TB auf Netzlaufwerk installieren - Profile auf Netzlaufwerk

Wenn Sie plötzlich keine E-Mails mehr empfangen können

Bitte lesen Sie die Hinweise zu den beiden derzeit häufigsten Problemursachen!

Hier bitte klicken!

Diese rote Box verschwindet, wenn Sie in der rechten oberen Ecke auf das X klicken.

  • Quote from "Findebär"

    Könnten Sie mir einen IMAP Server für Windows emfehlen, der auch parallel zu anderen Programmen laufen kann und frei erhältlich ist?


    Nein, kann ich nicht, weil ich keinen IMAP-Server unter Windows einsetze. Ich müsste dazu Tante Google befragen, aber das kannst du auch und hast es vermutlich bereits getan. Ich meine mich erinnern zu können, dass in der ct auch mal ein IMAP-Server für Win beschrieben wurde (nur 1 Seite, also nicht viel)


    Ansonsten ist ein gescheiter Mailserver mittlerweile in jeder Linux-Distribution dabei und meist auch relativ einfach mit der Verwaltungsoberfläche einstellbar. Aber in das Thema einlesen und sich mit dem Thema beschäftigen, muss man schon (oder jemand bezahlen der das tut oder schon getan hat...). ;)


    gruß
    nuja

  • Hallo nuja, hallo Toolman,


    vielen Dank für eure Hilfe, ich werde nochmal etwas tiefer bei der Tante Google und auch bei Linux "vorbei schauen". Danach werde ich überlegen in welche Richtung ich weiter mache.


    Viele Grüße


    Findbär


    Ach ja, schöne Weihnachten und einen Guten Rutsch :D

  • Ich habe TB auf einen Y2K-Server mit Terminaldiensten laufen.
    Jeder hat vom gesamten Netz auf seine E-Mails Zugriff.
    Funktioniert seit TB 0.4

  • Servus,


    also ich habe 2 Clients und ein NAS und möchte die Profilverzeichnisse natürlich auch am Server (NAS) haben. D.h. alle Benutzer haben bei mir ein persönliches Laufwerk welches mit dem Buchstaben P gemountet wird. Erreicht wird das ganze mit dem Befehl net use


    net use p: \\servername\%username% /persistent:yes


    %username% ist auch gleich der Freigabename (Samba)


    diesen Befehl habe ich in eine .bat Datei (z.B.: _netmount.bat) geschrieben und lasse sie bei jedem Start ausführen. Das Ausführen beim Start bzw. bei jedem Anmelden von unterschiedlichen Benutzern erreicht man z.B. wenn man die Registry mittels regedit um einen Eintrag unter dem folgenden Key erweitert:
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run]


    und der Eintrag (mittels "Neu" "Zeichenfolge") bei dem Key ist ist bei mir halt:


    netmount


    mit dem zugewiesenen Wert: C:\windows\_netmount.bat


    sieht dann im Registrierungs-Editor wie folgt aus:
    Name | Typ | Wert
    netmount | REG_SZ | C:\windows\_netmount.bat


    Alternativ könnte man eine Verknüpfung zur .bat Datei in den Autostartordner schieben...ich finde den Registrieeintrag besser, da sich dieser leichter importieren lässt...(je PC einmal)


    Thunderbird selbst wird dann wie folgt aufgerufen:
    "C:\Programme\Mozilla Thunderbird\thunderbird.exe" -profile p:\thunderbird\profiles\%username%


    Funktioniert soweit einwandfrei. Problem was ich jetzt habe:
    Wenn Thunderbird über z.B. mailto E-Mailadressen wie sie auf Homepages noch üblich sind, aufgerufen wird, findet er das Profilverzeichnis nicht...


    Das finde ich super doof... einen ziemlich bescheidenen Workaround (selbtgefunden) ist, wenn man den Profilmanager aufruft und einmal den Profilpfad dort angibt...ist aber super mühsam und dann auch wieder für alle Benutzer notwendig und das möchte ich mir nicht antun...da gibt es doch sicher etwas besseres und ich hoffe jemand hat da schon eine Lösung parat!


    Schlusswort: Thunderbird ist so super, ehrlich! Ich liebe dieses Programm. Aber die Integration in Netzwerke bzw. die Probleme die man hat wenn man für mehrere Benutzer zentral (Server/NAS) die Profilverzeichnisse halten möchte, das ist wirklich schon seit Jahren nur Dreck! War schon unter Netscape schrott und ist nach wie vor Schrott! Oder ich weiß es einfach nicht besser? Dann entschuldige ich mich auch gleich für mein Post und lasse mich gerne eines besseren belehren!


    Jedenfalls ist das nicht sauber dokumentiert und das alleine ärgert mich schön langsam ziemlich! Das altbackene Pegasus Mail war für Netzwerker überhaupt unter Novell ein Hit. Da wird schon beim Installieren gefragt, hast du einen Novellserver oder lebst du in einer Win32 Umgebung und schwub di wub konnte jeder Benutzer gleich auf seine Mailboxen zugreifen. Das ist Service und so muss es sein! Leider hat David Harris an anderer Stelle versagt...er hat verabsäumt sein Mailprogramm Opensource zu machen und das sieht man nun dem Pegasus Mail leider auch schon an...trotzdem noch ein sehr guter Mailclient. Aber man schaut halt leider doch sehr auf die Optik und die passt einfach nicht mehr.


    Bin für jede Info sehr dankbar!
    Und Danke schon mal im voraus!


    Cheers,
    Flo

  • Danke für den Hinweis. Heißt das nun, dass ich die profiles.ini für jeden user manuell abändern muss?
    oder kann man thunderbird irgendwie beibringen, dass er die profiles.ini immer auf dem Netzlaufwerk unter P:\Thunderbird finden kann...?


    und versteht die profiles.ini folgenden Eintrag:
    [General]
    StartWithLastProfile=1


    [Profile0]
    Name=default
    IsRelative=1
    Path=Profiles/%username%


    oder müsste es dann für den User xy wie folgt heißen
    Path=Profiles/xy


    Also was ich brauchen würde, wäre demnach eine Möglichkeit, dass Thunderbird seine profiles.ini immer automatisch vom Netzlaufwerk ausliest und nicht immer unter Dokumente und Einstellungen/User/Anwendungsdaten/Thunderbird/nachsieht...

  • Quote from "invader78"

    Heißt das nun, dass ich die profiles.ini für jeden user manuell abändern muss?


    Das lässt sich nicht anders machen weil die profiles.ini immer in den Anwendungsdaten auf dem Laufwerk C abgelegt wird und wenn man Thunderbird ohne den Parameter "-profile Pfad_zum_Profil" startet wird das Profil aus der profiles.ini ermittelt.


    Der Eintrag in der profiles.ini sollte dann folgendermaßen aussehen.

    Code
    [General]
    StartWithLastProfile=1
    
    
    
    
    [Profile0]
    Name=default
    IsRelative=0
    Path=p:\thunderbird\profiles\%username%


    Wobei ich mir nicht sicher bin ob "%username%" akzeptiert wird, möglicherweise musst du dort den realen Namen eintragen.


    Gruß
    Werner

  • Danke für die Info!


    Wenngleich es doch ziemlich schmerzt, dass das nicht automatisiert angelegt wird...außer man bastelt sich selber was so wie es aussieht. Wird Thunderbird nicht in Netzwerken für mehrere User genutzt? Mich würde schon interessieren wie dort Lösungen aussehen um einen User ein Profil weitestgehend automatisiert anzulegen, sodass Thunderbird es auch findet.


    Allerdings habe ich jetzt das Problem das Thunderbird, sobald ich ihn mit Mailto Links aufrufen möchte eine Fehlermeldung bringt:
    "Thunderbird wird bereits ausgeführt, reagiert aber nicht. Um ein neues Fenster öffnen zu können, müssen Sie zuerst den bestehenden Prozess Thunderbird beenden oder Ihren Computer neu starten."


    Wenn ich Thunderbird normal über die Verknüpfung starte wo das Profil direkt angegeben ist, funktioniert alles prima.


    mein Profiles.ini sieht auf C:\Dokumente und ....\Anwendungsdaten\Thunderbird\profiles.ini wie folgt aus:

    Code
    [General]
    StartWithLastProfile=1
    
    
    
    
    [Profile0]
    Name=default
    IsRelative=0
    Path=p:\thunderbird\profiles\%username%


    mah - durch die kryptische Fehlermeldung hatte ich angenommen er löst die Variable %username% eh auf...leider nicht wirklich. D.h. ich muss den Namen ebenfalls angeben...das ist wirklich mühsamst...eigentlich ist das ziemlich mies gelöst. Hoffentlich wird das zukünftig noch besser. Ansonst ist der TB ein hervorragender Mailclient. Nur für die Netzwerker halt supermühsam.


    Trotzdem Danke - jetzt funktioniert Dank deiner Hilfe zumindest die ursprüngliche Aufgabenstellung (mailto Links). Wenngleich die Lösung meiner bescheidenen Meinung nach ein Alptraum ist.


    LG, Flo