Konto "aushängen" möglich?

  • Hallo Leute,


    mein Problem: In unserem politischen Zentrum nutzen mehrere Menschen Thunderbird als Mailprogramm. Wenn eine dieser Personen unterwegs ist, sollen die Mails aber nicht automatisch herunter geladen werden - damit der Mensch sie online lesen kann.


    Gibt es eine Möglichkeit beit Thunderbird, einzelne Konten auszuhängen - bei Becky, unserem alten Mailprog, ging das sehr gut, aber bei TB habe ich noch keine ähnliche Funktion gefunden.


    mfg
    Patrick

  • Guten Weihnachtstag, Sanduhr 472, und herzlich willkommen im Forum.


    Ich würde vorschlagen, das automatische Abrufen abzustellen, so dass jeder Partizipient mittels klicken auf das kleine nach untenzeigende Dreieck neben dem "Mail Abrufen"-Knopf nur sein eigenes Konto abruft. Ist zwar nicht sicher, aber dafür schnell gelöst (Einstellung in >> Extras >> Konten >> Server-Einstellungen ändern).


    Es gibt allerdings noch eine 2. Möglichkeit, die etwas komplizierter ist: Du eröffnest für jeden Teilnehmer einen eigenen Ordner unter "Arbeitsordner", zB:
    Arbeitsordner
    "Franz Josef"
    "Hellmuth"
    "Angelina"
    "Möllemann"
    etc.


    Dann werden beim Abrufen der Mails per Filter-Einstellung die Emails, die für den betreffenden "Hellmuth", "Franz-Josef", etc. ankommen, direkt in diesen Ordner verschoben. Somit hat jeder Politikeer seine eigene Mailbox mit nur seinen Mails drin. Das hat auch den Vorteil, dass allgemeine Mails schnell richtig verschoben werden können, oder Irrläufer schnell weggehen. Jeder kann dann unterhalb seinem Namen weitere Unterordner nach seinem Gusto erstellen. Es könnte sein, dass man sogar die Zugriffsrechte auf diese Ordner zuteilen kann. Da ich auf einer Insellösung arbeite, muss ich mich um das nicht kümmern und hoffe, dass ein anderer Kollege hier noch zusätzliche Infos geben kann.


    Ich würde Dir auch empfehlen, pro Politiker ein eigenes Adressbuch zu eröffnen, auch wenn zum Teil die gleiche Adresse mehrmals erfasst würde. Allenfalls, wenn es zuviel Doppelspurigkeiten gäbe, kannst Du auch eine Lösung mit Verteillisten ins Aufge fassen, das würde wohl auch gehen. Allerdings kannst Du keine Unterverteillisten erstellen, was bei der Lösung mit mehreren Adressbüchern nicht der Fall wäre, denn so kann auch jeder Teilnehmer "seine" Verteillisten" selber machen.


    Arbeiten übrigens alle auf dem einen und selben Rechner?


    Hoffentlich nützen Dir meine Tipps ein bisschen. Hat ja jetzt Zeit, über die Festtage.