Posts by Geograph

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 60.5.1 (32-bit)
    • Betriebssystem + Version: Windows 7 SP1
    • Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    • Eingesetzte Antiviren-Software: Avast
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Avast

    Hallo Forum,


    ich (und meine Kollegen) kann das Papierformat zum Ausdrucken einer Email nicht einstellen.

    Unter "Datei" -> "Seite einrichten" unter "Format & Optionen" kann ich lediglich die Ausrichtung (Quer/Hoch) und die Skalierung einstellen.


    Ich kann das Format lediglich unter den Druckeinstellungen ändern:

    "Drucken..." -> "Einstellungen"


    Die Druckvorschau wird davon aber nicht beeinflusst. Und Änderungen kann ich dann natürlich nur übernehmen, in dem ich dann drucke, was dann aber die Druckvorschau relativ überflüssig macht.

    Erst beim nächsten Druck bzw. der nächsten Druckvorschau seh ich dann das zuletzt gewählte Format.


    Grüße

    Oder anders gesagt, mit S/MIME verschlüsselte E-Mails werden in Form dieser Datei versandt.

    Das ist wahrscheinlich der springende Punkt.


    Deine Theorie mag ja stimmen, aber sie hilft mir nicht weiter.
    Ich weiß nicht was der Absender bzw. dessen Software da verzapft.
    Die Mail ist offensichtlich "signiert", aber nicht verschlüsselt, sonst würde sie ja nicht aufgehen ohne Schlüssel.

    Informiere Deine Outlook-Mailpartner, dass sie ihre E-Mails nicht mehr im RTF-Format verschicken. Dazu ein Link, wie man das dort ändern kann: http://www.outlook-stuff.com/t…r-nicht-oeffnenlesen.html.


    Dann bekommst Du im Thunderbird auch keine Winmail.dat mehr ...


    Der Dateiname smime.p7m zeigt Dir, dass diese E-Mail vom Sender mit S/MIME verschlüsselt wurde. Sofern Du nicht den öffentlichen S/MIME-Schlüssel Deines Mailpartners hast, wirst Du die Datei nicht entschlüsseln können.

    Ich kann meinen Outlook-Mailpartner zwar informieren, aber das wird wahrscheinlich wenig nutzen, da es ein Auftraggeber/Institution ist, dem/der ich nicht vorschreiben kann, wie er/sie E-Mails zu versenden hat.


    Wieso kann ich die E-Mail bzw. deren Anhang problemlos mit (einem nicht eingerichteten) Outlook öffnen, wenn sie doch verschlüsselt sein soll?
    Von einem S/MIME Schlüssel weiß ich nichts. Wo wäre der denn gespeichert?

    Hallo Forum,


    es geht um E-Mails, welche offensichtlich von MS Outlook versendet werden. (*zzzzzz*)


    Die E-Mail kommt mit einem Anhang namens winmail.dat an.
    Soweit so schlecht, das "Problem" kenne ich bereits und kann es mit LookOut 1.2.13 zumindest vorerst lösen, in dem ich damit dann verschiedene body_part_n Dateien erhalte und letztlich eine Datei Names smime.p7m.


    Wie kriege ich diese Datei in Thunderbird richtig interpretiert bzw. geöffnet?


    Kurzfristiger Workaround, ist die ganze E-Mail als *.eml abzuspeichern und mit dem installierten Outlook, aber "unbenutzten" (ohne Konteneinrichtung) direkt zu öffnen, da komme ich dann auch an den gewünschten Anhang (PDF).


    Was hat das ganze überhaupt mit einer Verschlüsselung zu tun? In Outlook kriege ich das ganze ja auch sofort auf, ohne irgendwelche Signaturen, Passwörte o.ä.


    Infos zur Software unten.


    Besten Dank & Grüße



    * Thunderbird-Version: 38.5.1
    * Betriebssystem + Version: Win 7 64 SP1
    * Kontenart (POP / IMAP): irrelevant, betrifft auch abgespeicherte Mail *.eml
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): privat
    * Eingesetzte Antivirensoftware: Avast Business
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Win 7