der eigentliche, für die Zebra-Streifen notwendige Code ist der folgende :

    Code
    treechildren::-moz-tree-row(multicol, odd) {
      background-color: -moz-oddtreerow;
    }

    Dieser Code legt eine Hintergrundfarbe für die ungeraden (odd) Zeilen im "Baum" fest. Er befindet sich nach wie vor in der Datei "tree-css" des Thunderbird-Codes, hat aber alleine keine Wirkung mehr, weil offenbar ein anderer ebenfalls erforderlicher CSS Code entfernt wurde. Vielleicht mache ich mir noch die Mühe, das fehlende Teil in einer älteren TB-Version zu identifizieren.

    Einstweilen kann mein obiger Ersatz-Code als brauchbarer Workaround dienen.

    Hallo Axel,


    ich hatte dir in deinem Thema Anleitungen zu userChrome.css funktionieren nicht in Beitrag #4 den folgenden CSS-Code zur Zebra-Streifung der Zeilen in der Nachrichten/Themenliste gegeben:


    #displayDeck treechildren {

    background: #e6eff1 !important; }


    Ich hätte gleich die Warnung aussprechen sollen, dass dieser Code nur dann problemlos verwendet werden kann, wenn man keine Schlagwörter für Nachrichten verwendet.

    Die Zebrastreifen in der Nachrichten/Themenliste waren früher Standard, und daher gab es auch keine Konflikte mit den Schlagwörter-Farben einzelner Nachrichten. Dieser Standard ist von den Thunderbird-Entwicklern schon seit einigen Jahren aufgegeben worden. Bis vor kurzem konnte man noch - zumindest in der Mac-Version von TB - die Zebra-Streifung relativ einfach mit etwas CSS Code wiederherstellen, ohne dass es zu Konflikten mit den Schlagwörtern kam. Dies Phase der "Koexistenz" ist offenbar endgültig vorüber, und der alte Code für die Zebrastreifen scheint definitiv entwertet zu sein.


    Ich habe nach langem Suchen und Testen eine Art "Kompromiss"-Code gefunden, der es wieder ermöglicht, die Zebra-Streifen zu benutzen, ohne dass sie die Farbmarkierung durch Schlagwörter "entwerten". Dieser Code funktioniert hier unter macOS, ich kann ihn aber nicht für Linux oder Windows testen.


    CSS
    /* ::: Alternating row colors in thread pane ::: */
    
    #threadTree treechildren::-moz-tree-row(untagged, selected) {
    background-image: linear-gradient(#c0d0ff, #c0d0ff) !important; }
    
    #threadTree treechildren::-moz-tree-row(untagged, selected, focus) {
    background-image: linear-gradient(Highlight, Highlight) !important; }
    
    #displayDeck treechildren { 
    background: #e6eff1 !important; }


    Normale markierte Mail (kein Schlagwort) , links Nachrichtenliste im Fokus, rechts nicht im Fokus :


    >>>>>>>>>>>>>


    Mit dem Schlagwort "Wichtig" (rot) versehene und markierte Mail, links Nachrichtenliste im Fokus, rechts nicht im Fokus


    >>>>>>>>>>>>

    Ich kann bei diesen Einstellungen bei "Schriftarten für" nur entweder "Lateinisch" oder "andere Schriftweisen" einstellen. Ich habe nun mal andere Schriftweisen eingestellt,

    Nein, du musst es nacheinander in "Lateinisch" und "Andere Schreibweisen" einstellen und danach unten rechts auf "OK" klicken. Sonst werden deine Änderungen der Schrift oder der Schriftgröße nicht gespeichert.

    bleibt die Schrift beim Verfassen immer gleich.

    In Rein-Text-Mails oder in HTML-Mails ?

    wird schon schiefgehen

    Falls es tatsächlich schief geht, gibt es immer noch eine andere Möglichkeit :

    bei beendetem TB die Datei abook.sqlite aus dem neuen Profil entfernen, die Datei abook.mab aus dem alten Profil kopieren und im neuen Profil einsetzen. Beim nächsten Start erstellt TB automatisch aus der Datei abook.mab das neue Format abook.sqlite und gleichzeitig eine Kopie der alten Datei als abook.mab.bak

    Funktioniert natürlich nur, wenn die Datei abook.mab selber nicht beschädigt ist.

    Holà,


    Falls der Wunsch noch aktuell ist : ich kenne kein Add-on oder Dritt-Thema, mit dem man Trennlinien in der Konten/Ordnerliste einfügen könnte.

    Es geht aber relativ einfach mit dem folgenden CSS-code Schnipsel, den man in die Datei userChrome.css eintragen muss :


    CSS
    #folderTree > treechildren::-moz-tree-row {
    border: 0.8px dotted gray !important; }

    Das sieht dann ungefähr so aus (hier in der macOS Version von TB) :



    Zum Anpassen der Benutzeroberfläche von TB per userChrome.css bitte hier weiter lesen ☛ Benutzeroberfläche per userChrome.css anpassen

    1. Ordner "qbq.....default":

    Das ist der frühere (von mir sicherheitshalber duplizierte) Profilordner. Er liegt direkt im Ordner "Thunderbird".

    Das ist sehr wahrscheinlich dein alter Profilordner. Bis zur Version TB 60 (oder 68 ?) hießen die Profilordner "xxxxxxxx.default". Seitdem heißt der standardmäßig erstellte Profilordner "yyyyyyyy.default-release". Außerdem wird auotmatisch immer noch ein Ordner "xxxxxxxx.default" erstellt, bei dem es sich aber nur um ein "Stummel-Profil "handelt, das nur die Datei times.json enthält.

    Er liegt direkt im Ordner "Thunderbird"

    Normalerweise liegen die Profilordner nicht direkt im Ordner Thunderbird, sondern in seinem Unterordner "Profiles" (wie es auch in meinem Screenshot zu sehen ist). Aber da dein alter Profilordner derzeit ohnehin nicht benutzt wird, kannst du ihn vorerst dort belassen, und er richtet keinen Schaden an.

    Darin vermute ich, sind meine alten und gesuchten Adressdateien:

    abbook.mab

    abook.mab.bak

    abook.sqlite

    Es dürfte sich in der Tat um die Dateien deines laten "Persönlichen AB" handeln.

    abook.mab ist noch das alte Format, abook.sqlite das neue Format und abook.mab.bak ist eine Sicherungskopîe des alten Dateiformats.

    2. Ordner "2zg........default-release":

    Offenbar der jetzt in Verwendung befindliche Profilordner. Er liegt im Verzeichnis /Thunderbird/Profiles. Den Zusatz "release" muss sich ThB wohl selber gemacht haben.

    Wie schon zuvor erwähnt, heißt der standardmäßig angelegte Profilordner in den neueren Versionen "xxxxxxxx.default-release"

    Darin sind - wie du schon ahntest - folgende Dateien:

    Dei Dateien abook.sqlite und abook-1.sqlite bedeuten, dass außer dem PerSönlichen AB" von dir noch ein weiteres AB im neuen Profil angelegt worden ist.


    Ich habe die Vermutung, dass du sofort weißt, was ich machen muss, damit die alten Adressdaten im neuen Profilordner wieder auferstehen, gleichzeitig aber die inzwischen neu angelegten Adressdaten nicht gelöscht werden.

    Leider kann ich dir das mit den bisherigen informationen nicht sagen.

    Hättest du im neuen Profil nur eine Datei abook.sqlite, hätte ich gesagt, ersetze sie bei beendetem durch eine Kopie der Datei abook.sqlite aus dem alten Profil.

    Nun hast du aber zusätzlich zur abook.sqlite noch eine abook-1.sqlite Datei im neuen Profil, und ich weiß nicht, in welchem dieser beiden Adressbücher du die neuen Adressen gesammelt hast. Im "Persönlichen AB" (abook.sqlite) oder in dem von dir zusätzlich angelegten AB (abook-1.sqlite) oder in beiden ?