Posts by Sehvornix

    Hallo hajue,


    das ist natürlich nicht schön, was Du da so beschreibst, aber mit ein paar Dingen bist Du jedenfalls seit ein paar Jahren auf dem Holzweg unterwegs.

    bietet mehrere nutzer an.

    Das hast Du ziemlich sicher missverstanden. Thunderbird ist nach wie vor eine Singel-User Anwendung und nicht 'netzwerkfähig'. Es ist aber multi-profilfähig. Man kann sich also ein Profil von mehreren aussuchen, mit dem man arbeiten möchte, wenn es bedarf für so eine Aufteilung gibt. Und zwar auch schon so ziemlich seit immer.

    nach neuinstallation und oft sogar nach update steht man vor dem nichts,

    Ja leider, aber das ist nun auch nicht gerade der Regelfall. Zu oft, aber sicherlich nicht so pauschal, wie Du das suggerierst.

    date daher selten ab da jedes mal 1-2 volle tage kampf das wiederzuerwecken.

    Es kann sein, dass das 20 Jahre Profil durch zwischenzeitlich unsachgemäße Migrationen soviel Probleme in sich birgt, dass Du ständig wieder damit konfrontiert wirst. Aber 1-2 Tage braucht man für die Lösung sicherlich nicht.

    bingo: alle daten futsch und screen "neuen user erstellen"

    Nun ja, da stand bestimmt nicht "neuen user erstellen", sondern allenfalls etwas von 'neues Profil erstellen'. Das rührt daher, dass Thunderbird aus Deiner profiles.ini und vermutlich aus der prefs.js des gewünschten Profils inzwischen nicht mehr schlau wird.

    und 91.13.1 installiert. gute version aber leider kann man wieder kein profil suchen und öffnen, nur neu erstellen.

    Leider auch nicht zutreffend. Win + R ... thunderbird.exe -p und such Dir Dein Profil aus. Fertig. Jedenfalls sofern das Profil überhaupt noch operabel ist.

    TB war vor 20 jahren geniales programm: nutze es am pc auf d:\xy und auf reisen am notebook als kopie auf stick d:\xy

    es war immer kinderspiel die daten zu kopieren ohne jedes problem.

    Jaa, Früher ging das alles noch .. Moment .. wie wäre es mit der Portable-Version? Da Du nichts davon schreibst, könnte man meinen, Du versuchst mit der Installations-Version das, wofür die Portable-Version wie gemacht ist.

    habe unendlich viele mails und ordner aus ca 25 jahren

    Hoffentlich auch ein oder mehrere Backups.


    Solange es nur um Ordner und die darin enthaltenen Mails geht, kann man die ganz gut in ein frisches neues Profil migrieren. Etwas schwieriger wird es, wenn mehrere Adressbücher und auch noch Kalender ins Spiel kommen. Es spricht aus meiner Sicht sehr viel dafür, es wirklich mal mit einem ganz neuen Profil zu versuchen. Das kann man sogar tun, ohne das alte bestehende Profil dabei zu riskieren.


    Um die 102er solltest Du aber meiner Meinung nach bis auf weiteres noch einen Bogen machen. Die ist leider wirklich noch nicht der Weisheit letzter Schluß.


    Gruß

    Sehvornix

    Hallo Oliver,


    eigentlich solltest Du besser eine neue eigene Frage aufmachen, statt Dich an die Fragestellung eines anderen Nutzers dranzuhängen - und wenn es noch so nach "ich habe das gleiche Problem" aussieht. Siehe Nutzungsbedingungen.


    Aber die Stichworte hat Susi to Visit ja bereits genannt: fehlende Ordner abonnieren und anschließend in Thunderbird die Einstellungen anpassen, wo die gesendeten Mails und die Entwürfe gespeichert werden sollen.


    Hint: Rechts-Klick auf dem Konto und ...


    Gruß

    Sehvornix

    Mir geht's da wie Susi: ich mag auch nicht ~70 Beiträge 'en détail' nachvollziehen. Deshalb 'sorry' wenn der folgende Hinweis schon gegeben oder sowieso beachtet wurde.

    Alles wiederholt deinstalliert, neu geladen, KontoeinRichtung freenet manuell - gleiche Fehlermeldung

    Diese Beschreibung gibt leider nicht her, ob die Deinstallation von Thunderbird auch mit der Löschung von %appdata%\Thunderbird einherging. Ohne das ist es relativ zwecklos, Thunderbird zu deinstallieren, wieder zu installieren und dann zu hoffen, dass beim zweidreifünften Versuch ein Konto einzurichten, keine Fehlermeldung mehr auftritt.


    Nachtrag / Ergänzung:


    Zumindest habe ich mitgeschnitten, dass ihr mit diversen Profilen und Profilsicherungen (mit oder ohne dem s. g. Anwendungsverzeichnis) gearbeitet habt. Ebenso, dass Backups von den relevanten Daten vorliegen. Insofern immer und auch jetzt weiter zu beherzigen: Backup vor jeder derartigen Operation ist nie verkehrt.


    Ein neu installiertes Thunderbird, dass nicht auf ein noch oder wieder vorhandenes Verzeichnis %appdata%\Thunderbird trifft, startet mit dem Einrichtungsassistenten für ein Konto. Und das muss dann auch so gehen, wie es oben in z. B. #61 versucht wurde. Es knirscht halt dann, wenn doch noch das Profil da ist aber dessen Informationen nicht richtig erkannt wurden, dann jedoch versucht wird, dahinein eine neue Einrichtung eines Kontos abzulegen.


    Jedenfalls ist auch für freenet beim SMTP STARTTLS mit Port 587 eine zulässige Option, weshalb die in #61 gezogenen Autodiscovery-Daten funktionieren. Wie immer, für SMTP ist halt auch SSL/TLS mit Port 465 möglich. Entweder / oder und nur mit der einen Portnummer für STARTTLS und nur mit der anderen Portnummer für SSL/TLS. Geht das nicht, sollte man jedenfalls im Hinterkopf behalten, dass ein Dienst auch mal gestört sein kann. Es sollte dann aber jedenfalls recht bald wieder funktionieren. Ansonsten wäre ich einigermaßen ratlos, wieso sich ein Konto nicht einrichten lässt.


    Und damit bin ich auch wieder raus :)


    Gruß

    Sehvornix

    Chapeau Susi to visit :)


    Hallo zedorock,


    da schauen für mich insbesondere zwei Punkte hervor.


    1. Sortierung, weil

    Es is nur schwer, weil thunderbird in dem punkt keine ahnung hat, dass 2021 vor 2022 kommt, oder dass der 10.9 nach dem 9.9 kommt.

    .. und das regelt sich durch Klick auf die gewünschte Spalte. Bei Deinem Wunsch konkret auf die Spalte 'Datum'

    .

    Zeigt der Pfeil nach unten, ist's chronologisch absteigend sortiert (neue Mails ganz oben), weist er andersrum (^) oder gar nicht, ist's chronologisch aufsteigend oder nach einer anderen Spalte sortiert.


    Das ganze mit dem Nebenaspekt

    das hat sicher mit disem neuen systeem zu tun, alles nach threds zu gruppiren.

    was vermutlich versehentlich aktiviert wurde, denn das ist out of the box nicht aktiv. Aber natürlich kann man das auch wieder deaktivieren, nämlich z.B. so


    2. IMAP, weil

    Hab mich zu frü gefreut: jetz sind zwar alle gesendete mails bei mir im thunderbird, aber nich beim server...

    ganz klar das Verhalten eines mittels POP3 konfigurierten Kontos beschreibt.


    Es ist schwer sich auszumalen, was Du unter

    die beratenden seiten sagen, thunderbird muss auf IMAP eingestellt werden (is es),

    verstanden und umgesetzt hast. Jedenfalls lässt sich ein bereits als POP3 angelegtes Konto nicht an Ort und Stelle auf IMAP umstellen. Dafür wäre es erforderlich, das Konto zu entfernen und von Grund auf neu einzurichten.


    Dabei ist jedoch Vorsicht geboten, damit bisher erhaltene und gesendete Mails bei so einer Aktion nicht verloren gehen.


    Gruß

    Sehvornix

    Hallo,

    Grundsätzlich sollte man bei dieser Frage immer vom schlimmsten Fall ausgehen

    Ja.

    Bei den Mails bei Hetzner habe ich weniger sorgen, trotzdem möchte ich natürlich gerne für alle E-Mail-Adressen Sicherheit haben.

    Auch Hetzner (und andere Provider) ist (sind) nicht unfehlbar. Die Wahrscheinlichkeit ist gering, aber wenn, dann schauen Kunden i.d.R. in die Röhre, weil just auch noch das Backupsystem einen Fehler hat. Dann gibt's nach schnell endlichem Aufwand die Auskunft, dass man die Daten leider, leider nicht mehr herstellen könne. Ergo, nicht auf andere verlassen, sondern auch selber für den Fall der Fälle vorsorgen.


    Gruß

    Sehvornix

    Hallo,


    also hier wurde das heute Morgen offeriert. "eine Weile" kann also auch relativ zeitnah sein. Bis gestern kam immer das Angebot für 102.2.2, jetzt eben 91.13.1. Ein kleines Update, da nur Security Fixes. Danach jetzt wieder 102.2.2 - aber die darf gerne noch eine Weile irgendwo anders weiter reifen ... ;) :)


    Gruß

    Sehvornix

    Da das Problem inzwischen ja sehr auf die CalDAV-Anbindung und offenbar den Offline-Cache eingegrenzt ist, könntest Du noch austesten, ob nicht doch

    Virenschutz: Norton Antivirus

    einen Einfluß hat. Wie gesagt, andere Nutzer haben keine derartigen Probleme mit per CalDAV angebundenen Kalendern. Das jemand Norton einsetzt, lesen wir hier auch wirklich selten.


    Da kommen dann mindestens zwei Ansätze in Frage: eine Ausnahme auf den Ordner calendar-data (+ggf. noch appdata\local\thunderbird entsprechend) und / oder verhindern, dass die CalDAV-Kommunikation von Norton gescannt wird. Das Letztere ist aber insofern ein Problem, weil CalDAV als Erweiterung von WebDAV eben auch http / https fährt. Wenn man AV einsetzt, wird man i.d.R. auch eine Überwachung von http und https haben wollen. Das lässt sich dann nicht weiter differenzieren, als an oder aus. Aber zumindest könntest Du ermitteln, ob es wohl an Norton liegt.


    Gruß

    Sehvornix

    Oh, wenn es das ist, MS Office 32 oder 64 Bit, dann muss man beachten, dass Microsoft seit Office 2016 die 64-Bit-Version als Standardinstallationsoption auserkoren hat, aber nicht großartig darauf hinweist. Einerseits. Aus Praxissicht ist es nach wie angeraten, explizit die 32-Bit-Version zu installieren, was aber eine Reihe nicht direkt auffindbarer zusätzlicher Auswahlschritte erfordert und allein deshalb beim unbedarften Kunden unterbleiben dürfte. Aber sei es so. Dann kann es wirklich an einem Missmatch der Bittigkeit zwischen MS Office und Thunderbird liegen, wenn der Import nicht klappt.

    Querverweis auf einen anderen Thread mit Status-Feedback von RR512 , der auch mit Ex- und Importproblemen von Terminen zu tun hat.



    Demnach gibt es einen Fix, aber noch nicht in 102.x und ggf. auch nicht für alle Probleme in diesem Zusammenhang.


    Gruß

    Sehvornix

    Hallo Paula,


    alles etwas seltsam, dass ein funktionierendes 92.13er Profil von einem zum anderen System übertragen dann nicht funktioniert. Will mich hier aber gar nicht weiter beteiligen, da Du bei Bastler und milupo an sich gut aufgehoben bist.


    Ich fahre meinen Laptop immer komplett runter, das wird es wohl auch nicht sein.

    Auf einem Windows-Rechner, der die Schnellstartoption aktiviert hat, bedeutet Herunterfahren leider nicht Herunterfahren, sondern nur eine Art von Standby. In dem Fall wäre explizit ein direkter Neustart hilfreicher (meint ausdrücklich nicht Herunterfahren und dann wieder einschalten, sondern unmittelbar in dem Menü den Punkt Neustart wählen). Ansonsten bitte mal nach 'sauberer Neustart' o.ä. googeln.


    Dann kurz in Ergänzung zu Baster und milupo, versuche mal für eine Konstellation mit übertragenem Profil, wo Thunderbird aber nichts anzeigt, bei beendetem Thunderbird in %appdata%\Thunderbird\Profiles\<das von Dir genutzte Profil>\ , folgende Dateien umzubennennen: global-messages-db.sqlite, falls vorhanden panacea.dat, sessions.json und xulstore.json. Jeweils z.B. durch Anhängen der Endung .old o. ä.. Dann Thunderbird starten. Einen Versuch ist es jedenfalls wert.


    S. g. virtuelle Ordner in Thunderbird nutzt Du nicht, oder?


    Gruß

    Sehvornix

    Hallo,


    ist es möglich, dass Thunderbird-Portable in einem anderen User-Kontext ausgeführt wird, als die Einbindung der Netzlaufwerke stattfindet? Anders gefragt, gab es in zeitlicher Nähe zum Update auf 102.2 andere Änderungen in eurem Netzwerk? Netzlaufwerke werden nur im betreffenden User-Kontext angezeigt. Startet man ein Programm z.B. mit 'als Administrator ausführen' (sollte man nicht ohne guten Grund tun), dann sieht dieses so gestartete Programm die Netzlaufwerke nicht. Abhilfe könnte die Nutzung von UNC-Pfaden bringen.


    Gruß

    Sehvornix

    Nein, das funktioniert nicht. Das was hier beschrieben wird, läuft auf echten Multiuser-Netzwerkbetrieb hinaus und das geht mit Thunderbird nicht. Da würden alle Clients gleichzeitig auf der prefs.js rumrocken und auf weitere Dateien und Datenbanken gleichzeitig zugreifen wollen - das geht schlicht nicht. Das es unterschiedliche Mailadressen in dem Profil sind, nützt nichts. Ein erheblicher Teil der Dateien ist übergreifend. Sorry, aber das kann nichts werden.


    Gruß

    Sehvornix

    Hallo Fred,


    ergänzend zu Bastler und schlingo

    Nur einBeispiel: gebe ich in einer Zeile links z.B. "Max Muetze" ein, und will weiter rechts z.B. xyz, den 06.09.2022 eingeben, gelingt es mir nur wenn ich das eingegebene Datum mit der Leertaste verschiebe an dem gewünschten Ort, den Cursor an die Stelle zu setzen wo das Datum beginnen soll, gelingt mir nicht.

    Das ist .. per se ein hoffnungsloses Unterfangen. Um etwa das Datum rechts am Rand darzustellen, gibt es eine Standardformatierungsfunktion Namens 'Rechtsbündig'. Siehe Screenshot. Aber dafür ist Verfassen in HTML erforderlich. Für Reintext-Mails geht das nicht.



    Falls Du weitere Beispiele hast, mit denen Du haderst, kannst Du die gerne beschreiben. Für den einen oder anderen Wunsch können wir sicherlich ähnlich einfache Lösungen zeigen.

    Ich habe schon lange "probiert" und im Netz gesucht, finde aber bis dato leider keine Antworten auf meine Fragen, und wäre dankbar wenn ich hier Tips/links zu Tips bekäme.

    Nun ja, es gibt einige grundsätzliche Bedienungskonzepte für 'Schreibsoftware'. Software ist eben anders als eine Schreibmaschine in Hinsicht der Benutzung. Ich bin mir sicher, es gibt einige gute Anleitungen, wie man 'richtig' mit solcher Software und damit eben auch (bedingt) mit Thunderbird umgeht. Von LibreOffice weiß ich es. Dort hat man sich wirklich ausgesprochen Mühe gemacht, für Einsteiger in Textverarbeitung mit dem PC einen Leitfaden zu erstellen. Darin wird u. a. ausführlich eingegangen auf:


    Das man Text eben nicht mit der Leertaste dahin buchsiert, wo man ihn haben möchte.

    Das man die Zeilenschaltungen nicht selbst vornimmt, sondern dem Programm überlasst.

    Das die Enter-Taste nur für einen neuen Absatz und nicht eine neue Zeile genommen wird.

    Usw.


    Am Ende muss aber auch klar sein, dass Thunderbird keine Textverarbeitung ist und Mail nicht dafür gemacht wurde, gestalteten Text so beim Empfänger ankommen zu lassen, wie der Absender sich das hingezupft hat. Das wurde oben aber auch schon gesagt und die Lösung wurde ebenfalls adressiert.


    Sich also mit der richtigen Bedienung einer Textverarbeitung vertraut zu machen, ist bestimmt eine gute Idee. Aber bitte nicht davon ausgehen, dass dann mit diesem neuen Wissen bestückt, das alles 1:1 in Thunderbird umsetzbar wäre.


    Gruß

    Sehvornix

    Hallo Reinhard,

    Das Drama mit dem nicht funktionierenden Export wird schon an anderer Stelle behandelt.

    Jein, im Zusammenhang mit einem Google-Kalender, abgesehen von mayher46, der das Thema gekapert hat. Ich habe das nur kurz überflogen - möglich, dass es ein ähnliches Problem ist, oder eben auch nicht. Oft genug liegen die Dinge nur vordergründig ähnlich, substanziell aber dann nicht.


    Hier konnte ich gleich einen automatischen Bug-Report an Mozilla schicken. Vielleicht kommt wenigstens das an.

    Wie schon gesagt, Dein Problem ist hier bisher noch gar nicht aufgetaucht. Deine Hoffnung in Ehren, dass sich einer diese automatischen Bugreports anschaut, aber darauf wetten würde ich nicht. Wenn Du was bewirken möchtest, erstelle einen Bugreport auf Bugzilla. Es bedarf aber einer reproduzierbaren Vorgehensweise für die Entwickler.


    Hinsichtlich der Konsolidierung durch einen Ex-/Import habe ich eher so gedacht: Export aus Thunderbird 91.13, Import nach Thunderbird 91.13, aber in ein gänzlich neues Profil ohne sonst irgendwas. Dann erst entweder ein Update auf 102.2.1 oder erneut ein Export aus 91.13 sowie anschließend ein Import in 102.2.1. Es geht darum, ggf. problematische Daten durch den Ex- / Import herauszufiltern. Ist aber alles nur Eingrenzung. Vielleicht hat die 102.2.1 eben wirklich einen Bug. Dann nützt das alles nichts. Es bleibt Dir dann neben Bugzilla nur abzuwarten, ob eine zukünftige Version das Problem behebt.


    Gruß

    Sehvornix

    Hallo Reinhard,


    das liest sich in Sachen 102.2.1 gar nicht gut. Mit Version 91.13 bist Du jedenfalls noch einige Zeit sicher unterwegs. 'Drüberinstallieren' ist übrigens nicht der richtige Weg, auch wenn das oft ohne Probleme praktiziert wird. Besser entweder abwarten, bis die Update-Funktion das Update vorschlägt oder - so würde ich auf Nummer sicher gehen - Thunderbird deinstallieren und dann die aktuelle Version installieren. Unter den Umständen, die Du gerade am Wickel hast, zusätzlich noch flankiert mit einem Extra-Backup des s. g. Anwendungsordners %appdata%\Thunderbird (sofern nichts ausgelagert oder sonstwie aufgeteilt ist).


    Insgesamt komme ich zu dem Schluß, dass meine Kalender-Datenbank wohl in Ordnung sein wird. Aus meiner Sicht handelt es sich um einen Bug in Thunderbird. Ich kann nur hoffen, dass die Entwickler und Programmierer davon Kenntnis erhalten und sich das mal ansehen.

    Also, hier lesen (fast) keine Entwickler mit. Dieses ist ein Forum für Anwender, die von anderen Anwendern Unterstützung bekommen. Deshalb:


    Weiterentwicklung - Fehler melden und Funktionen wünschen.


    Es wird keiner einen Bug bei Mozilla (BugZilla) für Dich melden. Die Mühe müsstest Du selber aufbringen. Ich teile zwar Deine Einschätzung, es könnte sich um einen Bug handeln, aber ich habe noch keine 102.x im Einsatz (aus gutem Grund) und bisher ist meines Wissens auch noch kein Anwender mit ähnlichen Problemen bei der 102.x wie bei Dir, hier aufgetaucht. Ganz so klar ist es dann in Sachen Reproduzierbarkeit also nicht.


    Wenn Du es weiter eingrenzen willst, könntest Du vielleicht folgenden Versuch noch unternehmen: aus der 91.13 einen Export des Kalenders durchführen (LDIF). Auf einem zweiten PC, wo nicht Dein produktives Thunderbird installiert ist, bereinigen, also etwa ein installierte Thunderbird deinstallieren, %appdata%\Thunderbird löschen, ggf. auch in Appdata\local den Ordner Thunderbird löschen, dann ein Thunderbird 102.2.1 installieren und beim Start von Thunderbird den Einrichtungsassistenten schlicht abbrechen um in den leeren lokalen Kalender Deinen zuvor getätigten Export zu importieren. Wenn die von Dir beschriebenen Effekte auch gleich wieder da sind, ist ziemlich sicher von einem Bug auszugehen. Soetwas kann kaum ein anderer nachstellen. Wer hat schon in vergleichbarer Anzahl seit 2014 Termine zur Hand, die es vergleichbar machen würden? Nichtsdestotrotz, wenn die Entwickler von Thunderbird sich dessen annehmen sollen, dann brauchen sie logischerweise eine machbare Vorgehensweise, um den Fehler zu reproduzieren.


    Gruß

    Sehvornix

    Hallo Ralf,


    der verlinkte Thread von 2010 beschreibt aber ausdrücklich die abwechselnde Nutzung desselben Profils, nicht die gleichzeitige parallele Nutzung. Letzteres ist technisch nicht möglich. Ersteres wäre denkbar, aber auch keine gute Idee.


    Zum Beispiel wird jedes Thunderbird-Update auch bei exklusiv abwechselnder Benutzung potentiell Probleme verursachen, weil der erste Client das Profil mitaktualisiert und die anderen Clients zunächst mit einer älteren TB-Version auf ein neueres Profil zugreifen. Das wird möglicherweise schon zu einer Fehlermeldung führen und den Start von Thunderbird vereiteln.


    Schon die Auslagerung des Thunderbird-Profils auf ein NAS für die alleinige exklusive Nutzung durch nur einen PC und von einem Nutzer muss nicht unbedingt funktionieren. Schaue Dir dazu zum Beispiel einen gerade laufenden anderen Thread an. Zugriffslatenzen, ein anderes Dateisystem des NAS, anders abgebildete Zugriffsrechte und schon gibt es mit Thunderbird unerwartete Nebeneffekte bei so einer Auslagerung.


    Die gleichzeitige parallel Nutzung eines Postfaches hingegen ist mit Hilfe von IMAP einfach möglich und ein ganz gewöhnliches alltägliches Szenario. Für Adressen und Termine gibt es auch gute Lösungen, wie ein gemeinsamer paralleler Zugriff realisiert werden kann.


    Nach dem Du schreibst, dass diese übersichtliche Anleitung von 2010 Dich bereits Stunden an Aufwand gekostet hat und Du außerdem auf POP3 *und* 'Lokale Ordner' beharren möchtest, damit Dein Webserver nicht überläuft, aber offenbar POP3 und IMAP bereits durcheinandergebracht hast und in der Folge Probleme mit dem Empfang von Mails bekommen hast, stellt sich doch die Frage, ob Du das überhaupt weiterverfolgen solltest. Aus Interess an der Auseinandersetzung mit diesem Thema vielleicht, wenn Du dazu noch ordentlich Zeit versenken möchtest.


    Vielleicht wäre ein gangbarer Weg für Dich der Umstieg auf Thunderbird-Portable. Damit ist immernoch kein gleichzeitiger paralleler Zugriff zu realisieren, aber es wird deutlich entspannter, dasselbe Thunderbird mal auf dem einen, mal auf dem anderen PC und dann auch noch aus einem Share heraus gestartet, zu nutzen.


    Gruß

    Sehvornix

    Hallo RR512,


    willkommen im Thunderbird-Mail-Forum!


    Kalender die zukünftigen Termine im lokalen Adressbuch nicht mehr sichtbar.

    Das Adressbuch hat nichts mit Terminen zu tun.


    Gibt es eine Möglichkeit, die Datenbank zu prüfen und ggf. zu reparieren?

    Das ist mangels Dokumentation ein ziemlich schwieriges Unterfangen, wenn auch nicht unmöglich. Die Datenbank local.sqlite kann man mit 'sqlite Browser' durchaus öffnen und auch bearbeiten (Download von der Quelle Deines Vertrauens). Die Einträge und IDs sind aber nicht selbsterklärend und überdies korrespondierend mit der pref.js.


    Setzt Du ein Addon ein, dass etwas mit Kalendern zu tun hat? Ist es ein lokaler Kalender oder einer, der anderweitig eingebunden wird?


    Deine beste Chance ist eine Bereinigung über einen Ex- und Reimport. Aber nicht in dasselbe Profil, sondern in ein neu aufgebautes Profil. Da Du IMAP nutzt, sind Mails eigentlich kein Problem für eine Migration. Inhalte von 'Lokaler Ordner' kann man auch gut manuell rüberkopieren. Etwas schwieriger ist es mit Adressbüchern, insbesondere, wenn mehrere genutzt werden. Es gibt weitere Daten, die man selektiv rüberkopieren kann. Im Ergebnis hat man dann ein sauber neu erstelltes Profil und die Chancen stehen gut, dass die Termine korrekt importiert werden können sowie, dass die Funktion wieder normal gegeben ist.


    Das kann man mit Hilfe des Profilmanagers alles problemlos parallel zum bestehenden Profil testen, ohne das sich die Situation dadurch verschlechtert. Im Erfolgsfall, wenn alles übertragen ist, kann man dann auch aufräumen und das bisherige Profil löschen.


    Gruß

    Sehvornix


    Edit: Da es beim Import Fehler gibt, liegt bei Dir vielleicht wirklich ein Fehler in den Daten vor. In den meisten Fällen sehen wir hier aber Fehler mit der Anzeige der Daten, sprich, dass Thunderbird sich verhaspelt hat und 'lediglich' die Darstellung nicht mehr richtig funktioniert. Dafür gibt es auch einige Rezepte, wie die GUI zurückgesetzt werden kann. Stichworte xulstore.json, session.json, panacea.dat, ..., dazu bitte selbständig einschlägige Beiträge nachlesen.

    Richtig.

    Aber so alt nun auch wieder nicht.

    Klar, dass da nicht alle Adressen drin sind. Wenn man sonst nichts hat, ist's aber auch besser als gar nichts.


    Der Wechsel von .mab zu .sqlite war von der 68er zur 78er. Wir haben das hier im Forum in der zweiten Jahreshälfte 2020 vielfach supportet, da die Migration alles andere als reibungslos verlief.


    Gruß

    Sehvornix

    In Ergänzung zu Bastler

    neben den .sqlite-Dateien könnten auch noch die alten abook.mab mit der zusätzlichen Endung .bak vorhanden sein. Die sind dann von der Konvertierung übrig geblieben und sollten auch vorsichtshalber gesichert werden.

    Weiter war der Schritt von .mab zu .sqlite leider nicht der einzige Konvertierungsschritt in den letzten Monaten. Deshalb finden sich auch oft .v2.sqlite-Dateien.

    Die .mab Dateien kann Thunderbird inzwischen importieren - falls vorhanden.


    Das gesagt, noch dieser wichtige Hinweis: mehrere abook-n.sqlite einfach in Profil-Verzeichnis kopieren genügt leider auch nicht. Man muss zuerst Zug um Zug in Thunderbird ein Adressbuch anlegen. Die korrespondierende neu entstandene abook-n.sqlite fungiert als Platzhalter und kann anschließend bei beendetem Thunderbird mit einer Datei aus einem gesicherten Profil überschrieben werden.


    Deinen Suchstring findet die Suche nicht, weil es sqlite-Datenbanken sind. Das ist kein Klartext. Da nützt die Suche nichts.


    Da mag es eventuell einfacher sein, ein Adressbuch vorher komplett als LDIF zu exportieren und hinterher wieder zu importieren.


    Gruß

    Sehvornix