Beiträge von Scheune16

    Ich habe jetzt eine Lösung gefunden, aber sie ist leider sehr arbeitsintensiv.


    Meine Vorgehensweise ist dabei wie folgt.


    Erstellen eines POP3 Kontos in TB - z.B. test@nix.de
    Das Konto manuell bearbeiten; vortäuschen falscher Tatsachen quasi.
    TB schließen
    Aus dem TB-Verzeichnis, welches die "zu rettenden" Mails enthält, alles in das neue Verzeichnis kopieren; bei mir sieht das so aus:
    von C:\Users\user\AppData\Roaming\Thunderbird\Profiles\ASDFGHJK.default\ImapMail\XXXXXXXX.de nach C:\Users\user\AppData\Roaming\Thunderbird\Profiles\ASDFGHJK.default\Mail\yyyyyyyy.de
    >> Bitte dran denken, dass das IMAP-Konto im Subordner ImapMail liegt und das POP3-Konto im Subordner Mail.
    TB wieder starten
    Im neuen Konto sind somit erst einal alle Mails enthalten, die bis zum Stand von Datum XX.XX.XXXX vorhanden sind.
    Jetzt beginnt das "händische" sortieren und kopieren von der Sicherung zurück in die Originalstruktur.


    Es ist keine schöne Aufgabe, aber wenn auch geschäftliche Korrespondenz betroffen ist, dass muss diese Arbeit gemacht werden.

    @mrb
    ja, der Haken ist gesetzt. Wurde ja auch schn gefragt. Die lokalen Dateien sind auch da und enthalten auch alles. Steht weiter oben in einem meiner Posts.
    Es sind zwar 0 KB Dateien vorhanden, aber das ist auch korrekt so, weil in den Unterordnern keine Mails sind / waren.



    @freuerdrache
    Ich habe deinen Tipp beherzigt. Leider ohne Erfolg. Es wird auch in den Ordner in "Lokale Ordner" immer nur die erste Mail aus der Datei wiederhergestellt.
    Es funktioniert auch nur das teilweise Wiederherstellen, wenn ich aus dem Tool "Importiere Nachrichten" auswähle.
    Der Import von Verzeichnissen mit Unterverzeichnissen kann zwar ausgewählt werden, auch der Ordner, aber das Ergebnis ist 0 zurückgespeicherte Mails.



    Langsam bezweifle ich die Funktionalität des Tools.

    Nun denn ... also: Es scheinen in der Sicherung mit ImEx alle Ordner da zu sein. Das ist die gute Nachricht. Posteingang heißt auch in der Sicherung mit ImEx weiterhin so.
    Ich habe mit dem "Bordwerkzeug" Editor Stichproben gemacht. Es ist so, dass ich tatsächlich - wenn ich es allgemeingültig über alle Ordner behaupte - keinen Datenverlust erlitten habe.



    @mrb
    Ich habe die Ordneroptionen entsprechend angepasst, sodass auch versteckte Ordner angezeigt werden und Systemordner ebenfalls. Es findet sich in der Sicherung keine einzige .msf-Datei.
    Wenn ein Ordner eine Unterstruktur hat, so ist dieser Ordner, wie auch der Übergeordnete mit der Endung .sbd versehen. Darin enthaltene Dateien haben keine Endung.



    @Peter
    Ja, ich habe mal auf der Platte nachgesehen. Unter C:\Users\user\AppData\Roaming\Thunderbird\Profiles\xxxxxxxx.default habe ich .msf-Dateien und ein Pendant ohne Endung, sowie die entsprechenden Unterordnerstrukturen.
    Die sind zwar nicht Top-Aktuell, aber aus dem Gedächtnis weiß ich, dass in der kurzen Zwischenzeit nicht so viel gelaufen ist.



    Bleibt aber weiterhin die Frage: Wie sichere ich aus der Sicherung mit ImEx zurück?
    Das ist für mich eigentlich entscheidend. Was nützt ein Sicherungstool mit Sicherungsdaten, wenn ich die gesicherten Daten nicht wieder herstellen kann?
    Bei der Rücksicherung fragt das Tool ImEx nach .eml bzw. .nws - Dateiendungen. Die aber hat es nicht angelegt.



    Oder aber der andere Weg: Wie kann ich aus der lokalen Kopie wieder ein funktionierendes Postfach machen, ohne tagelang vor dem Rechner zu sitzen?



    Danke schon mal für die bereits gegebenen Tipps.


    Gruß



    Ach so, vergaß ich zu schreiben. In jeder dieser Endungslosen Dateien sind 1 bis n Emails enthalten. Beim Restore, und das schrieb ich bereits, wird aber immer nur die Erste hergestellt.


    @Peter
    ich hab mal grob die Flags durchgesehen. Das "gelöscht-Flag" sehe ich auf Anhieb bei keiner der Mails. Würde mich auch wundern, da sie ja im entsprechenden Unterordner waren. Wenn ich jetzt alle Mails mit neuen Flags versehen müsste ... ich will nicht weiter darüber nachdenken.


    Nochmals Gruß

    Erst mal vielen Dank für das freundliche Willkommen.


    @mrb
    Das Tool werde ich mal ausprobieren.
    Die App habe ich bei Mozilla runtergeladen und von Hand nach Anleitung installiert. Erst danach habe ich die Leitung gekappt und dann TB gestartet.
    Die Einstellungen von Win muss ich kontrollieren und später berichten.



    @Peter
    Ja, ich weiß, dass der Provider bei mir unten durch ist. Aber ich bin auch schon auf der Suche. Aber ich habe nicht nur .de-Domains sondern auch .com und .se. Da ist es nicht so einfach, adäquaten Ersatz zu finden.
    Was deine Anregung bzgl. der Nennung des Namens anbelangt, halte ich mich erst noch einmal bedeckt. In den AGB steht ja eindeutig drin, dass der Kunde für seine Sicherung selbst verantwortlich ist. Somit hab ich erst einaml die A...Karte.
    Was meine Backups anbelangt, sichere ich Zuhause auf zwei NAS im RAID5.
    Das von dir angesprochene Feature "Lokalen Bereithaltens der Mails ... auf diesem Computer" ist gesetzt, seit der Installation bereits.



    Mir geht es ja nun darum, wie ich die Mails aus der Sicherung von ImEx wieder herstellen kann; und wie ich das anstelle. Und warum immer nur die erste Mail aus dem Endungslosen Ordner hergestellt wird und der Rest ignoriert. Das habe ich noch nicht verstanden. Aber vllt. kommt das noch mit der Zeit. Hab ja Urlaub und nix zu tun ;-)
    In einem anderen Thread wurde empfohlen, den Ordner Thunderbird aus den APPDATA zu entfernen und auf den Desktop zu legen, TB neu zu starten und ohne Kontoeinrichtung wieder zu schließen. Anschließend ein Prozedere von Umbennen und kopieren; will ich hier jetzt nicht alles wiederholen.
    Haltet ihr das für eine brauchbare Alternative?

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Programm + Version: 31.7.0
    * Betriebssystem + Version: Win10
    * Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): anderer
    * Eingesetzte Antivirensoftware: Kaspersky
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Win und Kaspersky



    Guten Tag. Ich bein neu hier.


    Folgende Herausforderung hat mich vor einigen Tagen ereilt. Bei meinem Provider sind trotz RAID diverse Platten im gleichen RAID abgeraucht, sodass eine Wiederherstellung nicht mehr möglich ist. Nach einem Serverneuaufbau wurde eine Datensicherung vom 1. Q 2015 eingespielt. Soweit die äußeren Umstände.


    Ich habe entsprechend reagiert, und mich im Netz schlau gemacht, was ich zur Datenrettung meiner Mails - IMAP - machen kann. Mir wurde die App ImportExport empfohlen, u. a. auch in diesem Forum.


    Also habe ich die App heruntergeladen, ohne TB geöffnet zu haben. Anschließend habe ich die Leitung ins Netz gekappt, die App installiert und eine Sicherung angelegt. Die Voreinstellungen der Installation habe ich nicht verändert.
    Nach der Sicherung (dem Export) habe ich in die erstellten Verzeichnisse geschaut und nur Dateinamen ohne Endung vorgefunden; neben div. Ordnernamen. Soweit so gut.
    Danach bin ich in die Einstellungen von TB und habe die Synchronisation aller Odner abgewählt.


    Nach dem Anschluss ans Netz habe ich TB gestartet und - oh Wunder - der Posteingang ist in der Vergangenheit.
    Aber: Ich habe ja eine Sicherung.
    Leider habe ich vergessen, vorher zu kontrollieren, ob ich einen Ordner INBOX o. ä. auch tatsächlich habe. Nun denn, diesen Ordner kann ich nicht ausmachen.


    Wie ich festgestellt habe, sind auch andere Unterordner in der Vergangenheit. Warum und wieso, habe ich noch nicht ergründet.


    Nun aber zum Hauptproblem. Will ich nun einen Ordner - oder auch Unterordner - wiederherstellen, wird grundsätzlich immer nur die erste Mail aus der Endungslosen Datei herstestellt. Der Rest wird ignoriert.
    Meine Frage in die Runde ist nun: Wie komme ich an alle meine alten Mails wieder heran?


    Für hilfreiche und zielführende Tipps bin ich dankbar.


    Vielen Dank schon mal im Voraus.