Posts by rst

    Quote from "nixblicker"

    Wir könnten eigentlich auch eine Batch-Datei schreiben, mit der man die eigentliche TB-Backup.bat lediglich startet. Darin könnte man die Parameter ähnlich gut dokumentieren und man hätte die Parameter auch getrennt von der eigentlichen Batch.

    Ja, das wäre vielleicht eine gute Lösung.

    Quote


    Daher hatte ich ja das Wiki testweise aufgesetzt, um zu sehen, ob sich nicht noch ein paar mehr Doku-Schreiber finden lassen.

    Ich war wohl ein paar mal da, aber ich wusste nie, was ich schreiben soll. Und jetzt wo ich mal eine Doku geschrieben habe, habe ich da nicht dran gedacht, aber vielleicht schreibe ich die Doku da rein. ;)


    Gruß,
    Robert

    Hi Michael,


    Quote from "nixblicker"

    Allerdings weiß ich noch nicht, wie ich unter Win9x die ini-Datei verarbeiten soll. Es war ja schon ein Krampf, eine einzige Zeile aus einer Datei zu lesen (siehe Readln.bat)...

    Ja, alles nicht so einfach. Darum weiß ich auch noch nicht, ob ich es nicht lieber verwerfe. Mit einer guten Doku sollte die bisherige Version von dir auch gut machbar sein. Ich arbeite allerdings lieber mit ini-Dateien, da ich die Einstellungen dort dauerhaft vornehmen kann (auch wenn ich das OS mal neuinstallieren muss) und mir keine Paramter merken muss.


    Quote from "nixblicker"

    Die Doku ist ein guter Anfang. Ich denke, ich werde darauf aufbauen.

    Wie läuft das zur Zeit überhaupt mit den Dokus erstellen? Macht das alles Thunder alleine?


    Gruß,
    Robert

    Hallo Gerhard,


    Quote from "Naturfreund"

    1) Muss ich für das Code-Element %Benutzer% einen bestimmten Benutzernamen einsetzen (gfs. wo finde ich den?) oder kann ich den Code so übenehmen?

    Ja, du musst deinen Benutzernamen dort einsetzen. Unter Windows XP steht der, wenn du auf Start klickst ganz oben. Ansonsten kann man glaube ich auch %username% (mit den Prozentzeichen) einsetzen, dann wird der Benutzername automatisch ermittelt. Dann würde die Zeile wie folgt aussehen: "C:\Dokumente und Einstellungen\%username%\Anwendungsdaten\Thunderbird". Müsste AFAIK funktionieren.


    Quote

    2) Wenn ich mir die Beiträge so durchlese, wird mir vor lauter Fachbegriffen wie Kompression, Archive, Codes, log- und ini-Dateien ganz wir im Kopf. Muss ich das alles wirklich wissen, um das TB-Backup erfolgreich zu installieren?

    Nein. Das ist etwas für Experten, bzw. Benutzer die sich damit auskennen und ihren Backup-Vorgang an ihre Bedürfnisse anpassen wollen. Eine Kompression brauchst du nicht angeben, es wird automatisch eine gewählt. Log-Dateien sollten ein Begriff sein. Es wird etwas "geloggt". Dort kann man dann später nachsehen, ob das Backup erfolgreich war und wenn nicht, warum nicht (um Fehler zu finden). INI-Dateien kannst du vergessen, wenn du nixblickers Version nimmst.
    Ich habe dazu auch mal eine Dokumentation gemacht: Dokumentation zu TB-Backup. Hast du damit auch solche Verständnis-Probleme? Wenn ja, wo? Dann versuche ich das zu verbessern.


    Quote

    3) Besteht nicht die Möglichkeit, das TB-Backup als Erweiterung wie das Bookmark Backup in Firefox anzubieten? Damit hatte ich keine Probleme.

    Dieses TB-Backup wird nicht als Erweiterung einfließen. Allein weil Thunderbird beim Backup-Vorgang geschlossen sein muss und dann würde keine Erweiterung funktionieren.


    Gruß,
    Robert

    Hallo Michael, hallo ihr anderen,


    wie ich beim letzten User wieder gesehen habe, ist der Umgang mit Batch-Dateien nicht selbstverständlich. Auch das Anhängen von Parametern beim Erstellen eines Task unter Windows führt vermutlich zu Verwirrung. Ich hab das erste mal auch nicht sofort gewusst, was ich machen muss.
    Daher habe ich mal eine INI-Datei für das Batch-Skript erstellt. In dieser INI-Datei können alle Einstellungen vorgenommen werden. Wie das Backup heißen soll, wo das Profil liegt, Kompressionsstärke und Speicherort des Backups. Somit kann man auch auf einem neuen Computer schneller einen neuen Task einrichten und muss sich nicht erst wieder ins Gedächnis rufen, welche Parameter in welcher Reihenfolge angehängt werden müssen.


    Und da ich gerade dabei war, habe ich eine Abfrage eingebaut, ob Thunderbird läuft. Wenn ja, wird Thunderbird geschlossen und dann erst das Backup angelegt.
    Allerdings läuft das bislang nur unter Windows 2000 und XP (unter XP hab ich es getestet). Das beenden des Thunderbird-Prozesses geschieht mit taskkill, welches es erst ab Windows 2000 gibt. Allerdings sollte es alternativen für Windows 98 geben - kill.exe, pskill.exe. Da müsste man mal suchen was es da an Bordmitteln gibt.


    Wie schon geschrieben habe ich kaum Ahnung von Batch-Programmierung. Also wenn wer Fehler findet, Verbesserung nur her damit.


    INI-Datei
    geänderte TB-Backup.bat


    Gruß,
    Robert

    Hallo Gerhard,


    Quote from "Naturfreund"

    1) Wie genau lauten die zwei Parameter

    Das hängt davon ab, wo sich dein Profil befindet. Der erste Parameter gibt an, wie die Backups heißen sollen. In dem Beispiel wäre das TB-Backup. Der zweite Parameter gibt an, welcher Ordner gesichert werden soll. Da muss man dann das Profil-Verzeichnis von Thunderbird angeben. In der Regel ist C:\Dokumente und Einstellungen\%Benutzer%\Anwendungsdaten\Thunderbird".


    Quote

    und an welchen Stellen füge ich sie ein?

    Du erstellst einen neuen Task. Dort in den Eigenschaften steht in dem Reiter "Task" ganz oben "Ausführen:" Dort fügst du das ein.


    Quote

    2) Auf welchem Weg füge ich nach einer Neuinstallation meines Systems das TB-Backup in TB wieder ein?

    Einfach das 7zip Archiv nach C:\Dokumente und Einstellungen\%Benutzer%\Anwendungsdaten\Thunderbird" entpacken. Das war's.


    Gruß,
    Robert

    Hallo und willkommen im Forum,


    Thunderbird speichert die Mails im Mbox-Format. Das heißt, alle Mails werden hintereinander weg inklusive Header+Anhang in einer Datei gespeichert. Diese Datei kann man mit einem gewöhnlichen Editor öffnen oder auch die Mbox-Datei in die einzelnen Mails zerlegen, die dann als .eml gespeichert werden.


    Aus Thunderbird heraus kannst du Mails als .eml, HTML oder TXT speichern.


    Du kannst natürlich auch Erweiterungen einzelnen auf der Festplatte speichern.


    Gruß,
    Robert

    Quote from "rXhalogene"

    Eigentlich bin ich begeisterter Thunderbird User, jedoch frage ich was das für ein Programm ist, welches nichtmal eine vernünftige Export Funktion aufweist.

    Was möchtest du denn exportieren? Das Adressbuch lässt sich bequem als .ldif exportieren, sollte von den meistens Programmen gelesen werden können. Es ist aber auch .csv und .txt möglich. Die Mails liegen im offenen Mbox-Format vor. Die Frage ist also, welches Programm kann das nicht lesen? Ebenso ist es aber auch sehr einfach möglich, Mails in dem viel bekannten .eml-Format oder auch als .txt oder .html Datei abzuspeichern. Das exportieren von Einstellungen ist bekanntlich viel schwerer. Arbeitet man nur mit Thunderbird ist dies aber auch möglich.


    Und wenn du mal überlegst, welches Mail-Programm hat denn eine richtige Export-Funktion?


    Ich hab immer noch .pst Dateien von Outlook hier rumfliegen. Die Mails und Kontakte würde ich gerne in Thunderbird integrieren. Allerdings heißt es immer, dass man dafür Outlook benötigt. :evil:

    Hallo hias,


    laut Fehlermeldung würde ich denken, dass irgendwas mit dem Papierkorb nicht stimmt. Allerdings dürfte man dann gar keine Mails löschen können. Hast du vielleicht mehrere Papierkörbe (Papierkorb, Trash, Gelöschte Objekte,...)? Wird das Papierkorb-Symbol des Thunderbird beim Papierkorb auch angezeigt?


    Gruß,
    Robert

    Es gibt auch noch eine andere triviale Art nach unterschiedlichen Konten zu sortieren. Dafür kann man für jedes Konto eigene Filter anlegen (die dann ebend nur für Mails von dem Konto angewandt werden). Dort definiert man einfach "Empfänger enthält @ OR Empfänger enthält nicht @". Somit sind alle Mails betroffen. ;)

    Willkommen im Forum Theophrastus_d.2.,


    Quote from "Theophrastus_d.2."

    Was kann man tun um auch das Ende der Zeilen lesen zu können ? :roll:

    Strg + U zeigt den Quellcode und dort gibt es Zeilumbruch. Es gibt glaube ich auch eine Erweiterung die das ändert, komme aber gerade nicht auf den Namen. :/


    Gruß,
    Robert

    Nabend Michael,


    zu dar habe ich ja oben schon geschrieben

    Quote from "Robert"

    Dar legt aber AFAIK ein Archiv an, beim nächsten mal dann ein neues Archiv, in dem dann allerdings nur die neuen Dateien enthalten sind


    Dann machen wir uns die nächsten Tage mal an testen ;)


    Gruß,
    Robert