Posts by Togijak

    @typoworx


    Auch wenn es nicht direkt was mit deinem Problem zu tun hat an dich als GPG newbie ein Hinweis = niemals alte Schlüssel löschen sondern widerrufen aber unbedingt behalten, denn wenn du zu seinem Zeitpunkt X in der Zukunft nochmal eine alte verschlüsselte Mail brauchst kannst du sie ohne deinen "alten" privaten Key nie wieder lesen.


    Der Hinweis ist nicht an den Haaren herbei gezogen sondern entspringt einem bedauerlichen Lernprozess meinerseits.

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 52.9.1
    • Betriebssystem + Version: Win 7 x64
    • Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): autistici.org
    • Eingesetzte Antiviren-Software: NOD32
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Windows
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen):


    Bei der Einrichtung dieses Kontos wäre ich beinahe verzweifelt, denn obwohl ich alles richtig eingestellt hatte endete der Test am Ende immer mit der Behauptung, dass Username oder Passwort falsch sein sollte was nicht stimmte denn beim Web Login ins Postfach konnte ich mich mit den identischen Daten einloggen. Da ich es nicht mehr verwende kann ich es hier nennen, es war ;EɆ­n[ù±•»d‹Í’ ”T0ª×SúÅrlÒA^à‘. Nachdem ich es durch etwas anders ersetzt habe funktioniert der Account in Thunderbird. Nachdem ich nirgends Informationen dazu finden konnte welche Zeichen verwendet werden dürfen und welche maximale Länge Thunderbird zulässt hoffe ich hier eine entsprechende Auskunft zu bekommen. Wer Antwortet sollte bitte auf Hinweise, dass es vom Anbieter abhängt verzichten, denn obiger Fall beweist, dass Thundebird das Problem war!

    Ich fühle mich jedenfalls wohler, wenn nur ich allein im Besitz meiner privaten Schlüssel bin.

    @SusiTux


    womit wir schon wieder bei einer extremen Unsicherheit von GPG angelangt sind, denn der private Key Ring liegt vollkommen ungeschützt an einer Stelle auf der Platte, wo ihn jeder Angreifer (nein das muss kein Mensch, dass kann auch ein (Staats)Trojaner sein) schnell finden kann.Das ist im Moment nichts Besseres gibt stimmt natürlich, aber an der Stelle sollten wir abbrechen, denn all das hat mit dem auslösenden Problem nichts zu tun.

    @'SusiTux


    Genau das hab ich gemacht und folgende Antwort erhalten


    Quote

    Der Key ist also bereits vorhanden. Warum Emanuels Signatur nicht überprüft werden kann kann ich anhand der Screenshots aber nicht beurteilen. Da hier Enigmail zum Einsatz kommt, hat Gpg4win damit nicht viel zu tun - es wird lediglich GnuPG daraus benutzt. Enigmail stellt es aber alles selbst dar. Am besten mal auf der Enigmail Liste nachfragen. Ich kann mal ins Blaue vermuten, dass Enigmail, die von Mailman angehangen MIME Teile (Informationen zur Liste), falsch erkennt und versucht diese auch zu verifizieren. Oder der übliche Mailman/Python Bug der gelegentlich Mails leicht verändert hat wieder zugeschlagen.

    Unabhängig von dem persönlichen Problem ist das schlicht und ergreifend der Mist, der verhindert, dass Verschlüsselung nicht mehr Anhänger findet. Ich stimme in der Zwischenzeit mit Jürgen Schmidt überein, dass eine bessere Lösung gefunden werden muss.


    Das witzige an der Geschichte ist, dass der Key bei Verwendung von Tails verifiziert werden kann = am möglicherweise falschen Key liegt es also nicht..

    @graba


    OK = erledigt (wobei das aus der Mail stammt)


    Quote


    Hi all,today, I updated the overview of our received Gpg4win donations:Total donations (since 2006): 10.230,15 EUR (= 448 donations)Overview per year: 2015: 3308,36 EUR (Q1, until 2015-03-31, 109 donations) 2014: 1585,89 EUR 2013: 2056,80 EUR 2012: 1489,80 eUR 2011: 513,00 EUR 2010: 582,50 EUR 2009: 257,06 EUR 2008: 43,99 EUR 2007: 324,75 EUR 2006: 68,00 EUR(VAT will be deducted.)You can find the current list of sponsors here:(250 of 448 sponsors have allowed to publish the names.) http://gpg4win.org/donate.htmlMany thanks to all sponsors!!!You like Gpg4win? Help the Gpg4win initiative and donate, please!Best regards,Emanuel

    und damit ziemlich öffentlich (bzw. nicht vertraulich) ist.

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 31.6.0
    * Betriebssystem + Version: Win 7 x64
    * Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): z.B. riseup.net
    * S/MIME oder PGP: GPG4Win
    * Eingesetzte Antivirensoftware: NOD32
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software):


    Vor ein paar Tagen hab ich meinen Rechner vollkommen neu aufgesetzt und es funktioniert eigentlich auch alles bis auf Teile von GPG / Enigmail


    Ich bekam heute eine Mail die signiert war und da der Schlüssel angeblich nicht vorhanden war wollte ich ihn importieren. An der Stelle geht der Ärger schon los, denn ich bekam folgende kryptische Meldung angezeigt


    Also habe ich Kleopatra gestartet und sie da, der Key war vorhanden und auch nicht abgelaufen


    also könnte ein Fehler vorliegen = Selbsttest, doch der sagt



    und bevor nun jemand fragt


    Was das ärgerliche daran ist, ist der Umstand, dass ich mich z,B. durch Mitwirkung auf Cryptopartys für das Verschlüsseln stark mache und dann scheitert die Technik derart kläglich ohne das es einen erkennbaren Grund / Anwenderfehler gibt. Wäre nett wenn jemand nen Tipp für eine Fehlerbeseitigung hat.

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 31.5.0
    * Betriebssystem + Version: Win 7
    * Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): mailbox.org, riseup.net und googlemail.com
    * Sync-Add-on für Online-Adressbuch?: Google Contacts 0.7.12


    @all


    Ursächlich war Google Contacts so eingestellt, dass beim Start von Thunderbird das Adressbuch mit Google synchronisiert wurde. Da ich aber häufig einen VPN benutze hat das zu Problemen geführt. Also habe ich jetzt die Einstellungen so verändert, dass die Synchronisation nur noch "Interaktiv" erfolgen soll. Allerdings finde ich nirgends einen Button / eine Möglichkeit das Adressbuch zu synchronisieren.


    Mach ich was falsch, gibt es ein besseres PlugIn?

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 31.5
    * Betriebssystem + Version: Win 7 Pro
    * Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): ./.


    Seit ca. 2 Tagen öffnet sich nach dem Start von Thunderbird jedes mal folgendes Fenster



    was ausgesprochen lästig ist, zumal nach der Eingabe der Daten das



    erscheint.


    Man könnte ja nun sagen, dass das einmal am Tag nicht so schlimm ist, aber da ich Thunderbird teilweise 10 - 20 Mal am Tag öffne ist das ziemlich nervig. Ich verwende den Gmail Account nur noch fürs Adressbuch (sync aufs Handy) zumal ich fürs Handy eh nicht um Google ganz herum komme = Mails werden nicht abgerufen. Der Fehler tritt nicht erst seit dieser Version auf, sondern war in der Version davor (gestern) auch schon da.


    Hat jemand ne Idee, wie ich das wieder weg bekomme?


    thx


    Togijak

    Thunderbird-Version: 31.2.0
    Betriebssystem + Version: WIN 7 Ultimate
    Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): unter anderem riseup.net


    @all


    Bei einem Account hat sich der Server geändert weshalb ich zwei Tage keine Mails abrufen konnte. Nachdem ich das erfahren und geändert hatte kann ich zwar Mails abrufen, aber immer noch keine versenden, denn ich bekomme eine Fehlermeldung, Das Seltsame ist, dass der Eintrag bei der Servereinstellung übernommen wurde, beim SMPT steht aber immer noch der alte Eintrag drin.


    Jemand ne Idee wie ich den Fehler behoben bekomme?

    Alle die sich mit der Thematik beschäftigen (sonst wären sie ja nicht in der Rubrik Verschlüsselung gelandet) hier mal der Hinweis auf eine Seite die von Leuten betrieben wird die fundiertes Wissen haben.


    Thunderbird-Version: 31.02
    Betriebssystem + Version: Win 7 Ultimate
    Kontenart (POP / IMAP): beides, aber hierbei nicht wichtig
    Postfachanbieter (z.B. GMX): hierbei nicht wichtig


    Das Problem bezieht sich auf das Beenden des Programms. Klicke ich oben rechts auf das rote Kreuz wird Thunderbird zwar scheinbar beendet, kann aber später nicht neu gestartet werden da es angeblich noch läuft. Tatsächlich läuft im Taskmanager ein Prozess und wenn man den beendet kann man Thunderbird auch wieder starten. Beende ich Thunderbird aber über das Beenden im Anwendungsmenü ist Thunderbird tatsächlich aus. Ist zwar im Prinzip kein Problem aber unbequemer.


    Das Ganze hängt möglicherweise mit dem letzten Update zusammen, denn bis vor ein paar Tagen hatte ich das Problem noch nie.


    Hat dazu jemand ne Lösung?


    thx


    Togijak