Posts by scyllo

    Hallo und vielen Dank für Deine ausführliche Antwort! :)


    Da ich jedoch gerade im Urlaub bin und "wenig Zeit" habe ;) , lese ich Deine Mail erst später (habe sie nur überflogen).


    Falls ich noch Fragen haben sollte, melde ich mich einfach nochmal. Ok?


    Wie es jedoch bis jetzt aussieht, hatte ich nach dem händischen Löschen der besagten Mails eine erneute Komprimierung in einem der 3 Konten vergessen.


    Ich habe die Datei aus der Quarantäne nun wiederhergestellt und dann den Papierkorb des Kontos komprimiert.


    Bei einem weiteren Vollscsan, der gerade noch läuft, wurde bislang noch nichts gefunden.


    Gruß,


    Scyllo

    Thunderbird-Version: 24.6.0
    Betriebssystem + Version: Win 7 Home Premium 64 Bit inkl. SP1
    Kontenart (POP / IMAP): POP3
    Postfachanbieter (z.B. GMX): 1&1
    Antivirus-Software: G Data IS 25.0.1.2 CBE


    Hi zusammen!


    Ich habe das folgende Problem:


    Da mein 1&1-Account bald deaktiviert wird (und damit auch alle E-Mails futsch wären), wurde mir seitens des Supports geraten, diese zuvor noch mit Thunderbird auf meinen Laptop herunterzuladen und damit zu speichern.


    Dies gelang auch problemlos!


    Danach habe ich einen Vollscan mittels der G Data IS 25.0.1.2 CBE vorgenommen.


    Dabei wurden in den besagten E-Mails offenbar Viren/Trojaner gefunden.


    G Data wurde bezüglich der E-Mail Prüfung so von mir eingestellt, dass im Falle einer Infektion nur gewarnt bzw. protokolliert wird, da ich weiß, dass es im Zusammenhang mit Thunderbird sonst zu Datenverlust kommen kann.


    Allerdings wurde beim Herunterladen der E-Mails nichts gefunden, sondern erst beim manuellen Vollscan des Laptops. Woran liegt das?


    Für die manuelle Virenprüfung (also den Vollscan) lautete die Einstellung für infizierte Dateien ebenfalls:


    "Nur protokollieren"


    Ich habe mir also im G Data angesehen, welche E-Mails genau betroffen waren, habe mich dann im Thunderbird zu den entsprechenden E-Mails begeben (ohne natürlich den Anhang/Link) zu öffnen und habe sie dann händisch gelöscht (die Posteingänge wurden zuvor von mir komprimiert).


    Dann habe ich erneut einen Vollscan durchgeführt; allerdings wird jetzt immer noch etwas gefunden.....


    Und zwar immer hier: C:\Users\"Mein Name"\AppData\Roaming\Thunderbird\Profiles\6p4kyfrt.default\Mail\pop.1und1-1.de



    Weshalb lassen sich diese "E-Mails" nicht löschen?


    Die Option "Desinfizieren" möchte ich noch nicht nutzen (kommt es dabei nicht zu Datenverlust?).


    Das Einzige, was mir nun blieb, war, als Option anstatt "Nur protokollieren" das "Verschieben in die Quarantäne" zu verschieben.


    Aber löst dies das eigentliche Problem?


    Was genau befindet sich denn da noch in der Profildatei? Wie gesagt, ich habe keine der besagten E-Mails bzw. Anhänge geöffnet.


    Was ich auch nicht so ganz verstehe: Das Objekt "Inbox" befindet sich nun in der Quarantäne - weshalb aber kann ich mir dann immer noch alle der heruntergeladenen E-Mails im Thunderbird anschauen???


    Gruß,


    Scyllo

    Quote from "Peter_Lehmann"

    Hallo Scyllo,


    Hi Peter,


    danke für die Antwort.


    Quote from "Peter_Lehmann"

    hier mal meine Variante:

    • Du sicherst von dem einen Rechner das vollständige (!) TB-Userprofil, also einschließlich des obersten Profilordners \Thunderbird auf einen externen Datenträger. (Sicherheitsbewusste User machen das ja eh regelmäßig. Und ich betone nochmal: Profil- und nicht etwa den Programmordner.)

    • Hmmm....ich hatte jetzt lediglich den Inhalt des Profilordners gesichert (eine profiles.ini sowie ein Ordner namens "Profiles", in dem sich der Unterordner "xyz.default" befindet); das sollte doch eigentlich genügen.... oder war in dem obersten Ordner \Thunderbird noch irgendetwas anderes, was wichtig ist?


      Muss die profiles.ini zwingend mit zurück kopiert werden?


    • Quote from "Peter_Lehmann"

      Du installierst den Thunderbird mit den üblichen Adminrechten. Dann startest du das Programm aus deinem eingeschränkten Userkonto heraus. Das Programm findet natürlich kein Userprofil und fordert dich auf, das erste Konto anzulegen. Dieses würgst du einfach ab! => Ergebnis: es wird ein fast leeres rudimentäres Userprofil angelegt. Auf jeden Fall hast du damit an der richtigen Stelle den obersten Profilordner \Thunderbird.

    • Quote from "Peter_Lehmann"

      Du gehst mit dem Dateimanager genau an diese Stelle, löschst den (fast leeren) Ordner \Thunderbird und kopierst den gleichnamigen Ordner an genau diese Stelle.

    • Quote from "Peter_Lehmann"

      Beim nächsten Start findet das Programm das Profil an der in der profiles.ini beschriebenden Stelle, und alles läuft wie vorher.

    Quote from "Peter_Lehmann"

    Der kleine Vorteil dieser Methode ist, dass der User das rudimentäre Profil und somit garantiert die richtige Stelle für das reinzukopierende Profil findet.


    Jetzt ok?


    MfG Peter


    Weshalb muss man den fast leeren Ordner \Thunderbird löschen, reicht es nicht, den neuen einfach an diese Stelle zu kopieren, so dass der fast leere automatisch ersetzt wird?


    Gruß,


    Scyllo

    Thunderbird-Version: 17.0.7
    Betriebssystem + Version: Windows XP Home Edition inkl. SP3
    Kontenart (POP / IMAP): POP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): Alice/O2


    Hallo zusammen!


    Ich setze zur Zeit ein Windows XP-System neu auf und hatte in diesem Zusammenhang zuvor das TB-Profil gesichert.


    Dieses würde ich nun gerne zurückspielen. Allerdings bin ich gerade ein wenig durcheinander.....


    Hier http://www.thunderbird-mail.de…9_Ihres_Profils_erstellen steht unter anderem:


    "Mit Thunderbird auf einen neuen Rechner umziehen


    Bevor Sie Thunderbird auf dem neuen Rechner installieren,


    ... 3. kopieren Sie den ganzen Anwendungsordner Thunderbird über einen Datenträger an den gleichen Platz auf dem neuen Rechner (bzw. bei einem anderen Betriebssystem an die entsprechende Stelle -->Den Profilordner finden).


    ... 4. Danach Thunderbird installieren. Der Anwendungsordner (mit allen Konten, E-Mails etc.) wird automatisch gefunden."


    Da ja laut 4. erst "danach" TB installiert wird, frage ich mich gerade, wie ich den Profilordner dann vorher "an den gleichen Platz", sprich Dokumente und Einstellungen\%Benutzername%\Anwendungsdaten\Thunderbird\ kopieren soll....


    Dieser Pfad existiert doch vor der Installation des TB doch noch gar nicht.....


    Oder muss ich diesen nun einfach manuell anlegen?


    In diesem Zusammenhang verstehe ich auch nicht so ganz die Unterscheidung zwischen "Ein existierendes Profil verschieben oder ein Profil aus einem Backup wiederherstellen" und "Mit Thunderbird auf einen neuen Rechner umziehen". Beschreibt beides nicht eigentlich das Gleiche?


    Gruß,


    Scyllo

    Thunderbird 3.1.2
    Kontoart POP
    OS Windows XP Home Edition SP3


    Hallo allerseits!


    An anderer Stelle hier im Forum hatte man mir geraten, ein gänzlich neues TB-Profil anzulegen.


    Das habe ich auch mittels des Thunderbird Profilmanagers getan. Ebenso habe ich den gesamten Ordner "Thunderbird" des alten Profils (Dokumente und Einstellungen\%Benutzername%\Anwendungsdaten\Thunderbird\Profiles/xxxxxxxx.default) auf einer zweiten Festplatte gesichert. Ich besitze nun also ein Backup der Ordner "Crash Reports" und "Profiles" sowie der profiles.ini


    Meine Frage ist nun:


    Wie kann ich nun alle wichtigen Dateien (E-Mails, Erweiterungen, Adressbücher, etc) aus dem Backup des alten Profils in das neue Profil schaufeln? Es handelt sich dabei um 4 POP-Konten!


    Das eigentliche "Problem" mit dem alten Konto war folgendes:


    Ich hatte damals, als ich das erste Konto (webmail) erstellte, bei "Konten-Bezeichnung" einfach eine Umbenennung von "Lokale Ordner" nach webmail vorgenommen habe (weil ich nämlich noch nie verstanden habe, wofür dieser "Lokale Ordner" war) und auch "Globaler Posteingang (Lokales Konto)" aktiviert. Siehe dazu bitte auch hier: http://www.thunderbird-mail.de….php?f=31&t=49322&start=0.


    Ich habe dann neulich ein "Rückumbenennung" von webmail in "Lokale Ordner" vorgenommen und die Option "Globalen Posteingang (Lokales Konto)" wieder deaktiviert.


    Danach habe ich manuell alle E-Mail aus den entsprechenden Ordnern und Unterordnern des "Lokalen Ordners" in die jeweiligen Ordner des webmail-Kontos (dieses Mal separater Posteingang) verschoben.


    Das klappte soweit sehr gut und alles war dort, wo es meiner Meinung nach hin sollte.


    Jetzt ist es aber so:


    Obwohl alle Ordner von "Lokale Ordner" beim Anklicken im TB eigentlich leer sind, sehe ich allerdings bei genauer Recherche das hier:



    Warum sind hier immer noch Daten vorhanden, die immerhin fast 800 MB belegen?


    Aus Sorge, dass das alte Profil irgendwie beschädigt ist, möchte ich nun folglich ein neues erstellen und alle wichtigen Daten dort hineinspielen. Wie genau mache ich das denn nun?


    Ich kann ja schlecht alle Dateien aus dem alten Profil in das neue kopieren, denn dann werden doch auch die 800 MB aus dem Lokalen Ordner wieder mit kopiert. Und genau das will ich ja nicht.

    Thunderbird 3.1.2
    POP-Konto
    Windows XP Home SP3


    Hallo zusammen!


    Wenn ich im TB den Reiter "Migrationsassistent" anklicke und dann unten "Weiter" anwähle, erscheint das:



    Gehe ich allerdings den Weg über "Hilfe" - "Migrationsassistent", dann erscheint dieses Fenster:



    Mit diesem kann ich ganz normal weiter fortfahren!


    Habe das Forum nach "Migrationsassistent" durchsucht; leider finde ich nichts passendes...hat jemand einen Tipp, was da los sein könnte?


    Gruß,


    Scyllo


    Hi!


    Sorry...konnte mich noch nicht so schnell zurück melden, da ich hier zwischen hunderten Backups hin- und herswitche ;) .


    Ich hatte mal ein Test-Profil erstellt. Dort ist nun folgendes zu sehen:



    Also auch der von Dir angesprochene "Lokale Ordner"!


    Dazu habe ich jetzt allerdings die folgende Frage/Anmerkung:


    Ich habe damals, als ich TB installierte, das "webmail-Konto" als erstes eingerichtet:



    Kann es nicht sein, dass ich dann bei "Konten-Bezeichnung" einfach eine Umbenennung von "Lokale Ordner" nach webmail vorgenommen habe (weil ich nämlich noch nie verstanden habe, wofür dieser "Lokale Ordner" war)? Wie Du siehst, steht in meinem zweiten Screenshot in diesem Post auf der rechten oberen Seite nämlich immer noch dies hier: "Dies ist das lokale Konto". Dabei handelt es sich..........."


    Sollte ich nun wieder in "Lokale Ordner" zurück umbenennen?


    Gruß,


    Scyllo


    Edit: Hmmmmmmmmm....ich habe jetzt einmal zurück umbenannt in "Lokale Ordner", habe nun aber das Problem, dass das webmail-Konto im Thunderbird nun nicht mehr unter diesem Namen auftaucht, sondern eben als "Lokale Ordner"!



    Wenn ich mich recht erinnere, war nämlich genau das der Grund, weswegen ich damals in webmail umbenannt hatte....


    Soll das so sein? Sprich, wenn einer nur ein Konto einrichtet, dann steht dort nie gmx, 1&1, etc. sondern immer nur "Lokale Ordner"?


    Die anderen Konten, die ich danach eingerichtet habe, erscheinen doch auch unter Ihrem Namen, den ich für sie angegeben hatte; warum nicht das erste webmail-Konto?

    Quote from "allblue"

    Hallo!
    Andere Ordner, auch den Junk-Filter, kann man bei jedem Ordner haben, falls so eingestellt.


    Zum Thema "Lokale Ordner":
    Lokalen Ordner...bloß wozu?
    Lokaler Ordner


    Ok...aber warum steht in meinem Screenshot unterhalb des webmail-Kontos (in meinem Fall das lokale) wie bei den anderen Konten auch:

    Server-Einstellungen
    Kopien & Ordner
    Verfassen & Adressieren
    Junk-Filter
    Speicherplatz
    Empfangsbestätigungen (MDN)
    S/MIME-Sicherheit


    und dann aber zusätzlich beim lokalen Konto (siehe rechter Teil meines Screenshots) nochmals:

    Junk-Filter
    Speicherplatz


    Ich verstehe nicht, warum das doppelt ist!


    Gruß,


    Scyllo

    Thunderbird 3.1.1
    Kontoart: POP
    Betriebssystem: Windows XP SP3


    Hallo zusammen! :)


    Könnte mir bitte jemand weiterhelfen?


    Ich habe neulich auf den Thunderbird 3.1.1 aktualisiert. Es wurden damals (noch zu 2er-Versions-Zeiten) 4 E-Mail-Konten von mir eingerichtet.


    Ich weiß nun nicht, ob das auch schon bei den Vorgängerversionen so war, jedenfalls ist es mir explitzit nicht aufgefallen:


    Lediglich ein Konto (das lokale Konto) besitzt einen Unterordner namens "Postausgang"; die anderen Konten weisen diesen Ordner nicht auf! Ist das normal so oder ist bei den ständigen Upgrades etwas schief gelaufen?


    Kann mir bitte zudem jemand einigermaßen einleuchtend erklären, was genau es mit dem lokalen Konto auf sich hat?


    Warum sind beim lokalen Konto (in meinem Fall webmail) "unten" nochmals die Rubriken "Junk-Filter" und "Speicherplatz" aufgeführt? Die stehen doch, wie bei den anderen Konten auch, schon innerhalb der jeweiligen Konten selber... Oder ist auch das nicht so, wie es sein sollte?



    Auch die Beschreibung des lokalen Kontos (rot eingerahmt) verstehe ich leider nicht so wirklich.


    Kann mir das bitte jemand erklären? Und wo ist der Ordner "Postausgang" bei den anderen Konten abgeblieben (oder gab es da nie einen?)?


    Oder ist das ein Postausgangs-Ordner für alle 4 Konten gemeinsam?


    Gruß,


    Scyllo


    Hi!


    Erst einmal danke für die Hilfe!


    Der "Nachrichtenbereich" war bei mir aktiviert; allerdings ist das größte der 3 vorhandenen "Felder" nach dem TB-Start (die Mozilla-Startseite habe ich deaktiviert) immer leer. Erst wenn ich eine Mail anklicke, erscheint der Inhalt!


    Ich meine allerdings, früher war der Inhalt der letzten, aktuellen Mail IMMER automatisch in diesem Fenster zu sehen; und das, ohne dass ich die Mail erst anklicken musste.

    Hi zusammen!


    Ich weiß leider nicht so ganz, wie ich mein Problem beschreiben soll; deswegen wusste ich auch nicht so ganz, wonach ich mittels der Suchfunktion hätte suchen sollen.


    Folgendes: Ich habe soeben von der 2.0.0.24 auf die 3.0.4 per automatischem Update "aufgerüstet". Soweit ich es erkennen kann, ist alles dort, wo es sein sollte....


    Als Fensterlayout ist bei mir die "Klassische Ansicht" eingestellt. Jetzt vermisse ich aber irgendwie folgendes (da ich meine, dass dies bei der 2.0.0.24 noch anders war):


    Wenn ich den TB öffne, so sehe ich in dem größten der 3 "Fenster" den "Willkommen bei Thunderbird-Schriftzug inkl. der blauen Taube". Früher war es meines Erachtens so, dass jedoch in diesem Fenster bereits automatisch der Mail-Inhalt der aktuellsten E-Mail des jeweiligen Kontos angezeigt wurde. Nun muss ich erst auf die entsprechende Mail klicken...


    Täusche ich mich da oder war dies schon immer so? Falls nein, welche Einstellung muss ich vornehmen, damit direkt die letzte E-Mail angezeigt wird?

    Quote from "Scyllo"

    Zur Zeit nutze ich noch die 2.0.0.24 Version des Thunderbird unter Windows XP Home Edition inkl. SP3

    ...


    Den Profilordner habe ich "ganz normal" aus Dokumente und Einstellungen\%Benutzername%\Anwendungsdaten\Thunderbird\Profiles/xxxxxxxx.default gesichert; die Profile.ini nicht (ist das so gravierend oder muss dadurch nicht unbedingt was passieren?).


    Allerdings hatte ich mittlerweile schon ein automatisches Update auf die 3.0.4 durchgeführt, da ich Tagesbackups meiner Partition (mit Acronis True Image erstellt) vorliegen habe; im "Ernstfall" hätte ich also ein altes Image, auf dem sich die TB 2.0.0.24-Version befindet, zurückgespielt.


    Bis jetzt könnte ich nicht behaupten, dass mit der 3.0.4 etwas nicht so klappt, wie es sollte.....blöde Frage, aber woran merke ich das?


    Das Einzige, was ich machen musste, war, für die einzelnen Konten nochmals die Passwörter einzugeben (obwohl diese laut den Thunderbird-Einstellungen noch gespeichert waren).


    Ist das normal so?

    Quote from "Rothaut"

    Guten Morgen!


    Ich würde nicht nur den Profilordner, sondern den gesamten Datenordner Thunderbird sichern. Wenn Du den auf einen sicheren Ort, also andere Partition, externe Festplatte etc. kopiert hast, dann kannst Du Dich auch ans Update wagen.


    Sorry, aber was verstehst Du genau unter "Datenordner"? Ich dachte, beim Thunderbird gibt es einen Programmordner und einen Profilordner (in dem dann alle persönlichen Daten enthalten sind)...


    Gruß,


    Scyllo

    Quote from "Amsterdammer"


    c) man kann einen neuen Profilordner anlegen, indem man den alten deaktiviert und Thunderbird 3 einen neuen Profilordner erstellen lässt. Dies ist die arbeitsaufwändigste Methode, die ich persönlich bei einem Major-Update aus verschiedenen Gründen bevorzuge. Wie das geht, werde ich in einigen Tagen hier posten, ich will es erst mit meinem Arbeitsprofil an einem stabilen TB3-RC1 ausprobieren, bevor ich es hier beschreibe.


    Hi!


    Wo genau finde ich denn diese "Anleitung"?


    Zur Zeit nutze ich noch die 2.0.0.24 Version des Thunderbird unter Windows XP Home Edition inkl. SP3, möchte jedoch gerne auf die 3.0.4 upgraden (updaten?). Kann ich das ruhigen Gewissens über die automatische TB-Aktualisierung machen oder ist es empfehlenswert, die 2.0.0.24 zuvor zu deinstallieren?


    Meine Profil-Ordner habe ich jedenfalls schon mal gesichert. Aber was mache ich nun?


    Gruß,


    Scyllo

    Hi!


    Wie? Ich muss jetzt lediglich aus dem Acronis Backup das Thunderbird-Profilverzeichnis herauskopieren und bei der neu installierten Thunderbirdversion (2.0.0.17) wieder einkopieren?


    Sonst nix........?


    Wenn das anscheinend so einfach ist, warum schafft es dann MozBackup, wie muzel sagt, offenbar nicht.....?


    Gruß,


    Scyllo

    Hallo!


    Also:


    Ich hatte sowohl vom Firefox als auch vom Thunderbird die Profile mittels MozBackup zurückgespielt. Beim Firefox wurde bei beiden Profilen alles übernommen (Lesezeichen, etc.).


    Beim Thunderbird hingegen, wurde mir bei einer pcv-Backupdatei (erstes Profil) angegeben, dass diese nicht gültig sei; beim anderen Profil wurde zwar die Profildatei zurückgespielt (193 MB); öffne ich aber dann den Thunderbird sehe ich keine einzige E-Mail (unter Gesendet oder Empfangen).....


    Irgendwas scheint dort folglich nicht ganz zu klappen.....


    Gruß,


    Scyllo

    Hi zusammen!


    Ich habe folgendes "Problem":


    Ich habe hier einen Laptop stehen, auf welchem folgende Firefox-/Thunderbird-Versionen installiert waren:


    Firefox 2.0.0.13
    Thunderbird 2.0.0.12


    Da ich die Festplatte zwecks Neuinstallation komplett platt machen wollte, hatte ich (um später noch einige Daten wiederherstellen zu können) mit Acronis TI ein komplettes Backup erstellt.


    Zudem hatte ich mittels MozBackup 1.4.8 alle Profile (2 Benutzerkonten) des Firefox sowie des Thunderbird gesichert.


    Nach der Neuinstallation des Systems wollte ich die Backups (von MozBackup) wieder zurückspielen. Da ich jetzt allerdings die aktuellsten Fiefox-/Thunderbird-Versionen (3.0.3 sowie 2.0.0.17) installiert habe, war das Rückspielen der "Alt-Versionen-Backups" eher experimentell.


    Beim Firefox stellte dies kein Problem dar, allerdings scheint es bei den Thunderbird-Backups problematisch zu sein.


    Kann ich jetzt irgendwo noch eine Thunderbird 2.0.0.12-Setupdatei downloaden, diese installieren, das passenden Backup zurückspielen und die Thunderbirdversion dann online aktualisieren?


    Wo aber finde ich eine alte Thunderbirdversion?


    Zudem:


    Auch wenn es beim Firefox geklappt hat, wäre es hier ratsam, ebenso zu verfahren?


    Die Acronis-Backups lassen sich auch nachträglich durchsuchen; soll ich hier die Profilordner heraussuchen und diese in die neu installierten Programmversionen einkopieren? Oder müssen diese zwingend auch in die Versionen 2.0.0.13 / 2.0.0.12 kopiert werden?


    Obwohl: Mit MozBackup bin ich eigentlich immer gut "gefahren".....


    Würde mich freuen, wenn Ihr helfen könntet!


    Gruß,


    Scyllo


    Edit:


    So....ich habe die gewünschten Releases auf dem ftp-Server von Mozilla gefunden. Könnt Ihr mir bitte dennoch etwas zu den anderen Fragen oben erklären?

    Quote from "Heiggo"

    Na ja, eher peinlich für den Empfänger. Dieser sollte eigentlich wissen, welche Beschränkungen für einen selber gelten und dafür sorgen, dass auf dem Mailserver in der eigenen Maildatenbank Elektropost zustellbar ist. Irgendwo muss halt die Grenze sein.


    Gruß aus Stuttgart


    Heiggo


    Verstehe ich jetzt irgendetwas falsch...? In diesem Fall ist doch der Internetprovider auch der Empfänger; und dies wollte muzel doch damit ausdrücken: es ist peinlich, wenn einem großen Internetprovider das Postfach überquillt und er nicht genügend Reserven hat. Oder nicht?


    Heiggo:


    Sollte es jetzt etwa mir, also dem Sender, peinlich sein....?


    Gruß,


    Scyllo

    Hallo!


    Vielleicht eindeutig für Dich... :)


    Ich wusste nicht, dass sowas vorkommen kann....ich dachte, die hätten da riesige Speicher zur Verfügung.


    Muss ich die Mail jetzt folglich nochmal zu einem späteren Zeitpunkt verschicken oder wurde ich auf deren Mail-Server quasi beim ersten Mal "vorgemerkt", sodass meine Mail jetzt in einer Art "Warteschleife" steht?


    Gruß,


    Scyllo

    Hallo zusammen!


    Ich habe seit eben folgendes Problem:


    Seitens meines zukünftigen Internetproviders habe ich eine E-Mail erhalten, welche ich beantworten wollte. Die Adresse, von der die E-Mail stammt, ist info@alice-dsl.de


    Allerdings erhalte ich, kurz nachdem ich meine Antwort verschickt habe, stets eine E-Mail, in der folgendes zu lesen ist:


    - These recipients of your message have been processed by the mail server:
    kundenpflege@hansenet.de; Failed; 5.1.1 (bad destination mailbox address)


    Remote MTA inbound.hansenet.de: SMTP diagnostic: 550 RCPT TO:<kundenpflege@hansenet.de> Mailbox disk quota exceeded



    Reporting-MTA: dns; webmail.hansenet.de
    Received-from-MTA: dns; mailgate02.hansenet.com (213.191.86.171)
    Arrival-Date: Fri, 21 Dec 2007 13:16:41 +0100


    Final-Recipient: rfc822; kundenpflege@hansenet.de
    Action: Failed
    Status: 5.1.1 (bad destination mailbox address)
    Remote-MTA: dns; inbound.hansenet.de
    Diagnostic-Code: smtp; 550 RCPT TO:<kundenpflege@hansenet.de> Mailbox disk quota exceeded


    Was genau hat dies zu bedeuten? Bis vor kurzem stellte es nie ein Problem dar, auf E-Mails von Alice per "Antworten-Funktion" zu reagieren.


    Weiß jemand Rat?


    Gruß,


    Scyllo