Posts by Sehvornix

    Hallo Karsten,


    zum Beitrag von TmoWizard wäre noch zu ergänzen, dass Du dann mit POP3 nicht mehr an andere Ordner als nur noch den Posteingang rankommen würdest. Die Mails sind nicht weg (liegen weiter bei gmx), können aber mittels POP3 nicht auf den PC geholt werden.


    Mapenzis Weg ist eine gute Lösung, um gewisse Stolperfallen beim Verschieben von ganzen IMAP-Strukturen gar nicht erst eintreten zu lassen.


    Kürzlich habe ich so eine ähnliche Aktion mit einem ebenfalls über 1 GB großen Postfach auf etwas anderem Weg vorgenommen. Transfer jeweils der Ordnerinhalte im IMAP-Bereich in eine passende Struktur unterhalb Lokale Ordner. Hat auch sehr gut funktioniert. Später das ganze dann Retour in ein anderes IMAP-Konto. Aber wie gesagt, Mapenzis Vorschlag ist da schon der robustere Weg.


    Ja stimmt, so wäre es auch gegangen, aber das Postfach bei gmx online wurde schon so gross (über 1.5 GB), dass e-mails online gelöscht werden mussten. Ich wollte das auf POP3 umstellen, damit Thunderbird die e-mails von gmx abruft und online löscht

    Nun, was hat Dich davon abgehalten, von Zeit zu Zeit Mails aus dem per IMAP angebundenen Konto in die Lokalen Ordner zu ziehen. Das hätte das Postfach genauso entlastet, aber die Mails wären zumindest lokal noch da.


    Falls es nicht bewußt ist, die Umstellung von IMAP auf POP3 bringt auch den Nachteil mit sich, dass weitere Geräte, etwa ein Smartphone, nicht mehr mit den Informationen versorgt werden, die in Thunderbird mit POP3 laufen. Insbesondere wirst Du die gesendeten Mails nur noch in Thunderbird nachvollziehen können und gleichzeitig nur am z. B. Smartphone die mit dem Smartphone gesendeten Mails.


    Weiter ist mit POP3 dann auch ein brauchbares Backupverfahren angeraten. Wenn Dir die Festplatte stirbt, sind die Mails weg. Bei IMAP wäre nur die Neueinrichtung erforderlich und alles Mails wären wieder zugreifbar.


    Deshalb finde ich die Frage von TmoWizard ziemlich berechtigt.


    Gruß

    Sehvornix

    Hallo Carsten,


    danke für Deine Rückmeldung :thumbup: . Schön, dass Thunderbird grundsätzlich wieder läuft. Kannst Du Dein konkretes Vorgehen trotzdem noch mal etwas genauer erläutern?


    Zwischen einem Sprachpaket und einem Wörterbuch gibt es z. B. immer wieder Verwechselungen und da Du von einem Wörterbuch schreibst, dieses Problem bisher aber fast ausschließlich im Kontext mit einem Sprachpaket auftritt, wären mehr Informationen hilfreich.


    Mancher schreibt, er hätte alle Add-ons deinstalliert (über Thunderbird selbst). Bei mir und vielen anderen war es aber so, dass unter Add-ons gar nichts gelistet wurde und also auch nichts zu deaktivieren war. Stattdessen lag im Verzeichnis extensions eine einschlägige xpi-Datei, die dort entfernt werden musste.


    Weiter gibst Du den Hinweis auf eine erweiterte Einstellung mit dem Parameter mail.strictly_mime = true. Das ist so auch bisher noch nicht beobachtet worden. Dafür sind es doch noch recht viele Yahoo-Nutzer hier, die alle bei Profilmigrationen über diesen Punkt hätten stolpern können. Konntest Du den Einfluß dieser Einstellung reproduzierbar nachvollziehen, z. B. wenn Du diesen Parameter jetzt im Nachgang noch wieder setzt?


    Gruß

    Sehvornix

    Hallo Carsten,


    ich frag sicherheitshalber nochmal: Thunderbird war beendet, dann hast Du diese Datei aus dem Profil entfernt und Thunderbird dann erst wieder gestartet?


    Das Symptom ist so eindeutig, dass eigentlich nichts anderes in Frage kommt.


    Allerdings ist mir ein Fall in Erinnerung, wo es auch erst scheinbar nicht gegriffen hatte, der Nutzer dann aber doch damit Erfolg hatte.


    Gruß

    Sehvornix

    Hallo Carsten,


    das Symptom deutet auf ein bekanntes Problem hin, dass mich eingeschlossen, viele Anwender bei so einem Umzug betroffen hat.


    Entferne mal zunächst temporär bei geschlossenem Thunderbird die Datei addonStartup.json.lz4 aus dem betroffenen Profil %appdata%\Thunderbird\Profiles\<xxxxxxxx>.default-release. Dann testen, ob das Problem behoben ist.


    Ursache war dann ein inkompatibles Add-on, meist ein von früher übrig gebliebenes Sprachpaket, dass nicht mehr passt. Hat nichts mit 78.10.1 vorher / nachher zu tun, sondern liegt in der Übertragung des Profils zu tun, wo die Krux noch schlummert und mit dem neuen Rechner wieder hoch kommt.


    Gruß

    Sehvornix

    Tipp: Das kann man mit Paint (Bordmittel von Windows) machen. Screenshot zunächst da einfügen und die relevanten Infos wegradieren oder anderweitig mit den Werkzeugen unkenntlich machen.


    Genau, geht um den Screenshot, der ist jetzt 2 x gepostet. Deinen Beitrag kannst Du auch nachträglich noch mal bearbeiten und sowohl Screenshots wieder löschen als auch geänderte anonymisierte Screenshots dann wieder einfügen.


    Gruß

    Sehvornix

    Hallo,


    mehr bzw. präzisere Infos (in Deinen Worten) bitte.


    Thunderbird 'installieren' ist nicht gleichbedeutend mit einrichten. Wie bist Du vorgegangen? Profil übernommen oder Konten nach der Installation neu konfiguriert oder noch ganz anders?

    Kontenart (POP / IMAP):

    Was denn nun, POP und/oder IMAP oder keine Ahnung, was davon?


    Was ist ein 'Kontenwechsel' für Dich? Links in Thunderbird eine andere Zeile anklicken, weil mehrere Mails aufgeführt werden oder was bedeutet das für Dich?


    Eventuell würde auch ein anonymisierte Screenshot vom Thunderbird-Fenster helfen, die Situation einzuschätzen.


    Gruß

    Sehvornix

    Hallo Marcus,

    ... alles schon probiert was in anderen Beiträgen vorgeschlagen wurde, inkl. neue Listen erstellen.

    Der Fehler bleibt.


    Ich hatte es jetzt eine Weile ruhen lassen in der Hoffnung es kommt noch ein anderer (nicht such dir was) Vorschlag oder ein Fix mit irgendeinem Update.

    Nach so langer Zeit kann ich nicht mehr nachvollziehen, ob all die Details, die jetzt in Deinem Eröffnungsbeitrag stehen auch schon da standen, als ich am 8. März darauf geantwortet habe. Wie dem auch sei, wenn Du eine Info dagelassen hättest, dass Dir die anderen Beiträge aus dem Forum zum gleichen Problem nicht weitergeholfen haben (zumal die relativ neu sind), hätte ich das auch nicht so angeregt.


    Mancher Hilfesuchende übersieht die Suchfunktion, aber es gibt auch die, die gerne die Helfer suchen lassen möchten, statt das selber zu tun.


    Neuer Ansatz: richte Dir doch mittels Profilmanager kurz ein neues zweites Profil ein. Minimaler Aufwand, aber damit ein frisches Profil. Teste dann erneut, ob der Listenversand wie vorgesehen funktioniert. Wenn ja, liegt die Ursache im Profil oder möglicherweise an einem Add-on (setzt Du welche ein?).


    Schließlich bleibt dann nach weiterer Eingrenzung noch der Weg, einen Bug an die Entwickler zu melden.


    Gruß

    Sehvornix

    Hallo Andrea,

    Nun interessiert mich aber, was mit einem Ordner und den dort abgelegten Mails passiert, den ich in TB nicht unter "Lokale Ordner" ablege, sondern unterhalb des IMAP Kontos (auch in TB, also nicht auf dem Server) einrichte.

    [...]

    .. aber wenn das bedeuten würde, dass der Ordner bei der anderen Person, die das gleiche IMAP Konto abruft, auch auftaucht, würde ich das nicht wollen.

    Alles was Du unterhalb des IMAP-Kontos anlegst, passiert auf dem Server und ist innerhalb kurzer Zeit auch für den anderen Mailclient der anderen Person zu sehen.


    weil ich sechs Mailkonten verwalte,

    Dann könntest Du halt zur getrennten Ablage der Mails unter 'Lokale Ordner' zunächst mal 6 Unterordner für jedes Deiner verwalteten Konten erstellen, damit Du die dort weiter auseinanderhalten kannst. Bisher war ja nur von dem einen Konto die Rede, dass Du mit der anderen Person gemeinsam benutzen möchtest ...


    Ich habe aber festgestellt, dass dieser Ordner dann auf dem Server nicht erscheint. Ist das nur eine Zeitfrage?

    Und wie hast Du das festgestellt?


    Ich habe das vorhin übrigens mit einem meiner Konten bei IONOS nachgestellt und da hat es ca. 2 Minuten gedauert, bis es ohne mein Zutun dort auch angezeigt wurde.


    Oder betrifft die Synchronisation vielleicht nur die Standardordner (Eingang, Gesendet, Papierkorb, Junk, Archiv?, Entwürfe?) und die von mir selbst angelegten Extra-Ordner in TB bleiben lokal?

    Nein! Natürlich werden alle Ordner auf allen darauf eingerichteten Mailclients angezeigt. Nochmal: alles unterhalb eines IMAP-Kontos liegt auf dem Server. Du kannst die Vokabel 'lokal' in dem Zusammenhang getrost aus Deinen Überlegungen streichen.


    Ob es damit was zu tun hat, weiß ich nicht,


    Nein, hat nichts damit zu tun


    aber unter "Synchronisation und Speicherplatz" ist ein Haken bei "Nachrichten für alle Ordner diess Kontos auf diesem Computer bereithalten". Wo ist denn der Unterschied, ob hier ein Haken ist oder nicht?

    Kein Haken = spart Speicherplatz, da die Mails nicht mehr als Kopie lokal gecachet werden, alles muss immer erst live vom Server geholt werden, also auch etwas weniger performant, bei der Suche z.B., Synchronisation dauert auch etwas länger und man kann nichts offline lesen (Internetverbindung ist dann zwingend erforderlich).


    Das ist eine reine Komfortfunktion und ändert trotzdem nichts an der Aussage, dass Du die Vokabel 'lokal' im Zusammenhang mit einem IMAP-Konto wirklich aus Deinen Überlegungen streichen solltest.


    In meinem Fall ist es so, dass entweder ich oder die andere Person ankommende Mails beantworten. Wenn die von uns geschriebenen Mails als ungelesen im Gesendet-Ordner des jeweils Anderen auftauchen würde, würde derjenige gleich mitbekommen, dass die Mail bereits beantwortet wurde, ohne nachsuchen zu müssen. Das wäre praktisch. Aber vermutlich gibt es keine Möglichkeit, das so einzustellen, oder?

    Tjä nun, da bist Du nicht die erste Nutzerin, die das gerne so nutzen würde. Lustig, dass immer gleich diese Idee aufkommt, wenn man erst mal IMAP einwenig nachvollzogen hat ...


    Ich habe auch das vorhin mal nachzustellen versucht, aber aus Erfahrung hier bei der Hilfestellung sei im Vorgriff darauf schon mal gesagt, dass man sich auf die Status-Synchronisierung nicht verlassen kann. Wenn ihr eure Arbeitsteilung darauf aufbaut, geht das wahrscheinlich (irgendwann) schief.


    In Bezug auf gesendete Mails ist mir keine Einstellung bekannt, die das Markierungs-Verhalten ändern könnte (im Gegensatz zu Junk, der wahlweise als gelesen markiert in den Junk-Ordner abgelegt werden kann).


    Probiere das Verhalten doch bitte einfach mal selbst aus. Du hast auf der einen Seite Thunderbird und kannst Dich auf der anderen Seite bei IONOS über den Webmeiler anmelden. Da kannst Du nach Herzenslust mal auf der einen, mal auf der anderen Seite Ordner anlegen und Mails testweise in diese Ordner kopieren, senden und empfangen und genau sehen, wie das gleichzeitig sowohl in Thunderbird als auch im Webmailer von IONOS angezeigt wird.



    ^ Mail von einem anderen Konto an das Testkonto gesendet. Die Mail taucht sofort auf beiden Seiten auf, also sowohl im Posteingang von Thunderbird, als auch im Posteingang der Webmail-Schnittstelle von IONOS.


    Tatsächlich funktioniert in dieser Konstellation sogar wechselweise die Aktualisierung des Gelesen-Status (im Posteingang - andere Ordner habe ich mir diesbezüglich nicht angeschaut). Öffnet man eine Mail in Thunderbird, wird der Status bei IONOS ein paar Augenblicke später nachgezogen. Dito andersrum, wenn man die Mail bei IONOS öffnet, ist auch in Thunderbird die eben noch ungelesen markierte Mail als gelesen markiert. Soweit so schön. Die Fragestellungen hier im Forum zeigen aber, dass man sich darauf wohl nicht in jeder Konstellation verlassen kann. Das bliebe auf jeden Fall von euch zu testen und ihr solltet nicht erwarten, dass das immer fehlerfrei läuft, auch wenn es zunächst den Anschein hat.


    So ist das. Keine Ausnahmen. Alle Ordner, alle Mails.

    'neuer Andrea Ordner' in Thunderbird angelegt ...

    ... taucht kurze Zeit später ohne das man was tun müsste bei IONOS im Webmailer auf.


    Andersrum, ein bei IONOS neu angelegter Ordner ('neuer 2ter Andrea Ordner bei IONOS angelegt') wird zwar auch sofort erkannt und taucht in der Liste der zu abonnierenden Ordner auf, geht aber nicht von alleine links in Thunderbird in die Liste der IMAP-Ordner.

    Erst wenn man Thunderbird schließt und ein paar Augenblicke später wieder startet, ist der neue Ordner auch in Thunderbird in der Liste.


    Ich kann mich nur wiederholen: es gibt kein 'lokal' unterhalb von einem IMAP-Konto.


    Gruß

    Sehvornix

    Hallo edvoldi,


    wenn Andrea das so gemeint hat, wie Du das interpretierst, dann habe ich es missverstanden. Aber auch wenn ich den Satz jetzt nochmals und mehrmals lese ...

    Wenn die andere Person auch ein Mailprogramm und IMAP verwendet und von ihrem Mailprogramm aus eine Mail mit der Adresse schickt, würde ich diese Mail in meinem Gesendet-Ordner in TB sehen?

    ... geht daraus für mich hervor, dass es um die andere Person geht, mit der Andrea dieses Konto gemeinsam nutzen möchte. Und dann ist es schon so, dass wenn die andere Person eine Mail über das Konto auf deren PC versendet, es nicht nur bei der anderen Person im Gesendet-Ordner zu finden ist, sondern nahezu augenblicklich auch im Gesendet-Ordner im Thunderbird auf dem PC von Andrea.


    So oder so, Deine und meine Erläuterung helfen hoffentlich, die Funktionsweise von IMAP für Andrea zu verdeutlichen.


    Gruß

    Sehvornix

    Hallo Andrea,

    Wenn ich bei IMAP bleibe, und ich sende von TB aus eine Mail, erscheint sie auf dem Server bei den gesendeten Mails?
    Wenn die andere Person auch ein Mailprogramm und IMAP verwendet und von ihrem Mailprogramm aus eine Mail mit der Adresse schickt, würde ich diese Mail in meinem Gesendet-Ordner in TB sehen?

    Wenn ich aus meinem Gesendet-Ordner in TB eine Mail rauslösche, wird sie auch auf dem Server im Gesendet-Ordner gelöscht und auch im Mailprogramm der anderen Person wäre sie nicht mehr zu sehen?

    Ja, ja und ja.


    Zu 1: Unter Einstellungen > Datenschutz & Sicherheit > Abschnitt Junk kannst Du einen Haken setzen, dass Junk als gelesen markiert wird.


    Zu 2: Gesendete Mails werden meines Wissens nie als 'ungelesen' im Gesendet-Ordner angezeigt. Es sei denn, man markiert eine solche Mail selber nachträglich von Hand als 'ungelesen'.


    Grundsätzlich noch eine Anmerkung zur Thematik gelesen / ungelesen. Dieses Merkmal wird trotz der bisher hervorgehobenen Funktionsweise des IMAP-Protokolls mit der Synchronität zum IMAP-Server dann doch lokal vorgehalten. Es war ja schon die Rede von den lokalen Kopien, damit man ggf. auch offline noch was lesen kann. Thunderbird baut aber auch eine lokalen Index auf, um z. B. schneller in den Mails suchen zu können und auch um nicht immer alles vom IMAP-Server erst von vorne bis hinten synchronisieren zu müssen. An der Stelle wird auch lokal vermerkt, welche Mail gelesen oder ungelesen ist. D.h., die andere Person sieht nicht, welche Mails Du gelesen oder noch nicht gelesen hast und vice versa.


    Zu 3: Wenn Du eine Mail vor versehentlichem oder absichtlichem Löschen durch die andere Person schützen möchtest, empfiehlt sich zumindest die Ablage einer Kopie im Bereich der Lokalen Ordner. Das gilt für alle Ordner, also auch Posteingang, Entwürfe, Junk, Papierkorb und auch für ggf. von euch individuell auf dem IMAP-Server erstellte Ordner. Was nicht verloren gehen darf, sollte wenigstens als Kopie in die Lokalen Ordner gespeichert werden.


    Dazu gehört dann aber auch noch eine geeignete Backupmethode für den PC, die auch das Thunderbird-Profil auf einen separaten Datenträger sichert.


    Zu 4: Zum Thema archivieren im Sinne von Archivierung, wie Thunderbird das mit einer speziellen Funktion anbietet, möchte ich anderen Hilfern den Vortritt lassen. Ich nutze diese Funktion bewußt nicht und kann daher zuwenig dazu sagen. Will sagen, der Begriff 'Archiv' ist in der Thunderbirdwelt vorbelegt. Wenn es um einen weiteren Ordner 'unter dem Konto' geht, sollte die Begrifflichkeit besser bei 'Ordner' bleiben, weil 'Archiv' etwas anderes impliziert.


    Auf dem IMAP-Server könnt ihr Ordner und Unterordner 'unter dem Konto' anlegen, bis die Grenze des Providers erreicht ist. Typisch ist eine bestimmte Anzahl (z. B. bis zu 20 eigene Ordner) und eine Begrenzung bei den Ebenen (z. B. bis zu 3 Ebenen: Ordner, Unterordner, Unterunterordner). Das konkrete Limit bei IONOS ist mir nicht bekannt. Aber ich empfehle euch, es nicht zu übertreiben. Weder mit der Anzahl, noch mit den Ebenen und möglichst auch nicht mit der Benennung der Ordner. Es ist immer noch auch 2021 eine gute Idee, z. B. öäüß und andere Sonderzeichen in der Ordnerbenennung zu meiden und kurzen prägnanten Benennungen den Vorzug zu geben. Da es funktional keinen Unterschied bringt, ob ein Ordner "Büro" oder "Buero" benannt wird, spricht doch nichts zur Meidung von Problemen gegen "Buero".


    Wenn Du einen Ordner 'unter dem Konto' anlegst, dann geschieht dies auf dem Server ... IMAP halt. Thunderbird wiederum ist nur ein Anzeigeprogramm für die Daten auf dem Server und also ist dieser neue Ordner auf allen PCs zu sehen, die dieses Konto mit IMAP in einem Mailclient eingebunden haben. Ggf. aber erst nach Beendigung und Neustart der Mailsoftware, damit diese die IMAP-Ordner neu einlesen kann. Meist klappt es aber auch so nach ein paar Augenblicken, dass der neue Ordner auftaucht. Ansonsten kann man in Thunderbird und anderen Mailclients mit der Funktion 'abonnieren' nachhelfen.


    Gruß

    Sehvornix

    Da gibst Du einen guten Punkt zu bedenken Mapenzi. Wenn der OP sich das zutraut, dann wäre das wohl der bessere Weg. Ggf. auch mit unserer Unterstützung machbar.


    Andererseits, vielleicht braucht es auch gar nicht so viele kleine Updateschritte, bis die Updates wieder so gefunden und nacheinander abgerufen werden.


    Gruß

    Sehvornix

    Hallo,


    von 2015, joa, dann ggf. Schritt für Schritt von Hand, bis Du eine Version installiert hast, die dann wieder in den Updatemechanismus einsteigt.


    Aber besser vor dem ersten Schritt ein Backup vom Thunderbird-Ordner machen. Anleitung findest Du hier im Forum oben über das Menü Hilfe & Lexikon. Dito von den Zwischenschritten, da vermutlich auch zwischendurch mal was daneben gehen kann und man dann ja nicht wieder von vorne anfangen wollen wird.


    Ältere Thunderbirdversionen.


    Wenn, dann nur die Versionen ohne ein a oder b oder rc und möglichst immer auch die letzte Version einer Linie berücksichtigen. Also 24.8.2, 3.1.9, 31.8.0, usw. Ob das jeweils ohne Zwischenschritte gelingt ...? Vermutlich wirst Du dann doch jeden Zwischenversion mitnehmen müssen oder hier schaut noch jemand rein, der dazu eine Regel nennen kann, auf welche Zwischenversionsstände die Update-Kaskade aufbaut.


    Gruß

    Sehvornix

    Hallo noch mal,

    Bei diesem Konto habe ich nur deshalb IMAP eingestellt, weil die Mails noch von einer anderen Person gelesen werden und ich dachte, das wäre dann eine gute Idee.

    Das ist richtig gedacht und für so ein Szenario eigentlich das, was Du suchst.

    Dann kann ich meine Mails wie gewohnt offline verwalten und sie können von der anderen Person auf dem Server gelesen werden. Würde das funktionieren?

    Schon. Diese andere Person könnte aber wirklich nur den Posteingang lesen. Bereits bei gesendeten Mails funktioniert das nicht mehr und vor allem bekommt ihr dann voneinander nicht mehr mit, was der andere macht.


    Dieses 'offline verwalten' - was ist denn das für Dich? Weil es ja auch noch die 'Lokalen Ordner' in Thunderbird gibt, in die Du die Mails aus den IMAP-Ordnern heraus in die rein lokal liegenden 'Lokalen Ordner' hineinverwalten kannst.


    Dann würde Spam gar nicht mehr zugestellt, weil er online im Spam Ordner liegen würde und TB würde nur den Posteingang abrufen?

    Doch, der SPAM wird weiter zugestellt: In den betreffenden IMAP-Junk-Ordner. Nur bekommst Du den mit POP3 nie zu sehen und müsstest einige Umstände in Kauf nehmen, wenn Du in dem täglichen SPAM-Report dann erkennst, dass sich eine erwartete reguläre Mail fälchlicherweise dort befindet und aus dem SPAM zurückgeholt werden muss.


    Gruß

    Sehvornix

    Hallo Locke,


    da ich Dich hierher zu einer eigenen neuen Frage geschickt habe, will ich nun auch auf Dein Anliegen eingehen.

    Ich hattte vorher den Fehler gemacht und den Profilordner überschrieben. Danach habe ich TB neu installiert und danach nur die Dateien in die Profilordner der neuen Installation kopiert. Seitdem startet TB ohne die Fehlermeldung, allerdings sind auch keine Mailkonten / emails zu sehen.

    Es gibt ja ein paar Wege, die nach Rom führen. Allerdings kann man auch davon immer nur einen sinnvoll beschreiten und nicht zwei gleichzeitig.


    Die Hilfestellung des Forums oben in der Menüleiste (Hilfe & Lexikon) beschreibt u.a. das Vorgehen für eine Profilübernahme sehr detailliert und gut nachvollziehbar.


    Der Trick bei der Übernahmen eines kompletten Profils (also des Ordners Thunderbird aus dem Ordner Roaming mit allen darin ggf. angelegten Thunderbird-Profilen) ist es, vor allem Thunderbird nach der Installation NICHT zu starten. Man kopiert VOR dem ersten Start von Thunderbird besagten Ordner an die Stelle auf dem neuen PC.


    Das kannst Du auch jetzt noch machen, nur muss der nun vorhandene Ordner ..\Roaming\Thunderbird dafür erst gelöscht werden. Ein Drüberkopieren klappt oft genug nicht.


    Da Du weder von Adressen noch von Terminen schreibst, möchtest Du vielleicht tatsächlich nur die Dateien übernehmen, in denen Deine Mails stehen. Für den Fall geht es um die Ordner Mail und ImapMail sowie Local Folders als Teil von Mail, unterhalb <xxxxxxxx>.default-release (wenn das Profil genutzt wird, sonst entsprechend in dem / den anderen <xxxxxxxx>.Ordnern). Um so vorzugehen, braucht es aber ein grundsätzlich eingerichtetes Profil, in dem zumindest die Postfächer bereits wieder mit dem passenden Protokoll (POP3 / IMAP) angelegt sind. Anschließend kann man spezifisch die Dateien aus dem alten Profil auf den neuen PC über die dort vorhandenen Dateien kopieren.


    Auch so kannst Du immer noch vorgehen. Du müsstest die Rahmenbedingungen halt zunächst herstellen.


    Zwischen diesen beiden Ansätzen gibt es Mischwege, aber die gehen auch mit entsprechenden Komplikationen einher. Sollte man meiner Meinung nach vermeiden. Jedenfalls nicht ohne guten Grund beschreiten.


    Schließlich, da es sich bei Dir ausschließlich um per IMAP eingerichtete Konten handelt, könntest Du die auch komplett neu einrichten und Thunderbird holt sich dann schon die Mails vom IMAP-Server, womit Du im Prinzip auch am Ziel bist.


    Ein Mischmasch aus den unterschiedlichen Ansätzen geht i.d.R. ohne Erfahrung in der Sache schief. Dazu gehört auch, dass die profiles.ini eher nicht der erste Ansatzpunkt ist, um ein klemmendes Profil wieder in Funktion zu bringen.


    Gruß

    Sehvornix

    Hallo Andrea,

    unter anderem seit kurzem ein IMAP Konto bei ionos

    >IMAP<, bitte merken für die weiteren Kommentare ...

    Angeblich wird dann ein Spam-Report täglich zugestellt.

    Nicht nur angeblich. Das tun sie tatsächlich, wenn der SPAM-Filter aktiviert ist.

    Ich dachte, TB ruft nur den Posteingangsordner bei ionos ab.

    Fast korrekt. Remember: IMAP. Bitte mache Dich mit der Funktionsweise des IMAP-Protokolls vertraut. Wenn Du 'nur' schreibst, geistert offensichtlich noch die Vorstellung von POP3 in Deinem Kopf herum. Mit IMAP zeigt der Client die Inhalte der IMAP-Ordner auf dem Server des Provider an und legt ggf. lokal Kopien der Mails ab, damit man auch offline noch was lesen kann.

    Aber die jetzige Situation wirkt auf mich so als ob ionos die Spam Mails online in den Spam Ordner abgelegt hat

    Korrekt. Wenn Du den Provider auf SPAM filtern lässt, dann passiert das bevor, mindesetens aber unmittelbar, wenn die Mails im Posteingang ankommen. Das hat bis dahin nichts mit Thunderbird zu tun. Folglich verschiebt schon der IONOS Server die SPAMs in den dafür vorgesehenen Ordner.

    und TB ruft auch den Spam Ordner ab und legt die Mails dann direkt bei mir offline im Junk-Ordner ab?

    Korrekt. Remember: IMAP. Es ist nur ein Blick auf die IMAP-Ordner auf dem Server des Providers. 'offline'? Das ist immer noch die Idee von POP3 im Hinterkopf. Maßgeblich sind einzig die IMAP-Ordner auf den Servern von IONOS. Die o.g. lokale Kopie ist kein Backup oder so. Wenn auf dem Server eine Mail gelöscht wird, ist auch die lokale Kopie schneller weg, als Du schauen kannst.

    welche Erklärung gibt es dafür, dass Spam Mails direkt ohne Spam Markierung in TB im Junk Ordner landen

    Sie werden von den Servern bei IONOS verarbeitet und in die entsprechenden Ordner geschoben und nicht vom Junk-Filter von Thunderbird bearbeitet. Trotzdem können als SPAM erkannte Mails sowohl von IONOS als auch von Thunderbird im selben Ordner abgelegt werden. Aber so kommen halt SPAM-Mails in den Junk-Ordner, die nicht von Thunderbird als SPAM markiert sind.


    Gruß

    Sehvornix